Frau mit Taschenrechner und Notizen.

Steuererklärung Frist – Welche Fristen gelten in 2022?

Du weisst nicht genau, bis wann du deine Steuererklärung einreichen kannst? Hier erfährst du alles zu den Abgabefristen in 2022.

Lesezeit: 3 Min.

Alle Jahre wieder… steht die Steuererklärung an. Doch musst du sie eigentlich abgeben und wenn ja, bis wann? Das hängt von mehreren Faktoren ab. Wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, beim Thema Steuern den Überblick zu behalten. In unserem Ratgeber erfährst du deshalb alles, was du zur Abgabefrist deiner Steuererklärung für das Kalenderjahr 2021 wissen musst. 

Freiwillige Steuererklärung: Frist schon bald?

Im Gegensatz zu Selbstständigen müssen Angestellte in der Regel keine Steuererklärung abgeben. Du kannst sie jedoch freiwillig einreichen – zum Beispiel, wenn du und dir einen Teil deiner Lohnsteuer zurückholen willst.

Stressen brauchst du dich bei der freiwilligen Steuererklärung zum Glück nicht. Du hast dafür vier Jahre Zeit, denn der Stichtag ist der 31. Dezember 2025. Doch was, wenn du deine Einkommensteuererklärung einreichen musst? Welche Fristen gelten dann?

Gründe und Abgabefrist für die Steuererklärung

Wie eingangs erwähnt sind Angestellte grundsätzlich nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Es gibt jedoch ein paar Ausnahmen, die wir uns genauer ansehen, bevor wir zu den Terminen für die Steuererklärung kommen.

In welchen Fällen bin ich zur Abgabe verpflichtet?

In einem Jahr kann viel passieren: Vielleicht warst du eine Zeitlang auf Jobsuche, konntest krankheitsbedingt ein paar Wochen lang nicht arbeiten oder hast ein Kind bekommen.

Diese Situationen sind für die Steuer relevant, da du vermutlich sogenannte Lohnersatzleistungen erhalten hast. Dazu gehören zum Beispiel Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Elterngeld. Auch Kurzarbeitergeld gilt als Lohnersatz. Übersteigt die Summe dieser in 2021 gezahlten Leistungen 410 €, bist du zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Weitere Gründe findest du .

Zu guter Letzt kann es auch passieren, dass das Finanzamt dich zur Steuererklärung auffordert – selbst wenn keiner der Gründe auf dich zutrifft. Wie du eine Steuererklärung machst, erfährst du .

Verpflichtete Steuererklärung: Bis wann muss ich sie einreichen?

Du musst eine Steuererklärung für das Kalenderjahr 2021 einreichen? Dann hast du dafür bis zum 31. Oktober 2022 Zeit. Du kannst die Steuererklärung elektronisch über das offizielle Portal einreichen. Wenn du noch keinen Account hast, beantrage ihn so schnell wie möglich, da du aus Sicherheitsgründen postalisch einen Code zur Anmeldung erhältst. 

Als ArbeitnehmerIn ohne weitere Einkünfte kannst du die Steuererklärung auch in Papierform abgeben. Bedenke aber, dass du dafür auch den Postversand einplanen musst. Alles, was nach dem 31. Oktober 2022 eingeht, gilt als verspätet und wird mit einem Säumniszuschlag belegt.  

Zu spät dran mit der Steuererklärung? Fristverlängerung beantragen

Im Unterschied zur freiwilligen Abgabe ist der 31. Oktober 2022 recht knapp. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Abgabefrist der Steuererklärung nach hinten zu verschieben: 

  1. Du kannst für die Steuererklärung eine Fristverlängerung beantragen. Dafür reicht ein formloses Schreiben an dein zuständiges Finanzamt aus. Achte jedoch darauf, die Gründe für die Verspätung anzugeben, zum Beispiel Krankheit oder fehlende Unterlagen. Außerdem solltest du die Fristverlängerung der Steuererklärung nicht erst kurz vor Schluss beantragen.
  2. Wenn du mit einem professionellen Steuerbüro arbeitest, erhältst du einige Monate Aufschub. Die Frist der Steuererklärung verlängert sich dann bis zum 30. August 2023. Prüfe jedoch genau, ob sich das für dich lohnt, da SteuerberaterInnen nicht gerade preisgünstig sind.

Freiwillige Steuererklärung: Rückwirkend wie lange möglich?

Da du bei der freiwilligen Einkommensteuererklärung vier Jahre Zeit hast, kannst du rückwirkend auch noch 2018, 2019 und 2020 abgeben. Die Frist für 2018 verstreicht am 31.12.2022. Wichtig ist, dass die Unterlagen vor Mitternacht beim Finanzamt eingehen. Andernfalls hast du die Frist verpasst und das Finanzamt nimmt deine Steuererklärung nicht mehr an. Markiere dir die Steuererklärung-Fristen also am besten in deinem Kalender oder notiere sie auf einem Zettel an der Wand. 


Dein Geld bei N26

Nicht nur die Steuererklärung hat eine Frist: Auch Miete, Gas, Strom und Internet wollen bezahlt sein. Damit du immer den Überblick behältst, kannst du mit praktisch und automatisch Geld zwischen deinem Hauptkonto und deinen Spaces (Unterkonten) bewegen. Dank Push-Nachrichten in Echtzeit bleibst du über jede Transaktion informiert und weißt genau, wenn eine Zahlung ein- oder abgeht. Und mit den profitierst du von exklusiven Rabatten bei bekannten Marken – zum Beispiel , der App für deine Steuererklärung! Als N26 Kunde bzw. Kundin erhältst du 50 % Rabatt und erledigst die Steuererklärung spielend leicht und fristgerecht. Noch kein N26 Konto? Entdecke , und nimm deine Finanzen in die Hand!

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Du machst dich bald selbstständig, Steuern sind aber nicht gerade dein Lieblingsthema? Es ist einfacher, als du denkst! Hier erfährst du alles Wichtige rund ums Thema Steuern und Selbstständigkeit.

Werden Kryptowährungen genau wie Aktien besteuert? Von der Steuerart bis zur Freigrenze: In diesem Leitfaden erfährst du alles, was du zum Thema Steuern und Kryptowährungen wissen solltest.

Du möchtest deine Wohnung verkaufen und fragst dich, welche Steuern anfallen? Wir zeigen dir, wann die Spekulationssteuer bei Immobilien greift und wie du sie verringern kannst.