Wie man in Österreich ein Girokonto eröffnet

Du denkst darüber nach, nach Österreich zu ziehen – oder hast es bereits gemacht? Dann wirst du ein Bankkonto brauchen. Hier erfährst du, wie du am einfachsten eins eröffnest.

Lesezeit: 5 Min.

Du willst ein Girokonto in Österreich eröffnen? Ob in der Filiale, online oder über eine App: Hier erfährst du, wie du in Österreich ganz einfach ein Bankkonto eröffnen kannst.

Was bietet mir ein österreichisches Girokonto?

In Österreich wird ein Standardkonto oft Girokonto bezeichnet. Jedes österreichische Bankkonto hat eine internationale Bankkontonummer (IBAN) und von diesem aus können innerhalb des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) kostenlose Überweisungen durchgeführt werden.

Heutzutage kann man ein Girokonto ohne große Umstände oder Gebühren eröffnen. Die Zeiten, in denen du dich durch Papierkram kämpfen und für ungebrauchte Dienstleistungen bezahlen musstest, sind vorbei. Und obwohl einige Girokonten eine monatliche Kontoführungsgebühr verlangen, muss man sich ja nicht unbedingt für diese entscheiden. Du kannst dich auch für ein kostenloses Girokonto entscheiden, mit dem du kostenlos an Geldautomaten abheben kannst, und das dir eine weltweit akzeptierte Debitkarte (wie Mastercard oder Visa) bietet. Funktionen wie Apple Pay und Google Pay sind auch praktisch – und gehören fast schon zum Standard.

Wenn du aber bereit bist, monatlich ein bisschen mehr zu bezahlen, kannst du auch Premiumkonten mit praktischen Features in Erwägung ziehen. Praktisch sind beispielsweise Tools zur Budgetplanung, Unterkonten, in denen du dein Erspartes anlegen kannst, Cashback und Partnerangebote.

Viele moderne Girokonten bieten auch eine mobile App, mit der du ganz einfach Geld senden, sparen und deinen Kontostand kontrollieren kannst. Für Reisebegeisterte bietet sich ein Girokonto mit Reiseversicherung und 24-Stunden-Kundendienst an, der dir idealerweise auch auf Deutsch weiterhelfen kann. Außerdem sollte Banking auch reibungslos ablaufen: Such dir eine Bank, die dir klar die genauen Schritte erklärt, wie man ein Konto eröffnet, und was nach der Kontoeröffnung passiert. Denn wenn es um dein Geld geht, sollte es keine Unklarheiten geben. 

Kann ich ein österreichisches Girokonto eröffnen?

Alle in Österreich Ansässigen können ein Girokonto eröffnen. Viele Banken erlauben es auch Ansässigen anderer SEPA-Staaten, ein Konto zu eröffnen. Für Nicht-SEPA-Ansässige gibt es ein paar Ausnahmen.

Darüber hinaus möchten Banken gerne sehen, dass du ein gesichertes Einkommen hast. Wenn du noch studierst, wirst du deine Studienimmatrikulation nachweisen müssen. Bei einer Online-Bank ist das oft einfacher – da brauchst du nur Internetzugang und ein Smartphone (plus die erforderlichen Unterlagen). Oder du kannst es ganz altmodisch machen und deine Unterlagen in einer traditionellen Bankfiliale vorlegen. 

Was braucht man, um ein Girokonto in Österreich zu eröffnen?

Wie bei vielen anderen Prozessen in Österreich auch, musst du dir einige Unterlagen zurechtlegen. Um ein Girokonto zu eröffnen, wirst du folgende drei Dinge verifizieren müssen:

  • Identität (Reisepass oder Personalausweis)

  • Wohnsitz (normalerweise über deinen Meldezettel und eine Gas-, Wasser- oder Stromrechnung)*

  • Erwerbstätigkeit oder Studienimmatrikulation

Alles bereit? Je nach der Identitätsprüfungsmethode deiner Bank musst du die Unterlagen bei der Bank vorbeibringen, sie online hochladen oder in einem Video-Chat vorzeigen. 

Kann ich ein Girokonto online eröffnen?

Du kannst den einfachen Weg wählen, ein österreichisches Girokonto zu eröffnen, oder den etwas komplizierteren Weg. Die einfachste Methode ist, sich die App einer Online-Bank wie N26 herunterzuladen. Etwas komplizierter ist es, eine Filiale zu besuchen (idealerweise mit Termin), oder sich durch den Onlineantrag einer traditionellen Bank durchzukämpfen.

Wie eröffne ich ein Girokonto bei einer traditionellen Bank in Österreich?

Persönlich:

  1. Druck dir das Antragsformular von der Website der Bank aus und füll es aus. Das kannst du oft auch in der Filiale machen

  2. Nimm (gegebenenfalls) das Antragsformular, deine Unterlagen und Ausweispapiere zu einer lokalen Bankfiliale mit. Idealerweise machst du davor einen Termin

  3. Dort beantwortest du dann einige Fragen und verifizierst deine Identität gegenüber einem Sachbearbeiter

  4. Deine Bestätigung, Bankkarte, Karten-PIN, Telefonbanking-PIN und photoTAN erhältst du per Post in jeweils separaten Schreiben 

  5. Aktiviere dein Onlinebanking, indem du dich mit deiner PIN und photoTAN anmeldest

Online:

  1. Finde heraus, ob es bei deiner Bank möglich ist, ein Konto online zu eröffnen

  2. Entscheide dich für einen Kontotyp

  3. Füll das Antragsformular aus (einige Banken erlauben es nicht, ohne Wohnsitz in Österreich ein Konto zu eröffnen)

  4. Laden Kopien deiner Unterlagen und Ausweispapiere hoch. Eventuell wird die Bank auch eine Video-Verifizierung durchführen, obwohl diese Option bei traditionellen Banken eher selten ist

  5. Deine Bestätigung, Bankkarte, Karten-PIN, Telefonbanking-PIN und photoTAN erhältst du per Post in jeweils separaten Schreiben

  6. Aktiviere dein Onlinebanking, indem du dich mit deiner PIN und photoTAN anmeldest

*Für die meisten traditionellen Banken sind Websites, Antragsformulare und Kundendienst nur in deutscher Sprache verfügbar

Wie man ein Girokonto bei einer Onlinebank eröffnet

  1. Bestätige deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse

  2. Lade die mobile App für deine Bank herunter, und entscheide dich für einen Kontotyp

  3. Schließe den Registrierungsvorgang ab

  4. Führen die Identitätsprüfung in der App durch 

  5. Erstelle eine PIN und warte, bis du deine Bankkarte per Post erhältst – bei N26 kannst du dein Konto sofort nach der Eröffnung nutzen, auch ohne physische Bankkarte! Verknüpfe dazu dein Konto einfach mit Google Pay oder Apple Pay.

Nur echte Banken haben eine Banklizenz

In Europa und der EU gibt es einen Boom an FinTech-Unternehmen und viele davon bieten auch Banking-Dienstleistungen an. Einige geben dir sogar eine IBAN und Debitkarte. Aber sind das richtige Banken? Das lässt sich leicht feststellen – eine Bank darf sich erst dann Bank nennen, wenn sie auch eine Banklizenz hat.

Eine Banklizenz sorgt dafür, dass ein Unternehmen alle regulatorischen Anforderungen erfüllt, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) und – was Österreich betrifft – der Finanzmarktaufsicht (FMA) gestellt werden. Sie ermächtigt ein Unternehmen, alle Dienstleistungen anzubieten, die man von einer traditionellen Bank erwartet. Dazu gehören nicht nur wesentliche Dinge wie Ein- und Auszahlungen, sondern auch umfassendere Leistungen, wie Überziehungskredite und Darlehen. Das Wichtigste ist jedoch, dass deine Daten und dein Geld auf diese Weise geschützt sind – und zwar unter dem österreichischen Einlagensicherungssystem bis zu 100.000 €.

N26 ist die erste in Europa lizenzierte Bank, die für die digitale Generation eröffnet wurde. Sie bietet dir 100 % mobiles Banking mit innovativen Features und zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen.

Wie eröffnet man ein N26 Konto?

Online-Girokonto eröffnen bei N26

  1. Lade die N26 App herunter oder öffne die N26 Website. Bestätige deine E-Mail-Adresse, Personalien und Postadresse.

  2. Wähle ein Konto: Standard (kostenlos) oder eine Premiumkonto wie Smart, You oder Metal mit Vorteilen wie Sparkonten, Überziehungsrahmen und Reiseversicherung.

  3. Verifiziere deine Identität und verknüpfe dein Smartphone.

  4. Als neuer Kunden können Sie Ihr Konto per Banküberweisung oder CASH26-Einzahlung aufladen.

  5. Einige Tage später erhältst du deine Bankkarte per Post. Du kannst dein Konto aber einfach auch mit Google Pay oder Apple Pay verknüpfen und direkt nutzen!


Dein Geld bei N26 

Die Kontoeröffnung bei N26 dauert weniger als 8 Minuten – danach kannst du sofort kontaktlose Zahlungen durchführen. N26 ist eine 100 % mobile Bank, bei der du nie eine Filiale besuchen musst – du kannst Bargeld in über 2.000 Läden in ganz Österreich per CASH26 einzahlen. N26 You und Metal Kunden kommen außerdem in den Genuss von Reiseversicherungsleistungen.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten