Studieren in Berlin: Tipps für dein neues Leben in Berlin

Lesezeit: 6 Min.

Du willst in Berlin studieren? Davor gibt es Einiges zu erledigen und zu planen – von der Zimmer- und Wohnungssuche über die Studienfinanzierung bis hin zur Frage, wie du von A nach B kommst. Falls du nicht so recht weißt, was dein neues Leben in Berlin erfordert und wo du anfangen sollst, brauchst du dich nicht zu sorgen. In unserem praktischen Ratgeber erhältst du viele Tipps, die dir beim Start in das Studentenleben in Berlin helfen.

Ein Zimmer oder eine Wohnung mieten in Berlin

Für dein Studium in Berlin ist kaum etwas wichtiger als die Zimmer- oder Wohnungssuche – mit Ausnahme deiner Studienwahl natürlich. Heutzutage wird dir eine neues Zuhause leider nicht auf dem Silbertablett serviert, denn die Wohnungssituation hat sich über die letzten Jahre in der Hauptstadt immer mehr zugespitzt. Doch das ist kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. 

Fang am besten früh mit der Suche an. Wenn möglich solltest du bereits einige Monate vor deinem geplanten Umzug mit der Suche loslegen – und das regelmäßig und auf verschiedenen Kanälen. Auf Online-Plattformen wie WG-gesucht, ImmoScout24, Immowelt und Immonet, aber auch in Facebook-Gruppen findest du ein großes Angebot. Sei dir jedoch bewusst, dass viele Anzeigen nur für sehr kurze Zeit online sind, bevor sie wieder verschwinden. Schnell sein lohnt sich hier!

Angebote findest du jedoch auch offline, denn viele Vermieter setzen neben Online-Anzeigen immer noch auf die Zeitung. Da diese in unserem digitalen Zeitalter seltener zur Suche genutzt werden, sind hier die Chancen für dich sehr wahrscheinlich höher. Du kennst schon jemanden in Berlin? Perfekt! Frag deine Bekannten doch einfach mal, ob sie dir bei der Suche helfen können. Vielleicht kennen sie jemanden, der jemanden kennt, der auszieht und einen neuen Mieter sucht. Oder womöglich können sie für dich in deinem Wunschbezirk ein paar Zettel zu deinem Wohnungsgesuch an Ampeln und Laternen aufhängen. Wenn du kurz vor dem Studienbeginn noch keinen Erfolg verzeichnen konntest, hast du die Möglichkeit, eine vorübergehende Bleibe auf Plattformen wie Wunderflats.com oder AirBnB zu finden. Hierfür musst du in der Regel jedoch tiefer in die Tasche greifen – doch dafür bekommst du oft eine möblierte und flexibel buchbare Unterkunft. 

Sobald du dann eine Wohnung oder ein WG-Zimmer in Berlin gefunden hast, kannst du dich auf andere Dinge konzentrieren. Wie beispielsweise die Frage, wie du von deinem neuen Zuhause schnell und günstig zur Uni kommst. 

Girokonto für Studenten

Entdecke das kostenlose Girokonto für Studenten – 100 % mobil und in 8 Minuten eröffnet.
Eröffne dein Studenten-Girokonto (neuen Tab)
Eine Hand hält eine rhabarberfarbene N26-Karte.

In Berlin günstig von A nach B kommen

Wenn du in Berlin ankommst, wird dir schnell auffallen, dass die Distanzen länger als erwartet sein können. Du fragst dich nun, wie du am schnellsten, günstigsten und umweltfreundlichsten von A nach B kommen kannst? Hier die wichtigsten Transportmittel:

  1. Ein Fahrrad ist für dein Studium eine lohnende Anschaffung. Du bleibst damit fit, hältst Kosten gering und belastest nicht die Umwelt. Außerdem bekommst du auf zwei Rädern schnell einen guten Überblick über die Geographie und Bezirke in Berlin und kannst jederzeit anhalten, wenn du etwas Interessantes erkunden willst. Für ein Fahrrad musst du nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Gebrauchte Fahrräder findest du günstig in vielen Fahrradläden, aber auch online auf Plattformen wie eBay Kleinanzeigen. 

  2. Der ÖPNV befördert dich günstig und geschützt vor Wind und Wetter in Bus, S-Bahn, U-Bahn und Tram durch die Großstadt. Bei den meisten Hochschulen ist das Semesterticket bereits im Semesterbeitrag von rund 300 € enthalten. Du kannst damit bei Tag und Nacht die Öffis im gesamten ABC-Tarifbereich nutzen. Außerdem kannst du dein Fahrrad kostenlos mitnehmen. Falls dir deine Hochschule kein Semesterticket bietet, hast du auch die Möglichkeit, Wochen- oder Monatskarten zu kaufen. So kannst du flexibel auf Bus und Bahn umsteigen, wenn’s draußen kalt wird. 

  3. Mit Leih-E-Scootern und Rollern bist du flink und umweltbewusst unterwegs. Du findest die kompakten E-Scooter innerhalb des S-Bahn-Rings fast an jeder Ecke. Lade dir einfach eine App wie die von Lime herunter, scanne den QR-Code am E-Scooter und fahr direkt los. Bei Ankunft kannst du den E-Scooter (fast) überall abstellen – auch auf dem Gehweg. Achte aber darauf, dass noch ausreichend Platz für Rollstuhlfahrende und Kinderwagen bleibt. Da die Anbieter keine Helme zur Verfügung stellen, solltest du am besten immer deinen eigenen Helm dabei haben. Du bist noch nie mit einem E-Scooter gefahren? Dann übe doch erst einmal ein wenig auf einem ruhigen Parkplatz oder Fahrradweg.

Wenn du das Glück hast, in der Nähe deiner Hochschule zu wohnen, kannst du diese womöglich auch gut zu Fuß erreichen. Alternativ kannst du auch Carsharing ausprobieren, um dir Fahrten mit deinen neuen KommilitonInnen zu teilen. In unserem Artikel über Mobilität im Studium findest du weitere hilfreiche Tipps dazu, wie du im Studentenleben mobil bleibst. 

Dein Studium finanzieren

Die Frage nach der Studienfinanzierung sollte weit oben auf deiner Agenda stehen. Schließlich hast du in deinem Studentenleben laufende Kosten für Unterkunft, Nebenkosten, Studium (u.a. Semesterbeitrag und Studienmaterial), Lebensmittel und Freizeit. Wenn dich deine Eltern nicht oder nur bedingt unterstützen können, kannst du BAföG beantragen, um von einem zinslosen Kredit von monatlich bis zu 735 € zu profitieren. Dir steht kein BAföG zu? Dann hast du auch die Möglichkeit, einen KfW-Kredit von monatlich bis zu 650 € zu beantragen. Die Konditionen für einen solchen Kredit sind sehr attraktiv, denn die Zinsen sind äußerst niedrig. Jedoch musst du sowohl das BAföG als auch einen KfW-Kredit nach dem Studium zurückzahlen – und besser früh damit anfangen, Geld beiseitezulegen. Falls du das vermeiden möchtest, hast du die Option, dich auf Plattformen wie Stipendienlotse.de und Mystipendium.de um ein Stipendium zu bemühen – auch wenn du nicht die allerbesten Noten hast. Denn es gibt auch Stipendien, die neben der Leistung auch andere Kriterien berücksichtigen. Beispielsweise gibt es Stipendien für Kinder aus Arbeiterfamilien oder Menschen, die in einem bestimmten Beruf arbeiten möchten. 

Wenn das Geld dennoch nicht reicht oder keine dieser Optionen in Frage kommt, kannst du dir überlegen, jobben zu gehen. Um einen Nebenjob in Berlin zu finden, kannst du dich auf Online-Plattformen wie Stellenwerk-berlin.de oder Jobruf.de auf die Suche begeben. Alternativ kannst du auch in den großen Tageszeitungen wie Tagesspiegel, Berliner Morgenpost oder BZ Stellenangebote durchstöbern. 

Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, wie du dein Studium finanzieren kannst, solltest du dir unseren Leitfaden zum Thema Studienfinanzierung nicht entgehen lassen.


Dein Geld bei N26

Bist du für dein neues Leben in Berlin startklar und kannst hinter die Wohnungssuche und Studienfinanzierung schon einen Haken setzen? Glückwunsch! Doch hast du dir auch schon Gedanken zu dem für dich passenden Studentenkonto gemacht? Wenn nicht: Wir haben genau das richtige Girokonto für dich, das genauso mobil ist, wie du! 

Mit dem Premium-Feature Shared Spaces (Unterkonten) kannst du die gemeinsamen Kosten deiner WG noch einfacher verwalten. Lade einfach bis zu 10 N26 Nutzer zu deinen Shared Spaces ein und verfolge genau, wer wann wie viel eingezahlt oder abgebucht hat. Du kannst deine Spaces (Unterkonten) natürlich auch zum Sparen verwenden: Erstelle bis zu 10 Spaces mit individuellen Logos und Namen und setze dir jeweils ein Sparziel. Wenn du dazu noch die Aufrundungsregel aktivierst, kannst du ganz automatisch Geld beiseitelegen. Denn jede Kartenzahlung wird automatisch auf den nächsten Euro aufgerundet und die Differenz landet auf dem Space deiner Wahl.

Nutze MoneyBeam, um Geld in Echtzeit zu überweisen und zu erhalten – so kannst du deinen Kommilitonen blitzschnell deine Schulden überweisen. Außerdem weißt du dank Push-Nachrichten in Echtzeit immer ganz genau, was gerade in deinem Konto passiert. Eröffne dein N26 Girokonto in nur 8 Minuten und genieße schon heute 100 % mobiles Banking. Egal ob du dich für ein kostenloses N26 Standard Konto oder eines unserer Premiumkonten mit innovativen Spar-Features und exklusiven Partnerangeboten entscheidest – mit N26 hast du deine Finanzen im Griff! Finde hier das N26 Girokonto, das zu dir passt.

Das Girokonto, das sich deinem Lifestyle anpasst

Dein Geld, deine Ersparnisse, deine Regeln. Mit N26 Smart kannst du deine Finanzen und Sparziele noch einfacher verwalten – direkt auf deinem Smartphone.
Girokonto eröffnen (neuen Tab)
Smart Hero (ALL EU) Text/Media Intro.

Von N26

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Aussicht auf das Hamburger Rathaus.

Du ziehst zum Studieren nach Hamburg? Dann fragst du dich bestimmt, wo du eine WG findest, wie du dein Studium finanzieren kannst und was das Leben in Hamburg zu bieten hat. Hier erfährst du es!

Mann auf Fahrrad mit Handy in den Händen.

Ob Semesterticket, Carsharing oder Fahrrad: Mobilität im Studium geht auch ohne eigenes Auto! Erfahre hier, wie du bequem von A nach B kommen und dabei deinen Geldbeutel und die Umwelt schonen kannst.

best places to study abroad Image with small globe and dark blue background.

Fremde Menschen und Kulturen: Ein Studium im Ausland ist nicht nur spannend, sondern bringt dich auch persönlich weiter. Unser Ratgeber zeigt, in welchen 10 Ländern du am besten studieren kannst.