Was kostet eine Hochzeit? Die durchschnittlichen Kosten im Überblick

Lesezeit: 5 Min.

“Heiraten ist so entspannt und romantisch.” Von einer zukünftigen Braut stammt dieser Satz wohl eher nicht. Eine Hochzeit zu planen erfordert viel Disziplin und Geschick beim Umgang mit Geld. Wenn du früh genug mit der Planung beginnst, lernst du die Kosten richtig einzuschätzen und sparst dir eine Menge Stress. So kannst du dich an deinem großen Tag auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist. 

Was eine durchschnittliche Hochzeit kostet und wie du im Budget bleibst, erfährst du hier.

So viel kostet eine Hochzeit im Schnitt

Vor 20 Jahren folgten die meisten Hochzeiten einem bestimmten Muster. Heute ist von großen Feiern in elegantem Setting bis hin zu Gartenpartys mit Festival-Thema alles möglich. Egal, ob du viel Geld ausgeben oder deine Hochzeit kostengünstig gestalten möchtest – damit dein Tag unvergesslich wird, kommst du um eine gute Planung nicht herum. 

Die durchschnittlichen Kosten für deine Hochzeit hängen auch davon ab, wo du heiraten möchtest. Wenn du die teuersten Faktoren einer Hochzeit kennst, kannst du dir ein besseres Bild über die Höhe der Gesamtausgaben machen – und deine Planung entsprechend anpassen.

Unabhängig von besonderen Wünschen solltest du bei deiner Hochzeitsplanung mit den wichtigsten Faktoren anfangen. Wie hoch oder niedrig die Kosten dafür ausfallen, entscheidet schlussendlich dein Budget.

Location Gemeindehaus mieten: 150 €Schloss auf dem Land mieten: 2.000 €
Catering Kaltes Buffet: 20-60 € p.P.3-Gänge-Menü mit Service: 30-80 € p.P.
Flitterwochen 1 Woche Strandurlaub in Europa: 1000 €2 Wochen Safari in Afrika: 6000 €
Fotograf einfache Bearbeitung und digitale Abzüge: 400 €vollständige Bearbeitung und luxuriöses Fotobuch: 1200 €
Kleidung preiswertes Brautkleid bzw. Anzug mit Schuhen und Brautstrauß: 300-600 € (jeder)Designerkleid und -anzug 1200 € (p.P.)
Trauringe günstiges Material: ca. 300 € pro Ringhochwertiges Design mit Edelstein: 2000-5000 €

Fertig? Nun kannst du dir Gedanken über kleinere Posten machen:

  • Transport

  • Event- oder Hochzeitsplaner/in

  • Kameramann/-frau

  • TraurednerIn

  • HaarstylistIn und VisagistIn

  • Hochzeitstorte

  • Einladungskarten

  • Hochzeitswebseite

  • Dekoration

Nun kennst du die allgemeinen Kosten für eine Hochzeit. Zeit, mehr ins Detail zu gehen…

Die Location und der Weg dorthin

Was ist das Motto deiner Hochzeit? Bevor du dir Hochzeitslocations ansiehst, solltest du dir über deine Vorstellungen im Klaren sein. Willst du an einem tropischen Strand feiern? Oder in einer Scheune bei romantischem Kerzenlicht in der Heimat? Je mehr du die Optionen eingrenzt, desto genauer kannst du die Kosten kalkulieren.

Kosten für den Veranstaltungsort

Die Kosten für den Hochzeitsempfang setzen sich meist aus verschiedenen Faktoren zusammen. Ein Pauschalpreis für die Location ist weniger üblich. Deshalb solltest du Folgendes beachten:

  • Catering: Hier solltest du von 90 bis 150 € pro Person ausgehen. Der Preis hängt übrigens auch davon ab, ob du Getränke von der Bar miteinbeziehst oder auf eine bestimmte Anzahl begrenzt.

  • Barrechnung: Eine offene Bar kann – abhängig von deinen Gästen – zu einem teuren Vergnügen werden. Vereinbare mit der Hochzeitslocation einen Paketpreis, der zwischen 30 - 80 € pro Person abdeckt – je nachdem, ob du nur die ersten Drinks zahlst oder die gesamte Party auf dich gehen soll.

  • Raummiete: Die Miete für manche Locations schließt Catering und Getränke mit ein. Hier lohnt es sich, beide Optionen gegeneinander abzuwägen.

  • Zubehör mieten: Zusätzlich zur Raummiete musst du je nach Planung weitere Stühle, Tische, Lautsprecher, Licht oder weitere Extras für deine Party mieten.

  • Transportkosten: Du hast eine Hochzeitslocation in der Nähe im Blick? Dann fallen (fast) keine Transportkosten an. Wenn du in einer anderen Stadt oder sogar an einem Urlaubsort heiraten willst, solltest du früh entscheiden, ob du die Flugkosten deiner Gäste tragen kannst. Bei einer kleinen Zeremonie mit 10 Gästen sollte das machbar sein. Bei 80 Freunden und Familienmitgliedern solltest du jedoch ein paar Tausender zur Seite legen – wenn nicht sogar sehr viel mehr. Allenfalls kannst du die Gäste auch bitten, die Transportkosten selbst zu tragen.

Partytime: Unterhaltung, Essen und Extras

Du hast einen ersten Überblick über deine Ausgaben? Die Planung ist noch lange nicht vorbei. Es gibt zahlreiche Details, die du bedenken musst: DJ, Blumen, Einladungen, Gastgeschenke oder kleine Extras, die deiner Party erst den Wow-Faktor verleihen. Wie viel Geld kannst du dafür ausgeben? Hier einige Beispiele für große und kleine Budgets.

Einladungen Online-Copyshop: 0.50 € pro Stück (Gesamtpreis abhängig von Gästezahl)individuelles Design und hochwertiges Papier: 10 € pro Stück
Hochzeitstorte einstöckige Torte: 200 €dreistöckige Torte mit handgefertigten Details: 1.500 €
Gastgeschenke selbstgemachte Give-aways: 2 €personalisierte Macarons: 10 €
DJ 2 bis 3 Stunden mit einfachem Equipment: 300 €ganzer Tag mit extra Lightshow: 1.000 €

Dabei solltest du immer wieder bereit sein, Kompromisse einzugehen. Lege deine Prioritäten und dein Hochzeitsbudget früh fest – und halte dich daran!

So viel kosten Brautkleid und Anzug

Gut die Hälfte aller Brautpaare der letzten 10 Jahre haben gerne viel Geld für Brautkleid, Hochzeitstorte und Fotos ausgegeben. Doch wie viel kostet ein glänzender Auftritt im Schnitt?

Ein elegantes Hochzeitskleid aus dem mittleren Preissegment kostet 800-1.500 €.

Der Bräutigam kommt etwas günstiger weg: Hier liegt der Preis inklusive Schuhe und Accessoires bei 800 €. Haarstyling und Make-up für die Braut kosten gut 200 € – abhängig von der Expertise des Stylisten.

Die Gesamtkosten für euer Styling liegen damit bei ca. 2.500 €.

Drei Tipps, wie du bei deiner Hochzeit Geld sparen kannst

Dir wird schon schwindelig? Keine Sorge! Eine Hochzeit geht zwar schnell ins Geld – du kannst aber trotz allem sparen, ohne zu viele Kompromisse eingehen zu müssen. Hier einige Tipps eines erfahrenen Wedding-Planners.

  1. Schau dir deine Gästeliste noch einmal an. Du kannst die Kosten schnell senken, indem du deine Gästeliste kürzt. Die Preise pro Person beeinflussen die Gesamtkosten auf ganzer Linie: von Einladungskarten, Essen und Trinken bis hin zur Raummiete. Wenn du 10 bis 20 Personen von der Liste streichst, kannst du schon mehr als 1.000 € sparen.  

  2. Heirate außerhalb der Saison. Eine warme Sommerhochzeit klingt zwar traumhaft, kostet aber mehr. Wenn du im Herbst oder Winter heiratest, kannst du bei Hochzeitslocations, Fotografen und Empfangshallen erheblich sparen. Zumal es im Sommer hierzulande trotzdem wie aus Kübeln schütten kann!

  3. Frag einen Freund. Um Geld zu sparen, kannst du dir einfach von einem Freund oder einer Freundin helfen lassen. Professionelle Hochzeitsplaner kosten eine Menge Geld. Stattdessen kannst du eure Trauzeugen oder Freunde bitten, dir bei der Gestaltung der Einladungskarten, dem Blumenschmuck oder der Hochzeitswebseite zu helfen. Ein weiterer Vorteil: Sie kennen dich gut!

Nun hast du Klarheit über die einzelnen Kostenfaktoren. Jetzt heißt es, dein Budget im Blick zu behalten.


Dein Geld bei N26

Für die eigene Hochzeit zu sparen, mag für ein junges Brautpaar auf den ersten Blick schwierig sein. Doch es ist einfacher als gedacht. Mit N26 Smart übernimmst du die Kontrolle über deine Finanzen und behältst immer den Überblick. Mit Spaces (Unterkonten) kannst du sogar bis zu 10 kostenlose Unterkonten anlegen. So hast du jederzeit im Blick, wie viel Geld dir pro Projekt zur Verfügung steht.

Lege deine persönlichen Sparziele für jeden Space fest und nutze N26 Regeln, um Daueraufträge einzurichten. So verpasst du garantiert nie eine Überweisung auf ein Unterkonto. Und mit Shared Spaces kannst du mit deinem/deiner PartnerIn gemeinsam Geld anlegen und verwalten – egal, ob für eure Hochzeit, ein Auto oder euer Traumhaus.

Wie senke ich die Kosten für eine Hochzeit im kleinen Kreis?

Hier gilt die Faustregel: weniger Gäste, geringere Kosten. Durchschnittlich kostet dich ein Gast zwischen 90-250 €. Wenn du ein paar Personen von der Liste streichst, sinkt automatisch auch der Preis.

Wie hoch sind die Kosten für eine Hochzeit im Standesamt?

Auch bei einer standesamtlichen Trauung möchtest du hinterher bestimmt die Korken knallen lassen. Dafür musst du die entsprechenden Kosten einplanen. Zusätzlich fallen für die standesamtliche Trauung 60 € an. Dazu kommen pro Person 12 € für Ehe- und Geburtsurkunde und zwischen 14-30 € für das Stammbuch.

Wie viel kostet ein professionelles Feuerwerk für eine Hochzeit?

Ein Feuerwerk sieht super aus und ist ein echtes Highlight für Hochzeitspaare. Allerdings solltest du schon für drei Minuten mit Kosten von 4.000-6.000 € rechnen.

Welche Dokumente brauche ich für eine standesamtliche Trauung?

Wenn du zuvor noch nicht verheiratet warst, benötigst du den Auszug aus dem Geburtsregister, eine Meldebescheinigung mit Angaben zum Familienstand und ein gültiges Ausweisdokument. Wenn du geschieden bist, kommen darüber hinaus die beglaubigte Abschrift des Eheregisters mit Vermerk über die Scheidung, weitere Nachweise über die Scheidung und ggf. Nachweise über die Wiederannahme des Geburtsnamens dazu. Und schon kannst du dein Ja-Wort geben.

Wie engagiere ich einen Trauredner?

Vielleicht kennt deine beste Freundin einen Trauredner oder eine Traurednerin? Ansonsten kannst du online nach passenden Kandidaten recherchieren. In einem Gespräch lernt ihr euch kennen und schaut, ob die Chemie stimmt. Dann kommt es entweder zum Auftrag oder die Suche geht weiter.

Von N26

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Einfach sparen – 9 Spar-Apps für iPhone und Android

Wir stellen dir praktische Spar-Apps für iPhone und Android vor, mit denen sparen kinderleicht wird.

Die 50-30-20-Regel: Verwalte Ausgaben und Sparziele besser

Viel zu komplizierte Finanztools nerven dich? Dann probiere die einfache 50-30-20-Regel aus, um dein Geld zu verwalten und deine Ziele zu erreichen.

Geld sparen beim Einkaufen – 12 praktische Tipps

Mit einem festen Lebensmittelbudget kannst du jedes Jahr mehrere Hundert Euro sparen! Lies weiter um zu erfahren, wie das geht.