Person, die etwas in einem Notizbuch notiert.

Sparen leicht gemacht – 6 Tipps zur Budgetplanung

Sparen ist langweilig? Nicht mit unseren kreativen Tipps.

Lesezeit: 5 Min.

Wer seine Ersparnisse erhöhen will, muss sich an ein strenges Budget halten, gut im Kopfrechnen sein und beim Einkaufen auf jeden Cent achten? Nicht unbedingt! Wir zeigen dir, wie du deinem Sparguthaben spielend auf die Sprünge hilfst – denn Budgetplanung muss kein Stimmungskiller sein.

So macht Sparen Spaß

Du willst dir ein finanzielles Polster verschaffen, aber nicht gleich jeden Cent zweimal umdrehen müssen? Dann bist du hier genau richtig. Ob 30-Tage-Regel oder 52-Wochen-Challenge, mit unseren kreativen Tipps erreichst du deine Sparziele schnell und einfach.

1. Die 30-Tage-Regel

Der größte Feind deines Sparschweins sind Spontankäufe. Es ist nicht immer leicht, den Verlockungen von Online-Werbungen zu widerstehen – aber wir haben eine Lösung: 

  • Immer wenn du auf eine Anzeige klicken willst, mach stattdessen einen Screenshot davon
  • Lege einen Ordner auf deinem Desktop an, um die Screenshots darin zu sammeln
  • Öffne den Ordner nach 30 Tagen und entscheide, was du immer noch kaufen möchtest.

Du kannst die 30-Tage-Regel natürlich auch für Offline-Käufe nutzen. Mach dir einfach eine Notiz von den Dingen, die du kaufen möchtest, und warte dann 30 Tage ab, bevor du eine endgültige Kaufentscheidung triffst. Du wirst überrascht sein, was du nach 30 Tagen alles gar nicht mehr so interessant findest.

N26 Girokonto

Entdecke N26 – das Bankkonto, das du vom Smartphone aus verwalten kannst.
Kostenloses Girokonto entdecken
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

2. Was ist die 100-Umschläge-Methode?

Mit der 100-Umschläge-Methode verwandelst du deine Sparbemühungen in ein Lottospiel, bei dem du nur gewinnen kannst. Die Regeln sind ganz einfach:

  1. Du benötigst 100 Briefumschläge, nummeriert von 1 bis 100.
  2. Mische die Briefumschläge und lege sie in einen Korb oder eine Tüte.
  3. Ziehe für die nächsten 100 Tage jeden Tag einen Umschlag aus dem Korb.
  4. Die jeweilige Zahl, die du ziehst, entspricht dem Betrag, den du in den Briefumschlag gibst. Wenn du also die Nummer 26 ziehst, legst du 26 € in den Umschlag.

Das tolle an dieser Challenge ist, dass du nach 100 Tagen 5.050 € gespart hast. Natürlich kannst du auch kleinere Beträge in die Umschläge legen (zum Beispiel 10 Cent bei der Nummer 1, 20 Cent bei der Nummer 2 usw.).  Du möchtest jeden Monat Geld zur Seite legen? Hier erfährst du, wie du dir setzt.

3. Was ist die 52-Wochen-Challenge?

Genau wie die 100-Umschläge-Methode motiviert auch die 52-Wochen-Challenge dazu, über einen festen Zeitraum hinweg regelmäßig Geld beiseitezulegen. In diesem Fall wöchentlich ein Jahr lang. Im Gegensatz zur 100-Umschläge-Methode, fällt hier aber der Überraschungseffekt weg: Du weißt also immer genau, wie viel Geld du jede Woche zurücklegst. Und so funktioniert’s:

  • 1. In der ersten Woche der Challenge überweist du 1 € auf dein Sparkonto.
  • 2. In der zweiten Woche 2 €.
  • 3. Steigere den Betrag jede Woche um einen Euro bis du schließlich bei Woche 52 angekommen bist und 52 € auf dein Sparkonto überweist.

Am Ende der 52-Wochen-Challenge hast du ganze 1.378 € gespart. Ideal, um deine Urlaubskasse oder deinen aufzustocken!

Lass dich beim Sparen motivieren

Wenn du deine Sparziele mit Dingen verbindest, die dir am Herzen liegen, fällt es dir nicht nur einfacher, deinen Budgetplan einzuhalten, du kannst auch langfristig bessere finanzielle Gewohnheiten schaffen. Hier sind unsere Vorschläge, wie du beim Sparen zwei Fliegen mit einer Klappe schlägst. 

4. Achte auf deine Gesundheit 

Du fragst dich, was ein gesunder Lebensstil mit deinen Finanzen zu tun hat? Der Zusammenhang ist vielleicht nicht sofort ersichtlich, doch wer anfällig für Krankheiten ist, riskiert nicht nur Arzt- und Krankenhausrechnungen, sondern auch vermehrte Fehltage. Besonders wenn du in der arbeitest, kann sich das stark auf dein Einkommen auswirken.

Und wusstest du, dass unser Gehirn empfindlicher auf Gerüche reagiert, wenn wir erschöpft sind? Das macht es schwieriger, ungesundem Essen zu widerstehen und kann dich zu kostspieligen Restaurantbesuchen verleiten. Mit einem kommst du deinen Sparzielen einen großen Schritt näher und tust gleichzeitig etwas Gutes für deinen Körper. Wenn das keine Win-win-Situation ist… 

5. Tu etwas Gutes für den Planeten 

Umweltbewusstes Verbraucherverhalten ist gut für den Planeten und gut für deine Finanzen. Hier sind einige Tipps, wie du kannst:

  • Fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit, anstatt mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Kaufe Kleidung im Secondhandladen
  • Versuche Produkte zu reparieren, anstatt sie zu ersetzen
  • Reduziere deine
  • Plane deine Mahlzeiten im Voraus, damit du nicht zu viel kaufst und Essen verschwendest

6. Achtsam shoppen

Einkaufen passiert bei dir im Automatikmodus? Keine Sorge. Wir zeigen dir, wie du bewusster shoppen – und sparen – kannst. Die goldene Regel: Gehe nie ohne einen Vorsatz einkaufen. Eine gute Einkaufsliste hilft dir im Supermarkt, deinen Korb nicht mit überflüssigen Dingen zu füllen, und beim Kleidung kaufen den Fokus zu bewahren. Nimm dir immer einen Moment Zeit, bevor du einen Laden betrittst, um dir in Erinnerung zu rufen, was du eigentlich kaufen willst.

Ein weiterer toller Trick, um , ist die 5-Euro-Challenge. Jedes Mal, wenn du einen 5-Euro-Schein als Rückgeld bekommst, legst du ihn beiseite. Egal, ob du in einer Bar, einem Restaurant, im Supermarkt oder beim Friseur bist: Jeder 5-Euro-Schein fließt in dein Sparguthaben ein. Das schafft nicht nur mehr Bewusstsein für den Wert deines Geldes, sondern hält dir auch vor Augen, wie schnell du mit kleinen Änderungen große Sparziele erreichen kannst. 


So hilft dir N26 beim Sparen

Wir bei N26 wissen: Um Ziele zu erreichen, braucht es manchmal ein wenig Kreativität. Deshalb haben wir eine Reihe innovativer Spar-Features und Finanztools entwickelt, mit denen du dein Geld flexibel verwalten kannst.

So kannst du mit dem N26 Insights-Feature sparen

Das kategorisiert deine Ausgaben jeden Monat ganz automatisch. Das gibt dir einen umfassenden Überblick über deine Finanzen und dein Ausgabeverhalten – außerdem siehst du so direkt, in welchen Bereichen du künftig noch mehr sparen kannst.

So kannst du mit N26 Spaces sparen

sind Unterkonten, die neben deinem Hauptkonto existieren. Du kannst sie dir als digitale Sparschweine vorstellen, die du individuell benennen und mit Sparzielen versehen kannst – und mit automatischen Überweisungen aus deinem Hauptkonto erreichst du diese Ziele noch schneller.

So kannst du mit der N26 Aufrundungsregel sparen

Mit der kannst du jede Kartenzahlung automatisch auf den nächsten Euro aufrunden und die Differenz auf den Space deiner Wahl überweisen lassen – denn jeder Cent zählt. Du kannst den Betrag auch einfach multiplizieren, damit eine Differenz in Höhe von 25 Cent beispielsweise mit dem Faktor 2x multipliziert wird – und automatisch 50 Cent von deinem Hauptkonto auf deinen Space verschoben werden.

Sparen? Spaces!

Mit diesen Unterkonten wird sparen zum Kinderspiel! Erstelle Spaces direkt in der N26 App.
Hol dir Spaces (Unterkonten) (neuen Tab)
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Du bist auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage für deine Ersparnisse? Hier erfährst du, ob ein Sparbrief das Richtige für dich ist.

Wenn du online etwas bezahlst, kommt meist die Frage nach der Kartenprüfnummer, kurz CVC bzw. CVV. Du fragst dich, was dahinter steckt? Hier erfährst du, warum die Codes so wichtig sind.

Du musst deine Kontonummer angeben, bist dir aber nicht ganz sicher, was sie eigentlich ist oder wo sie steht? Hier erfährst du ruckzuck, wie du deine Kontonummer herausfinden kannst.