Check markAn icon of check mark insiside a sublime circleSimple check markAn icon of check markApp iconAn icon of of a smartphone, representing a phone applicationRight arrowAn icon of right pointing arrowDown arrowAn icon of downwards pointing arrowQuestion markAn icon of question mark inside a circleChevron DownDown pointing arrowChevron RightRight pointing arrowFlip iconIcons represeting a flipping or switching action

Sicheres Online und Mobile Banking

    Sicheres Online und Mobile Banking

    Das N26
    Sicherheitskonzept

      Tipps
      für sicheres
      Online Banking

        Tipps
        für sicheres
        Mobile Banking

          Fragen?
          Check unser
          Support Center

          Das N26 Sicherheitskonzept

          Animated icon

          Sicheres Kontoguthaben

          Dein Kontoguthaben unterliegt allen gesetzlichen Anforderungen, wie der deutschen Einlagensicherung.

          Animated icon

          Maximaler Schutz deiner Daten

          Wir legen höchsten Wert auf den Schutz deiner Daten. Wir werden niemals deine Daten an Dritte geben. Mithilfe von externen Technologie- und Datenschutzexperten stellen wir dieses Versprechen sicher.

          Animated icon

          Modernste Technologien

          N26 nutzt die Zwei-Faktor-Authentifizierung, ein Industriestandard, um sicherheit zu gewähren. Außerdem haben wir einen pfiffigen Weg gefunden, diesen umzusetzten ohne zwei Geräte nutzen zu müssen. Aufgrund unserer innovativen Kernbankensystemen sind wir in der Lage intelligente Anti-Fraud-Algorithmen einzusetzen, um dein Konto zu schützen.

          Unser dreistufiges Sicherheitsverfahren gewährleistet eine fortgeschrittene technologische Sicherheit für dein N26 Konto und deine Bankgeschäfte. Unter anderem werden all deine Bankgeschäfte über dein mit deinem Konto gekoppelten Smartphone und deiner PIN verifiziert. Zusätzlich benötigst du deinen persönlichen Benutzernamen und dein Passwort, um Zugang zu deinem N26 Konto zu bekommen, ähnlich wie bei deiner bisherigen Bank. Unser Sicherheitsalgorithmus überwacht Autorisierungsanfragen und erkennt Unregelmäßigkeiten sofort. Phishing- Versuche können somit identifiziert und gestoppt werden.

          Animated icon

          Vollständige Transparenz deines Kontos

          Deine N26 App informiert dich in der gleichen Sekunde über jede Kontobewegung. So weißt du immer, was mit deinem Geld passiert und du musst keine Kontoauszüge mehr am Monatsende überprüfen.

          Animated icon

          Individuelle Sicherheitseinstellungen

          Mit unsere Mobile App entscheidest du selbst, was deine N26 Mastercard darf. Mit nur einem Klick legst du folgende Einstellungen fest:

          • Im Ausland bezahlen erlauben?
          • Im Internet bezahlen erlauben?
          • Geld abheben erlauben?

          Falls du deine Karte verlegt hast oder alle Funktionen sicherheitshalber einschränken möchtest, dann sperre und entsperre die Karte mit nur einem Klick. Wenn du die Mastercard als gestohlen meldest, wird sie sofort gesperrt und wir senden dir eine neue zu.

          Innovationstreiber in der IT-Sicherheit

          Um unsere Systeme in Zukunft noch sicherer zu machen, werden wir zusätzlich ein Bug-Bounty-Programm einführen. Das gilt als best-practice bei den größten digitalen Unternehmen wie Google und Facebook. Wir schreiben einen Preis für Sicherheitsexperten aus aller Welt aus, die uns auf Bugs in unserem System aufmerksam machen, damit wir diese sofort beheben, bevor sie einen Schaden anrichten können.

          Für ein Projekt zur Weiterentwicklung unserer Technologie für Betrugsprävention haben wir von dem renommierten Pro FIT Programm der IBB 700.000 € für unsere Recherche erhalten. Unser Ziel ist es, mit den Fördergeldern die Methoden zur Erkennung und Verhinderung von Betrug für mobile Banken zu erforschen. Besonders daran ist, dass wir als betrügerisch eingestufte Kreditkarten-Transaktionen schon bevor sie geschehen blocken und den Kontoinhaber über verdächtige Aktivitäten in Echtzeit informieren.

          Um ein Innovationstreiber in der IT-Sicherheit zu werden und dieses auch zu fördern, kündigen wir unser “Future Security Innovators” Programm an. Es ist ein Stipendium für vielversprechende Doktoranden und ihre Forschung in verwandten Themen und beginnt mit dem Sommersemester 2017.

          Bug-Bounty-Programm

          Sicherheit hat bei N26 höchste Priorität und wir arbeiten ständig daran unsere Produkte noch sicherer zu machen. Wir halten uns dabei an internationale Standards und ‚Best Practices‘ wie sie von anderen Unternehmen und Organisationen entwickelt und vorgegeben werden. Zusätzlich laden wir durch unser Bug-Bounty-Programm Sicherheitsforscher dazu ein, potenzielle Schwachstellen in unseren Produkten aufzudecken und uns zu melden. Wenn du einen sicherheitsrelevanten Bug in unserer API, auf unserer Website, in der Web-App oder einer unserer mobilen Apps findest, bitte melde ihn uns damit wir umgehend reagieren und das Problem beheben können.

          Vor dem Test unserer Systeme, der Mitteilung einer Sicherheitslücke oder der Teilnahme an unserem bug bounty Programm, möchten wir dich darauf hinweisen, dass der Test unserer Systeme von den Behörden als kriminelle Handlung eingestuft werden kann, wenn du Deutsches Recht oder sonstiges, anwendbares Recht verletzt. Beachte bitte, dass unsere Regeln den geltenden Gesetzen nicht vorgehen. Solange du dich an unsere Regeln im Rahmen des bug bounty Programms hältst, werden wir dich nicht den Behörden melden, es sei denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Du kannst unserem bug bounty Programm beitreten, indem du uns an bugbounty@n26.com deine Emailadresse oder deinen HackerOne Username sendest. Die Zahlung einer etwaigen Prämie liegt ausdrücklich im freien Ermessen von N26. Bitte meldet uns Sicherheitslücken nur mithilfe verschlüsselter Nachrichten.

          Tipps für sicheres Online Banking

          Animated icon

          Phishing – Vorsicht vor E-Mails und gefälschten Internetseiten

          Der Begriff ist an dem englischen Wort „Fishing“ angelehnt; also dem Angeln nach Passwörtern. Anhand der Phishing-Methode wird von Cyber-Kriminellen versucht an die persönlichen Daten von Bankkunden zu gelangen. Hierunter fallen sensible Daten wie Benutzernamen, Passwörter und TANs. Anhand von gefälschten E-Mails, SMS oder Internetadressen wird versucht die Daten von Nutzern auszuspionieren. Dabei soll der Nutzer auf einen Link klicken, um auf eine gefälschte Webseite geleitet zu werden. Diese Webseite hat dann die Erscheinung einer realen Bank und fordert zur Eingabe der Zugangsdaten auf. Dabei werden die angegebenen Daten gespeichert und für kriminelle Zwecke missbraucht.

          Klicke daher auf keinen Link in E-Mails oder SMS die dir verdächtig vorkommen. N26 oder eine andere Bank würde dir niemals eine Aufforderung per E-Mail oder SMS senden um nach Passwörtern, PINs oder TANs zu fragen. Kontaktiere im Zweifel unseren Customer Support.

          Achte immer darauf, dass du die Internetadresse ohne Fehler eingibst. In einigen Fällen haben Kriminelle sog. Vertipper-Domains für einige Zeit unter Kontrolle und kopieren die originale Webseite, um an Passwörter, TANs oder PINs zu gelangen.

          Es ist außerdem sehr wichtig, dass du persönliche Daten niemals auf einer normalen „http://“-Adresse, sondern immer auf einer verschlüsselten „https://“-Adresse eingibst. Du erkennst sichere Internetverbindungen in deinem Browser an einem geschlossenen Schloss-Symbol. Alle Webdienste von N26 benutzen immer eine sichere Verbindung – sowohl unsere Homepage https://n26.com/ als auch unser Online Banking Bereich unter: https://my.n26.com/

          Verwende auf deinem Computer aktuelle Anti-Virenprogramme und eine Firewall. Dadurch kann verhindert werden, dass sich unbemerkt Schadsoftware (sog. Trojaner) auf deinem Computer installieren kann. Solche Programme haben den primären Zweck dein Verhalten auszuspähen, Informationen zu sammeln und an persönliche Finanzdaten oder Banking-Logins zu gelangen. Viele Schadprogramme durchsuchen deinen Computer auch nach Passwörtern oder anderen sensiblen Informationen.

          Animated icon

          Pharming – Weiterentwicklung des Phising

          Das klassische Phishing, bei dem der User aktiv auf einen Link klicken muss, wurde durch die Pharming-Methode weiterentwickelt. Eine Schadsoftware auf dem Gerät kann die Einstellungen des Computers in der Form verändern, dass trotz richtiger Eingabe der Internetadresse, der Nutzer auf eine täuschend echte Kopie dieser Seite landet. Die kriminellen Angreifer zielen auch bei dieser Methode auf deine Daten ab. Schütze daher dein Gerät, wie bereits empfohlen, mit einer Firewall und einer Anti-Virus-Software.

          Animated icon

          Passwort und PIN nicht speichern

          Ein sicheres Passwort sollte zunächst aus zufälligen Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen sowie mindestens 6 Zeichen lang sein.

          Speichere bitte dein Passwort und deine PIN zu deinem N26 Online Banking oder einer anderen Bank niemals auf deinem Computer. Sollten sich Hacker Zugang zu deinem Computer verschaffen, können Sie gegebenenfalls dein Passwort stehlen. Wird dein Computer gestohlen, besteht natürlich auch die Gefahr, dass deine Login-Daten in falsche Hände geraten.

          Animated icon

          Öffentlich zugängliche Computer

          Verzichte aus Sicherheitsgründen auf öffentlich zugängliche Computer, wie zum Beispiel in Internetcafés, Hostels oder Copyshops. Diese Computer sind besonders anfällig für Schadsoftware.

          Animated icon

          Privates und Öffentliches WLAN

          Stell sicher, dass du bei Bankgeschäften über ein WLAN-Netzwerk die aktuelle WPA 2 Verschlüsselung nutzt. Der WEP (Wired Equivalent Privacy) Standard ist veraltet und gilt nicht mehr als sicher. Cyber-Kriminelle könnten versuchen deine Internetbewegungen mitzuverfolgen und persönliche Daten stehlen.

          Besonders bei öffentlichen WLAN-Verbindungen solltest du auf Online Banking verzichten, da die Gefahr besonders groß ist, dass Cyber-Angreifer den öffentlichen Zugang nutzen um deine Internetaktivitäten auszuspionieren. Alternativ kannst du auf sicheres Mobile Banking ohne WLAN ausweichen. Mit der N26 Mobile App ist Banking wie es sein sollte – transparent, sicher und intuitiv.

          Animated icon

          Schnell handeln

          Kontrolliere regelmäßig deine Kontobewegungen. Bei ungewöhnlichen Geldabhebungen oder Überweisungen solltest du sofort reagieren. Hast du noch bei einer tradionellen Bank ein Konto, dann ruf die Hotline dieser Bank an um deine Karte zu sperren. Außerhalb der Öffnungszeiten kannst du auch den Kartensperr-Service unter der Kurzwahl 116 116 erreichen. Beachte bitte, dass tradionelle Banken häufig Gebühren für eine Kartensperrung verlangen.

          Mit der N26 Mobile App hast du immer deine Kontobewegungen im Blick. Du bekommst bei jeder Transaktion eine Push-Benachrichtigung auf dein Handy. Sperre deine Karte kostenlos mit nur einem Klick in der Mobile App.

          Tipps für sicheres Mobile Banking

          Der Begriff „Mobile Banking“ umfasst Bankgeschäfte über den mobilen Browser und über Mobile Apps. Jeder siebte Smartphone-Nutzer in Deutschland hat bereits Banking-Services auf dem Smartphone getätigt*.

          Bei den Mobile Banking Apps gibt es zwei verschiedene Kategorien. Die eine umfasst Mobile Apps der jeweiligen Banken, wie zum Beispiel von Sparkasse oder Deutsche Bank. Dabei hinken die Mobile Apps der Banken den Erwartungen der Nutzer hinterher.*

          Die andere Kategorie besteht aus modernen Banking Apps, mit denen du dein aktuelles Bankkonto verwalten kannst. Der Nachteil besteht darin, dass du die Zugangsdaten deines Bankkontos mit dem App-Anbieter teilen musst. Insbesondere bei Banking Apps, die vollständigen Zugang zu deinem Bankkonto haben, solltest du vor der Nutzung Erfahrungsberichte von Nutzern mit der entsprechenden App lesen.

          Die N26 Mobile App vereint für die heutige Generation der Smartphone- Nutzer die Sicherheit eines deutschen Bankkontos mit den modernsten Mobile Banking Funktionen.

          Es gibt bei der Sicherheit beim Mobile Banking keine wesentlichen Unterschiede zu den Sicherheitsanforderungen beim Online Banking. Bitte beachte trotzdem unsere zusätzlichen Empfehlungen, damit du sicher deinen mobilen Bankgeschäften nachgehen kannst.

          Animated icon

          Bildschirm sperren

          Schütze den Bildschirm von deinem Smartphone mit einem Sperrcode, einem Muster oder deinem Fingerabdruck. Dadurch erhöhst du den Schutz deiner Banking App, besonders falls du dein Smartphone verlierst.

          Animated icon

          Mobiles Betriebssystem

          Wir empfehlen dir regelmäßig Softwareupdates auf deinem Smartphone durchzuführen. Oft werden bei Updates bekannte Sicherheitsmängel der Smartphone Hersteller behoben.

          Wir empfehlen Android-Nutzern die Verwendung eines Virenschutzes, da Apps auch über andere Quellen als dem offiziellen Google Play Store heruntergeladen werden können.

          Animated icon

          Mobile Banking Apps Update

          Lade Banking Apps, aber auch andere Apps grundsätzlich nur in den offiziellen Stores der Hersteller (zum Beispiel App Store oder Play Store) herunter. Sei misstrauisch bei neuen unbekannten Apps. In einigen Fällen könnten diese Schadsoftware enthalten und versuchen Zugang zu sensiblen Daten zu erhalten.

          Prüfe regelmäßig ob deine Banking App auf dem aktuellsten Stand ist. Veraltete Versionen der Banking App könnten auch veraltete Schutzmechanismen beinhalten.

          Animated icon

          WLAN und Bluetooth

          Wir empfehlen dir öffentlich zugängliche WLAN-Verbindungen und den Bluethooth- Modus zu deaktivieren bevor du eine mobile Verbindung zu deiner Bank aufbaust. Bei privater WLAN-Nutzung musst du darauf achten, dass dein WLAN durch den WPA-2 Schlüssel gesichert ist.

          Animated icon

          Passwort, PIN und TAN

          Speicher keinesfalls bankrelevante Passwörter, Benutzernamen, PINs oder TANs auf deinem Smartphone. Durch Schadsoftware oder bei Verlust des Smartphones steigt das Risiko Opfer von Cyber-Kriminellen zu werden.

          Nutze beim Mobile Banking nicht das mTAN-Verfahren. mTAN bzw. SMS-TAN bezeichnet den Versand eines Transaktion-Codes durch deine Bank, mit der du eine Transaktion freigeben kannst. Das Verfahren ist nicht sicher, da die SMS auf dem gleichen Gerät ankommt, das auch für das Bankgeschäft genutzt wird.