Studieren in Hamburg – Unsere Tipps für Studenten

Lesezeit: 6 Min.

Dein Studium in Hamburg steht kurz bevor und du hast wahrscheinlich alle Hände voll zu tun: packen, eine Wohnung suchen, dich in einer neuen Stadt zurechtfinden. Wahrscheinlich fragst du dich auch, wie du dein Studium finanzieren kannst oder günstig von A nach B kommst. Genau deshalb haben wir diesen Ratgeber erstellt. Mit unseren Tipps für Studenten machen wir dir den Start hoffentlich etwas leichter – damit du dein neues Leben in Hamburg in vollen Zügen genießen kannst! 

Günstig wohnen in Hamburg – So findest du ein WG-Zimmer

Der Wohnungsmarkt in deutschen Großstädten bleibt weiterhin angespannt. Aber keine Sorge: Der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm. Außerdem lohnt es sich, wenn du auf verschiedenen Wegen und vor allem regelmäßig nach einem WG-Zimmer in Hamburg suchst. 15 Minuten pro Tag sind allemal besser, als kurz vor knapp stundenlang durch Anzeigen zu swipen. Damit machst du dir nur unnötig Stress und eine Menge Druck. 

Hier noch ein paar weitere Tipps, wie du ein Zimmer oder eine möblierte Wohnung in Hamburg finden kannst:

  • Online: Es gibt zahlreiche Plattformen wie WG-Gesucht, HousingAnywhere, ImmobilienScout24, Wunderflats, ebay Kleinanzeigen und Facebook-Gruppen. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht, deshalb musst du schnell sein! Vorbereitung ist alles: Lege ein aussagekräftiges Profil an, halte all deine Unterlagen wie die Schufa-Auskunft bereit und erstelle ein Bewerbungsschreiben, das du in wenigen Schritten anpassen kannst. Bei Portalen wie ImmoScout24 lohnt sich vielleicht auch eine Premiummitgliedschaft. So siehst du neue Wohnungsanzeigen noch vor allen anderen!

  • Offline: Es mag altmodisch klingen, doch viele Anbieter bewerben ihre Wohnungen nach wie vor in der Zeitung oder am schwarzen Brett in der Uni oder in Supermärkten. Du kannst sogar deine eigene Anzeige schalten. Oder bitte deine Kontakte in Hamburg, Augen und Ohren für dich zu offen zu halten.  

Du hast eine Wohnung gefunden? Glückwunsch! Falls du sie mit anderen teilst, könnt ihr eure gemeinsamen Ausgaben mit praktischen Tools wie Shared Spaces (Unterkonten) verwalten. Erstelle einfach ein Unterkonto und lade bis zu 10 Leute dazu ein. So könnt ihr das Geld für Miete und Nebenkosten anteilig auf das Unterkonto einzahlen und gemeinsam damit haushalten. Deine Eltern sind bestimmt beeindruckt!

Girokonto für Studenten

Entdecke das kostenlose Girokonto für Studenten – 100 % mobil und in 8 Minuten eröffnet.
Eröffne dein Studenten-Girokonto (neuen Tab)
Eine Hand hält eine rhabarberfarbene N26-Karte.

Hamburg am Wochenende – Tipps für Studenten

Ob du nun an der Alster und entlang der Kanäle spazierst, offene Galerien besuchst oder ein Bierchen auf der Reeperbahn in St. Pauli trinkst – zum Studieren in Hamburg gehört auch Spaß und Kultur! Und das muss nicht mal teuer sein, denn als StudentIn profitierst du von zahlreichen Rabatten auf Essen, Kaffee sowie Kino-, Museums- und Konzertkarten. In der Hamburger Kunsthalle zahlst du zum Beispiel statt 14 € nur 8 € Eintritt. Und wenn du Kunst studierst, kommst du sogar umsonst rein. 

Du fragst dich, was du mit wenig Geld in Hamburg am Wochenende noch so machen kannst? Wie wäre es mit einer Tour durch die historische Speicherstadt? Sie befindet sich im alten Hamburger Hafen und zählt seit 2015 zum UNESCO Weltkulturerbe. Dort kannst du dir auch gleich die HafenCity, ein spannendes Urbanisierungsprojekt, ansehen und die neue Elbphilharmonie bestaunen. Das Gängeviertel ist ebenfalls geschichtsträchtig, aber sehr viel alternativer: Dank zahlreicher Aktionen wurde es vor dem Abriss bewahrt und bietet seither jungen Kunstschaffenden ein Zuhause. Diese organisieren hier Ausstellungen, Partys, Konzerte und Lesungen.

Deine Erkundungstouren machen natürlich am meisten Spaß, wenn du in guter Gesellschaft bist. Nach einem langen Tag könnt ihr eines von Hamburgs günstigen, aber leckeren Restaurants besuchen. Und da du fast überall in Hamburg sicher kontaktlos bezahlen kannst, brauchst du nur dein Smartphone oder deine Mastercard. 

Unterwegs mit Fahrrad und HVV SemesterTicket

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands, ein (gebrauchtes) Fahrrad ist daher Gold wert! Du bleibst in Bewegung, schonst die Umwelt und sparst Geld. Die Hansestadt ist ziemlich flach und hat zahlreiche Radwege, Radfahren macht hier also richtig Spaß! 

Wenn du mal nicht in die Pedale treten willst, kannst du über Lime einen E-Roller oder Scooter mieten. Dank N26 Partnerangeboten erhältst du das Premium-Angebot Lime Prime 2 Monate lang kostenlos. Und falls es regnet, sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg für dich da! Mit dem HVV SemesterTicket kannst du uneingeschränkt U-, S-, und A-Bahn sowie Busse und Fähren nutzen. Du zahlst lediglich 177,60 € pro Semester – und zwar als Teil deines Semesterbeitrags. Es lohnt sich also allemal.

Du willst raus ins Grüne? Von der Lüneburger Heide bis zum Alten Land hat Hamburg am Wochenende viel zu bieten – und mit deinem HVV Semesterticket kommst du auch dort kostenlos hin. Übrigens kannst du dein Fahrrad außerhalb der Rush Hour auch gebührenfrei mitnehmen. Du willst mehr über das Semesterticket erfahren oder fragst dich, wo es günstige Fahrräder gibt? Dann lies unseren Blog zu Mobilität im Studium

Wie du einen Neben- oder Minijob in Hamburg findest

Miete, Strom, Internet, Fahrtkosten, Essen, Kultur – im Studentenleben musst du dich plötzlich mit vielen neuen Ausgaben herumschlagen. Zum Glück hast du einige Möglichkeiten, dein Studium zu finanzieren, falls die Unterstützung deiner Eltern nicht ausreicht. Neben Studiendarlehen und Stipendien kannst du nach einem Neben- oder Minijob in Hamburg suchen. Der Mindestlohn liegt bei 9,60 € pro Stunde und als Fahrradkurier für Unternehmen wie Wolt kannst du sogar bis zu 15 € die Stunde verdienen. 

Es gibt zahlreiche Plattformen für Studentenjobs, zum Beispiel Zenjobs, Jobmensa, Stellenwerk Hamburg, Gelegenheitsjobs oder Joblift. Sieh dich auch auf der offiziellen Jobbörse der Hansestadt um. Es gibt viele Neben- und Minijobs in Hamburg. Du kannst:

  • im Restaurant kellnern oder als Barista arbeiten

  • Essen, Lebensmittel oder Pakete ausliefern

  • Karten und Popcorn im Kino verkaufen

  • Flyer verteilen

  • im Supermarkt um die Ecke aushelfen

  • geführte Touren durch Hamburg anbieten (sobald du dich in der Stadt besser auskennst)

  • als WerkstudentIn in einem Unternehmen mit deinem Studienschwerpunkt arbeiten

Ganz gleich, wofür du dich entscheidest: Bedenke, dass du nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten solltest, da du sonst bei deiner Krankenversicherung den Studentenstatus verlierst und höhere Beiträge zahlen musst. Und wenn du BAföG beziehst, aber mehr als 450 € im Monat verdienst, wird dein BAföG entsprechend gekürzt. 

Mehr Geld auf dem Konto kann auch ganz schön verlockend sein. Damit du nicht über die Stränge schlägst, lass dir deinen Lohn einfach auf ein Unterkonto überweisen! Mit Spaces (Unterkonten) hast du Zugriff auf bis zu 10 Unterkonten mit jeweils eigener IBAN. Erstelle einfach einen Space für dein Gehalt und fang gleich an zu sparen.


Dein Geld bei N26

Endlich studieren in Hamburg – wir sind fast so aufgeregt wie du! Es gibt so viel zu entdecken. Außerdem wirst du dich zum ersten Mal um viele Dinge selbst kümmern, was die meiste Zeit toll, manchmal aber auch eine Herausforderung ist. N26 ist an deiner Seite, damit du dein Studentenleben und dein Geld fest im Griff hast!

Mit 100 % mobilem Banking, smarten Features und einer intuitiven App hast du alles, was du dafür brauchst. Von Sofortüberweisungen mit MoneyBeam bis hin zum Statistik-Feature, das deine monatlichen Ausgaben nach Kategorien sortiert. Und wenn du mit KommilitonInnen nach dem Essen die Rechnung teilen willst, brauchst du dir dank unserem praktischen Feature nicht den Kopf darüber zerbrechen, wer was bezahlt. Melde dich noch heute an und entdecke, was dir dein neues N26 Studentenkonto zu bieten hat! 

Sparen? Spaces!

Mit diesen Unterkonten wird sparen zum Kinderspiel! Erstelle Spaces direkt in der N26 App.
Hol dir Spaces (Unterkonten) (neuen Tab)
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Von N26

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Aussicht auf Brandenburger Tor mit einer jungen Frau, die darauf zuläuft.

Du hast dich für ein Studium in Berlin entschieden? Bevor du dich hineinstürzen kannst, gibt es Einiges zu erledigen. Hier erhältst du Tipps zur Wohnungssuche, Studienfinanzierung und Mobilität.

Mann auf Fahrrad mit Handy in den Händen.

Ob Semesterticket, Carsharing oder Fahrrad: Mobilität im Studium geht auch ohne eigenes Auto! Erfahre hier, wie du bequem von A nach B kommen und dabei deinen Geldbeutel und die Umwelt schonen kannst.

best places to study abroad Image with small globe and dark blue background.

Fremde Menschen und Kulturen: Ein Studium im Ausland ist nicht nur spannend, sondern bringt dich auch persönlich weiter. Unser Ratgeber zeigt, in welchen 10 Ländern du am besten studieren kannst.