Ein lächelnder Mann sitzt auf einer Treppe.

So verbesserst du dieses Jahr deine Spargewohnheiten

Es gibt vier Schritte, um für den Rest deines Lebens besser zu sparen. Wir zeigen dir, wie du deine finanzielle Zukunft absichern kannst.

Lesezeit: 5 Min.

Wie könntest du das neue Jahr 2023 besser beginnen, als es zu dem Jahr zu machen, in dem du ein paar dauerhafte Spargewohnheiten entwickelst? Der Trick dabei ist, klein anzufangen. Sparen erfordert Übung, Geduld und Beharrlichkeit. Aber wenn du das schaffst, wird es sich auf jeden Fall kurz- und langfristig auszahlen. Wenn du nicht weißt, wofür du zuerst sparen sollst, findest du hier unsere praxiserprobte Liste von Sparzielen, die dir helfen, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen – Schritt für Schritt. Los geht's!

Die schrittweise Anleitung zum Sparen

Eigene Spargewohnheiten zu entwickeln und die eigene finanzielle Zukunft in die Hand zu nehmen, sind wichtige Schritte auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. Aber bevor du loslegst, solltest du dir strategisch überlegen, wie und wo du anfangen willst. Und du hast Glück: Wir haben eine Checkliste mit verschiedenen Sparzielen zusammengestellt, die dir helfen soll, einen Aktionsplan zu erstellen. Jeder Meilenstein baut auf den vorhergehenden auf. Dabei steht deine finanzielle Gesundheit und Sicherheit im Vordergrund und du kannst gleichzeitig deine Chancen maximieren, alle deine Ziele zu erreichen. Hier erfährst du, womit du anfängst und wie es dann weitergeht.

N26 Tagesgeldkonto

Erhalte bis zu 2,6 % Zinsen p. a. und volle Flexibilität – ganz ohne Extra-Gebühren.
Tagesgeldkonto eröffnen
Tagesgeldkonto.

1. Baue Schulden ab

Bevor du ernsthaft mit dem Sparen für andere Ziele beginnen kannst, ist es ratsam, alle ausstehenden Schulden zu begleichen. Wenn du anfängst, in andere Sparziele zu investieren, bevor du schuldenfrei bist, könntest du langfristig mehr Geld verlieren, da für deine Schulden weiterhin Zinsen anfallen. Um deine Schulden in den Griff zu bekommen, solltest du zunächst einen detaillierten Haushaltsplan aufstellen, damit du weißt, wie viel Geld jeden Monat auf deinem Konto ein- und abgeht. Dann kannst du herausfinden, in welchen Bereichen du Einsparungen vornehmen kannst, und diesen Betrag zur Tilgung deiner Schulden verwenden.Tipp: Mit unserem Zinsrechner kannst du ganz einfach deine Zinsen für Kredite oder Anlagen berechnen!

Vielleicht klingt das alles überwältigend, doch keine Panik! Es gibt zwei spezielle Budgetierungsmethoden, die dabei helfen, Schulden abzubauen: Die Schneeball-Methode und die Lawinen-Methode. Während die Schneeballsystem-Methode dazu anregt, zuerst die kleinsten Schulden zu tilgen, schlägt die Lawinenmethode vor, die Schulden mit den höchsten Zinssätzen zuerst anzugehen. Beide Ansätze haben Vor- und Nachteile, aber das Wichtigste ist, dass du die Methode wählst, die für dich und deine Situation am besten geeignet ist.

2. Spare für Notfälle

Sobald du schuldenfrei bist, kannst du damit beginnen, für eine sicherere finanzielle Zukunft zu sparen. Das bedeutet, dass du für einen Notfallfonds sparst, der groß genug ist, um dich in schwierigen Situationen abzufangen, z. B. bei Arbeitsplatzverlust, Naturkatastrophen, Tod oder Krankheit. Ein Leben von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck ist für viele Menschen eine Realität, die jedoch mit beträchtlichen Risiken verbunden ist. Ein Notfallfonds dient als finanzieller Puffer. Außerdem kann er dabei helfen, keine neuen Schulden zu machen, wenn etwas nicht läuft wie geplant. Wir können nicht vorhersagen, was in der Zukunft passieren wird, aber wir können unserem zukünftigen Ich finanzielle Mittel zur Verfügung stellen, um alle Stürme, die auf uns zukommen, besser zu überstehen.

Ein Notfallfonds sollte die festen monatlichen Ausgaben für drei bis sechs Monate abdecken. Damit sind alle regelmäßigen Zahlungen gemeint, die als „lebensnotwendig“ eingestuft werden, z. B. Miete, Rechnungen und Versicherungsbeiträge. Ehrgeizigere Sparer sollten drei bis sechs Netto-Monatsgehälter ansparen, um sicherzustellen, dass sie alle Möglichkeiten ausschöpfen. So oder so, wenn du dir deinen Notgroschen anlegst, wirst du auch eine Sparmentalität entwickeln und kannst so auch den nächsten Schritt meistern.

3. Lege kurzfristige Sparziele fest

Jetzt, wo du schuldenfrei bist und über einen ansehnlichen Notfallfonds verfügst, ist es an der Zeit, dir einige kurzfristige Sparziele zu setzen. Klein anfangen ist der Schlüssel zum Aufbau solider, lebenslanger Spargewohnheiten. Ein kurzfristiges Sparziel könnte z. B. die Anschaffung eines Haushaltsgeräts, eines Wochenendausflugs, einer Ausrüstung oder eines Kurses für ein neues Hobby sein. Im Grunde kann dein Ziel alles sein, wofür du innerhalb von sechs Monaten bis zu einem Jahr vernünftig sparen kannst.

Um das Sparen zu einem wesentlichen Bestandteil deines Lebens zu machen, ist es eine gute Idee, sich mit der Budgetierung auseinanderzusetzen. Ein guter Anfang ist das50/30/20-Budget, vor allem, wenn Budgetierungsplanung Neuland für dich ist. So funktioniert's:

  • 50 % deines Bruttoeinkommens fließen in deine Fixkosten, d. h. in deine wesentlichen Ausgaben wie Miete und Rechnungen.
  • 30 % gehen in deine variablen Kosten, d. h. in nicht lebensnotwendige Anschaffungen wie Fitnessstudio-Abonnements und nächtliches Ausgehen.
  • 20 % werden für deine Sparziele verwendet.

Um deine guten Spargewohnheiten zu verbessern, solltest du außerdem ein spezielles Sparkonto einrichten. Indem du deine Ersparnisse von deinem Tageskonto trennst, verringerst du das Risiko, deine Ersparnisse anzutasten. Außerdem ist es zusätzlich ein schöner Bonus zu sehen, wie dein Sparkonto mit der Zeit wächst.

4. Wähle einige langfristige Sparziele

Sobald das Sparen zu einer festen Gewohnheit geworden ist, ist es an der Zeit, sich langfristige Sparziele zu setzen. Langfristige Sparziele sind zum Beispiel das Ansparen für größere Ausgaben wie eine große Urlaubsreise oder eine Anzahlung für eine Wohnung oder der Aufbau einer monatlichen Rentenversicherung. Eine der einfachsten Möglichkeiten, sich langfristige Spargewohnheiten anzueignen, ist die Einrichtung automatischer Einzahlungen auf ein Sparkonto. Das Geld wird jeden Monat automatisch von deinem täglichen Ausgabenkonto auf dein Sparkonto überwiesen - ohne dass du dafür auch nur einen Finger krumm machen musst.

Das Erreichen langfristiger Sparziele braucht Zeit. Bei Rentenbeiträgen kann es über 50 Jahre dauern! Da dein Geld jedoch jeden Monat automatisch auf dein Sparkonto überwiesen wird, wirst du diesen Teil deines Einkommens allmählich als eine nicht verfügbare Ressource betrachten – zumindest bis du dein Ziel erreicht hast. Das kann dich dazu motivieren, kreativer mit dem restlichen zur Verfügung stehenden Geld umzugehen.

Außerdem kann es eine große Motivation sein, gleichzeitig auf kurzfristige und langfristige Ziele hinzuarbeiten. Das Erreichen deiner kurzfristigen Sparziele kann sich wie ein einfach erreichter Sieg anfühlen, der dich in deinem Glauben an deine langfristigen Beiträge bestärken kann. Letztlich geht es darum, Spargewohnheiten zu entwickeln, mit denen du dich auf die Sicherung deiner finanziellen Zukunft konzentrieren kannst.


Lege Sparziele fest und erreiche sie

Was ist der einfachste Weg, gute Spargewohnheiten zu entwickeln? Eröffne bei N26 ein spezielles Sparkonto, auf dem du dein Sparguthaben wachsen sehen kannst. Mit den Space-Unterkonten von N26 kannst du mehrere Sparkonten einrichten und für jedes von ihnen Sparziele festlegen. Mit unserem Online-Bankkonto kannst du nicht nur tägliche Ausgabelimits festlegen, du erhältst auch direkt nach jeder Transaktion Push-Benachrichtigungen, damit du deine Budgetziele leichter einhalten kannst. Außerdem bietet dir N26 alle Vorteile eines Budgetierungs-Tools, das dir hilft, deine Sparziele zu erreichen und das Beste aus deinem Geld zu machen.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Wolke, aus der Eurozeichen fallen.

Finanzielle Rücklagen: So sorgst du optimal vor

Indem du gut vorsorgst und Geld für Notfälle beiseitelegst, kannst du gelassener in die Zukunft blicken. Hier erfährst du, wie du eine finanzielle Rücklage bildest.

Frau hält einen Blumenstrauß mit gelben Blumen und kauft in einem Gemüseladen ein.

Frugalismus: Das steckt hinter dem Trend

Probier’s mal mit Genügsamkeit – dieser Spruch könnte von einem Frugalisten stammen. Was Frugalismus in der Theorie und Praxis bedeutet, erfährst du hier!

Mann im weißen Rundhals T-Shirt sitzt auf dem Autositz mit 3 Freunden.

Wie viel kostet ein Auto? Durchschnittliche Ausgaben für Autos

Du denkst darüber nach, ein Auto anzuschaffen? Wir haben hier die Ausgaben zusammengefasst, mit denen du rechnen musst.