Die Abbildung zeigt sechs Personen, die jeweils eine Art von Finanzprofil identifizieren.

Geld leihen privat – das musst du wissen

Möchtest du privat Geld leihen oder verleihen, solltest du an ein paar Vorsichtsmaßnahmen denken. Welche? Das erklären wir hier.

Lesezeit: 5 Min.

Du suchst nach einer Möglichkeit dir privat Geld zu leihen, weil du keine Zeit hast, um genug auf deinem Tagesgeldkonto anzusparen – beispielsweise für einen neuen Kühlschrank oder eine dringende Autoreparatur. Vielleicht hast du schon darüber nachgedacht, dir einfach privat Geld zu leihen. Hört sich simpel an, kann aber auch mit einem gewissen Risiko verbunden sein. In jedem Fall solltest du vorher alle Aspekte kennen. Falls es sich um eine relativ hohe Summe handelt, solltest du über einen privaten Darlehensvertrag nachdenken. Was das genau ist, erklären wir in diesem Artikel. 

Privat Geld leihen – geht das?

Kurzum: Ja. Wenn du nicht auf einen Kredit von einer Bank zurückgreifen kannst oder möchtest, hast du die Möglichkeit, privat Geld zu leihen – natürlich immer vorausgesetzt, dass sich Familie oder Freunde dazu bereiterklären bzw. dass sie selbst über das nötige Vermögen verfügen, um dir finanziell auszuhelfen. 

Sofortüberweisung

Mit MoneyBeam kannst du Geld in Echtzeit an andere N26 Kontakte überweisen und empfangen.
Entdecke kostenlose Sofortüberweisungen

Wer kann mir privat Geld leihen?

Der wohl einfachste Weg, sich privat Geld zu leihen, führt direkt zu Familie und Freunden. Denn über Nominalzinsen und effektive Jahreszinsen musst du dir bei dem Geld, das du dir von Privatpersonen geliehen hast, eher keine Sorgen machen. Ein klarer Vorteil also, oder? Naja, so einfach ist das nicht immer. Wurden die Voraussetzungen für das Leihen des Geldes nicht klar festgelegt, kann es zu folgenschweren Missverständnissen und Konflikten mit Familie und Freunden kommen. 

Wo kann ich mir privat Geld leihen?

Neben Personen, die du kennst und die dir nahestehen, kannst du dir auch bei sogenannten Peer-to-Peer-Kreditplattformen privat Geld leihen. Dort verleihen Privatpersonen Geld an andere Privatpersonen. Überlegst du dir, ein solches Angebot zu nutzen, solltest du dich aber genauestens über die Konditionen, Zinssätze und Rückzahlungsbedingungen informieren. Ist der finanzielle Engpass nicht allzu groß, kannst du außerdem auf Buy now, pay later (BNPL) oder eine Kreditkarte zurückgreifen, um finanziell flexibel zu bleiben. 

Unser Tipp: N26 Ratenzahlungen können dir dabei helfen, Verbindlichkeiten zu strukturieren und in monatlichen Raten zurückzuzahlen. So genießt du mehr finanzielle Flexibilität, wenn du sie brauchst. Wenn du es ausprobieren willst, musst du nur ein kostenloses Girokonto eröffnen – das dauert nur wenige Minuten.

N26 Girokonto

Entdecke 100 % mobiles Banking mit N26 – das flexible Girokonto mit vielen Vorteilen.
Konto eröffnen (neuen Tab)
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

Bargeld-Kredit – was ist das? 

Der Begriff Bargeld-Kredit bezieht sich normalerweise auf einen Kredit, bei dem der Kreditnehmer den Kreditbetrag in bar erhält. In einigen Fällen werden Bargeld-Kredite als Notfallkredite von Banken oder anderen Finanzinstituten bereitgestellt, insbesondere wenn Geld schnell benötigt wird.

Freunden Geld leihen – geht das?

Ob für einen Kaffee beim Bäcker oder für ein neues Auto: Natürlich darfst du Freundinnen und Freunden Geld leihen. Zwischen den beiden genannten Beispielen gibt es allerdings einen entscheidenden Unterschied. Denn wenn keine Rückzahlung vereinbart wurde und die Summe einen festgeschriebenen Betrag übersteigt, fällt für den privaten Kredit, den du deinem Freund oder deiner Freundin gewährst, Schenkungssteuer an. 

Wie viel Geld darf ich Freunden leihen?

Grundsätzlich darfst du Freunden also so viel Geld leihen, wie du möchtest. Dabei gibt es keine Obergrenze. Trotzdem solltest du ein paar rechtliche Aspekte kennen und diese beachten, um Unstimmigkeiten mit deinen Freunden zu vermeiden. 

Worauf solltest du achten wenn du Geld verleihen willst

Wenn du Geld verleihen möchtest, solltest du diese Sicherheitsvorkehrungen ebenfalls treffen. Die wichtigsten Tipps, die wir dir an die Hand geben können, sind: 

  • Klare Vereinbarungen treffen z. B. Kreditlimit, Rückzahlungsplan und Laufzeit 
  • Dokumentation z. B. in einem privaten Darlehensvertrag 
  • Zinssatz in fairer Höhe und nur falls gewünscht nötig
  • Finanzielle Lage prüfen: Kann das Geld überhaupt zurückgezahlt werden?
  • Sicherheiten hinterlegen lassen z. B. Fahrzeuge oder Immobilien
  • Rechtliche Beratung bei höheren Beträgen sinnvoll
  • Offene Kommunikation um Unklarheiten gleich zu Beginn zu klären 

Privater Darlehensvertrag – was ist das?

Wenn du dir einen höheren Geldbetrag bei deiner Familie oder deinen Freunden leihst, solltest du dir überlegen, einen privaten Darlehensvertrag aufsetzen. Mit diesem schriftlichen Vertrag lassen sich Missverständnisse vermeiden. Formell kann dieser relativ einfach aussehen. Wichtig ist, dass folgende Angaben enthalten sind: 

  • Namen und Adressen 
  • Aktuelles Datum zum Vertragsabschluss
  • Höhe des Kreditbetrags
  • Datum der Auszahlung
  • Rückzahlung inklusive möglicher Zinsen 
  • Unterschrift beider Vertragsparteien

Was kann ich machen, wenn ich jemandem Geld geliehen habe?

Du hast jemandem Geld geliehen und bekommst es jetzt nicht mehr zurück? Dann kann es im ersten Schritt hilfreich sein, offen zu kommunizieren und eventuelle Missverständnisse zu klären, um die Ursache zu verstehen. Im zweiten Schritt kannst du vorschlagen einen Rückzahlungsplan zu erstellen, um eine klare Vereinbarung für dich und dein Gegenüber zu treffen. In besonders schwierigen Fällen, kannst du außerdem die Beratung eines Mediators bzw. eines Anwalts in Anspruch nehmen oder alternativ auf einen Teil des Geldes verzichten. 

Privat Geld leihen – wie sicher ist ein Schuldschein?

Ein Schuldschein ist ein rechtsgültiges Dokument, das nach § 416 Zivilprozessordnung (ZPO) bestehende Schulden belegen kann und so die andere Partei mit höherer Wahrscheinlichkeit dazu veranlasst die Schulden zu begleichen – auch wenn du privat Geld verleihst. Die Sicherheit eines Schuldscheins hängt allerdings von verschiedenen Faktoren ab – vor allem von rechtlichen Aspekten bei der Ausgestaltung des Dokuments. 

Wie viel Geld darf ich steuerfrei verleihen?

Möchtest du Geld steuerfrei verleihen und hast keine Rückzahlungsvereinbarung mit dem Geldgeber aufgesetzt, darfst du im Allgemeinen 20.000 Euro verleihen, ohne dafür Schenkungssteuer bezahlen zu müssen. Bis zu dieser Höhe ist eine Schenkung immer steuerfrei. Je enger das Verhältnis, desto höher ist übrigens auch der Freibetrag, z. B. für Ehepartner oder Kinder. Eine zweite Steuer, die du berücksichtigen solltest, ist die Kapitalertragsteuer. Erhältst du Zinsen für den verliehenen Betrag, bist du ebenfalls verpflichtet, Steuern an das Finanzamt abzuführen. 

Dein Geld bei N26

Du möchtest dir einen lang gehegten Traum erfüllen und nicht länger warten? Dann gibt es neben der Möglichkeit, privat Geld zu leihen auch die Option einen Kredit aufzunehmen. Wenn dir das sehr kompliziert erscheint, haben wir die Lösung für dich. In wenigen Minuten findest du bei N26 das passende Angebot für deinen Kredit. Nutze unseren Kreditrechner und erhalte bis zu 25.000 € direkt auf dein N26 Girokonto – alles ohne Papierkram. 

Und wenn du für den Fall der Fälle finanziell flexibel sein möchtest, kannst du in nur wenigen Minuten einen Überziehungsrahmen einrichten (wenn du die Nutzungskriterien erfüllst). Sieh dir jetzt den N26 Kontovergleich an und finde das Girokonto, das genau zu deinen Bedürfnissen passt.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Eine Weltkarte mit verschiedenen Währungssymbolen und goldene Saiten.

Geld online ins Ausland überweisen – die besten Möglichkeiten

Hier erfährst du alles, was du wissen musst, um bei internationalen Überweisungen den besten Wechselkurs zu bekommen und versteckte Gebühren zu vermeiden.

N26 Notifikation über eine SEPA-Echtzeitüberweisung.

SEPA-Überweisungen leicht gemacht – alles, was du wissen musst

Mit SEPA-Überweisungen überweist du dein Geld in der ganzen Eurozone schnell, einfach und sicher. Finde heraus, welche der drei Arten von SEPA-Überweisungen am besten zu deinen Bedürfnissen passen.

Bild einer Person und einer Investitions-Illustration.

Investieren für Anfänger: Das musst du wissen

Du willst mehr aus deinem Geld machen, traust dich aber nicht? Keine Sorge! Wir erklären Investieren für Anfänger – von A wie Anleihe bis Z wie Zins.