Wie eröffnet man ein Girokonto in den Niederlanden?

Du bist in die Niederlande gezogen oder hast es vor? Dann brauchst du ein eigenes niederländisches Girokonto. Hier erfährst du, wie du eins eröffnen kannst.

Lesezeit: 7 Min.

Du bist in die Niederlande umgezogen oder überlegst, es zu tun. Dann hast du bestimmt schon Stroopwafels kennengelernt und weißt, was in den Niederlanden alles lekker und gezellig sein kann. Aber wie sieht es mit deinen Geldangelegenheiten in den Niederlanden aus? Wenn du dort Geld erhalten und selbst Rechnungen bezahlen möchtest, kommst du um ein eigenes niederländisches Girokonto nicht herum. Lies weiter, um zu erfahren, was du dazu brauchst.

Was bietet mir ein niederländisches Bankkonto?

Du wirst dich wahrscheinlich für die Eröffnung eines normalen Girokontos entscheiden – die Niederländer nennen das betaalrekening. Dein niederländisches Girokonto hat eine internationale Kontonummer (IBAN) und du kannst damit innerhalb des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) gebührenfrei Geld zwischen verschiedenen Konten überweisen. 

Ein niederländisches betaalrekening bietet alle Leistungen, die du von einem Girokonto erwartest: Einzahlungen, Barabhebungen und Online-Banking. Es werden aber wahrscheinlich Gebühren anfallen, und zwar nicht nur für bestimmte Leistungen wie zum Beispiel Überweisungen ins Ausland. Die meisten Privatkundenbanken in den Niederlanden berechnen eine monatliche Kontoführungsgebühr. Deshalb solltest du dich für ein Konto entscheiden, bei dem die Kontoführungsgebühr Extras wie Budgetierungstools, Unterkonten oder eine Reiseversicherung mit umfassender Deckung umfasst. Die Grundleistungen sollten nichts extra kosten. 

Zu deinem Konto wird eine Maestro-Karte gehören, die in den Niederlanden am häufigsten akzeptierte Karte für Kartenzahlungen. Für Reisen ins Ausland ist eine Debitkarte von Mastercard oder Visa vielleicht praktischer. Vor allem, wenn es darum geht, Bargeld am Geldautomaten abzuheben, ohne eine saftige Gebühr dafür zu bezahlen. Unabhängig vom Kartenanbieter dürftest du keine Probleme damit haben, deine Karte zu Apple Pay oder Google Pay hinzuzufügen. Spreek je Nederlands? Wenn deine Niederländischkenntnisse noch ausbaufähig sind, solltest du dir am besten eine Bank suchen, die deine Sprache spricht. Oder wenigstens Englisch. 

Es lohnt sich, in den Niederlanden ein Girokonto zu eröffnen, auch wenn du schon ein Konto in einem anderen SEPA-Land hast. Du brauchst ein niederländisches Girokonto, um wichtige Leistungen wie Krankenversicherung und Sozialleistungen zu beantragen.

Darf ich ein Bankkonto in den Niederlanden eröffnen?

Du hast keine niederländische Staatsangehörigkeit? Kein Problem. Wenn du 18 Jahre oder älter bist, einen Personalausweis oder einen Reisepass besitzt und eine Adresse in den Niederlanden hast, kannst du ein Girokonto in den Niederlanden eröffnen. Weitere Anforderungen werden von der jeweiligen Bank in der Regel klar kommuniziert, bevor ein Konto eingerichtet wird.

Ausländische Staatsangehörige sind berechtigt, ein niederländisches Bankkonto zu eröffnen, wenn sie in den Niederlanden wohnen, arbeiten, studieren oder dort ein Haus oder eine Wohnung besitzen. Du hast gute Karten, wenn du schon eine niederländische Adresse hast. Einige Banken akzeptieren als Adressnachweis eine Stromrechnung, andere wollen einen Auszug des niederländischen Einwohnermeldeamts (BRP) sehen. Wenn du in den Niederlanden als Angestellter arbeitest, brauchst du nur deine Gehaltsabrechnungen oder deinen Arbeitsvertrag vorzuzeigen. Studierende legen einfach ihre Immatrikulationsbescheinigung vor. Eine BSN (Burgerservicenummer) zu haben, ist hilfreich, aber für die Kontoeröffnung nicht zwingend erforderlich.

Was brauche ich, um ein Bankkonto in den Niederlanden zu eröffnen?

Um in den Niederlanden ein Girokonto zu eröffnen, reicht es in der Regel aus, wenn du einen gültigen Personalausweis oder Reisepass hast und nachweisen kannst, dass du in den Niederlanden wohnst. Einige Banken fragen auch nach einem Einkommensnachweis. Und es schadet nie, eine Burgerservicenummer vorweisen zu können. Am besten hast du Folgendes dabei, wenn du dein Konto eröffnen willst:  

  • Personalausweis oder Reisepass

  • Adressnachweis (Stromrechnung oder Mietvertrag)

  • BSN (Burgerservicenummer

  • Einkommensnachweis (Gehaltsabrechnungen oder Arbeitsvertrag)

Alles klar? Je nachdem, welche Methode die von dir gewählte Bank zur Identitätsprüfung verwendet, musst du die Unterlagen entweder bei der Bank vorbeibringen, sie online hochladen oder sie in einem Video-Chat vorzeigen. 

N26 Girokonto

Entdecke 100 % mobiles Banking mit N26 – das flexible Girokonto mit vielen Vorteilen.
Konto eröffnen
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

Wie läuft die Eröffnung eines Girokontos typischerweise ab? Kann ich ein Girokonto online eröffnen?

Für die Eröffnung eines Bankkontos in den Niederlanden gibt es im Grunde keinen typischen Ablauf. Jede Bank entscheidet selbst, was sie verlangt, so dass die Eröffnung eines Kontos zwischen ein paar Minuten und ein paar Tagen dauern kann. 

Bei den drei großen niederländischen Banken ist der Vorgang im besten Fall ein bisschen umständlich und erfordert im schlimmsten Fall, dass du dir besser einen Tag Urlaub nimmst. Bank A verlangt von vornherein, dass der Neukunde eine Filiale aufsucht. Bei Bank B ist die Kontoeröffnung mit überdurchschnittlich viel Papierkram verbunden. Bei Bank C läuft es wie geschmiert, denn alles geht online und auf Englisch – bis du auf einmal mit dem Kleingedruckten auf Niederländisch konfrontiert wirst. 

Die Kontoeröffnung bei einer traditionellen Bank erfordert zwar kein Wirtschaftsstudium, aber sie ist auch nicht wirklich ein Kinderspiel. Wenn du es gerne weniger umständlich hast, bist du mit einer Direktbank gut beraten. App herunterladen, Daten eingeben und verifizieren – das war's. Das geht schneller, als herauszufinden, warum die niederländische Fußballnationalmannschaft in oranje spielt.

Kontoeröffnung bei einer traditionellen Filialbank

Persönlich:

  1. Herausfinden, welche Unterlagen die Bank verlangt, sie zusammensuchen und ausdrucken.

  2. Einen Termin vereinbaren und die Unterlagen in der Bankfiliale vorbeibringen.

  3. Ein paar Fragen beantworten und deine Identität gegenüber dem Kundenberater nachweisen.

  4. Warten, dass Bestätigung, Karte, PIN und andere notwendige Dokumente per Post bei dir eintreffen.

  5. Dein Konto freischalten und dich beim Online-Banking anmelden.

Online:

  1. Dich schlaumachen, ob du bei der Bank online ein Konto eröffnen kannst.

  2. Die Art des Kontos wählen, das du eröffnen möchtest (z. B. betaalrekening).

  3. Das Antragsformular ausfüllen (bei den meisten Banken geht es nur dann weiter, wenn du einen niederländischen Wohnsitz nachweisen kannst).

  4. Kopien der Nachweise und deines Ausweises hochladen. Manche Banken machen das per Videoverifizierung, aber diese Option ist bei traditionellen Banken selten.

  5. Warten, dass Bestätigung, Karte, PIN und andere notwendige Dokumente per Post bei dir eintreffen.

  6. Dein Konto freischalten und dich beim Online-Banking anmelden.

*Einige Internetportale traditioneller Banken sowie die meisten Antragsformulare und der Kundenservice stehen nur auf Niederländisch zur Verfügung

Kontoeröffnung bei einer Direktbank

  1. Du bestätigst deine Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse.

  2. Du installierst die App der Bank und wählst den gewünschten Kontotyp aus.

  3. Du schließt den Registrierungsvorgang ab.

  4. Die Verifizierung des Ausweises wird per App abgeschlossen.

  5. Du richtest eine PIN ein und wartest, bis deine Kontokarte per Post eintrifft. Dein neues Konto ist sofort aktiv.

Nur echte Banken haben eine Vollbanklizenz

Bankdienstleistungen werden heute von vielen Instituten angeboten. Einige Anbieter stellen sogar eine IBAN und eine Debitkarte zur Verfügung. Aber das bedeutet nicht unbedingt, dass sie Banken sind. Ein Institut darf sich nur Bank nennen, wenn es eine Banklizenz hat.

Die Niederlande stellen hohe Anforderungen an ihre Banken. Erst nach Genehmigung durch die Europäische Zentralbank (EZB), die Niederländische Zentralbank (DNB) und die Aufsichtsbehörde für Finanzmärkte (AFM) bekommt eine Bank eine Lizenz für die Geschäftstätigkeit in den Niederlanden. 

Mit einer solchen Banklizenz darf die Bank alle Dienstleistungen anbieten, die von einer traditionellen Bank erwartet werden. Von Basisleistungen wie Einzahlungen und Abhebungen bis hin zu weitergehenden Leistungen wie Dispokrediten und Ratenkrediten. Vor allem aber garantiert diese Lizenz den Schutz deiner Daten und deines Geldes – denn bis zu 100.000 € sind im Rahmen des niederländischen Einlagensicherungssystems geschützt.

Mit derzeit über sieben Millionen Kunden in 25 Märkten – wobei diese Zahlen rasant wachsen – ist N26 die erste in Europa lizenzierte Bank, die für 100 % mobiles Banking im digitalen Zeitalter steht. Wie traditionelle Banken auch, hält sich N26 an die Vorschriften der Europäischen Zentralbank. N26 kann daher als mobile Bank dieselben Dienstleistungen anbieten, die du auch bei traditionelle Banken erhältst.

Wie eröffnet man ein N26 Konto?

Wie eröffne ich online ein Girokonto bei N26?

  1. Du bestätigst deine E-Mail, deine Personalien und deine Postadresse.

  2. Du wählst die gewünschte Kontoart – entweder N26 Standard (gebührenfrei) oder ein Premiumkonto wie N26 Smart, N26 You oder N26 Metal, die dir besondere Vorteile wie Spaces (Unterkonten), eine Reiseversicherung und exklusive Partnerangebote bieten.

  3. Du weist deine Identität nach und verknüpfst dein Smartphone mit deinem neuen Konto.

  4. Einige Tage später erhältst du deine N26 Mastercard per Post.


Dein Geld bei N26 

Mit N26 lässt sich in nur 8 Minuten ein niederländisches Girokonto eröffnen. Das Standard Konto kannst du kostenlos eröffnen und es fallen auch keine monatlichen Gebühren an. Du bekommst eine eigene, digitale N26 Mastercard, mit der du direkt per Smartphone bezahlen kannst. Oder du entscheidest dich für eines unserer Premiumkonten: N26 You, Business You und N26 Metal, die so lekkere Vorteile wie Versicherungsschutz für Reisen, Mietautos und Handys bieten. Zudem kannst du eine N26 Maestro-Karte für die in den Niederlanden sehr beliebte Zahlung per Debitkarte – dort pinpas genannt – anfordern. Und damit du dich nicht nach uns richten musst, ist der N26 Kundenservice täglich von 7:00 bis 23:00 Uhr für dich da – auch an Sonn- und Feiertagen. Echt lekker

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten