01 März 2019Produkte & Features

Banking im Ausland: So eröffnest du ein Girokonto in Spanien

Ganz ehrlich, die To-do-Liste für deinen Umzug ins Ausland ist die wahrscheinlich längste deines Lebens. Du wirst an alles mögliche denken müssen, wenn du nach Spanien ziehst, bevor du dir überhaupt über deine Finanzen Gedanken machen kannst. Aber wenn du einen Schritt nach dem anderen machst, ist das alles gar nicht so kompliziert!

Einer der ersten Schritte wird sein: “Wie eröffne ich in Spanien ein Girokonto?” Ob du fürs Studium oder für die Arbeit umziehst – dieser Leitfaden unterstützt dich während des gesamten Prozesses und macht die Eröffnung deines neuen Girokontos in Spanien zum Kinderspiel.

Welche Arten von Girokonten gibt es in Spanien?

Die Frage aller Fragen, wo anfangen? Generell gibt es zwei Arten von Konten, die für dich in Betracht kommen: ein Konto für Einheimische und ein Konto für Nicht-Einheimische. Wie der Name bereits erahnen lässt, richten sich Konten für Einheimische an Menschen, die in Spanien leben. Konten für Nicht-Einheimische wiederum an Menschen, die im Ausland leben, jedoch hier ein Konto haben möchten.

Ein Konto für Nicht-Einheimische eignet sich für dich, wenn du Eigentum in Spanien erwerben möchtest, aber die meiste Zeit nicht hier wohnen wirst. Wenn du allerdings wirklich nach Spanien ziehst und ein Girokonto für deine täglichen Ausgaben benötigst, solltest du dich für ein Konto für Einheimische entscheiden – unabhängig davon, welche Nationalität du besitzt.

Dies sind die verschiedenen Konten, die für dich wahrscheinlich in Frage kommen:

  • Cuenta corriente (Girokonto) – dabei handelt es sich um das Standardkonto, das du im Alltag verwendest
  • Cuenta de ahorros (Sparkonto) – hier sammelst du dein Erspartes an, um ein paar zusätzliche Zinsen für dein Geld zu erhalten
  • Cuenta de depósito (Einlagenkonto) – dabei handelt es sich um ein Sparkonto mit Sonderkonditionen. Es eignet sich für Gelder, die sicher verwahrt werden müssen
  • Cuenta nomina (Gehaltskonto) – dieses Konto benötigst du, um das Gehalt von deinem Arbeitgeber zu erhalten

Wie du merkst, haben Konten in Spanien meistens einen sehr spezifischen Nutzen und manche Menschen verfügen je nach Bedarf über mehrere Konten. Die Frage lautet somit: Welche(s) brauchst du? Dies hängt von deinen Bedürfnissen ab und was die Bank deiner Wahl anbietet. Eine Sache steht jedoch fest: Besorge dir auf jeden Fall ein cuenta corriente.

Wie wähle ich in Spanien ein Girokonto aus?

Spanien verfügt über zahlreiche traditionelle Bankinstitute sowie einige neuere, digitale Banken. Es liegt an dir, dich für eine bestimmte Kontoart zu entscheiden. Die folgenden Faktoren solltest du jedoch bei deiner Wahl berücksichtigen:

  • Wie einfach ist es, ein Konto zu eröffnen?
  • Werden die Banking-Dienstleistungen auch auf Deutsch oder Englisch angeboten? ·
  • Welche Gebühren fallen an?

An dieser Stelle zahlt sich eine Internet-Recherche aus. All diese Dinge kannst du herausfinden, indem du dir zum einen die Webseiten der Banken selbst und zum anderen Vergleichsportale anschaust.

Wie eröffne ich in Spanien ein Girokonto?

Jetzt, wo du die verschieden Arten von Konten für Einheimische kennst (und du bereit bist, eines zu eröffnen), geben wir dir einen Überblick, wie du dein spanisches Girokonto einrichten kannst:

  • Eröffne das Konto, wenn du bereits in Spanien lebst. Das klingt offensichtlich, aber die Sache ist deutlich einfacher, wenn du bereits hier wohnst. Im Vergleich zur Job- und Wohnungssuche kannst du diesen Schritt nicht immer im Voraus erledigen, da du wahrscheinlich Informationen wie deine Wohnanschrift in Spanien angeben musst.

  • Halte deine Dokumente bereit (siehe unten: “Was benötige ich, um ein Girokonto in Spanien zu eröffnen?“)

  • Wähle deine Bank aus, wenn möglich eine englischsprachige/deutschsprachige oder verwende eine digitale Bank, um Sprachbarrieren zu überwinden. N26 ist beispielsweise in fünf Sprachen verfügbar.

  • Sobald du dich registriert hast, musst du einige Tage warten, um deine Kontoinformationen und deine Karte per Post zu erhalten. Auch hierfür ist es hilfreich, wenn du dich bereits in dem Land befindest!

Wie kann ich in Spanien online ein Konto eröffnen?

Weil bei einem Umzug immer viele zeitintensive Aufgaben anstehen, solltest du in Betracht ziehen dein Girokonto bei einer digitalen Bank online zu eröffnen. Denn das kannst du in nur wenigen Minuten direkt auf deinem Smartphone erledigen, egal ob du gerade im Bett liegst oder auf eine Lieferung warten musst.

Mit N26, zum Beispiel, kannst du ein kostenloses Girokonto mit spanischer IBAN mit wenigen Klicks und ganz ohne Papierkram oder Spanischkenntnisse eröffnen. Dazu brauchst du lediglich ein kompatibles Smartphone und einen gültigen Ausweis, den du zur Bestätigung deiner Identität in einem kurzen Videoanruf oder durch Bildaufnahmen benötigst.

Kosten für verschiedene Kontotypen in Spanien

In Spanien können, wie in jedem Land, die Kosten eines Girokontos deutlich variieren. In der Regel sind die Kontogebühren in Spanien höher als der Durchschnitt anderer europäischer Länder.

Diese Gebühren können allgemeine Kontoführungsgebühren beinhalten und vielleicht musst du sogar für die Eröffnung des Kontos Geld bezahlen. Manchmal erhalten ältere sowie jüngere Kunden günstigere Angebote. Achte dabei auch auf Fremdwährungsgebühren beziehungsweise Gebühren im Ausland, falls du gerne verreist.

Wie viel kostet ein Girokonto in Spanien?

Bei einem Bankkonto können folgende Gebühren auf dich zukommen:

  • Kontoführungsgebühren – diese können monatlich, quartalsweise oder jährlich berechnet werden

  • Kredit-/Debitkartengebühren – es können zusätzliche Kosten allein für den Besitz dieser Karten anfallen

  • Abhebungsgebühren – eventuell musst du bei der Benutzung von Bankautomaten eine Gebühr bezahlen

  • Internationale Überweisungsgebühren – wenn du häufig Geld in verschiedene Länder überweist, können manche Banken unterschiedliche Gebühren verlangen.

Natürlich verlangen nicht alle Banken all diese Gebühren. Es lohnt sich auf jeden Fall verschiedene Angebote einzuholen. Bei N26 fallen keine monatlichen Kontoführungsgebühren an. Du erhältst bis zu fünf kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat und durch die Integration von TransferWise kannst du in der Regel bei einer internationalen Standardüberweisung deutlich mehr sparen als bei traditionellen Banken.

Was benötige ich, um in Spanien ein Konto zu eröffnen?

Auch hier verlangt jede Bank in Spanien andere Dokumente. Solange du rechtmäßig in Spanien wohnst, benötigt N26 – wie bereits erwähnt – keinen Adressnachweis.

Viele traditionelle Banken verlangen eventuell einige oder all diese Dokumente:

  • Einen gültigen Ausweis, beispielsweise deinen Reisepass

  • Eine gültige spanische Adresse

  • Deine Número de Identificación de Extranjero (NIE) – dieser Code beweist, dass du offiziell in Spanien registriert bist

  • Beleg deines Angestelltenstatus – ein Studentenausweis, ein Arbeitsvertrag oder ein offizielles Dokument, um deine Arbeitslosigkeit zu bestätigen.

Natürlich handelt es sich hierbei lediglich um die Anforderungen bei einem Konto für Einheimische. Wenn du ein Konto für Nicht-Einheimische eröffnest, musst du sehr wahrscheinlich belegen, dass du nicht ortsansässig bist – und zwar mit Dokumenten aus dem Land, in dem du deinen eigentlichen Wohnsitz hast.

Wie alt muss ich sein, um in Spanien ein Konto zu eröffnen?

Das Mindestalter für die Eröffnung eines vollumfänglichen Bankkontos beträgt in Spanien 18 Jahre; es sei denn, ein Elternteil oder Vormund bürgt für dich.

Wie viel kostet eine Kontoauflösung in Spanien?

Wenn du dein Konto zu einem bestimmten Zeitpunkt wirklich schließen musst, lohnt es sich vorher herauszufinden, wie du vorgehen musst und ob dabei Gebühren anfallen. Das Ganze kann sich als erstaunlich kompliziert erweisen und bei traditionellen Banken führt es oft zu noch mehr Papierkram.


Lass deine Finanzen dich nicht davon abhalten, deine ersten Wochen und Monate in Spanien in vollen Zügen zu genießen! Wenn du dich für eine Option entschieden hast, sollte die Eröffnung deines spanischen Bankkontos so einfach wie uno, dos, tres sein.

Um dir etwas Last von den Schultern zu nehmen und den Start in dein neues Leben fernab der Heimat zu erleichtern, versorgen wir dich in unserem Leitfaden für Banking im Ausland mit allen wichtigen Infos, die du nach deinem Umzug brauchst. Freue dich jede Woche auf nützliche Tipps für dein Leben in Spanien.

Zurück zur Übersicht