Wie man in Europa ein Girokonto eröffnen kann

Du ziehst nach Europa? Hier erfährst du, wie du dort ein eigenes Bankkonto eröffnen kannst.

Europa ist ein wunderschöner Kontinent, der reich an Geschichte und Kultur ist. Wenn du in ein europäisches Land ziehen willst, sind zuerst einige bürokratische Hürden zu überwinden – zum Beispiel die Eröffnung eines Bankkontos. Ein eigenes Bankkonto vor Ort zu haben, ist ein entscheidender Schritt – denn es macht es dir leichter, in deiner neuen Heimat anzukommen. In diesem Leitfaden findest du die grundlegenden Schritte zum Eröffnen eines Girokontos in Europa. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Was bietet mir ein Girokonto in Europa?

Mit einem europäischen Girokonto kannst du im einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) Geld einzahlen und abheben sowie Überweisungen tätigen und empfangen. Das ist nützlich und womöglich notwendig, wenn du in Europa reisen, dich dort niederlassen oder ein Unternehmen gründen möchtest. Zum SEPA-Raum gehören alle europäischen Länder, auch die Länder, die nicht der Europäischen Union (EU) angehören.

In den meisten Ländern kann man ein Girokonto kostenlos eröffnen. Oft wird jedoch eine monatliche Kontoführungsgebühr erhoben. Lies deshalb die AGB sorgfältig durch, bevor du etwas unterschreibst.

Bei den meisten europäischen Banken erhält man automatisch eine Bankkarte, die für Bargeldabhebungen an Geldautomaten und zum Bezahlen in Geschäften verwendet werden kann. Diese Bankkarten können aber oft nicht im Ausland oder für Online-Zahlungen verwendet werden. Suche am besten nach einer Bank, die eine weithin akzeptierte Karte anbietet – zum Beispiel von Mastercard oder Visa. Und wenn du auch kontaktlose Zahlungen per Smartphone nutzen willst, solltest du eine Karte wählen, die du zu Apple Pay oder Google Pay hinzufügen kannst.

Online-Banking ist inzwischen weit verbreitet, auch bei traditionellen Filialbanken. Vergewissere dich aber trotzdem, dass die von dir gewählte Bank Online-Dienstleistungen anbietet, die einfach zu nutzen sind. Auch regelmäßige Updates und eine Banking-App sollte deine Bank bieten, damit du jederzeit und von überall aus deinen Kontostand abrufen und Bankgeschäfte tätigen kannst.

Wer darf in Europa ein Girokonto eröffnen?

Jede Person, die mindestens 18 Jahre alt ist und ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) besitzt, kann in Europa ein Bankkonto eröffnen. In der Regel genügt es, ein Ausweisdokument und einen Adressnachweis vorzulegen. In Slowenien dürfen sogar Touristen ohne gemeldeten Wohnsitz ein Bankkonto eröffnen. In anderen Ländern, wie z. B. den skandinavischen Ländern, gelten strengere Regeln, und die Eröffnung dauert dort wahrscheinlich etwas länger. Entscheide dich am besten für eine Bank, die alle Voraussetzungen für die Eröffnung eines Kontos klar kommuniziert.

Was brauche ich, um in Europa ein Girokonto zu eröffnen?

Jede Bank hat unterschiedliche Anforderungen für die Eröffnung eines Girokontos. Mit großer Wahrscheinlichkeit brauchst du mindestens die folgenden Unterlagen:

  • Reisepass oder Personalausweis

  • Adressnachweis für das betreffende europäische Land (z. B. Stromrechnung oder Mietvertrag)

  • Beschäftigungsnachweis oder Immatrikulationsbescheinigung

Manche Banken verlangen außerdem noch Einkommensnachweise, die Steuernummer oder andere Angaben. Alle erforderlichen Dokumente beisammen zu haben, kann etwas Zeit in Anspruch nehmen – lass dich davon nicht entmutigen. Plane einfach etwas mehr Zeit ein oder entscheide dich für eine Bank, deren Anforderungen einfacher zu erfüllen sind.

Wie läuft der Vorgang typischerweise ab? Kann ich ein Girokonto online eröffnen?

Europa hat fast 50 unabhängige Staaten. Es ist also praktisch unmöglich, einen typischen Prozess zur Eröffnung eines Bankkontos zu beschreiben. Das Verfahren hängt davon ab, in welchem Land du dich niederlassen willst und welche Kontoart du eröffnen möchtest.

Wenn du dich für eine traditionelle Bank entscheidest, wird es wahrscheinlich am einfachsten sein, das Konto persönlich in einer Bankfiliale vor Ort zu eröffnen. Entweder vereinbarst du einen Termin oder du gehst mit den notwendigen Unterlagen in eine Filiale und schilderst einem Bankangestellten dein Anliegen. Dann wird man dir den weiteren Vorgang erklären.

Alternativ kannst du online ein Konto bei einer Direktbank eröffnen. Bei einer Online-Bank kannst du in der Regel den gesamten Vorgang zur Kontoeröffnung von zu Hause aus abschließen – oder von überall aus, wo dir eine stabile WLAN-Verbindung zur Verfügung steht. Du solltest auf jeden Fall dein Ausweisdokument und deine Aufenthaltsgenehmigung parat haben. Möglicherweise musst du in einem kurzen Videoanruf deine Identität verifizieren. Generell ist die Kontoeröffnung bei einer Direktbank einfacher und weniger zeitaufwändig als bei einer traditionellen Filialbank.

Unter den folgenden Links findest du ausführliche länderspezifische Informationen:

Wie man ein Online-Girokonto eröffnet

Persönlich:

  1. Herausfinden, welche Unterlagen die Bank verlangt, sie zusammensuchen und ausdrucken.

  2. Einen Termin vereinbaren oder mit allen Unterlagen in eine Filiale gehen.

  3. Deine Identität gegenüber dem Kundenberater nachweisen und dessen Fragen beantworten.

  4. Darauf warten, dass die Bestätigung, Karte, PIN und andere notwendige Dokumente per Post bei dir eintreffen.

  5. Dein Konto freischalten und dich beim Online-Banking anmelden.

Online:

Bei einigen traditionellen Banken kannst du zwar online ein Konto eröffnen, jedoch kann sich das als kompliziert herausstellen. Oft musst du dazu die Landessprache beherrschen. Und in manchen Ländern brauchst du dazu eine elektronische Identifikationsnummer, die du persönlich beantragen musst. Deshalb ist es meist einfacher, mit deinen Unterlagen in eine Filiale zu gehen. 

Prüfe bei der Bank deiner Wahl, ob sie die Möglichkeit bietet, ein Bankkonto online zu eröffnen. Wenn das nicht machbar erscheint, kannst du dich immer noch für eine Direktbank entscheiden, bei der du die Kontoeröffnung – und alle Bankgeschäfte – online erledigen kannst.

Wie man ein Online-Girokonto eröffnet

  1. Bestätige deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

  2. Lade die mobile App für deine Bank herunter und wähle die gewünschte Kontoart aus.

  3. Schließe den Registrierungsvorgang ab.

  4. Führe die Identitätsprüfung in der App durch.

  5. Erstelle eine PIN und warte darauf, dass deine Karte per Post eintrifft. Wenn du eine digitale Karte erhalten hast, kannst du sie direkt nutzen.

Nur echte Banken haben eine Banklizenz

Fintech-Institute sind Geldinstitute, die einige der Dienstleistungen anbieten dürfen, die auch echte Banken anbieten. Einige Anbieter stellen sogar eine IBAN und eine Bankkarte zur Verfügung. Aber solche Geldinstitute sind keine echten Banken. Wenn du ein Geldinstitut nicht kennst, gibt es einen einfachen Weg festzustellen, ob es sich um eine echte Bank oder nur um ein Fintech-Startup handelt: In Europa haben nur echte Banken eine Vollbanklizenz.

Europäische Banken müssen ein strenges Zulassungsverfahren durchlaufen, bevor sie eine Vollbanklizenz erhalten. Das heißt, sie müssen alle Regeln einhalten, die von der Zentralbank des jeweiligen Landes, der jeweiligen Finanzaufsichtsbehörde und der Europäischen Zentralbank festgelegt wurden. 

Sobald eine Bank die Zulassung erhalten hat, darf sie weitergehende Bankdienstleistungen wie Dispokredite und Kredite anbieten. Vor allem aber garantiert diese Lizenz den Schutz deiner Daten und deines Geldes – denn deine Einlagen sind bis zu 100.000 € durch die europäische Einlagensicherung geschützt.

Mit derzeit über sieben Millionen Kunden in 25 Märkten ist N26 die erste in Europa lizenzierte Bank, die speziell für die digitale Generation gegründet wurde.

Wie eröffnet man ein N26 Konto?

Wie du bei N26 ein Girokonto online eröffnen kannst

  1. Du bestätigst deine E-Mail und deine persönlichen Daten.

  2. Du wählst die gewünschte Kontoart – wähle ein kostenloses N26 Standard Konto oder eines unserer 3 Premiumkonten: N26 Smart, N26 You oder N26 Metal.

  3. Du weist deine Identität nach und verknüpfst dein Smartphone mit dem neuen Konto.

  4. Dein Konto und die dazugehörige digitale Mastercard sind sofort aktiv.

  5. Wenn du zusätzlich zu der digitalen Mastercard eine physische Mastercard bestellt hast oder diese in deinem Konto enthalten ist, wird dir diese per Post zugeschickt.


Dein Geld bei N26 

Bei N26 kannst du ein Girokonto in nur 8 Minuten eröffnen. Das N26 Standard Konto kannst du kostenlos eröffnen und es fallen auch keine monatlichen Gebühren an. Oder du entscheidest dich für eines unserer Premiumkonten – N26 Smart, N26 You oder N26 Metal bieten dir exklusive Vorteile. Als Premiumkunde profitierst du von praktischen Finanztools und Spar-Features, einem umfassenden Versicherungspaket, exklusiven Partnerangeboten und vielen weiteren Vorzügen. Du musst Geld ins Ausland überweisen? Kein Problem. Mit Wise kannst du direkt in der N26 App Auslandsüberweisungen durchführen – immer zum realen Wechselkurs und ganz ohne versteckte Gebühren. Und wenn du Fragen zu deinem Konto hast, helfen dir die Experten vom N26 Kundenservice gerne weiter – in fünf Sprachen. Auf unserer Vergleichsseite findest du das Konto, das zu dir passt.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten