Wassertropfen von Andy Picci.

Wasser sparen: 16 Tipps für dein Zuhause

Wie du am besten Wasser sparst und so für die Umwelt und deinen Geldbeutel etwas Gutes tust? Hier erfährst du es!

Lesezeit: 9 Min.

Hast du gewusst, dass es sich für dich echt lohnen kann, wenn du Wasser sparst. Warum? Warmwasser muss erst auf Temperatur gebracht werden, bevor es angenehm warm aus deiner Leitung kommt. Dazu braucht es natürlich Energie. Das ist nicht gut für die Umwelt - und für deinen Geldbeutel erst recht nicht. Wie du mit ein paar simplen Tipps deine Nebenkosten durch weniger Wasserverbrauch in null Komma nichts senkst und so ganz einfach Geld sparen kannst, zeigen wir dir hier. 

Wasser sparen: Wie kann ich meinen Wasserverbrauch reduzieren?

Wie kann man eigentlich Wasser sparen? Die kurze Antwort: Durch viele kleine Anpassungen in deinem Zuhause. Dabei spielt es keine Rolle, ob du in einer Einzimmerwohnung oder in einem Haus lebst. Entscheidend ist, dass du dir deinen Umgang mit Wasser bewusst machst. Schon kleine Änderungen oder technische Hilfsmittel können einen großen Effekt haben. 

Wasser sparen ist also oft gar nicht so schwer und kann sogar Spaß machen. Mit unseren Tipps kannst du heute noch loslegen.

Das Girokonto, das sich deinem Lifestyle anpasst

Dein Geld, deine Ersparnisse, deine Regeln. Mit N26 Smart kannst du deine Finanzen und Sparziele noch einfacher verwalten – direkt auf deinem Smartphone.
Girokonto eröffnen (neuen Tab)
Smart Hero (ALL EU) Text/Media Intro.

Was verbraucht am meisten Wasser im Haushalt?

Jeder Tropfen Wasser, der aus einer Leitung kommt, zählt - nicht nur für die Umwelt, sondern auch auf deiner Nebenkostenabrechnung. Doch wo stecken die größten Wasserschlucker im Haushalt? Und wie können wir alle zu Hause Wasser sparen? Am wichtigsten ist es, dass du dir zuerst einen Überblick über deinen Wasserverbrauch verschaffst. 

Das meiste Wasser wird in der Regel im Badezimmer verbraucht - wenn wir baden, duschen, uns die Zähne putzen oder wenn wir zur Toilette gehen. Auf den Spitzenreiter Badezimmer folgen Küche und Garten. Denn auch beim Spülen oder Gießen von Pflanzen bietet sich großes Sparpotenzial. Aber bleiben wir erst einmal drinnen. 

Wasser sparen im Haushalt

Hier findet ihr die besten Tipps um möglichst viel Wasser im Haushalt zu sparen.

1. Dreh das Wasser zwischendurch einfach ab

Die oberste Prämisse, um Wasser zu sparen, lautet: Dreh den Wasserhahn immer ab, wenn du Teller wäschst, dir die Zähne putzt oder dich in der Dusche einseifst. Fließendes Wasser, das nicht genutzt wird, ist der Hauptgrund dafür, dass dein Wasserverbrauch im Badezimmer besonders hoch ist. Genauso einfach ist es aber auch das Problem zu beheben. Einfach Wasserhahn zu und fertig. Eine kleine Erinnerung, beispielsweise in Form eines Notizzettels, kann am Anfang bei der Umstellung helfen. 

2. Spare Wasser durch die Anschaffung moderner Geräte

Ob Wasch- oder Spülmaschine - schon bei der Anschaffung, solltest du auf den Wasserverbrauch achten. In den letzten Jahren hat sich in Bezug auf Haushaltsgeräte viel getan. So bereiten Spülmaschinen das einmal verwendete Wasser wieder auf und leiten es in die Maschine zurück. Auch Öko- oder Sparprogramme verbrauchen heute nur noch wenige Liter Wasser pro Spülgang. Moderne Geräte helfen außerdem auch beim Stromsparen, indem sie das Wasser im Sparprogramm nicht unnötig erhitzen. 

Ähnliches gilt für Waschmaschinen. Gerade neue Geräte sparen im Vergleich zu alten sehr viel Wasser und auch Energie. Hier lohnt es sich, auf die Effizienzklasse zu achten. Hier ist auch der Wasserverbrauch angegeben. A ist bei Waschmaschinen die beste und E die schlechteste Effizienzklasse. Sind deine Geräte schon sehr alt, solltest du dir überlegen, ob es nicht vielleicht Sinn macht, neue anzuschaffen und so Energie zu sparen. 

3. Tausche undichte Wasserhähne und Schläuche aus

Durch einen undichten Schlauch an der Dusche oder einen tropfenden Wasserhahn laufen jährlich mehrere hundert Liter Wasser ungenutzt in den Abfluss. Dabei kostet es nur ein paar Euro und wenige Handgriffe, um einen kaputten Wasserhahn auszutauschen. Falls der Duschschlauch undicht ist, solltest du zunächst die undichte Stelle finden und den Schlauch dann entweder festziehen oder austauschen. So kannst du ganz einfach extrem viel Wasser sparen. 

4. Rüste einen Durchflussbegrenzer nach

Wenn du nicht schon einen Sparduschkopf besitzt, solltest du darüber nachdenken, einen Durchflussbegrenzer nachzurüsten. In ein paar Minuten sorgst du so dafür, dass du bei jedem Duschen Wasser sparen kannst. Wie? Durch den Durchflussbegrenzer wird Wasser mit Luft vermischt. So kommt weniger Wasser aus der Leitung und der Verbrauch sinkt. Übrigens: Einen Durchflussbegrenzer gibt es nicht nur für die Dusche, sondern auch für den Wasserhahn am Waschbecken. Durch den Einbau lassen sich mehrere hundert Euro im Jahr für Wasser sparen. 

5. Erkläre deinen Kindern das Wassersparen

Wenn du nicht alleine wohnst, solltest du natürlich alle deine Mitbewohner in deine Sparpläne einweihen und mit ins Boot holen - auch Kinder und Jugendliche. Aber wie erklärt man Kindern, wie sie Wasser sparen? Am besten spielerisch. So motivierst du die Jüngsten beispielsweise mit der Frage “Wer duscht am schnellsten?”. So kannst du ihnen nicht nur den Umgang mit Wasser, sondern deinen Kindern auch den Umgang mit Geld beibringen.  

Entdecke N26 Spaces

Erstelle Unterkonten, setze Regeln und automatisiere das Sparen – mit nur wenigen Klicks!
Spaces (Unterkonten) entdecken
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Wasser sparen im Bad 

So individuell wie die Räume in deinem Haus sind, so verschieden ist auch das Potenzial Wasser zu sparen. Wir wollen dort anfangen, wo der Wasserverbrauch besonders hoch ist und helfen dir dabei, in der Dusche, bei Waschmaschine und im Spülkasten Wasser zu sparen. So senkst du nicht nur Wasser-, sondern auch Energiekosten.  

6. Spare Wasser in der Dusche

Muss ich heute wirklich duschen? Diese Frage kann dir effektiv dabei helfen, Wasser zu sparen. Manchmal reicht eben auch eine Katzenwäsche. Neben dem Abdrehen des Wassers und dem Einbau von Durchflussbegrenzern ist der Verzicht auf unnötiges Duschen besonders hilfreich, um extrem viel Wasser zu sparen. Übrigens: Duschst du dich kälter, kannst du je nach Haushalt auch Gas sparen, weil das Wasser nicht erwärmt werden muss. 

7. Dusche dich kurz statt zu baden

Ob es sich wirklich lohnt, auf das wohlig warme Vollbad zu verzichten, hängt auch davon ab, wie du duschst. Eine kurze Dusche von 5 Minuten verbraucht etwa 50 Liter Wasser. Wenn du dir eine Wanne einlässt, sind wir schon bei der dreifachen Menge. Deshalb solltest du sowohl auf langes Duschen als auch auf Vollbäder verzichten, wenn du Wasser sparen möchtest. 

8. Spare Wasser am Waschbecken

Das Wasser beim Zähneputzen oder Händewaschen abzudrehen, ist eine Möglichkeit Wasser am Waschbecken zu sparen. Das nötige Wasser aufzufangen, ist eine andere. So kann ein Verschluss für dein Waschbecken, ein Behälter oder der gute alte Zahnputzbecher dabei helfen, sparsamer mit Wasser umzugehen. 

9. Spare Wasser durch den Spülkasten deiner Toilette

Wassersparen beginnt bei jeder Toilette mit dem Spülkasten. Sogenannte Sparspülkasten können deinen Wasserverbrauch von etwa 9 Liter pro Spülgang auf 6 Liter senken. Wenn du zusätzlich die Spartaste drückst, verbrauchst du insgesamt nur 3 Liter pro Toilettenspülung. So kannst du durch den richtigen Einsatz viel Wasser am Spülkasten sparen. Ein besonders kreativer Vorschlag kommt von SWR. Der empfiehlt das Urinieren in der Dusche, um so bis zu 2.200 Liter Wasser zu sparen. Das kann man jetzt gut oder schlecht finden – Wasser spart es auf jeden Fall. 

10. Spare Wasser an der Waschmaschine

Auch für die Waschmaschine gibt es hilfreiche Tipps, die viel Wasser einsparen können - angefangen bei der Wahl des Waschgangs. Auf einen Vorwaschgang kannst du normalerweise verzichten. Der ist nur nötig, wenn deine Wäsche sehr dreckig ist - beispielsweise nach einem Fußballspiel im Regen oder einem Soßenunfall in der Küche. Außerdem solltest du darauf achten, dass du deine Waschmaschine nur laufen lässt, wenn sie voll beladen ist. Nur mit einer voll beladenen Waschmaschine kannst du Wasser sparen, weil keine zusätzlichen Waschgänge nötig sind. 

Wasser sparen in der Küche 

An Platz 2, der Räume mit dem größten Wassersparpotenzial, steht die Küche. Vom Kochen bis zum Abwasch reichen schon ein paar kleine Tipps aus, um extrem Wasser zu sparen. Hier sind unsere Vorschläge. 

11. Setze beim Abwaschen auf die Spülmaschine

Laut einer Studie der Universität Bonn wird beim Abwaschen per Hand dreimal so viel Wasser verbraucht als mit der Spülmaschine. Auch das Vorspülen per Hand solltest du vermeiden, um Wasser zu sparen. 

Aber noch einmal von Anfang an: Wenn du deine Spülmaschine belädst, solltest du darauf achten, dass du sie ganz voll machst. So sparst du besonders viel Wasser. Die energieeffizienteste Wahl in Sachen Waschgang ist das Sparprogramm. Es spart nicht nur Wasser, sondern auch Strom für Warmwasser. Die Finger lassen solltest du von Kurzprogrammen. Die sind echte Wasser- und Energieschlucker.  

12. Wasche Geschirr und Gemüse in einem Behälter

Wenn du zu Hause keine Spülmaschine hast, dann stellt sich die Frage nach dem richtigen Spülgang natürlich nicht. Aber auch beim Abspülen mit der Hand kannst du Wasser sparen. Fülle einfach das Spülbecken oder eine Behälter mit Wasser und wasche Geschirr oder beispielsweise Gemüse, das du zum Kochen verwenden willst, darin ab. Die Größe der Schüssel oder des Eimers solltest du dabei kleinstmöglich wählen, um auch wirklich Wasser zu sparen.

13. Spare auch bei deinem virtuellen Wasserverbrauch

Was ist eigentlich ein virtueller Wasserverbrauch? Eigentlich ganz einfach. Wir konsumieren neben unserem offensichtlichen Wasserverbrauch im Haushalt auch Produkte, die mit großen Wassermengen erzeugt wurden. Deinen virtuellen Wasserverbrauch kannst du beispielsweise durch den Einkauf saisonaler und regionaler Obst- und Gemüsesorten oder auch durch den Verzicht auf Fleisch reduzieren. Hier wird bei der Erzeugung besonders viel Wasser verbraucht. 

Wasser sparen im Garten 

Wasser lässt sich auch ganz einfach außerhalb der eigenen vier Wände sparen. Wir zeigen euch die besten Tipps.

14. Fange Regenwasser in einer Tonne auf

Der einfachste Tipp, um im eigenen Garten Wasser zu sparen, ist wohl vielen noch aus der Kindheit bekannt. Eine Regentonne nimmt Wasser auf, das im Sommer zum Gießen verwendet werden kann. Dieses Schema lässt sich auch auf Balkone übertragen - einfach einen Behälter aufstellen und mit Regenwasser gießen. Es kann so einfach sein.  

15. Gieße deinen Garten lieber am Abend

Auch der Zeitpunkt, zu dem du deinen Garten gießt, kann entscheidend sein, um Wasser zu sparen. An besonders sonnigen Tagen solltest du vor allem abends gießen, da in der Mittagshitze sonst viel zu viel Wasser verdunstet, das eigentlich für deine Pflanzen gedacht war. So kommt genug Wasser im Boden an und löst sich nicht in Luft auf. 

16. Mähe deinen Rasen nicht zu oft

Ein ordentlich gemähter Rasen gilt für viele Hobbygärtner als Aushängeschild für einen gepflegten Garten. Gerade im Sommer wäre es aber wichtig, den Rasen etwas höher stehen zu lassen. So bleibt die Erde nämlich länger feucht. Eine Rasenhöhe von etwa 7 Zentimetern ist optimal, um nicht unnötig gießen zu müssen und Wasser zu sparen. 

Haushaltsrechner

Erhalte einen besseren Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben mit unserem N26 Haushaltsrechner.
Teste unseren Haushaltsrechner
Spaces Unterkonten in der N26 App.

Zusätzliche Spartipps für dein Zuhause

Möchtest du deine Ausgaben nicht nur beim Wasser senken? Auch dafür gibt es zahlreiche Spartipps, mit denen du beispielsweise die Ausgaben für Lebensmittel senken kannst. Zuerst solltest du dir einen Überblick über deine Ausgaben verschaffen. Besonders gut geht das mit einem Haushaltsbuch oder einem digitalen Haushaltsrechner

Die sogenannte 50-30-20-Regel kann dir außerdem dabei helfen, deine Sparziele auch wirklich zu erreichen. Mit ihr teilst du dein Geld verschiedenen Bereichen zu: 

  • 50 % für Grundbedürfnisse und Fixkosten 
  • 30 % für Wünsche und Freizeit
  • 20 % für Ersparnisse oder Schuldentilgung

Den Betrag für deine Ersparnisse solltest du automatisch als Dauerauftrag von deinem Girokonto abbuchen lassen. So fällt es dir leichter, dich an deine Sparvorsätze zu halten.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Eine Frau liest ein Buch an einem Fenster.

Energie sparen: 10 Tipps für dein Zuhause

Wie du in deinem Alltag am besten Energie einsparst und so jährlich bis zu 400 Euro mehr auf dem Konto hast, verraten wir dir in unsere 10 Energiespartipps.

Frau liegt auf einem Sofa und schaut auf ihr Handy und ein Mann arbeitet an seinem Computer.

Die besten Spartipps für Studenten

Hol das Beste aus deinem Studentenbudget! Mit diesen 12 Tipps kannst du schon heute ein Finanzpolster für die Zukunft aufbauen.

Bild eines Welpen.

Was sind die durchschnittlichen Kosten für einen Hund? Ein Ratgeber

Du möchtest einen Hund kaufen? Hier findest du alle durchschnittlichen Kosten für Hundebesitzer.