Ein grüner Luftballon mit Kakteenstacheln.

5 Tipps für sicheres mobiles Banking

Von Bildschirm sperren bis Bluetooth ausschalten: Damit du dich mit mobilem Banking rundum sicher fühlst, haben wir hier 5 Tipps für deine mobile Sicherheit zusammengestellt.

Lesezeit: 2 Min.

Mobiles Banking ist auf dem Vormarsch: In Deutschland tätigt bereits jeder siebte Smartphone-Nutzer Überweisungen oder prüft seinen Kontostand über mobile Browser oder Apps.

Es gibt zwei Kategorien von mobilen Banking-Apps:

  1. Mobile Apps von deiner Bank
  2. Mobile Apps von Drittanbietern, mit denen du dein Girokonto verwalten kannst

Der Nachteil mobiler Apps von Drittanbietern besteht darin, dass du deinen Online-Banking-Zugang mit einem Drittanbieter teilst. So erhalten manche dieser Apps die vollständige Kontrolle über dein Girokonto. Bevor du solche Apps nutzt, solltest du die Nutzerbewertungen lesen, um die Vertrauenswürdigkeit der App zu bewerten.

Die mobile App von N26 verbindet die Sicherheit eines deutschen Girokontos mit innovativen Features und 100 % mobilem Banking. Doch ganz gleich, ob du eine mobile Banking-App oder deinen Browser nutzt: Mit unseren Tipps für sicheres Banking gehst du kein unnötiges Risiko ein und kannst dein Geld sorgenfrei verwalten.

1. Sperre deinen Smartphone-Bildschirm 

Damit Fremde keinen Zugriff auf dein Smartphone haben, solltest du deinen Bildschirm mit einem Passwort sperren. Falls du dein Smartphone einmal verlierst, kann so niemand ohne Weiteres auf deine sensiblen persönlichen Daten zugreifen.

2. Halte das Betriebssystem aktuell 

Du solltest das Betriebssystem auf deinem Smartphone regelmäßig mit Updates auf den neuesten Stand bringen. Die Hersteller veröffentlichen regelmäßig neue Software, die vor bekannten Sicherheitslücken schützen.

3. Lade Apps nur aus bekannten Stores herunter

Wenn du deine Banking-App – oder jede andere App – installierst,  solltest du diese nur aus den offiziellen App Stores wie dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Sei vorsichtig bei unbekannten neuen Apps! Diese könnten Viren oder Trojaner enthalten und Betrügern Zugang zu deinen Daten ermöglichen.

4. Nutze sicheres WLAN und deaktiviere Bluetooth

Wenn du dich auf der Webseite oder in der App deiner Bank einloggst, solltest du dafür keine öffentlich zugänglichen WLAN-Netzwerke nutzen. Schalte auch die Bluetooth-Funktion deines Smartphones aus.

Wie garantiert eine mobile Bank meine Sicherheit?

5. Entscheide dich für eine sichere Bank

Es gibt immer mehr Anbieter für mobiles Banking. Doch manche von ihnen verfügen nicht über eine Vollbanklizenz. Bevor du mobiles Banking nutzt, solltest du dich also genau über den Anbieter oder die Bank erkunden. Prüfe im gleichen Atemzug auch die Sicherheitsrichtlinien der Bank.

N26 verfügt über eine Vollbanklizenz und setzt verschiedene Verfahren für sicheres mobiles Banking ein. Dazu gehört zum Beispiel 3D Secure von Mastercard, das beim Online-Bezahlvorgang einen zusätzlichen Sicherheitsschritt vorsieht. 

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung wiederum kannst du dich sicher in dein N26 Girokonto einloggen. Außerdem verfügt die mobile App über individuelle Sicherheitseinstellungen wie den Diskretionsmodus. Weitere Maßnahmen für deine Sicherheit bei N26 findest du hier.

Was ist Online-Banking?

Beim Online oder Mobile Banking loggst du dich über den Browser deines Computers oder eine mobile App auf deinem Smartphone in dein Bankkonto ein. Du kannst online deinen Kontostand prüfen, Überweisungen tätigen und vieles mehr und musst dafür keine Bankfiliale besuchen.

Wie geht sicheres Online-Banking?

Um die Sicherheit deines Kontos beim Online-Banking zu gewährleisten, solltest du ein paar einfache Tipps befolgen. Dazu gehören zum Beispiel die Verwendung eines Passworts für dein Smartphone sowie regelmäßige Software-Updates.

Nutze beim mobilen Banking nur sichere WLAN-Verbindungen, deaktiviere dein Bluetooth und tätige App-Käufe ausschließlich über die offiziellen App Stores. Zu guter Letzt solltest du bei der Wahl deiner mobilen Banking-App den Anbieter genau überprüfen und auf eine sichere Bank setzen.

Wie sicher ist N26?

N26 verfügt über eine Vollbanklizenz und nutzt verschiedene Sicherheitsmaßnahmen. Dazu gehören zum Beispiel 3D Secure von Mastercard beim Online-Bezahlvorgang, die Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Login sowie flexibel anpassbare Sicherheitseinstellungen in der mobilen N26 App.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
N26-Logo vor einem türkisfarbenen Hintergrund.

Smishing – So schützt du dich vor dieser Betrugsmasche

Betrüger nutzen Fake-SMS, um an deine sensiblen Daten und dein Geld zu kommen. Erfahre, wie du dich schützen kannst.

N26-Logo vor einem türkisfarbenen Hintergrund.

Geldwäsche: Wie Banken Geldwäsche verhindern

Wie erkennen Banken kriminelle Aktivitäten? Hier erfährst du, wie Banken mithilfe von Maßnahmen zur Geldwäschebekämpfung verdächtiges Verhalten aufdecken.

N26-Logo vor einem türkisfarbenen Hintergrund.

Einlagensicherung: Alles, was du wissen musst

Der Einlagensicherungsfonds schützt das Guthaben auf deinem N26 Konto. Was genau eine Einlagensicherung ist, wie hoch sie ist und wie sie zu stabilen Finanzmärkten beiträgt, erfährst du hier.