Geschichte

2013

N26 wurde im Jahr 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet, die Retail Banking völlig neu für den heutigen mobilen Lifestyle gestaltet haben.

2015

Seit der Markteinführung im Januar 2015 ist N26 auf mehr als 1,5 Millionen Kunden in 18 europäischen Ländern gewachsen und plant den Markteintritt in die USA und nach Großbritannien in diesem Jahr.

2018

N26 hat insgesamt USD 215 Millionen von weltweit renommierten Investoren eingesammelt, darunter Allianz X, Tencent Holdings Limited, Li Ka-Shings Horizons Ventures, Peter Thiels Valar Ventures, Mitglieder des Zalando Managements und Earlybird Venture Capital. N26 beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter und hat Büros in Berlin, New York und Barcelona.


Management

Valentin Stalf: Gründer und CEO

Valentin Stalf ist Co-Founder und CEO von N26. 2013 gründete er mit seinem langjährigen Freund Maximilian Tayenthal N26. Schon damals hatten beide die Vision, eine Bank zu bauen, die die Welt gerne benutzt.

Seit der ersten Produkteinführung im Jahr 2015 ist N26 auf mehr als 1,5 Millionen Kunden in 22 europäischen Märkten angewachsen. Für 2019 ist der Markteintritt in die USA geplant. Das Unternehmen hat insgesamt 215 Millionen US-Dollar von weltweit bekannten Investoren erhalten, darunter Tencent, Allianz X, Peter Thiel's Valar Ventures, Li Ka-Shing's Horizons Ventures, Earlybird Ventures, Battery Ventures sowie Mitglieder des Zalando-Vorstands und Redalpine Ventures. N26 beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, New York und Barcelona, die sich darauf konzentrieren, das Banking-Erlebnis für die digitale Generation neu zu erfinden. Mit einer Vollbanklizenz, modernster Technologie und ohne Filialnetz gestaltet N26 das Banking des 21. Jahrhunderts.
Vor N26 war Valentin Entrepreneur in Residence für Rocket Internet, ein Inkubator und Investor für Online-Startups. Dort war er an der Entwicklung mehrerer Unternehmen der mobilen Zahlungsbranche beteiligt, darunter payleven und Paymill GmbH. Darüber hinaus arbeitete er in der Strategieberatung und im Investment Banking.

Valentin hat einen Bachelor in Business Administration und Management sowie einen Master in Accounting und Finance von der Universität St. Gallen in Wien. Derzeit ist er Mitglied des Beirats der Wirtschaftsuniversität Wien.

Maximilian Tayenthal: Gründer und CFO

Maximilian Tayenthal ist Co-Founder und CFO von N26. Zusammen mit seinem Geschäftspartner und Freund Valentin Stalf baute er eine der ersten und heute am schnellsten wachsenden Mobile Banken in Europa auf. Ihre Vision war es, eine Privatkundenbank zu schaffen, die flexibel und transparent ist und den heutigen digitalen Lebensstil anspricht.

Zuvor arbeitete Max in verschiedenen Beratungs- und Finanzfunktionen bei führenden Unternehmen, darunter CMS und Booz & Company. Max hat einen Bachelor und Master in Economics und Business Administration von der Universität Wien. Er hat außerdem einen Master in Economics der Community of European Management Schools sowie einen Abschluss in Jura der Universität Wien. Max ist CFA-Charterholder.

Obwohl Max in Berlin lebt, nimmt er sich Zeit für seine Leidenschaft neben N26: Skifahren in den Bergen Österreichs und der Schweiz.

Eleonore (Noor) van Boven: Chief People Officer

Noor verfügt über mehr als 15 Jahre internationale Erfahrung im Bereich Human Resources, insbesondere beim Aufbau, der Skalierung und Transformation von Unternehmen. Vor ihrem Wechsel zu N26 war Sie Vice President People bei SoundCloud. Davor leitete sie bei TomTom Recruiting-, Talent- und Organisationsentwicklungs-Initiativen und war als HR Business Partner für verschiedene internationale Technologieunternehmen, u.a. Dell, tätig. Noor is gebürtige Niederländerin und reist leidenschaftlich gerne. Ihr Beruf hat sie nach New York und Indien geführt. Heute lebt sie in Berlin.

Gino Cordt: Chief Data Officer & CMO

Gino kam im Juni 2015 zu N26. Zuvor war er sowohl für Online- als auch Offline-Einzelhändler im Bereich Preisgestaltung tätig und entdeckte dabei sein Interesse an Daten. Vorher konnte er Erfahrung in den Bereichen Private Equity und Kapitalmarkt sammeln und dabei feststellen, dass Strategieberatung nichts für ihn ist. Gino hatte schon immer eine Leidenschaft für alles Technische und sorgt heute dafür, dass bei N26 die relevanten Daten für Geschäftsentscheidungen zur Verfügung stehen und darüber hinaus auch in die Produkte einfließen. Er hält einen M.A. in Accounting & Finance der Universität St. Gallen.

Markus Gunter: CEO N26 Bank

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und seinem BWL-Studium initiierte und verantwortete Markus Gunter die erste Internetplattform einer deutschen Bank - der HYPO-BANK AG. Es folgten Stationen als Geschäftsführer bei Activest und Pioneer Investments, die er mit zu den führenden Fondsgesellschaften in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz auf- und ausbaute. Danach wechselte er als Vorstand und schließlich CEO zur DAB Bank AG, weil er Direct Banking als beste Lösung für Kunden betrachtete. Seit 2015 ist er bei N26 und seit 2016 CEO der N26 Bank GmbH und davon überzeugt, dass N26 und Mobile Banking ein noch attraktiveres Banking-Erlebnis bieten können.

N26 Team Robert Kilian

Robert Kilian: General Counsel und Generalbevollmächtigter

Robert ist seit 2015 bei N26. Davor war er als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt in den Bereichen M&A, Gesellschafts- und Finanzrecht tätig. Er hat in Deutschland, der Schweiz und den USA studiert. Robert hält einen Doktortitel in Jura und ist Lehrbeauftragter an der Humboldt-Universität Berlin.

Nicolas Kopp: U.S. CEO

Nicolas Kopp ist CEO von N26 in New York. Er ist für die Einführung der N26 Mobile First App in den US-amerikanischen Markt verantwortlich. Er kam 2015 als einer der ersten Mitarbeiter in der Rolle als Head of Business Development and Operations zu N26. In dieser Position hat er das Team von Grund auf mit aufgebaut, die Partnerschaft mit TransferWise ins Leben gerufen und substanziell zur Entwicklung des ersten Premium-Kontos N26 Black beigetragen. Bevor er zu N26 kam, war er fünf Jahre in London und Hong Kong im Investment Banking von Morgan Stanley tätig. Nic hält einen Bachelor der Universität St. Gallen und einen Master in Accounting und Finance der London School of Economics.

Patrick Kua: CTO

Patrick Kua hat über 15 Jahre Erfahrung im Tech-Bereich. Nach ersten Extreme Programming Erfahrungen war Patrick für die internationale Beratungsfirma ThoughtWorks, einem Pionier in Agile Software Development und Continuous Delivery, als Principal Technical Consultant tätig. Er hat vielen Firmen bei der technischen Restrukturierungen geholfen und hat das europaweite Tech Lead Development Program ins Leben gerufen. Patrick ist Autor dreier Bücher: The Retrospective Handbook, Talking with Tech Leads und zuletzt Building Evolutionary Architectures. Er hat eine Leidenschaft für das Zusammenführen von Menschen, Organisationen und Technologie.

William Kunter: Director Finance

William wechselte im September 2016 von Goldman Sachs zu N26. Bei Goldman Sachs war er zuvor mehrere Jahre in London im Bereich Investment Banking tätig mit Schwerpunkt auf dem Kapitalmarktgeschäft sowie Fusionen & Übernahmen europäischer Finanzinstitute. Im Laufe der Jahre entwickelte er ein großes Interesse an FinTech Unternehmen, das ihn letztlich zu N26 führte. William ist französischer Staatsbürger und früherer Wrestling Meister. Er hält Masterabschlüsse in Management von der HEC Paris sowie in einen Master in Quantitative Economics der ENSAE Paris Tech.

Matthias Oetken: CFO/CRO N26 Bank

Matthias Oetken begann seine Karriere mit einer Banklehre bei der Commerzbank, gefolgt von einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Göttingen. Seine beruflichen Stationen sind Leiter Gesamtbanksteuerung, Leiter Strategic Portfoliomanagement bei verschiedenen Landesbanken und als CEO/CFO eines auf Gesamtbanksteuerung spezialisierten Finanzdienstleister in Luxemburg. Vor seinem Wechsel zur N26 Bank verantwortete er bei der HSH Nordbank AG das Market Risk Management.

Martin Schilling: Chief Operating Officer

Martin hat über 13 Jahre lang in der Strategieberatung gearbeitet. Vor seinem Start bei N26 war er Geschäftsführer von Orphoz, einer Tochterfirma von McKinsey & Company. Zudem hat er bei McKinsey & Company Klienten in Europa und dem Mittleren Osten zu digitaler Transformation, Operations und Strategie beraten. Martin studierte Volkswirtschaft, Psychologie und Decision Science in Berlin, London und Bueonos Aires. Er ist überzeugt, dass N26 die Banking Experience zum Vorteil der Kunden neu definiert.

Alexander Weber: Head of International Markets

Alex kam 2014 zu N26 und war von Anfang an in die Entwicklung des Unternehmens involviert. Er hat sowohl den Prozess zur Erlangung der Banklizenz als auch die Migration der Konten zur neu gegründeten N26 Bank geleitet. Heute ist er als Head of International Markets für die Weiterentwicklung bestehender und die Expansion in neue Märkte verantwortlich. Alex studierte Internationale Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität in Wien und an der Universität New South Wales in Sydney, Australien.