Geschäftspartner, die bei einem Meeting ein Dokument unterzeichnen.

Was ist die Schufa und wieso brauchst du sie?

Du benötigst deinen Schufa-Score und weißt nicht genau, was die Schufa ist? Wir erklären dir alles, was du zum Thema Bonität wissen musst.

Lesezeit: 3 Min.

Es gibt einige finanzielle Meilensteine im Leben eines Menschen, die bei vielen für Unwohlsein sorgen: Steuern! Altersvorsorge! Schufa! Aber keine Sorge, alles halb so wild. Zumindest bei der Schufa. Was die Schufa genau ist, wofür du sie brauchst und wie du sie bekommst, erfährst du hier.

N26 Girokonto

Entdecke 100 % mobiles Banking mit N26 – das flexible Girokonto mit vielen Vorteilen.
Konto eröffnen (neuen Tab)
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

1. Wer oder was ist die Schufa?

In Deutschland werden Daten zu deiner Bonität von der Schufa Holding AG, Deutschlands größter Kreditagentur, erfasst und gespeichert — und zwar von jedem, der in Deutschland gemeldet ist. Die Abkürzung Schufa steht für “Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung”. Und immer, wenn jemand von Schufa-Score, Schufa-Auskunft oder Schufa-Bewertungen spricht, meint er oder sie dasselbe: deine Bonität, auch Kreditwürdigkeit genannt. Sie zeigt an, wie zuverlässig du finanzielle Verpflichtungen wie Stromrechnungen und Kreditkartenzahlungen bisher erfüllt hast und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass du sie auch weiterhin pflichtbewusst erfüllen wirst.

2. Was bestimmt deine Bonität?

Das ist einfach: Wenn du all deine Rechnungen pünktlich und vollständig bezahlt hast, wirst du keine Probleme mit deinem Schufa-Score bekommen. Gut zu wissen: Wechsle nicht so oft die Bank und eröffne nicht allzu viele Konten. Das könnte sich negativ auf deine Schufa auswirken. Außerdem solltest du deinen nicht allzu oft ausnutzen. Natürlich kann es mal vorkommen, dass du dein Konto am Ende des Monats überziehen musst. Mach es dir jedoch nicht zur Gewohnheit, um weiterhin kreditwürdig zu bleiben. Wie du deinen Schufa-Score noch verbessern kannst, erfährst du .

3. Wer fragt überhaupt nach der Schufa?

Wenn du ein Girokonto eröffnen möchtest, werden zum Beispiel Banken deine Schufa-Punktzahl überprüfen – es sei denn, du entscheidest dich für ein . Deine , wenn du willst. Dabei hat dein Schufa-Score auch einen Einfluss darauf, wie viele Zinsen du für diesen Kredit zahlen wirst. Denn je höher das Risiko für die Bank ist, desto höher werden die sein.

Sehr wichtig ist die Schufa, wenn du auf Wohnungssuche bist. Vermieter und Immobilienverwalter werden — neben vielen anderen Dokumenten — garantiert danach fragen. Last, but not least: Telefon- und Internetanbieter interessieren sich in der Regel auch für deine Zahlungsmoral.

Kontowechsel? Easy!

Komm zu N26 und behalte deine Finanzen im Griff – dank 100 % mobilem Banking in Echtzeit.
Bank wechseln
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

4. Wie kannst du deine Schufa-Auskunft beantragen?

Einmal pro Jahr kannst du deine kostenlos anfordern – und so geht’s: Fülle das Formular auf der Seite aus und lade Kopien deines Ausweises und deiner Meldebescheinigung hoch. Du kannst deine Bonitätsauskunft auch telefonisch beim bestellen.    

Bis du deine Auskunft bekommst, können einige Wochen vergehen. Häufig brauchst du die Bonitätsauskunft aber sofort. Über das Portal ImmobilienScout24 geht das recht schnell. Du kannst sie auch vor Ort bei teilnehmenden Postbank- und Volksbank-Filialen anfragen. Dafür zahlst du einmalig 29,95 €. Denke an deine Kontodaten wie und BIC, denn Barzahlungen sind nicht möglich. Alternativ kannst du den kostenpflichtigen Service auf der Schufa-Seite nutzen. All deine Kreditdaten unterliegen natürlich den europäischen Datenschutzrichtlinien (DSGVO). Du kannst also sicher sein, dass deine Angaben nicht illegal weitergegeben werden.


Dein Geld bei N26

Ganz gleich, ob du auf Wohnungssuche bist oder einen willst: Deine Bonität ist ein entscheidender Faktor. Doch sei unbesorgt! Mit ein paar einfachen Tipps kannst du deinen Schufa-Score positiv beeinflussen – und N26 hilft dir dabei. Erstelle Daueraufträge mit wenigen Klicks, um nie wieder eine Zahlung zu vergessen. Lege tägliche Ausgabe- und Abhebelimits fest, damit du immer . Und mit dem Statistik-Feature weißt du genau, wohin dein Geld jeden Monat fließt. Entdecke und gewinne die Kontrolle über deine Finanzen – die Kontoeröffnung dauert nur 8 Minuten.

Was ist Bonität eigentlich genau?

Bonität ist ein anderer Begriff für Kreditwürdigkeit. Wenn du zum Beispiel einen Kredit aufnehmen möchtest, prüft deine Bank, ob du kreditwürdig bist. Hast du deine Rechnungen in der Vergangenheit pünktlich und vollständig gezahlt, wirst du deinen Zahlungsverpflichtungen höchstwahrscheinlich auch in Zukunft nachkommen. Das Risiko eines Zahlungsausfalls ist gering und deine Bonität ist gegeben.

Wie lang ist eine Schufa-Auskunft gültig?

Du kannst deine Schufa-Auskunft einmal pro Jahr kostenfrei beantragen. Es gibt keine Gültigkeitsdauer. Allerdings kann sich deine Bonität relativ schnell ändern – zum Beispiel, wenn du dein Konto sehr oft überzogen oder dein Ausgabeverhalten verbessert hast. Die genauen Bestimmungen legen die jeweiligen Anbieter selbst fest. Bei der Wohnungssuche sollte deine Schufa-Auskunft zum Beispiel nicht älter als drei Monate sein.

Wie lang dauert eine Schufa-Auskunft?

Wenn du deine Schufa-Auskunft beantragen willst, musst du dafür etwas Wartezeit einplanen. Bei der Schufa selbst dauert es meist einige Wochen, ist dafür aber einmal pro Jahr kostenlos. Schneller geht es über Portale wie ImmobilienScout24. Alternativ kannst du deine Schufa auch bei teilnehmenden Postbank- und Volksbankfilialien oder über den kostenpflichtigen Service der Schufa beantragen. Plane dafür eine Gebühr von 29,95 € ein.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Erfolgreiche Investoren wie Warren Buffett dienen gern als Paradebeispiel. Doch auch Frauen sind auf dem Vormarsch. Erfahre mehr über die Geschichte und Erfolge dieser Investorinnen!

Altersarmut kann viele treffen. Es sind jedoch vor allem Frauen, die im Rentenalter zu wenig Geld haben. Woran liegt das und gibt es Lösungen gegen Altersarmut? Hier erfährst du mehr!

Mit Gaming Geld zu verdienen war bisher nur für richtige Profis möglich. Durch Blockchain-Gaming (Play to Earn) kann sich jetzt fast jeder etwas dazuverdienen. Wir verraten dir wie!