Warum der Galentine’s Day so wichtig ist

Was auch immer dein Beziehungsstatus ist: An Galentine’s Day feierst du deine besten Freundinnen. Wie und warum erfährst du hier!

Lesezeit: 6 Min.

Am 13. Februar ist Galentine’s Day! Das Datum und der Name sind nicht zufällig gewählt. Doch der “Galentinstag” ist mehr als nur eine Antwort auf den Valentinstag, der für Singles (oder Menschen in unglücklichen Beziehungen) oft negativ behaftet ist. Was sich hinter der Idee verbirgt, woher der Trend stammt und wie du den 13. Februar gebührend zelebrieren kannst, erfährst du hier.

Ein Tag im Zeichen der Schwesternschaft

Im Leben einer Frau gibt es Wichtigeres als Romanzen: ihre Freundinnen. PartnerInnen kommen und gehen, aber manche Freundschaften halten ein Leben lang. Deshalb ist Galentine's Day der Liebe und Zuneigung zwischen Mädels (engl.: Gals) gewidmet.

Nicht nur das: Der Tag steht im Zeichen der Schwesternschaft. Denn ob bei der Bezahlung oder der Kinderbetreuung, bei Sicherheit oder bei Chancen – Frauen haben (trotz zahlreicher Veränderungen) weiterhin oft das Nachsehen. Das macht gegenseitige Unterstützung und Solidarität unter Frauen umso wichtiger.

Doch leider verbünden sich Frauen nicht immer. Sie konkurrieren sogar miteinander und gönnen sich ihre Erfolge, ihre Figur oder ihre Partnerschaft nicht. In der Wissenschaft heißt das interfeminine Konflikte. Dabei ist die Konkurrenz zwischen Frauen unter anderem ein Resultat ihrer Unterrepräsentation im Berufsleben. 

Girlhood statt Konkurrenz

Laut einer Auswertung des Statistischen Bundesamts war 2022 weniger als die Hälfte (46,8 %) der Frauen berufstätig, davon ganze 76,4 % in Teilzeit. Nur 28,9 % der Frauen hatten eine Führungsposition inne, bei den Männern waren es 71,1 %. Wenn eine Frau beruflich aufsteigen will, muss sie sich gegen viele Männer durchsetzen – und nimmt die anderen wenigen Frauen oft als Hindernis wahr.

Einer Analyse des United Nations Development Programme zufolge haben im Arbeitskontext zudem fast 90 % der Frauen (und Männer) Vorurteile gegenüber Frauen. Eigenschaften wie Fürsorglichkeit oder Empathie gelten als “typisch weiblich” und vermeintliche Schwächen. Stattdessen werden im Namen des Jobs also die Ellbogen ausgefahren – angeblich, weil Männer das auch so tun. Dass sich Männer oft in Netzwerken organisieren und kooperieren, fällt dabei unter den Tisch.   

Auch die Schönheits- und Filmindustrie hat an dem Konkurrenzdenken ihren Anteil. Und in einer Gesellschaft, in der viele Frauen noch immer finanziell abhängig von Männern sind oder ihren Selbstwert über sie definieren, herrscht ein unterschwelliger Kampf um männliche Anerkennung. Auch deshalb richtet sich der 13. Februar ausdrücklich an alle Frauen und nicht nur an solche, die Single sind. Er ist mehr als eine Alternative zum Valentinstag und hat das Potenzial, genau wie der Equal Pay Day eine Initiative mit globaler Strahlkraft zu werden.

Wo der Galentine’s Day seinen Ursprung hat

Leider weiß auch die Industrie den Tag für sich zu nutzen. Der 13. Februar ist zwar noch nicht so kommerzialisiert wie der Valentinstag, aber auf einem guten Weg dorthin. Von rosa Servietten über pinke Perücken bis hin zu eigens kreierten Drinks: Geschäfte und Restaurants locken mit Geschenkideen oder Events neue Kundschaft an. Dieser Trend hat allerdings auch etwas mit dem Ursprung des “Galentinstag” zu tun.

Die Idee stammt aus der US-amerikanischen TV-Satire Parks and Recreation. In der zweiten Staffel, die erstmals 2009 ausgestrahlt wurde, lädt Hauptfigur Leslie Knope (gespielt von Amy Poehler) ihre Freundinnen zum Brunch ein und verteilt Geschenke. Der Tag wird zur Tradition und in Staffel 4 und 6 abermals gefeiert. 

Die Idee ist also noch ziemlich jung und eher in den USA bekannt. Doch auch in Deutschland etabliert sich der Trend allmählich – besonders auf Etsy, Pinterest sowie anderen Onlineplattformen und meist in Form von Geschenkideen. Natürlich ist gegen Geschenke (vor allem für die wichtigsten Frauen in deinem Leben) nichts einzuwenden. Doch es gibt auch viele andere Wege, Girlhood zu feiern als mit Freundschaftsarmbändern, Waffeleisen oder Seidenpyjamas. Zum Beispiel mit einem 5.000 Wörter langen Brief an jede deiner Freundinnen, um ihr zu sagen, wie toll sie ist. So hat es Leslie in Parks and Recreation getan.

7 Tipps, wie du eure Sisterhood zelebrieren kannst

Hier findest du Ideen, wie du den 13. Februar zelebrieren und ein Zeichen für Schwesternschaft setzen kannst.

1. Im Trend: Buche einen Töpferkurs

Töpfern ist in! Allein in Berlin gibt es zahlreiche Werkstätten mit minimalistischer Einrichtung, die den Zeitgeist treffen und Töpferkurse anbieten. Die Arbeit mit den Händen gilt als entschleunigend und bietet viel Gelegenheit für kreativen Austausch mit deinen Girlfriends. Plus: Ihr könnt euch mit euren selbstgemachten Schalen, Tellern und Vasen gegenseitig beschenken.

2. Der Klassiker: Organisiere einen Brunch

Wenn du es wie in Parks and Recreation machen willst, kannst du dich mit deinen Freundinnen zum Brunch verabreden oder selbst einen ausrichten. In der legendären Folge der TV-Serie gibt es fluffige Waffeln, Frittatas und Cocktails, aber es geht auch alkoholfrei oder vegan – ganz, wie du es magst! Tipp: Wenn jede etwas beisteuert, teilt ihr die Arbeit (und die Kosten) schwesterlich unter euch auf.

3. Klartext: Wechsle das Thema und komm ins Handeln

Jetzt mal ehrlich: Wir verbringen beim Mädelsabend ziemlich viel Zeit damit, Männer zu analysieren. Galentine’s Day ist perfekt, um wichtigere Themen anzuschneiden. Sprecht darüber, wie ihr mehr Gehalt aushandeln könnt, was ihr für den Vermögensaufbau braucht oder wo ihr Steuervorteile nutzen könnt. Jede Frau hat etwas Wertvolles beizutragen, und ganz im Sinne der Schwesternschaft könnt ihr sogar gemeinsam für ein Ziel sparen.

4. Sign of Sisterhood: Verteile Blumen (oder Komplimente)

Stell dir vor, du bist unterwegs und plötzlich schenkt dir eine Frau eine Rose. Ziemlich cool, oder? Wie wär’s, wenn du diese Frau bist und Blumen als Zeichen des Zusammenhalts verteilst? Falls du schüchtern bist, schnapp dir deine Freundinnen und zieht gemeinsam los.

Du kannst auch Komplimente verteilen. Egal, ob Ausdauer beim Sport, ein tolles Outfit oder eine gelungene Präsentation: Wenn dir etwas positiv auffällt (und du darauf vielleicht sogar ein bisschen neidisch bist), zeige der Person deine Anerkennung. Wer weiß, welche Verbindungen auf diese Weise zustande kommen!

5. Inspo: Plane einen Filmabend

Die einen haben Barbie gefeiert, den anderen war der Film nicht feministisch genug. Aber egal! Es gibt noch viele andere Filme über starke Frauen, die für Inspiration und Gesprächsstoff sorgen, zum Beispiel:

  • Little Women (ebenfalls von Greta Gerwig)
  • Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft
  • Battle of the Sexes – Gegen jede Regel
  • Die Farbe Lila
  • Bombshell – Das Ende des Schweigens
  • Jahrhundertfrauen
  • Sister Act
  • Die göttliche Ordnung
  • Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen
  • und der Alltime-Favorite Natürlich Blond 

6. Entspannt: Lasst euch verwöhnen

Sauna, Thermalbad, Hammam: Es gibt zahlreiche Orte der Entspannung für dich und deine Freundinnen. Zur Feier des Tages kannst du nach Spas speziell für Frauen suchen, oder du buchst eine Massage für zwei. Danach noch ein schönes Abendessen und euer Date ist perfekt! Eine gute Investition für berufstätige Mütter und alle anderen hart arbeitenden Frauen. 

7. Sinnvoll: Schenke mit Köpfchen

Warum internationalen Konzernen noch mehr Umsatz bescheren, wenn es auch anders geht? Eine Postkarte oder eine Sprachnachricht sagen mehr als rosa Lipgloss. Und wenn du eine Pediküre, einen trendigen Schal oder eine Stunde Yoga schenken willst, kannst du nach frauengeführten Start-ups suchen und so Gründerinnen in der männerdominierten Szene unterstützen.

Denn laut dem Female Founders Monitor aus 2022 sind nur 20 % der Startup-GründerInnen weiblich. Das sind zwar 5 % mehr als 2018, aber immer noch viel zu wenig. Zeit, den Zusammenhalt zu stärken – egal, wie nah oder fern deine Schwestern sind!

Erfahre hier mehr zum Thema Frauen

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Ein Snowboarder auf einem Berg schaut in die Ferne.

Auf die Piste, ohne deine Finanzen einzufrieren? So geht’s

Wintersport ist teuer, keine Frage. Trotzdem musst du mit diesen Tipps nicht darauf verzichten.

Valentinstag mit Haustier? 7 Ideen für einen Tag voller Liebe

Die Liebe zum Haustier lässt den Markt rasant wachsen – inklusive Geschenken für den Valentinstag. Mit diesen Tipps kannst du deinen Vierbeiner kostengünstiger feiern und ihm etwas Gutes tun.

Eine Person mit einer Katze auf rosa Couch.

Allein, zu zweit oder mit Haustier? Valentinstag, wie du es willst

Der Valentinstag ist nicht nur ein Tag für Paare und die Liebenden. Entdecke hier, wie du die Liebe an diesem Tag in all ihren Formen feiern kannst.