Unser Managementteam

Lern unser Team kennen

Von gerade mal einer Handvoll Mitarbeiter in unserem ersten Büro in Berlin bis hin zu der globalen digitalen Bank, die wir heute sind, sind wir unserer Vision treu geblieben: Wir wollen das Bankwesen revolutionieren.

N26 Team, zwei Frauen beim Mittagessen im Büro mit Blume vorne.

Ein Bankkonto, das man gerne nutzt

Mit einem engagierten Team von über 1.500 Mitarbeitern aus 80 Nationen an 10 Standorten weltweit ist N26 stolz darauf, einige der klügsten Köpfe der Welt zu beschäftigen. Zusammen arbeiten wir an unserer Vision, Banking von Grund auf zu verändern und eine Branche umzukrempeln, die reif für Veränderungen ist.

Unser Managementteam

Valentin Stalf CEO N26 Bank.

Valentin Stalf, Co-Founder und Chief Executive Officer

Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Maximilian Tayenthal hat Valentin N26 im Jahr 2013 gegründet. Schon damals teilten sie die Vision, eine Bank zu schaffen, die dem Lifestyle des 21. Jahrhunderts entspricht. Heute leitet er als CEO das Unternehmen, das Banking neu erfunden hat.

Als Gründer fühlte sich Valentin der Start-up-Community schon immer verbunden. Vor der Gründung von N26 war er Entrepreneur in Residence bei Rocket Internet, einem Inkubator und Investor für Online-Startups. Dort war er an der Entwicklung mehrerer Unternehmen aus der Branche der mobilen Zahlungsdienste beteiligt, darunter payleven und Paymill.

Seine Erfahrung in der Strategieberatung und im Investmentbanking, zusammen mit seiner Leidenschaft für Problemlösung mithilfe von Technologie, brachten ihn letztlich dazu, N26 zu gründen und eine Branche herauszufordern, die reif für Veränderungen war.

Valentin hat einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft und Management und einen Master-Abschluss in Rechnungswesen und Finanzen von der Universität St. Gallen. Er ist zudem Beiratsmitglied der Wirtschaftsuniversität Wien.

Maximilian Tayenthal.

Maximilian Tayenthal, Co-Founder und Co-CEO

Maximilian Tayenthal ist Co-Founder und Co-CEO von N26. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner und Freund Valentin Stalf hat er eine der am schnellsten wachsenden mobilen Banken der Welt aufgebaut.

Ihre Vision ist es, eine Bank zu schaffen, die von 100 Millionen Menschen auf der ganzen Welt begeistert genutzt wird und die Menschen die Möglichkeit gibt, ein Leben und Bankgeschäfte nach ihren Vorstellungen zu führen.

Bevor Max zusammen mit Valentin die Rolle des Co-CEO übernahm, war er CFO bei N26. Zuvor hatte Max verschiedene Funktionen im Beratungs- und Finanzsektor bei führenden professionellen Dienstleistungsunternehmen inne, darunter CMS und Booz & Company. Max hat einen Bachelor- und Masterabschluss in Volks- und Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien. Darüber hinaus verfügt er über einen Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften von der Community of European Management Schools sowie über einen Jura-Abschluss von der Universität Wien. Max ist zudem zertifizierter Finanzanalyst (CFA-Charterholder).

Max lebt in Berlin und fährt gerne Ski in den Bergen Österreichs und der Schweiz.

Alex Weber, N26.

Alexander Weber, Chief Growth Officer

Alexander kam 2014 als Entrepreneur in Residence zu N26 und ist heute nach den Gründern das dienstälteste Teammitglied.

Er spielte eine entscheidende Rolle bei der Erlangung der europäischen Banklizenz von N26 im Jahr 2016. Danach übernahm er die Leitung für den Bereich internationale Expansion. In dieser Funktion war er dafür verantwortlich, N26 in 24 europäischen Märkten verfügbar zu machen.

In seiner heutigen Funktion als Chief Growth Officer ist Alex für die internationale Expansion, das Marketing und die europäischen Märkte zuständig. Sein Schwerpunkt dabei liegt darauf, das Geschäft voranzutreiben und das nächste Kapitel der Wachstumsgeschichte von N26 zu schreiben.

Alex ist im Herzen ein Gründer, der dafür brennt, wichtige Probleme auf globaler Ebene zu lösen. Er hat an der Wirtschaftsuniversität Wien und der University of New South Wales in Sydney studiert und besitzt einen Abschluss in Internationaler Betriebswirtschaft.

Gilles BianRosa image.

Gilles BianRosa, Chief Product Officer

Gilles kam 2021 als Chief Product Officer zu N26 und ist für die Entwicklung, Steuerung und Umsetzung der globalen Produktstrategie der mobilen Bank verantwortlich.

Er verfügt über zwei Jahrzehnte Management-Erfahrung und hat als Produktchef in einigen der weltweit bekanntesten Technologieunternehmen gearbeitet. Als Unternehmer mit Leib und Seele war Gilles außerdem Co-Founder und CEO von zwei erfolgreichen Startups im Silicon Valley: FanTV, eine preisgekrönte Streaming-App, mittlerweile Tochterfirma von Tivo, sowie Vuze, die größte Open-Source-BitTorrent-App.

Vor N26 war Gilles CPO bei SoundCloud, wo er die Produkt-Teams transformierte und weiter ausbaute. Seine Strategie, sich wieder stärker auf die direkte Künstler-Fan-Beziehung zu konzentrieren, trug zu einem starken Umsatzwachstum bei. Davor war er als Chief Product Officer bei Samsung Electronics, wo er die Inhalte und Dienste für die Samsung Smart TVs weltweit verantwortete – einschließlich der intelligenten Sprachassistenten, Streaming-Dienste und der Einführung neuer Produkte.

Bei N26 leitet Gilles alle Produkt-Teams in Berlin, Barcelona, ​​Wien und New York. Er hat einen MBA der Harvard Business School und einen Master of Science der École Pour l'Informatique et les Techniques Avancées (EPITA) in Frankreich.

Gino Cordt, N26.

Gino Cordt, Chief Technology Officer

Als Chief Technology Officer von N26 betreut Gino die Daten- und Technologie-Abteilungen des Unternehmens. Dabei übernimmt er die wichtige Aufgabe, Daten und Sicherheit miteinander in Einklang zu bringen und gleichzeitig die digitale Bank aufzubauen, die dem Lifestyle des 21. Jahrhunderts entspricht.

Gino verfügt über eine vielschichtige Erfahrung in den Bereichen Einzelhandel, Private Equity, Kapitalmärkte und Strategieberatung, vor allem aber über eine ungebrochene Leidenschaft für Daten und Technik.

Er startete im Juni 2015 als Head of Data und wurde zwei Jahre später Chief Data Officer. Den Schwerpunkt auf datengestützte Erkenntnisse und Innovationen hat er in seinem neuen Aufgabenbereich beibehalten.

Gino besitzt einen Abschluss in Rechnungswesen und Finanzen (M.A. HSG) der Universität St. Gallen.

Jan Kemper, Chief Financial Officer.

Jan Kemper, Chief Financial Officer und Chief Operating Officer

Jan Kemper trat seine Rolle als Chief Financial Officer bei N26 im Jahr 2021 an und übernahm im Januar 2022 zusätzliche die Funktion des Chief Operating Officers. Jan beaufsichtigt und unterstützt die Finanz- und Operationsabteilungen darin, hervorragende Ergebnisse zu erzielen, um das Unternehmen schnellen Schrittes in Richtung profitables Wachstum zu steuern und für den Kapitalmarkt reif zu machen.

Vor seiner Zeit bei N26 war Jan als Managing Director (CFO/COO) des in Berlin ansässigen Reiseportals Omio Corp tätig. In dieser Rolle baute er das Governance-Modell und die operative Struktur des Unternehmens aus, schloss die Übernahme von Rome2Rio ab und sammelte in einer Finanzierungsrunde während der Pandemie 100 Mio. USD Kapital ein. Zuvor war Jan CFO/CIO sowie Finanzvorstand beim deutschen Top-30-DAX-Konzern ProSiebenSat.1 Media SE, wo er ein stringentes Effizienzprogramm beaufsichtigte, einen 3 Mio. € Kreditrahmen refinanzierte und die Bildung der Unicorn NuCom Group in einer Reihe von Mergers & Acquisitions anführte. Davor war Jan CFO bei Zalando SE und führte das Unternehmen 2014 mit einem Volumen von 526 Mio. € erfolgreich an die Börse. Zugleich beaufsichtigte er operative Funktionen wie Payments, Sourcing, Workplace und Immobilien.

Als Veteran der florierenden Tech-Szene Berlins und leidenschaftlicher Startup-Investor bringt Jan zwei Jahrzehnte Erfahrung in dynamischen, wachstumsstarken Umfeldern mit und verfügt über einen soliden Hintergrund im Bereich Operations sowie in komplexen Kapitalmarkttransaktionen wie M&As und Börsengängen. Er erlangte seinen Doktortitel in Betriebswirtschaft und Wirtschaftswissenschaften an der RWTH Aachen. Dort ist er bis heute als Dozent und Professor für das Gründungszentrum Innovation und Entrepreneurship tätig. In seiner Freizeit spielt Jan gerne Klavier und nimmt regelmäßig an Triathlons teil.

Thomas Grosse, N26.

Thomas Grosse, Chief Banking Officer

Thomas kam 2019 als Chief Banking Officer zu N26 und trägt die Verantwortung für die Aufsicht über die weltweiten Bankeinheiten und Bankpartnerschaften von N26 sowie für die Leitung der Banking-Funktionen der N26 Gruppe.

Thomas verfügt über umfangreiche Fachkenntnisse und Erfahrungen, wenn es darum geht, Banking und Technologie zusammenzuführen. Vor seinem Wechsel zu N26 war er als Industry Leader Banking bei Google Deutschland für Partnerschaften mit deutschen Banken und FinTechs verantwortlich und eng in die Markteinführung von Google Pay eingebunden.

Zuvor war er Mitglied im Vorstand der Wüstenrot Gruppe sowie Direktor für das Privat- und Firmenkundengeschäft bei der Deutschen Bank. Seine Karriere begann er als Berater bei McKinsey im Bereich Banking und Versicherung. Thomas besitzt einen Abschluss in BWL von der Marshall School of Business der Universität von Südkalifornien.

Anke Ulrich photo.

Anke Ulrich, General Counsel

Anke begann bereits in 2016 als Senior Legal Counsel für N26 tätig sein. Sie ist heute eines der erfahrensten und langjährigsten Mitglieder im Führungsteam von N26. Sie hatte maßgeblichen Anteil am Aufbau der Rechtsabteilung von N26 und übernahm in 2020 die Position als General Counsel für die N26 Gruppe.

Mit nahezu 20 Jahren Erfahrung ist Anke in viele zentrale Aufgaben im Rahmen strategischer Geschäftsentscheidungen und -abläufe von N26 eingebunden und berichtet direkt an Maximilian Tayenthal. Sie ist zuständig für die Rechtsabteilung der N26 Gruppe, welche aus SpezialistInnen aus den Bereichen Gesellschafts-, Finanzierungs- und Regulierungsrecht sowie Banken- und Prozessrecht aber auch Datenschutz-, Vertrags- und Urheberrecht besteht. In ihrer Funktion ist sie neben Deutschland auch für alle rechtlichen Themen in den Märkten Frankreich, Italien, Spanien und den USA zuständig.

Vor ihrer Tätigkeit bei N26 war Anke fast 10 Jahre Counsel bei einer führenden deutschen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. In dieser Position war sie auf die Rechtsgebiete Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht spezialisiert. Des Weiteren leitete Anke die juristischen Aktivitäten für den südafrikanischen Markt.

Anke hat einen Abschluss in Rechtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, hält beide deutsche Staatsexamen und einen Master of Laws in Internationalem Handelsrecht von der University of the Western Cape in Südafrika.

Timo Meyer, headshot.

Timo Meyer, VP People & Culture

Nach über sechs Jahren bei N26 ist Timo heute VP People & Culture. In dieser Funktion ist Timo für die Leitung des People Teams verantwortlich und beaufsichtigt wichtige Initiativen in den Bereichen Employee Experience, Führungs- und Organisationsentwicklung, Recruiting, Employer Branding, Rewards und den Abteilungen des People Operations Teams.

Seit seinem Wechsel zu N26 im Jahr 2016 hat Timo mehrere Positionen innerhalb des Unternehmens bekleidet und so in einem breiten Spektrum von Funktionen Erfahrungen sammeln können. Zuletzt war er General Manager in den USA, wo er für die Bereiche Marketing, Personal, Produkt und Technologie sowie für die Strategie und Planung verantwortlich war. Im Laufe der Jahre war Timo unter anderem für die IT Readiness-Initiative im Rahmen des Antrags auf eine Banklizenz in Europa verantwortlich. Außerdem leitete er die Integration und Anbindung des Kernbankensystems des Unternehmens an die SEPA-Systeme. Als Market Expansion Lead war Timo für die erfolgreiche Einführung von N26 in neue Märkte, einschließlich Großbritannien, verantwortlich.

Bevor er zu N26 kam, arbeitete Timo bei der Deutschen Bank, wo er verschiedene Funktionen im Corporate und Investment Banking innehatte. Timo Meyer hat einen Bachelor-Abschluss in Business Administration und Finance von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Andrea Isola, N26.

Andrea Isola, General Manager, Italien und Südosteuropa

Andrea ist General Manager für Italien und Südosteuropa bei N26. Unter seiner Leitung baut die mobile Bank ihre Marktposition in diesen Regionen stetig aus. Andrea ist seit Anfang 2019 bei N26 und dafür von New York City nach Berlin gezogen, zuvor war er Principal bei Bain & Company.

Mit über 15 Jahren Erfahrung im Management Consulting geht Andrea dort auf, wo Banking, Finanzwesen und Technologie zusammenkommen. In seiner Karriere hat er einige der weltweit führenden Unternehmen der Branche dabei unterstützt, agilere Arbeitsmodelle zu etablieren und komplexe digitale Transformationen in Märkten rund um den Globus umzusetzen.

Andrea hat seinen Abschluss in International Business an der Nottingham Trent University gemacht, außerdem ist er zertifizierter Scrum Master und Product Owner.

Jeremie Rosselli, N26.

Jérémie Rosselli, General Manager, Frankreich und Benelux

Jérémie ist seit 2016 als General Manager für Frankreich bei N26. Er verantwortet die Einführung und das Wachstum der mobilen Bank auf dem französischen Markt und sorgt dafür, N26 dort kontinuierlich als die digitale Bank aufzustellen, die die Welt liebt.

Seit dem Markteintritt im Jahr 2017 hat Jérémie eine entscheidende strategische Rolle bei der Markenetablierung von N26 in Frankreich gespielt. Heute nutzen über 1,5 Millionen französische Kundinnen und Kunden N26 – und das nach nur 3 Jahren. Aktuell ist Jérémie sowohl für Frankreich als auch die Benelux-Staaten verantwortlich und stellt sicher, dass die mobile Bank das traditionelle Bankwesen auch weiterhin aufwirbelt, indem sie Banking einfacher und transparenter macht.

Jérémie verfügt über weitreichende Erfahrung in der globalen Expansion und dem Wachstum von Unternehmen. Er begann seine Karriere 2005 im Bereich Merger & Acquisitions in Paris und London und hat zahlreiche Deals im Banken-, Industrie- und Energiesektor abgeschlossen. In seiner früheren Rolle bei Burger King hat er mehrere neue Märkte erfolgreich erschlossen – nicht zuletzt dank seines tiefen Verständnisses für die Voraussetzungen für positive Markenentwicklung und Wachstum.

Jérémie hat einen MBA von der Booth School of Business der Universität Chicago sowie einen M. Sc. in Telekommunikations-Ingenieurwissenschaften.

Jérémie hat einen MBA von der Booth School of Business der Universität Chicago sowie einen M. Sc. in Telekommunikations-Ingenieurwissenschaften.

Marta Echarri - Image.

Marta Echarri, General Manager, Spanien und Portugal

Marta Echarri ist Anfang 2021 als General Manager für Spanien und Portugal zu N26 gekommen. Sie verantwortet die Wachstumsstrategie und Präsenz der digitalen Bank in beiden Märkten. Außerdem leitet sie den Technology Hub des Unternehmens in Barcelona.

Marta hat über 15 Jahre Erfahrung im internationalen Bankwesen. Vor ihrem Wechsel zu N26 war sie Senior Vice President der Schweizer Bankengruppe Lombard Odier. Ihren Lebenslauf zieren außerdem verschiedene Führungspositionen im Asset Management bei J.P. Morgan in New York und Madrid.

Marta hat International Business Administration an der ICADE Universidad Pontificia de Comillas in Madrid und an der Northeastern University in Boston studiert. Darüber hinaus hat sie Kurse in Executive Management für digitale Transformation an der IE University und ISDI Business School absolviert.