Auszeit gewünscht? So finanzierst du dein Sabbatical

Lesezeit: 6 Min.

Sabbatical, Sabbatjahr oder berufliche Auszeit: Träumst auch du davon, die Arbeit für längere Zeit ruhen zu lassen? Du könntest Weiterbildungen machen oder dich persönlichen Projekten widmen. Doch je länger du schon in deinem Job bist, desto schwerer fällt die Entscheidung für eine Pause – vor allem, wenn du viel in deine Karriere investiert hast. Die gute Nachricht: Eine berufliche Auszeit ist in der Regel nicht mit einer Kündigung verbunden. Die meisten Menschen, die ein Sabbatical nehmen, kehren wieder in ihren Job zurück. Und haben viel für eine gesunde Work-Life-Balance getan. 

Dein Sabbatical muss also kein Traum bleiben. Gut vorbereitet solltest du trotzdem sein: Wenn du deinen Arbeitsalltag eine Weile hinter dir lassen willst, ist eine gute Budgetplanung das A und O. Mit unseren Tipps kannst du die Schritte für ein Sabbatical-Jahr einleiten und der Finanzierung deiner Auszeit entspannt entgegenblicken.

Erste Schritte: Lege den Grund für dein Sabbatical fest

Wenn du ein Sabbatical einlegen willst, solltest du dir zuerst überlegen, wie du deine Zeit nutzen wirst. Halte dich zunächst an die folgenden drei Schritte:

1. Informiere dich

Erkundige dich, ob eine Auszeit möglich ist. Ein Sabbatical-Jahr gilt üblicherweise als Firmenvorteil und wird nicht von allen Unternehmen angeboten. Die Entscheidung, ob du ein Sabbatical nehmen und dann wieder zurückkehren kannst, liegt also bei deinem Arbeitgeber. Überprüfe die Richtlinien des Unternehmens und nimm Kontakt mit der Personalabteilung auf, um dich über deine Möglichkeiten zu informieren. 

2. Lege einen Zeitraum für deine Auszeit fest

Wenn dein Arbeitgeber ein Sabbatical anbietet, ist es an der Zeit für finanzielle Überlegungen. Wie wird sich ein Sabbatjahr auf deine finanzielle Situation auswirken? Willst du ein paar Monate oder ein ganzes Jahr pausieren? Deckt dein Arbeitgeber (zumindest teilweise) die anfallenden Kosten oder musst du sie allein stemmen? Selbst wenn es sich um ein bezahltes Sabbatjahr handelt: Der veränderte Alltag wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit auf dein Budget auswirken. Eine Weiterbildung in Dubai wäre deutlich teurer als ein Forschungsprojekt in deiner Heimat. Finde heraus, was und welche Dauer du dir wirklich leisten kannst. 

3. Wähle den richtigen Zeitpunkt

Der richtige Zeitpunkt für ein Sabbatical-Jahr muss gut gewählt sein. Behalte dafür sowohl die Interessen deines Arbeitgebers als auch deine eigenen im Blick. Bedenke Mitteilungsfristen und rechne aus, wie lange du für finanzielle Sicherheit während deines Sabbatjahres sparen musst. Auch die Zeit nach deiner Rückkehr will geplant sein. Als Freelancer solltest du überlegen, wie du deine Kunden halten und auf wen du nach deiner Rückkehr noch zählen kannst. 

Die richtige Vorbereitung: So planst du dein Sabbatical

Schöpfe deine Auszeit in vollem Umfang aus. Lege zuerst fest, wie du deine freie Zeit verbringen möchtest. Im Anschluss musst du eine Kostenprognose aufstellen und dein Sabbatjahr planen. Die drei häufigsten Gründe für ein Sabbatical sind Reisen, Weiterbildungen oder soziales Engagement – oder eine Kombination aus allem.

Reisen

Reisen steht bei den meisten Menschen ganz oben auf der Liste für ihr Sabbatical-Jahr – auch wenn es aktuell keine Option ist. Vielleicht möchtest du dein eigenes Land erkunden oder deinen Horizont erweitern und ganz neue Orte entdecken? Überlege dir, wie nah oder fern du mit deinem Budget kommen kannst. Liegt deine Wunschdestination im Rahmen oder benötigst du weitere Mittel, um dein Sabbatjahr finanzieren zu können? In der folgenden Tabelle haben wir einige Kosten eines Sabbaticals aufgelistet – für große und kleine Budgets:

Transport Interrail Ein-Länder-Pass oder Global-Pass: 47–376 €Kreuzfahrt um die Welt: 11.000 €
Miete Mehrbettzimmer in Siem Reap Kambodscha: 4 € pro Person und Nacht5-Sterne-Hotel Raffles in Singapur: 560 € pro Nacht
Lebensmittel Streetfood in Bangkok Thailand: 0.85–2.50 €Gastronomieerlebnis mit Michelin-Stern in San Sebastian: 242 € (große Vorspeiseplatte ohne Getränke)
Aktivitäten Bambus-und Wildwasser-Rafting in Thailand: ab 38 €3-tägiger Ausflug zum Sporttauchen im Great Barrier Reef: ab 750 €

Weiterbildung

Viele Menschen nutzen ihr Sabbatical, um den eigenen Lebenslauf durch neue Fähigkeiten aufzubessern. Du könntest Skills für deine aktuelle Karriere erlernen oder Kurse zu einem Thema belegen, das dich schon immer fasziniert hat. Das aktuelle Kursangebot kennt keine Grenzen. Wichtig ist, dass das Fortbildungsprogramm deinen Interessen und Vorstellungen entspricht: Wo möchtest du neue Skills erwerben? Wie viel Zeit steht dir dafür zur Verfügung? Unabhängig davon, ob du dich beruflich umorientieren oder selbstständig machen willst – wenn Weiterbildung das Motto deines Sabbaticals ist, helfen dir unsere Ratgeber zu den Themen Jobwechsel und Unternehmensgründung weiter.

Soziales Engagement

Ehrenamtliche Arbeit kann viel zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen. Unabhängig davon, ob du dich für die Umwelt, Tiere oder Kinder einsetzen willst, solltest du dir für deine unbezahlte Arbeit einen soliden Finanzplan aufstellen. Sieh nach, ob die Hilfsorganisation deiner Wahl eine Förderung anbietet oder Stipendien und Ähnliches in deiner Region verfügbar sind.

Du hast genaue Vorstellungen von deinem Sabbatical-Jahr und willst danach in deinen aktuellen Job zurückkehren? Dann solltest du das Gespräch mit deinem Arbeitgeber suchen. Überlege, welche Vorteile dein Sabbatical für dich und das Unternehmen haben kann: Gibt es Erfahrungen, die für deinen Beruf relevant sein könnten? Inwiefern sorgen sie dafür, dass du deinen Job nach der Rückkehr noch besser machen kannst? Wenn du den richtigen Zeitpunkt wählst und einen genauen Plan im Hinterkopf hast, sollte deiner einmaligen Erfahrung hoffentlich nichts mehr im Wege stehen.

Finanzierung – so sparst du für ein Sabbatjahr

Du hast die Erlaubnis deines Arbeitgebers eingeholt und dein Sabbatjahr durchgeplant? Dann ist es jetzt an der Zeit zu lernen, wie man für ein Sabbatical spart. Wir helfen dir dabei, deinen Traum zu finanzieren!

1. Erstelle ein Budget für die Auszeit

Notiere alle deine Ausgaben auf einer Liste – einschließlich Kosten für Transport, Versicherungen, Miete und Lebensmittel. Wenn du die durchschnittlichen Kosten für deine Auszeit berechnest, erhältst du eine grobe Vorstellung davon, wie viel Geld du pro Tag zum Leben benötigst. Berücksichtige auch einmalige Ausgaben für Aktivitäten und Unternehmungen. Außerdem solltest du einen Notgroschen für unerwartete Situationen einplanen, damit du dein Sabbatjahr unbesorgt antreten kannst.

2. Denke an regelmäßige Ausgaben

Berücksichtige monatliche Ausgaben wie Miete, laufende Kredite oder Nebenkosten. Überprüfe, ob du einige deiner Zahlungsverpflichtungen aussetzen oder kündigen kannst. Du könntest für den Zeitraum auch deine Wohnung (unter-)vermieten, um dein Budget zu vergrößern.

3. Reduziere deine Ausgaben und beginne früh mit dem Sparen

Überlege, in welchen Bereichen du sparen kannst und wie viel. Du kannst zum Beispiel Sport zuhause statt im Fitnessstudio machen oder einen günstigeren Tarif fürs Internet wählen. Wenn du dich strikt daran hältst und dein Erspartes unangetastet bleibt, wirst du im Handumdrehen eine schöne Summe ansparen.

4. Verdiene Geld neben dem Job

Eine Neben- oder Aushilfstätigkeit während des Reisens ist besonders dann sinnvoll, wenn das Budget eher knapp oder deine Auszeit unbezahlt ist. Sieh dich auf Online-Jobbörsen und Apps nach Hilfstätigkeiten als Reinigungskraft, HundebetreuerIn zum Gassigehen oder Ähnlichem um. Und als Servicekraft in einem Café oder einer Bar lernst du sogar noch Einheimische und Reisende. Wenn du eine längerfristige Beschäftigung suchst, könntest du auch eine Stelle als Nachhilfelehrer oder Au-pair in Betracht ziehen. 

5. Nutze Tools für die Finanzplanung

Mit einer App zur Finanzplanung kannst du deine Kosten bequem im Auge behalten. Wenn du deine Ausgaben notierst, Benachrichtigungen für jede Transaktion einrichtest und regelmäßig deine Finanzen prüfst, ist es um einiges leichter, den Überblick zu bewahren. 

Versicherung: Bleib entspannt und vorbereitet

Überstürze nichts! Bevor du deine Koffer packst oder dir neue Kursbücher zulegst, solltest du auf jeden Fall entsprechende Versicherungen wie eine Reiseschutz- oder Krankenversicherung abschließen. Es gibt viele Vergleichsseiten und Versicherungsanbieter zur Auswahl. Eine umfassende Recherche zahlt sich in jedem Fall aus: Vergleiche die Versicherungsdetails und halte Ausschau nach guten Angeboten. Vergiss nicht, auch das Kleingedruckte zu lesen und prüfe lieber zweimal, ob die ausgewählte Versicherung deine gesamte Reise inklusive aller Aktivitäten abdeckt.

Reise Versicherungsschutz für eine einzelne Reise: ab 11 €Versicherungsschutz für mehrere Reisen weltweit: ab 95 € inklusive Wintersportarten
Gesundheitsversorung Ausschließlich Behandlungen im Rahmen einer Privatversicherung: ab 16 € pro MonatBehandlungen und vollständige Diagnosen: ab 45 € pro Monat
Aktivitäten Versicherungsschutz für Wassersportarten: ab 64 €90-tägige Reise inklusive Haikäfigtauchen: 680 €

Dein Geld bei N26

Ein Sabbatical zu planen ist eine echte Herausforderung. Die Verwaltung deiner Finanzen sollte deshalb umso leichter sein. Mit N26 Smart kannst du  bis zu 5 Mal pro Monat kostenlos Geld mit deiner Mastercard abheben. Außerdem kannst du bequem in anderen Währungen zahlen – und zwar ohne Gebühren. Dank ausgewählter Partnerangebote und Discounts bei bekannten Marken bleibst du in deiner Freizeit immer unterhalten. Eröffne in nur wenigen Minuten dein Konto bei N26 und sieh nach, welche Angebote aktuell verfügbar sind.

Was bedeutet es, ein Sabbatical zu nehmen?

Ein Sabbatical oder Sabbatjahr ist laut Definition eine bezahlte oder unbezahlte berufliche Auszeit, in der du dich voll und ganz deiner persönlichen Weiterentwicklung widmen kannst. Dabei sind dir keine Grenzen gesetzt. Wenn Sabbaticals in deinem Unternehmen angeboten werden, such das Gespräch mit deinem Vorgesetzten. Erkundige dich, welche Voraussetzungen du für das Sabbatical-Jahr erfüllen musst. In manchen Unternehmen musst du bereits eine gewisse Zeit lang angestellt sein, um ein Sabbatjahr antreten zu können.

Wie lauten die firmeninternen Richtlinien eines Sabbaticals?

Es handelt sich dabei um die Haltung deines Arbeitgebers zur Möglichkeit eines Sabbaticals, einschließlich Weiterbildung, Umschulungen und Reisen. Wenn du in der Zukunft gerne ein Sabbatjahr machen willst, solltest du so früh wie möglich mit deinem Arbeitgeber sprechen. Beide Parteien müssen sich auf einen Zeitraum für deine Auszeit einigen. Erkundige dich, ob das Sabbatical-Jahr bezahlt oder unbezahlt sein wird und ob du im Anschluss deine Arbeit wieder aufnehmen kannst.

Was kann ich während eines Sabbaticals machen?

Du solltest die Auszeit für einen Zweck nutzen, der dir sehr am Herzen liegt. Was wolltest du schon immer einmal in deinem Leben tun? Ist es eine Weiterbildung, ein Kurs, eine Weltreise oder soziales Engagement für einen wohltätigen Zweck? Du hast die Wahl! Die Länge deines Sabbaticals bestimmst du gemeinsam mit deinem Arbeitgeber. Die übliche Dauer liegt zwischen 2 und 12 Monaten.

Werde ich während eines Sabbaticals bezahlt?

Dein Arbeitgeber willigt unter Umständen ein, dich für den Zeitraum deines Sabbatjahres entweder vollständig oder anteilig zu bezahlen. Der Arbeitgeber ist jedoch nicht dazu verpflichtet, dein Gehalt in dieser Zeit weiter zu zahlen oder überhaupt eine Auszeit zu gewähren. Die Entscheidung dafür liegt ganz bei deinem Unternehmen und wird auf Basis vorhandener Richtlinien und nach Ermessen der Führungsebene getroffen.

Wann sollte ich ein Sabbatical einlegen?

Üblicherweise werden Sabbaticals von Arbeitnehmern in Anspruch genommen, die bereits sieben Jahre oder länger im Unternehmen arbeiten. In bestimmten Fällen kann es aber schon früher klappen, wenn du das Gespräch mit deinem Arbeitgeber suchst. Frage auch bei Kollegen nach, ob und wie viele weitere Mitarbeiter bereits ein Sabbatical einlegen konnten. Wenn du in der Lage bist, dein Sabbatical-Jahr eigenständig zu finanzieren, kannst du nach Ablauf der im Vertrag festgelegten Mitteilungsfrist jederzeit dein Sabbatical antreten.

Von N26

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Die 50-30-20-Regel: Verwalte Ausgaben und Sparziele besser

Viel zu komplizierte Finanztools nerven dich? Dann probiere die einfache 50-30-20-Regel aus, um dein Geld zu verwalten und deine Ziele zu erreichen.

Einfach sparen – 9 Spar-Apps für iPhone und Android

Wir stellen dir praktische Spar-Apps für iPhone und Android vor, mit denen sparen kinderleicht wird.

Geld sparen beim Einkaufen – 12 praktische Tipps

Mit einem festen Lebensmittelbudget kannst du jedes Jahr mehrere Hundert Euro sparen! Lies weiter um zu erfahren, wie das geht.