Frau im Bett mit überlagertem Bild der Schuld, die von der Schuld-Schneeball- oder Avalanche-Methode abgezahlt ist.

Schulden-Schneeball oder -Lawine: Was ist der beste Weg aus den Schulden?

Entscheide dich für die Methode zum Schuldenabbau, die am besten zu dir passt.

Lesezeit: 9 Min.

Mit der Entscheidung, deine Schulden zu begleichen, hast du bereits den ersten Schritt in Richtung finanzielle Unabhängigkeit getan. Der Weg dahin ist zwar nicht immer einfach, aber keine Panik: Es gibt Licht am Ende des Tunnels! Mit zwei einfachen Strategien kannst du deine Schulden loswerden und deine Finanzen in den Griff bekommen: die Schneeball- und die Lawinen-Methode. 

Für welche Methode du dich entscheidest, hängt hauptsächlich von dir und deiner persönlichen Situation ab. Hier erfährst du alles, was du über die Schneeball- und die Lawinen-Methode wissen musst – im Anschluss kannst du so die Strategie wählen, die zu dir passt. Los geht's!

Sparen? Spaces!

Mit diesen Unterkonten wird sparen zum Kinderspiel! Erstelle Spaces direkt in der N26 App.
Hol dir Spaces (Unterkonten) (neuen Tab)
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Schulden-Schneeball vs. Schulden-Lawine 

Sowohl die Schulden-Schneeball- als auch die Schulden-Lawinen-Methode erfordern zunächst, dass du die monatliche Mindestrückzahlung für all deine Schulden leistest. Dann geht es darum, dir einen (oder mehrere) bestimmte Posten besonders vorzuknöpfen. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Ansätzen liegt nun darin, welche deiner Posten du zuerst abbezahlst. 

Bei der Schneeball-Methode bedienst du den kleinsten Posten zuerst und arbeitest dich von dort nach oben. Mit der Lawinen-Methode tilgst du zuerst den Posten mit dem höchsten Zinssatz. Danach konzentrierst du dich auf den Posten mit dem zweithöchsten Zinssatz, bis alle deine Schulden komplett beglichen sind. Beide Ansätze haben Vor- und Nachteile – hier haben wir sie dir in einer Übersicht zusammengefasst:

Schulden-Schneeball

Vorteile:

  • Du kannst schnell damit loslegen.
  • Du bleibst motiviert, weil du den Eindruck bekommst, dass Darlehen schneller zurückgezahlt werden.

Nachteile:

  • Langfristig verlierst du oft mehr Geld, aufgrund der höheren Zinsen für die nicht getilgten Schulden.
  • Es kann länger dauern, bis all deine Schulden beglichen sind, wenn du die Posten mit höherem Zinssatz nicht zuerst bedienst.

Schulden-Lawine

Vorteile:

  • Langfristig sparst du mehr Geld in Form von Zinsen. 
  • Insgesamt können die Schulden schneller abbezahlt werden.

Nachteile:

  • Erfordert mehr Disziplin, da dieser Ansatz nicht immer schnelle Erfolge bringt.
  • Dadurch verlierst du möglicherweise schnell die Motivation und zahlst die Schulden vielleicht gar nicht mehr ab.

Was ist die Schneeball-Methode?

Die Schneeball-Methode soll dir so schnell wie möglich das Gefühl von Erfolg und finanzieller Unabhängigkeit vermitteln. Dadurch fällt es dir leichter, dich an deinen Tilgungsplan zu halten, du bleibst motiviert und sammelst Erfolgserlebnisse für deine Bemühungen. Der Schwerpunkt liegt darauf, zunächst die kleinsten Posten zu tilgen – ohne auf den Zinssatz zu achten. 

Nachdem du deine monatlichen Mindestrückzahlungen geleistet hast, nutzt du übriges Geld, um zunächst den kleinsten Posten abzuzahlen. Wenn dieser Posten getilgt ist, konzentrierst du dich auf den nächstgrößeren Posten und so weiter. Wie bei einem Schneeball geht das immer so weiter, bis auch der letzte – und größte – Posten zurückgezahlt ist.

Wie wendest du die Schneeball-Methode an?

  1. Erstelle eine Liste mit deinen laufenden Darlehen. 
  2. Sortiere sie vom kleinsten Darlehensbetrag bis zum größten.
  3. Behalte deine Ausgaben im Auge. So stellst du sicher, dass du genug Geld zur Verfügung hast, um die Mindestrückzahlungen für deine laufenden Darlehen zu leisten.
  4. , um jeden Monat ein wenig zusätzliches Geld zur Verfügung zu haben. ist hierfür ein guter Einstieg. 
  5. Tilge mit überschüssigem Geld dein kleinstes offenes Darlehen.
  6. Sobald dieses Darlehen komplett zurückgezahlt ist, nimmst du dir das nächstgrößere Darlehen vor.
  7. Mache weiter so, bis du alle deine Darlehen getilgt hast.
  8. Achte auf ein gesundes Budget und denke daran, .

Ein Beispiel für die Schneeball-Methode

Stelle dir vor, du hast jeden Monat die Mindestrückzahlungen für alle deine laufenden Darlehen geleistet und noch 500 € übrig. Du musst die folgenden Darlehen zurückzahlen:

  • 15.000 € Studienkredit mit 3,0 % effektivem Jahreszins
  • 3.000 € privates Darlehen von einem Familienmitglied mit einem Zinssatz von 0,0 %
  • 6.000 € Kreditkartenschulden mit 24 % effektivem Jahreszins

So würdest du diese Schulden gemäß der Schneeball-Methode begleichen:

  1. Du beginnst mit der Tilgung des Darlehens in Höhe von 3.000 €, da dies der kleinste Darlehensbetrag ist. Wenn du 500 € im Monat zusätzlich tilgst, würde es sechs Monate dauern, bis das Darlehen komplett zurückgezahlt ist. 
  2. Als Nächstes sind deine Kreditkartenschulden in Höhe von 6.000 € dran. Wenn wir den effektiven Jahreszins in Höhe von 24 % und die sechs Monate bedenken, in denen du die 3.000 € zurückgezahlt hast, sind bei diesem Kredit nun 756 € Zinsen aufgelaufen. Du musst jetzt also 6.756 € zurückzahlen. Bei den 24 % effektivem Jahreszins (was 2 % Zinsen pro Monat entspricht), brauchst du 15 Monate bis zur vollständigen Tilgung dieses Kredits.
  3. Zuletzt machst du dich an die Tilgung deines Studienkredits. Da du bereits 21 Monate zur Tilgung des privaten Darlehens und deiner Kreditkartenschulden gebraucht hast, sind bei diesem Darlehen nun 807 € Zinsen aufgelaufen. Mit einer zusätzlichen Tilgung von 500 € im Monat und 3 % effektivem Jahreszins würde es 33 Monate bis zur vollständigen Rückzahlung der offenen 15.807 € dauern. 

Insgesamt würdest du mit der Schneeball-Methode und einer zusätzlichen Tilgung von 500 € im Monat etwa 27.000 € (alle Darlehen einschließlich Zinsen) an Darlehen in 4,5 Jahren zurückzahlen. Wenn dir dies sehr lang erscheint, , denn dann könntest du alle Darlehen in knapp zwei Jahren zurückzahlen – auch weil in dieser Zeit weniger Zinsen anfallen würden.

Was ist die Lawinen-Methode?

Die Lawinen-Methode ist mathematisch betrachtet ein Ansatz, der vernünftiger ist als die Schneeball-Methode. Das Ziel ist hierbei, Darlehen so zu tilgen, dass möglichst wenige Zinsen anfallen. So kann es zwar länger dauern, bis das erste Darlehen komplett abbezahlt ist, langfristig sparst du mit dieser Methode aber das meiste Geld.

Wie auch bei der Schneeball-Methode wendest du die Lawinen-Methode immer erst dann an, wenn du die monatliche Mindestrückzahlung für alle deine laufenden Darlehen geleistet hast. Danach nutzt du dein übriges Geld, um zuerst das Darlehen mit dem höchsten Zinssatz zu tilgen. Anschließend kümmerst du dich um das Darlehen mit dem zweithöchsten Zinssatz und so weiter. Zu guter Letzt begleichst du das letzte laufende Darlehen, nämlich das mit dem niedrigsten Zinssatz.

Wie wendest du die Lawinen-Methode an?

  1. Erstelle eine Liste mit deinen laufenden Darlehen.
  2. Sortiere sie vom höchsten bis zum niedrigsten Zinssatz.
  3. , um sicherzustellen, dass du die monatliche Mindestrückzahlung für all deine Darlehen leisten kannst.
  4. Lege ein Budget für dich fest, um zu haben. ist hilfreich für den Einstieg in die Budgetplanung.
  5. Nutze dein zusätzlich verfügbares Geld, um zuerst das Darlehen mit dem höchsten Zinssatz zu tilgen.
  6. Wenn dieses Darlehen vollständig getilgt ist, gehst du das Darlehen mit dem zweithöchsten Zinssatz an.
  7. Mache weiter so, bis du alle deine Darlehen getilgt hast.
  8. Achte auf gesunde Gewohnheiten in Sachen Finanzen und denke darüber nach, – so hast du deine Finanzen stets im Griff. 

Ein Beispiel für die Lawinen-Methode

Wir nehmen dasselbe Beispiel wie für die Schneeball-Methode oben und stellen uns vor, dass du monatlich über zusätzliche 500 € zur Tilgung deiner Darlehen verfügst (nachdem du die Mindestrückzahlungen für alle deine Darlehen geleistet hast). Du musst wie im Beispiel oben diese Darlehen begleichen:

  • 15.000 € Studienkredit mit 3,0 % effektivem Jahreszins

  • 3.000 € privates Darlehen von einem Familienmitglied mit einem Zinssatz von 0,0 %
  • 6.000 € Kreditkartenschulden mit 24 % effektivem Jahreszins

So würdest du diese Schulden mithilfe der Lawinen-Methode zurückzahlen:

  1. Zunächst würdest du deine Kreditkartenschulden in Höhe von 6.000 € tilgen, da dies das Darlehen mit dem höchsten Zinssatz ist. Mit einem effektiven Jahreszins von 24 % würde das rund 13,5 Monate dauern.
  2. Als Nächstes wäre dein Studienkredit in Höhe von 15.000 € dran, da du für diesen den zweithöchsten Zinssatz zahlst. Wenn wir bedenken, dass du 13,5 Monate bis zur Tilgung deiner Kreditkartenschulden gebraucht hast, sind bei diesem Darlehen nun zusätzlich 504 € an Zinsen aufgelaufen. Somit brauchst du etwa 32 Monate, um diesen Kredit zurückzuzahlen.
  3. Als Letztes kümmerst du dich um die Tilgung des privaten Darlehens über 3.000 €. Mit einem Zinssatz von 0,0 % brauchst du dafür sechs Monate.

Insgesamt würdest du mit der Lawinen-Methode und einer zusätzlichen Tilgung in Höhe von 500 € im Monat etwa 25.750 € (alle Darlehen einschließlich Zinsen) an Darlehen in 4,3 Jahren zurückzahlen. Du bist damit also zwei Monate früher schuldenfrei als mit der Schneeball-Methode und sparst 1.250 € an Zinsen!

4,3 Jahre erscheinen dir womöglich sehr lange, was nicht gerade förderlich ist für die Motivation. Wenn du aber könntest, würdest du alle deine Darlehen in knapp zwei Jahren zurückzahlen können – denn es würden sich insgesamt noch weniger Zinsen ansammeln!

Schulden-Schneeball oder -Lawine: Was ist die beste Methode zur Tilgung deiner Schulden?

Die Entscheidung, welcher Ansatz für dich der beste ist, hängt ganz von deiner Persönlichkeit ab. Nimm dir ein paar Minuten Zeit und denke darüber nach, wie es dir am leichtesten fällt, etwas konsequent durchzuziehen. Letztendlich ist die Methode, bei der du am längsten dranbleibst, die beste für dich. Bei der Tilgung von Schulden ist das Wichtigste, nicht aufzugeben. Denn ohne Motivation kann es passieren, dass du früh aufgibst – wodurch deine finanzielle Unabhängigkeit weiter in die Ferne rückt.

Die Schneeball-Methode: Die beste Methode für mehr Motivation

Wenn du schnelle Ergebnisse und das Gefühl früher und greifbarer Erfolge als motivierend empfindest, ist die Schneeball-Methode besser für dich geeignet. Das Belohnungsprinzip ist ein nützliches Werkzeug, um bestimmte Verhaltensweisen zu fördern. Auf dem Papier sparst du mit der Lawinen-Methode mehr Zeit und Geld. Das bringt aber nichts, wenn du deine Motivation verlierst, weil der nach Monaten noch offene Betrag immer noch erdrückend erscheint. Da kann es auch passieren, dass du deine Tilgungszahlungen pausieren oder sogar ganz einstellen willst.

Der größte Vorteil der Schneeball-Methode besteht darin, dass sie dir Erfolgserlebnisse und das Gefühl finanzieller Unabhängigkeit bringt, wenn du Darlehen von deiner Liste streichen kannst. Auch wenn du mehr Zinsen anhäufst, können die Erfolgserlebnisse genau der Ansporn sein, den du brauchst, um deine Schulden loszuwerden.

Die Lawinen-Methode: Wenn du möglichst viel Geld sparen willst

Wenn du allerdings deine Motivation daraus ziehst, Prozesse zu optimieren und Geld (und Zeit) zu sparen, bist du mit der Lawinen-Methode vermutlich besser beraten. Mit der Schneeball-Methode würdest du dann schnell die Motivation verlieren. Du wüsstest schließlich, dass du durch die zusätzlichen Zinsen Geld verlierst. Auf der anderen Seite kann das Wissen, dass du möglichst wenige unnötige Zinsen im Monat zahlst, für dich ein Ansporn sein. Außerdem schaffst du es mit der Lawinen-Methode schneller raus aus den Schulden!


Dein Geld bei N26

Bei N26 kannst du deine Ausgaben ganz einfach und automatisch im Blick behalten. Das Statistik-Feature verschafft dir einen Überblick über all deine monatlichen Ausgaben – so weißt du ganz genau, wo dein Geld jeden Monat hinfließt. Mit einem Premiumkonto profitierst du außerdem von bis zu 10 . Nutze diese praktischen Unterkonten, um jeden Monat automatisch Geld für Sparziele, Projekte und die Schuldentilgung beiseitezulegen. Aktiviere die , um bei jeder Kartenzahlung automatisch zu sparen – denn Zahlungen werden auf den nächsten Euro aufgerundet und die Differenz landet in einem Space deiner Wahl.N26 bietet dir außerdem an – so bleibst du finanziell flexibel und kannst teure laufende Darlehen womöglich sogar umschulden! Sieh dir unseren an und finde das für dich passende Konto – und gehe mit den 100 % mobilen Konten von N26 deine Sparziele noch heute an.

Sparen? Spaces!

Mit diesen Unterkonten wird sparen zum Kinderspiel! Erstelle Spaces direkt in der N26 App.
Hol dir Spaces (Unterkonten) (neuen Tab)
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Der Inhalt dieses Artikels entspricht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dem Stand unserer Kenntnisse. Er stellt keine professionelle Finanzberatung dar. Bitte wende dich an zertifizierte Finanzberater, wenn du eine persönliche Beratung zu deiner individuellen finanziellen Situation benötigst.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Beginne noch heute mit deiner persönlichen Finanzplanung. Hier erfährst du, wie das geht.

Sparen kann ganz einfach sein. Mit unseren Spartipps kannst du schon heute mit dem Sparen anfangen!

Mit einem festen Lebensmittelbudget kannst du jedes Jahr mehrere Hundert Euro sparen! Lies weiter um zu erfahren, wie das geht.