So überweist du Geld an eine andere Bank

SEPA-Überweisung, Banküberweisung, Auslandsüberweisung – kennst du dich mit diesen Begriffen aus? Wir erklären dir, wie du Geld am einfachsten überweist.

Lesezeit: 6 Min.

Überweisungen an eine andere Bank können auch ganz einfach sein. Du hast dafür ganz schön viele Möglichkeiten zur Verfügung!

Nachfolgend erklären wir dir verschiedene Arten von Banküberweisungen, damit dein Geld ganz unkompliziert am richtigen Ziel ankommt.

Was ist eine Banküberweisung?

Vereinfacht gesagt findet eine Banküberweisung dann statt, wenn Geld von einem Bankkonto auf ein anderes bewegt wird. Banküberweisungen sind in der Regel kostenlos, sofern es sich dabei nicht um eine Auslandsüberweisung handelt. Banküberweisungen sind darüber hinaus sicherer als Bargeldzahlungen, da digital bewegtes Geld leicht nachverfolgt werden kann. 

In der Regel finden Banküberweisungen zwischen folgenden Kontentypen statt:

  • Zwei Konten derselben Bank (bankinterne Überweisung)

  • Zwei Konten bei verschiedenen Banken (zwischenbankliche Überweisung)

  • Deinem Bankkonto und dem Konto einer anderen Person im selben Land (Inlandsüberweisung)

  • Deinem Bankkonto und dem Konto einer anderen Person im Ausland (Auslandsüberweisung)

So tätigst du eine bankinterne Überweisung

Bei einer bankinternen Überweisung wird Geld zwischen zwei Konten innerhalb desselben Finanzinstituts bewegt. Es handelt sich dabei um die einfachste Art der Banküberweisung – das gilt insbesondere für Online-Banking.

Befolge einfach die folgenden Schritte, wenn du ein Online-Konto hast:

  • Logge dich in dein Online-Bankkonto ein.

  • Finde heraus, wo du Überweisungen tätigen kannst.

  • Oft wirst du dann gefragt, ob du Geld intern zwischen zwei Konten derselben Bank oder extern auf ein Konto einer anderen Bank überweisen möchtest. Entscheide dich hier für die bankinterne Überweisung.

  • Wähle das Konto aus, von dem du dein Geld überweisen möchtest.

  • Wähle das Konto aus, auf das du dein Geld überweisen möchtest. Das könnte ein anderes Konto von dir oder ein Konto einer anderen Person bei derselben Bank sein. Überprüfe noch einmal die entsprechende Bankverbindung auf ihre Richtigkeit, wenn du eine Überweisung an jemand anderen tätigst.

  • Gib den Betrag ein, den du überweisen möchtest.

  • Wähle das Datum für deine Überweisung aus.

  • Lehn dich entspannt zurück, während deine Bank die Überweisung bearbeitet.

Alternativ kannst du deine Überweisung auch telefonisch über den Telefonservice deiner Bank oder vor Ort in einer Filiale veranlassen.

So tätigst du eine Inlandsüberweisung

Bevor du dein Geld auf ein anderes Konto überweist, solltest du dich unbedingt vergewissern, dass der Empfänger vertrauenswürdig ist. Du solltest deine Kontodaten niemals einer fremden Person geben und keine Überweisungen an jemanden tätigen, mit dem du nur online Kontakt hattest. Denn wenn du Geld erst einmal selbst und direkt von deinem Konto überwiesen hast, kannst du es dir oft nur schwer zurückholen.

Sehen wir uns nun zwischenbankliche Überweisungen (oder einfacher: Inlandsüberweisungen) an: Unter diesem Begriff versteht man Überweisungen zwischen zwei Banken, die sich im selben Land befinden. Dieser Vorgang ähnelt einer bankinternen Überweisung, läuft aber etwas anders ab:

  • Logge dich online in dein Bankkonto ein.

  • Finde heraus, wo du Überweisungen tätigen kannst.

  • Entscheide dich für die externe Überweisung an eine andere Bank, falls du zwischen intern und extern wählen musst.

  • Gib die Bankverbindung des Empfängers ein.

  • Gib den Überweisungsbetrag und das Datum ein, an dem du das Geld überweisen möchtest.

  • Überprüfe die eingegebene Bankverbindung auf ihre Richtigkeit und bestätige dann deine Überweisung. Das war‘s auch schon!

So tätigst du eine Auslandsüberweisung auf das Bankkonto einer anderen Person

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Geld auf das Bankkonto einer anderen Person im Ausland zu überweisen. Welche für dich die richtige ist, hängt davon ab, ob du Geld innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union (EU) senden willst:

Geldüberweisungen an eine andere Bank innerhalb der EU

Wenn du in der EU ansässig bist und Geld auf ein anderes Bankkonto innerhalb der EU überweisen möchtest, kannst du die Vorteile des SEPA-Verfahrens nutzen. SEPA steht für „Single Euro Payments Area“ (Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) und erleichtert grenzüberschreitende EU-Banküberweisungen. Das macht Überweisungen innerhalb der Eurozone so unkompliziert wie Inlandsüberweisungen.

Folgende drei Arten von SEPA-Banküberweisungen stehen zur Auswahl:

  • Die SEPA-Überweisung, die in der Regel für einmalige Zahlungen von bis zu 999.999.999,99 € verwendet wird.

  • Die SEPA-Echtzeitüberweisung, die in weniger als 10 Sekunden erfolgt und für Beträge von maximal 100.000 € vorgesehen ist – allerdings bieten nicht alle Banken diesen Service an.

  • Die SEPA-Lastschrift, die häufig für wiederkehrende Zahlungen eingesetzt wird. Hier gibt es kein maximales Überweisungslimit: Sender und Empfänger können einen beliebigen Betrag vereinbaren.

Überweisungen in Nicht-EU-Länder

Wenn du in der EU ansässig bist und Geld in ein Land überweisen möchtest, für welches das SEPA-Verfahren nicht zur Verfügung steht, hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst dein Geld zum Beispiel direkt über deine Bank überweisen. Allerdings ist das oft mit höheren Gebühren verbunden als die Nutzung eines Überweisungsdienstes, wie etwa TransferWise. Die Mehrkosten sind auf zusätzliche Gebühren und Kosten zurückzuführen, die sich häufig in den Wechselkursen der Banken verstecken.

Bei Auslandsüberweisungen bist du mit einem Überweisungsdienst also oft besser bedient. TransferWise überzeugt durch Kostentransparenz und bietet Devisenmittelkurse an. Der Dienst ist daher eine gute Wahl, wenn du Geld ins Ausland überweisen musst. Da TransferWise bereits direkt in die N26 App integriert wurde, kannst du ganz unkompliziert Geld zu fairen Wechselkursen in mehr als 38 Währungen überweisen. Und das alles mit nur ein paar Klicks in deiner N26 App.

Wie lange dauern Banküberweisungen?

Die Überweisungsart ist ausschlaggebend dafür, wie lange es dauert, bis dein Geld auf dem Konto des Empfängers landet.

  • Inländische, bankinterne Überweisungen dauern in der Regel zwischen ein paar Sekunden und 24 Stunden.

  • Inländische, zwischenbankliche Überweisungen dauern ein bis drei Tage.

  • SEPA-Überweisungen dauern in der Regel einen Werktag.

  • SEPA-Echtzeitüberweisungen brauchen weniger als zehn Sekunden.

  • SEPA-Basis-Lastschriften dauern mindestens zwei Werktage.

  • Internationale Überweisungen mit TransferWise dauern zwei bis fünf Werktage.

Gibt es Limits für Banküberweisungen oder fallen Gebühren an?

Limits und Gebühren für Banküberweisungen hängen von der Art der Überweisung ab, die du tätigen möchtest. Inlandsüberweisungen sind für gewöhnlich kostenlos, doch der Höchstbetrag pro Überweisung hängt von den Richtlinien deiner Bank ab.

Bei Überweisungen innerhalb der EU muss eine SEPA-Überweisung aufgrund gesetzlicher Vorgaben genauso viel kosten, wie eine Inlandsüberweisung. Das bedeutet, dass SEPA-Überweisungen in der Regel ebenfalls kostenlos sind. Falls deine Bank jedoch zusätzliche Gebühren für Inlandsüberweisungen berechnet, solltest du dies für deine SEPA-Überweisungen im Hinterkopf behalten.

Die Art der verwendeten SEPA-Überweisung bestimmt darüber hinaus den Maximalbetrag pro Überweisung. Für SEPA-Überweisungen gilt ein Limit von 999.999.999,99 €, für SEPA-Echtzeitüberweisungen eine Höchstgrenze von 100.000 €. Bei SEPA-Basis-Lastschriften können Sender und Empfänger den Überweisungsbetrag frei bestimmen.

Wenn du mit TransferWise Geld in Nicht-EU-Länder überweist, fällt eine geringe Vorabgebühr an – wie bei jedem anderen internationalen Überweisungsdienst auch. TransferWise reduziert diese Gebühr auf ein absolutes Minimum: In der Regel werden dir nur 0,5 % deines gesamten Überweisungsbetrags berechnet. Bei den meisten traditionellen Banken ist diese Gebühr höher. Die Überweisungslimits hängen davon ab, welche Währungen du sendest oder empfängst. Du kannst zum Beispiel bis zu eine Million USD in die USA überweisen, bis zu 1,5 Millionen AUD nach Australien und einen beliebigen Betrag nach Kanada.


Dein Geld bei N26

Bei N26 sind Überweisungen ganz unkompliziert. Dank MoneyBeam kannst du Geld in Echtzeit an andere N26 Nutzer senden oder von ihnen empfangen. Außerdem profitierst du von kostenlosen Überweisungen an alle inländischen Banken.

Du musst Geld ins Ausland überweisen? Kein Problem. Auch internationale Überweisungen sind dank der nahtlosen Integration von TransferWise in deine N26 App ein Kinderspiel. Du kannst jetzt Geld in mehr als 38 Währungen zu fairen und realen Wechselkursen ins Ausland überweisen. Bist du bereit für eine 100 % mobile Bank, die garantiert keine versteckten Gebühren erhebt? Finde heraus, welches Bankkonto am besten zu dir passt.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten