Balance the Banknotes – feier den Weltfrauentag mit dem N26 AR-Effekt

Zum diesjährigen Weltfrauentag macht N26 auf die fehlende Gleichberechtigung von Frauen und Männern aufmerksam – indem die digitale Bank zeigt, wie wenig Frauen auf Geldscheinen zu sehen sind.

Lesezeit: 4 Min.

Am 8. März ist Weltfrauentag – eine tolle Gelegenheit, Frauen auf der ganzen Welt zu würdigen, den Kampf für mehr Gleichberechtigung stärker ins Bewusstsein zu rücken und für Veränderung aktiv zu werden.

Auch wir bei N26 wollen echte Chancengleichheit. Deshalb fordern und fördern wir ein inklusives, faires Bankensystem. Dieses Jahr feiern wir den Weltfrauentag unter dem Motto: Choose to challenge. Hast du schon mal darauf geachtet, wie viele Frauen auf Banknoten zu sehen sind? Du kannst es dir denken: nicht viele. Aus diesem Grund haben wir zusammen mit der Influencerin Ommy und Facebook eine Kampagne auf den Weg gebracht: Balance the Banknotes. Wir haben einen Augmented Reality (erweiterte Realität) Effekt entwickelt, mit dem bekannte und wichtige Persönlichkeiten – alles Frauen – abwechselnd auf 5- und 10-Euro-Scheine sowie 1-, 5- oder 10-US-Dollarscheine gezaubert werden.

Öffne einfach den Filter, halte den Geldschein vor deine Smartphone-Kamera und sieh dabei zu, wie bedeutende Frauen wie Rosa Parks, Emmy Noether oder Emilia Pardo Bazán auf deiner Banknote erscheinen. Kein Bargeld zur Hand? Dann kannst du einfach ein Google-Bild scannen. Noch cooler ist der Effekt, wenn du zum Beispiel US-amerikanische Banknoten nutzt und der Kopf von George Washington durch eine berühmte Frau ersetzt wird.

Warum inklusives Geld so wichtig ist

Frauen machen rund 50 % der Weltbevölkerung aus. Trotzdem tauschen wir seit Jahrhunderten Geldscheine hin und her, auf denen vorwiegend Männer abgebildet sind. Tatsächlich zeigen nur 12 % aller weltweit zirkulierenden Geldscheine den Kopf einer Frau – inklusive Queen Elizabeth II.

Viele Länder setzen sich bereits dafür ein, historisch bedeutsame Frauen auf ihren Banknoten abzubilden – zum Beispiel Harriet Tubman in den Vereinigten Staaten. Doch warum warten, bis Nationalbanken endlich ins Tun kommen? Nehmen wir die Sache doch einfach selbst in die Hand! Mit Balance the Banknotes helfen wir, mehr Aufmerksamkeit auf diese Art von Ungleichheit zu lenken.

Bewege etwas – durch deine Spende

Balance the Banknotes soll dabei helfen, das Bewusstsein für die Unterrepräsentierung von Frauen zu schärfen. Wir können diesen Monat in Sachen Frauenförderung aber noch sehr viel mehr tun. Den gesamten März lang unterstützt N26 deshalb Women for Women International. Die Organisation hilft überlebenden Frauen aus Kriegs- und Krisengebieten dabei, die nötigen Fähigkeiten zu erlernen, um ihre Familien und Gemeinden wieder aufbauen zu können. Du willst diese wichtige Arbeit finanziell unterstützen? Dann tippe auf das Symbol “Geld senden” in deiner N26 App und wähle “Spenden”. Weitere Spenden-Buttons findest du unter in den offiziellen Facebook und Instagram Profilen von N26. 

Wie sich N26 für Gleichberechtigung einsetzt

Wir können die Welt nicht im Alleingang ändern. Aber wir können unsere Marktposition und Reichweite dafür nutzen, positive Veränderung voranzutreiben. Der erste Schritt ist sicherzustellen, dass unser Unternehmen die Art von Veränderung vorlebt, die wir uns in der Welt wünschen. Deshalb fördern wir ein diverses, inklusives Arbeitsumfeld, in dem jede/r ihr bzw. sein volles Potenzial ausschöpfen kann. 36 % unserer ManagerInnen sind weiblich und drei der vier zuletzt ausgeschriebenen Senior Management Stellen wurden mit Frauen besetzt. Außerdem leitet N26 die Arbeitsgruppe womxn26 ERG, die sich für jede/n einsetzt, die oder der sich als Womxn identifiziert. 

Darüber hinaus haben wir vor kurzem den Female Opportunity Index 2021 veröffentlicht. In der Studie über Chancengleichheit in 100 Ländern und 10 deutschen Städten wurde unter anderem untersucht, welche Fortschritte bei der Besetzung von Führungspositionen mit Frauen in Regierungen, Unternehmen, MINT-Bereichen und bei Firmengründungen gemacht wurden. Auch andere Faktoren, die Chancengleichheit fördern, wurden untersucht – zum Beispiel der Zugang zu Bildung und Elternzeit. Wir müssen die strukturellen Hürden für Frauen identifizieren, um sie besser überwinden zu können. Nur so können wir wirklich etwas ändern.

Sag es weiter!

Ab dem 8. März promoten wir unsere Aktion zum Weltfrauentag auf Twitter, Instagram, YouTube und Facebook. Wie du mitmachen kannst, erfährst du auf Balance the Banknotes Facebook Instagram oder auf unseren Social Media Kanälen unter @N26. Du willst deine Gedanken zum Thema Repräsentierung teilen? Wir freuen uns von dir zu hören oder zu lesen – nutze einfach die Hashtags #iN26, #balancethebanknotes, #IWD2021 und #InternationalWomensDay2021 in deinem Post.


Dein Geld bei N26

Mit jedem N26 Konto gibt es eine Mastercard Debit, die mit Apple Pay oder Google Pay verknüpft werden kann – so kannst du direkt per Smartphone bezahlen. Außerdem möchten wir Menschen dabei unterstützen, ihr Geld so auszugeben und anzusparen, wie es für sie am besten passt. Deshalb bieten wir bei unseren Premiumkonten N26 Spaces (Unterkonten) an. Spaces helfen dir, allein oder gemeinsam mit anderen Geld zu sparen und deine Ausgaben im Blick zu behalten. Mehr Informationen über unsere Konten findest du hier.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten