Jemand füllt seine Steuerklärung aus, nachdem er seine Steuerklasse geändert hat.

Alles was du über Haushaltsnahe Dienstleistungen wissen musst

Nimmst du haushaltsnahe Dienstleistungen in Anspruch? Dann solltest du sie unbedingt in deiner Steuererklärung angeben. Es lohnt sich!

Lesezeit: 5 Min.

Wenn die eigene Zeit knapp bemessen ist, kann Unterstützung bei der Hausarbeit Gold wert sein. Das Beste daran ist, dass du haushaltsnahe Dienstleistungen wie das Putzen der Wohnung, die Betreuung von Kindern oder Gartenarbeiten auf dem eigenen Grundstück von der Steuer absetzen kannst. Mit dieser steuerlichen Erleichterung soll vor allem Schwarzarbeit vorgebeugt und legale haushaltsnahe Dienstleistungen gefördert werden. Wie du dir mit ein paar einfachen Tipps Geld vom Finanzamt zurückholen kannst, zeigen wir dir jetzt.  

Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?

Als haushaltsnahe Dienstleistungen werden Tätigkeiten bezeichnet, die du oder Mitglieder deines Haushalts in der Regel selbst ausführen können. Wenn ihr das allerdings nicht möchtet, kannst du als Privatperson einer dritten Person bzw. einer Dienstleistungsagentur den Auftrag erteilen, diese Tätigkeiten für dich zu übernehmen – beispielsweise die Pflege deines Gartens. Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler können im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit keine haushaltsnahen Dienstleistungen geltend machen. 

N26 Girokonto

Entdecke 100 % mobiles Banking mit N26 – das flexible Girokonto mit vielen Vorteilen.
Konto eröffnen (neuen Tab)
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

Was gehört zu den haushaltsnahen Dienstleistungen?

Haushaltsnahe Dienstleistungen sind alle bezahlten Tätigkeiten, die von Dritten in deinem Haus, deiner Wohnung oder auf deinem Grundstück gegen Entgelt übernommen werden. Handwerkerleistungen gehören nicht dazu, da hier geschulte Fachkräfte am Werk sind - beispielsweise der Schornsteinfeger oder ein Fliesenleger. Handwerkerleistungen kannst du an anderer Stelle in deiner Steuererklärung geltend machen

Zurück also zu haushaltsnahen Dienstleistungen. Für sie gilt grundsätzlich, dass sie auf deinem Grundstück durchgeführt werden müssen. Aufwendungen für Grabpflege können deshalb nicht als haushaltsnahe Dienstleistung von der Steuer abgesetzt werden. 

Eine klare Abgrenzung ist oft schwierig. So ist die Beauftragung eines Dienstleisters für Teppichreinigung, der außerhalb deiner eigenen vier Wände arbeitet, beispielsweise keine haushaltsnahe Dienstleistung. Anders verhält es sich, wenn dein Teppich in deiner Wohnung gereinigt wird. In diesem Fall kannst du die Aufwendungen hierfür als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich geltend machen. 

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Liste der absetzbaren Tätigkeiten

Folgende Aufgaben, die Dritte in deinem Haushalt übernehmen, können als haushaltsnahe Dienstleistungen bezeichnet werden: 

  • Gartenpflegedienstleistungen (z. B. Gras- und Heckenschneidearbeiten)
  • Reinigungsdienstleistungen (z. B. Putzpersonal für dein Haus)
  • Pflege und Betreuung von Senioren und Kindern zu Hause
  • Winterdienst und Laubarbeiten in deinem Garten
  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Hausmeisterdienstleistungen
  • Haustierpflege und -betreuung (auch beim Gassigehen) 
  • Umzugskosten für deinen Haushalt

Der Umfang an abgeleisteten Stunden ist hier nicht entscheidend. Sowohl sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse als auch Minijobs können als haushaltsnahe Dienstleistungen abgerechnet werden. Personenbezogene Dienstleistungen wie die Klavierlehrerin deiner Kinder, Wachpersonal für dein Haus oder ein Entrümpelungsdienstleister für die Haushaltsauflösung zählen nicht zu haushaltsnahen Dienstleistungen. 

Haushaltsnahe Dienstleistungen in deiner Steuererklärung

In deiner Steuererklärung kannst du verschiedene Arten von Steueraufwendungen ausgleichen und dir so gemäß § 35a Abs. 2 EStG einen Teil der Ausgaben für haushaltsnahe Dienstleistungen vom Finanzamt wieder zurückholen. Doch nicht nur den Lohn, den du für eine haushaltsnahe Dienstleistung bezahlst, kannst du von der Steuer absetzen, sondern auch die Fahrtkosten, die dabei entstehen. Als Mieter kannst du in deiner Nebenkostenabrechnung aufgelistete haushaltsnahe Dienstleistungen ebenfalls steuerlich geltend machen. 

Haushaltsrechner

Erhalte einen besseren Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben mit unserem N26 Haushaltsrechner.
Teste unseren Haushaltsrechner
Spaces Unterkonten in der N26 App.

Haushaltsnahe Dienstleistungen Höchstbetrag

Vielleicht fragst du dich jetzt, welchen maximalen Erstattungsbetrag du vom Finanzamt zurückbekommst, wenn du Arbeiten in deinem Haushalt in der Steuererklärung angibst. Die Antwort ist schnell gefunden, denn die Höhe der Erstattung ist ganz klar festgelegt. Der Höchstbetrag für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte beläuft sich auf 20 Prozent der Aufwendungen, die für die haushaltsnahen Dienstleistungen anfallen – maximal 4.000 Euro. Bei geringfügig Beschäftigten sind es ebenfalls 20 Prozent. Die maximale Steuerentlastung liegt hier bei 510 Euro, die vom Finanzamt auf dein Konto zurücküberwiesen werden. 

Ein Rechenbeispiel: Stell dir vor, in einem Jahr fallen für deinen Haushalt 20.000 Euro für eine private Kinderbetreuung und Reinigungsarbeiten in deinen eigenen vier Wänden an. Für diese Aufwendungen kannst du dir also  in deiner Steuererklärung zu Beginn des nächsten Jahres einen Maximalbetrag von 4.000 Euro vom Finanzamt zurückholen. 

Welche haushaltsnahen Dienstleistungen sind steuerlich absetzbar?

Um haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen zu können, solltest du dir immer eine Rechnung ausstellen lassen. Denn nur so kannst du deine Ausgaben zurückfordern. Die Rechnung sollte außerdem die wichtigsten Informationen zur Dienstleistung enthalten – beispielsweise Art und Ort der Arbeiten. Grundvoraussetzung hierfür ist natürlich, dass die Dienstleistung – beispielsweise deines Reinigungspersonals ​​– legal ausgeführt wird. Du solltest haushaltsnahe Dienstleistungen nie mit Bargeld entlohnen. Denn das Finanzamt erkennt bei der Steuererklärung nur Überweisungen an. 

Wo kann ich haushaltsnahe Dienstleistungen in die Steuererklärung eintragen?

Du fragst dich, wo genau du haushaltsnahe Dienstleistungen in der Steuererklärung angeben kannst? Alle oben genannten Tätigkeiten, die in deinem Haushalt ausgeführt werden, kannst du seit 2019 inklusive Umsatzsteuer unter haushaltsnahen Aufwendungen in Zeile 5 eintragen. Übrigens: In Zeile 6 findest du Handwerkerleistungen, die du separat von der Steuer absetzen kannst. So sparst du dir  jedes Jahr bares Geld.

Haushaltsnahe Dienstleistungen ein Jahr später von der Steuer absetzen

Überschreitest du den maximalen Erstattungsbetrag, dann lohnt es sich, haushaltsnahe Dienstleistungen für das vergangene Jahr nach Möglichkeit in das neue Jahr mitzunehmen – also ein Jahr später zur Frist der Steuererklärung abzusetzen. Denn für das Finanzamt ist nicht die Erbringung der Leistungen, sondern der Zeitpunkt der Entlohnung der haushaltsnahen Dienstleistung entscheidend. So profitierst du bei deiner nächsten Steuererklärung von einer höheren Rückerstattung. 

Kann ich Müllgebühren als haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen?

Kosten für die Beseitigung von Abfällen kannst du als haushaltsnahe Dienstleistungen nur absetzen, wenn sie Teil der Hausarbeit sind. Das heißt, die Kosten für die Müllabfuhr zählen nicht dazu. Der Grund dafür liegt in der eigentlichen Aufgabe der Müllabfuhr. So transportiert und entsorgt das Unternehmen deinen Müll in erster Linie für dich und verrichtet diese Arbeit nicht in deinem Haushalt. Ähnliches gilt für die Straßenreinigung, die in der Regel keine haushaltsnahe Dienstleistung darstellt. 

Deine Finanzen bei N26

Du interessierst dich neben Steuerthemen wie Steuern für Kryptowährungen, Erbschaftssteuerfreibeträge und Spekulationssteuer für Immobilien auch für unkompliziertes und modernes Banking? Mit N26 verwaltest du dein Geld stressfrei. Denn durch Echtzeit-Benachrichtigungen behältst du dein Konto immer im Blick und weißt genau, was mit deinem Geld passiert. Außerdem hilft dir das Insights-Feature, dein Ausgabeverhalten wirklich zu verstehen und die monatliche Auswertung verrät dir, wo und wofür du dein Geld ausgibst. Entdecke das Konto, das zu dir passt.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Freelancer mit iPads, die in ein Heft schreiben.

Spekulationssteuer bei Immobilien – das solltest du wissen

Du möchtest deine Wohnung verkaufen und fragst dich, welche Steuern anfallen? Wir zeigen dir, wann die Spekulationssteuer bei Immobilien greift und wie du sie verringern kannst.

Ein Freelancer, der am Laptop arbeitet und einen Kaffee trinkt.

Steuern auf Kryptowährung – Was du wissen solltest

Werden Kryptowährungen genau wie Aktien besteuert? Von der Steuerart bis zur Freigrenze: In diesem Leitfaden erfährst du alles, was du zum Thema Steuern und Kryptowährungen wissen solltest.

Frau, die im Auto arbeitet und am Handy verhandelt.

Als Freiberufler Steuern zahlen: Das solltest du wissen

Steuern sind ein komplexes Thema – besonders für Freiberufler. Aber auf was ist besonders zu achten und wo kannst du steuerlich sparen?