Mann, der auf der Couch sitzt, einen Laptop auf dem Schoß hat und sein Handy bedient.

So erkennst du einen Fake Instagram Account

Wir zeigen dir, wie du Instagram-Scams ganz einfach erkennst und dich auch vor anderen Betrugsmaschen in den sozialen Medien schützen kannst.

Lesezeit: 6 Min.

Mit monatlich 1,3 Milliarden aktiven Usern allein im Jahr 2021 ist Instagram eine der angesagtesten Social-Media-Plattformen für Influencer, Follower und Marken zugleich. Die Plattform wurde 2010 von Mike Krieger und Kevin Systrom gegründet und nur zwei Jahre später von Facebook gekauft. Doch in dem sozialen Netzwerk wimmelt es nur so von Online-Scams. Aber keine Sorge, in diesem Blogartikel erfährst du, wie du Betrugsmaschen auf Instagram ganz einfach erkennen und dich vor den verschiedenen Social-Media-Scams schützen kannst.

Welche Betrugsmaschen gibt es auf Instagram?

Laut der gab es 2021 in Deutschland täglich 11 Millionen aktive Instagram-NutzerInnen. Kein Wunder also, dass Cyberkriminelle die Plattform gerne für ihre Betrugsmaschen nutzen. Das sind die häufigsten Betrugsarten auf Instagram:

  • . Hier erhältst du eine private Nachricht von einem Konto, mit dem du zuvor noch keinen Kontakt hattest. Darin wirst du ermutigt, auf einen Link zu klicken. Das Ziel von Phishing-Angriffen ist es immer, über im Link enthaltene Viren an deine privaten Daten (z. B. deine Login-Daten) zu gelangen, um so deinen Account zu hacken.
  • Falsche Angebote für Markenkooperationen. Angebliche “Brands” bieten Influencern oft eine vielversprechende Zusammenarbeit an. Ihr Ziel? An sensible Bankdaten zu gelangen. Manchmal verwenden Betrüger für diese Betrugsmasche auch Umfragen oder Wettbewerbe, die NutzerInnen dazu verleiten sollen, auf einen externen Link zu klicken. 
  • Fake-Wettbewerbe; Kreditangebote, Investitionen und Jobangebote, die zu gut sind, um wahr zu sein; und . Diese Betrugsmaschen folgen alle demselben Prinzip wie die falschen Angebote für Markenkooperationen: NutzerInnen wird vorgegaukelt, dass sie einen Preis gewonnen haben oder sich ein tolles Angebot schnappen können. Der wahre Zweck der Sache ist allerdings, an das Geld oder die sensiblen Daten der UserInnen zu gelangen.
  • Emotionale Scams. Diese Betrugsmasche ist im Internet viel verbreitet und taucht bei weitem nicht nur auf Instagram auf. Die bewährte Taktik der Onlinebetrüger? Sie kontaktieren dich, bauen eine Beziehung zu dir auf und gewinnen dein Vertrauen. Dann haben sie plötzlich einen “Notfall”, bei dem sie dringend deine Hilfe, sprich dein Geld, brauchen. Zum Beispiel für einen Visaantrag, ein wichtiges Flugticket, oder um Krankenhauskosten zu begleichen.

Für diese Scams werden NutzerInnen meistens über einen Fake Instagram Account kontaktiert. Doch wenn du weißt, wie du diese betrügerischen Profile erkennen kannst, ist es ganz einfach, dich vor Online-Betrug zu schützen.

Sicherheit bei N26

Erfahre mehr darüber, wie N26 dich und deine Daten schützt.
Mehr erfahren
Bild mit verschiedenen elektronischen Geräten auf hellbraunem Hintergrund.

Woran erkenne ich, dass ein Instagram Account ein Fake ist?

Du bist dir nicht sicher, ob ein bestimmtes Profil echt ist? Folgende Anhaltspunkte können darauf hinweisen, dass es sich um einen Fake Instagram Account handelt:

  • Das Profil folgt deutlich mehr Accounts als es Follower hat – oder es hat gar keine Follower und folgt auch niemanden
  • Die Profilbeschreibung ist sehr vage
  • Der Account hat keine Profilbilder
  • Der Account postet nur wenige oder keine Beiträge
  • Die Posts sind hauptsächlich über Angebote oder “Wettbewerbe”
  • Der Account gehört angeblich einem/einer Prominenten, aber es erscheint kein blaues Häkchen neben dem Profil
  • Der Profilname ähnelt anderen Accounts, aber ein paar Buchstaben oder Ziffern sind vertauscht
  • Der Profilname klingt seltsam

Viele Cyberkriminelle nutzen Generatoren, um Fake Instagram Accounts zu erstellen. Ihr Ziel ist es, in kurzer Zeit Hunderte von Profilen zu kreieren. Sie haben also wenig Zeit, diese mit vielen Details und Bildern auszustatten. Für dich ist das von Vorteil, denn so kannst du Fake-Accounts ziemlich schnell entlarven, wenn du genauer hinschaust.

Identitätsdiebstahl auf Instagram

Mithilfe von Phishing ist es für Cyberkriminelle ganz einfach Informationen wie deinen Vor- und Nachnamen, private Fotos, deinen Geburtstag, dein Passwort oder deine E-Mail-Adresse in Erfahrung zu bringen. Sie verwenden diese Daten dann, um einen Fake-Account unter deinem Namen zu erstellen. Bei dieser Art von Betrug handelt es sich um sogenannten Identitätsdiebstahl.

Das Hauptziel von Identitätsbetrug ist es, die Follower der Person zu betrügen, deren Identität gestohlen wurde. Damit die Plattform diese betrügerischen Konten schnellstmöglich löschen kann, ist es wichtig, sie zu melden.

Wenn du eine private Nachricht von jemandem erhältst, der sich als eine bestimmte Person oder Marke ausgibt und dich auffordert, auf einen Link zu klicken, solltest du das auf keinen Fall tun. Überprüfe stattdessen das Profil auf Anzeichen für Betrug und versuche die Person auf andere Weise zu kontaktieren, um herauszufinden, ob es sich um ein legitimes Konto handelt.

So kannst du einen Fake Instagram Account melden und löschen

Es ist ganz einfach, einen Fake Instagram Account zu melden:

  • Klicke auf das Profil
  • Klicke auf die drei Punkte rechts
  • Wähle Melden und folge den Anweisungen

Du kannst Instagram auch über eine E-Mail schicken. Keine Sorge, die Meldung ist anonym – die InhaberInnen von Fake-Accounts erfahren also nicht deine Identität. Damit ein Instagram Account gelöscht wird oder Inhalte als unangemessen erachtet werden, muss der Account gegen die verstoßen, zum Beispiel durch:

  • Teilen unerwünschter Inhalte
  • Teilen sexueller Inhalte
  • Verbreitung von hasserfüllten/rassistischen/gewalttätigen Ideen oder Symbolen
  • Mobbing und Belästigung
  • Verkauf illegaler Waren
  • Verstoß gegen geistige Eigentumsrechte
  • Teilen von Inhalten, die Selbstmord oder Selbstverletzung fördern 

Die Teams von Instagram prüfen dann, ob der gemeldete Account gegen die Nutzungsbedingungen verstößt und ergreifen anschließend verschiedene Maßnahmen – vom “Shadowban” (wenn ein/e NutzerIn oder einzelne Beiträge blockiert werden) bis zum Löschen eines bestimmten Posts oder des gesamten Accounts.

So meldest du Identitätsdiebstahl auf Instagram

Wenn jemand ein Instagram-Konto erstellt hat, das dich nachahmt, kannst du es über melden. Du musst dazu deinen Namen, deine E-Mail-Adresse, den Namen des betrügerischen Accounts und eine Beschreibung deiner Situation angeben sowie ein Foto von deinem Ausweis anhängen. Im Anschluss erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail. Das Instagram-Team prüft nun deine Identität – was einige Tage oder Wochen dauern kann – und löscht dann den Fake-Account.

Außerdem kannst du auf Instagram, genau wie auch auf , eine Beschwerde wegen Identitätsdiebstahl einreichen. In Deutschland gibt es für Identitätsdiebstahl aktuell keinen Tatbestand, der genau diesen unter Strafe stellt. Doch wenn Cyberkriminelle deine Identität stehlen, begehen sie andere Straftaten, die laut Strafgesetzbuch (StGB) verfolgt werden können. Nach der aktuellen Gesetzeslage kann Identitätsdiebstahl zum Beispiel nach § 238 StGB geahndet werden, der den Missbrauch von personenbezogenen Daten unter Strafe stellt. Betrüger können sich auch der falschen Verdächtigung nach § 164 StGB strafbar machen, wenn sie zum Beispiel online eine Straftat unter deinem Namen begehen. Diese Vergehen können mit Geld- oder Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren bestraft werden.

Schütze deine Geräte

Mit N26 kannst du deine Elektronikgeräte direkt in der App versichern.
Entdecke die N26 Elektronikversicherung
Bild mit verschiedenen elektronischen Geräten auf hellbraunem Hintergrund.

So erkennst du den Instagram Account von N26

Internetbetrüger schlagen heute immer häufiger zu. Deshalb behalten wir bei N26 unsere sozialen Netzwerke fest im Auge – besonders Instagram. Wie viele andere bekannte Brands können auch wir von Cyberkriminellen nachgeahmt werden. Wenn dein Instagram Account öffentlich ist, können diese dir dann unter unserem Namen folgen, oder – wenn dein Profil privat ist – dir eine Anfrage zum Folgen bzw. eine Direktnachricht schicken. 

Denk also immer daran, dass dir N26 niemals aus heiterem Himmel eine private Nachricht auf Instagram schickt. Wir schreiben dir nur, wenn du unseren Support kontaktiert hast. Du siehst also: Es ist es enorm wichtig, in den sozialen Medien achtsam zu sein. Halte stets die Augen offen und klicke niemals auf Links, die von verdächtigen Accounts gesendet wurden.

N26 hat einen offiziellen Instagram Account in Deutschland:@N26DE, verifiziert durch ein blaues Häkchen. Unser Account hat zahlreiche Follower und alle Inhalte stehen im Einklang mit unserer Markenidentität. Seit wir unser Instagram-Konto im Juni 2019 eröffnet haben, posten wir regelmäßig. Beachte auch, dass wir neben @N26DE nur vier weitere Konten haben: @N26 auf Englisch, @N26IT für Italien, @N26FR für Frankreich und @N26AT für Österreich.

Du vermutest, dass uns ein Fake-Account nachahmt? Dann überprüfe, ob Folgendes zutrifft:

  • Der Account wurde gerade erst erstellt
  • Der Account hat nur wenige Follower
  • Die Posts haben nur wenige Likes und Kommentare
  • Die Inhalte entsprechen nicht unserem üblichen Design
  • Die Beiträge enthalten Schreibfehler und/oder erscheinen unregelmäßig
  • Der Account bewirbt Kreditangebote oder Geldanlagen, die zu gut sind, um wahr zu sein 

Sei vorsichtig, wenn du solche Konten siehst und melde sie im Zweifelsfall bei Instagram. Weitere Tipps dazu, wie du online immer sicher unterwegs bist, findest du in unserem Blogartikel über den .

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Für uns bei N26 hat deine Sicherheit oberste Priorität. Deshalb möchten wir dir nützliche Tipps an die Hand geben, damit du dich vor Betrugsversuchen – allen voran Phishing – schützen kannst.

Um dich vor Hackern zu schützen, brauchst du verschiedene sichere Passwörter. Da ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Ein Passwort-Manager kann dir bei der Passwortverwaltung helfen.

Du verkaufst bei eBay Kleinanzeigen oder hast es vor? Dann solltest du dich über Betrugsmaschen informieren, um dich zu schützen. Hier erfährst du mehr dazu.