Geld online ins Ausland überweisen – die besten Möglichkeiten

Hier erfährst du alles, was du wissen musst, um bei internationalen Überweisungen den besten Wechselkurs zu bekommen und versteckte Gebühren zu vermeiden.

Lesezeit: 5 Min.

Ob du nun Geld an Familie und Freunde im Ausland senden oder einfach dein Bankkonto zu Hause auffüllen möchtest, um eine Rechnung zu bezahlen: Es ist gut zu wissen, wie man Auslandsüberweisungen zu den besten Konditionen tätigen kann. Wie aber soll man bei der Fülle der Möglichkeiten den Überblick bewahren? Hier findest du die schnellsten und günstigsten Möglichkeiten, Geld online ins Ausland zu versenden. 

Auslandsüberweisung online oder in der Filiale

Auf den ersten Blick mag dir eine direkte Auslandsüberweisung von deinem Bankkonto als die beste Möglichkeit erscheinen. Leider ist die Nutzung des internationalen Geldtransferdiensts deiner Bank gewöhnlich nicht die effizienteste Option.

Geldtransferdienste wie TransferWise, MoneyGram, PayPal und WorldRemit können sich tatsächlich oft als günstiger – und oft sogar schneller – als die meisten Banken erweisen. 

Aber warum ist das so?

  • Weil sie im Allgemeinen höhere Betriebskosten haben, neigen Banken dazu, höhere Gebühren zu verlangen.

  • Banken brauchen oft für Auslandsüberweisungen viel länger. Es kann 4 bis 6 Werktage dauern, bis das Geld auf dem Konto des Empfängers ankommt.

  • Banken verstecken zusätzliche Gebühren für internationale Überweisungen oft diskret in ihren Wechselkursen – Geldtransferdienste wie TransferWise haben dagegen meist transparente Gebühren und nutzen den Devisenmittelkurs, was für dich günstiger ist.

Was ist ein Wechselkurs?

Wenn du Geld ins Ausland sendest, wirst du oft auf den Begriff „Wechselkurs“ stoßen. Was aber ist das eigentlich?

Der Wechselkurs ist einfach der Wert einer Währung im Vergleich zu einer anderen. Der Wechselkurs sagt dir zum Beispiel, wie viel ein US-Dollar ($) in Euro (€) wert ist – oder ein japanischer Yen (¥) in britischen Pfund (£). 

Die meisten Wechselkurse basieren auf dem aktuellen Stand des dezentralen Devisenmarkts (Forex). Der Forex misst stetig Angebot und Nachfrage verschiedener Währungen im Verhältnis zueinander – daher kommen die ständigen Wechselkursschwankungen, die dir vielleicht schon aufgefallen sind. So kann das britische Pfund am Morgen stärker als der US-Dollar sein, am Ende des Tages dagegen schwächer. 

Wie funktionieren internationale Wechselkurse?

Welchen Einfluss hat der Wechselkurs also genau, wenn du online Geld ins Ausland sendest? Einfach gesagt sind der Zeitpunkt und die Art des Geldtransfers ausschlaggebend. 

Denn mit der Fülle der Möglichkeiten, Auslandsüberweisungen zu tätigen, unterscheiden sich auch die vielen verschiedenen Wechselkurse. Weil herkömmliche Banken ihre Gebühren eher in den Wechselkursen verstecken, fällt der Betrag, der auf dem Konto des Empfängers landet, oft kleiner aus als erwartet.

Sagen wir zum Beispiel, du möchtest 1.000 € von Deutschland in die USA senden. Wir nehmen an, dass laut dem aktuellen Wechselkurs 1 € gerade 1,20 $ entspricht. Wenn du dem Empfänger in den USA also 1.000 € sendest, sollte er 1.200 $ erhalten. 

Oft bieten Banken aber tiefere Wechselkurse an, zum Beispiel 1,10 $ für einen Euro. Wenn du also 1.000 € in die USA sendest, erhält der Empfänger nur 1.100 $ – die restlichen 100 $ verbleiben als versteckte Wechselkursgebühr bei der Bank. Darüber hinaus berechnen manche Banken noch eine Zusatzgebühr für internationale Banküberweisungen. 

Und wie kannst du dann den Menschen, die dir wichtig sind, schnell und günstig Geld zusenden? Wir haben dir die besten Optionen aufgelistet:

Wie du online schnell und günstig Geld überweist

Das Klügste ist, auf Banküberweisungen zu verzichten. Ziehe stattdessen in Betracht, dein Geld mit einem Geldtransferdienst zu versenden, da du mit dieser Option wahrscheinlich bessere Kurse erhältst und dein Geld schneller beim Empfänger ankommt. Oder verwende eine Bank, die dir einen solchen Geldtransferdienst anbietet.

TransferWise

Im Unterschied zu den meisten anderen Geldtransferdiensten auf dem Markt bietet TransferWise Nutzern Überweisungen zum Devisenmittelkurs, d. h. es gibt keine Aufschläge oder versteckte Gebühren. Auch Google verwendet den Devisenmittelkurs – wenn du den Wert zweier Währungen vergleichst und z. B. wissen möchtest, wie viel “100 Euro in US-Dollar sind”. Das ist der genaueste und aktuellste Wechselkurs. 

Dank minimalen Transaktionsgebühren kannst du mit TransferWise sicher sein, dass du eines der besten Wechselkursangebote auf dem Markt bekommst – auf der Webseite gibt es sogar ein Tool zum Preisvergleich mit anderen Anbietern. Auch wenn TransferWise vielleicht nicht so schnell wie einige andere internationale Transferdienste ist, ist der Dienst bei Nutzern aufgrund der hervorragenden Wechselkurse und der transparenten Strukturen beliebt. Für N26 Kunden ist TransferWise nahtlos in die N26 App integriert – tätige Auslandsüberweisungen in über 38 Währungen, ganz ohne versteckte Gebühren.

MoneyGram

MoneyGram ist der weltweit größte Anbieter für internationale Geldtransfers zwischen mehr als 200 Ländern. Als einer der schnellsten Geldtransferdienste überhaupt, bietet er Online-Zahlungen an, die zwischen ein paar Stunden und einem Geschäftstag verarbeitet werden. 

Die App akzeptiert allerdings nur Zahlungen per Mastercard und Visa und die Transaktionsgebühren unterscheiden sich von Land zu Land beträchtlich. Darüber hinaus bietet MoneyGram keine transparenten Wechselkurse und verlangt häufig mehr als den Devisenmittelkurs (aktuellen Forex-Kurs). Damit ist MoneyGram einer der schnellsten, wenn auch nicht der preiswertesten internationalen Geldtransferdienste.

WorldRemit

Ähnlich wie für MoneyGram ist auch für WorldRemit Geschwindigkeit bei internationalen Überweisungen die höchste Priorität – 90 % der Überweisungen werden innerhalb weniger Minuten bestätigt. WorldRemit ist in 150 Ländern präsent und benachrichtigt Sender und Empfänger per SMS oder E-Mail über den erfolgreichen Abschluss einer Transaktion. 

Wie bei MoneyGram sind auch die Gebühren von WorldRemit nicht ganz transparent, da die Gebühren für internationale Transfers von Land zu Land variieren und in einigen Ländern auch eine Marge auf den Devisenmittelwert aufgeschlagen wird.

PayPal

PayPal ist nicht nur für Online-Zahlungen im Inland beliebt, sondern wird häufig auch verwendet, um Geld international zu versenden. PayPal ist in über 200 Ländern tätig und zeichnet sich durch sichere Zahlungsabwicklung aus – alle Transaktionen werden auf Betrug geprüft. PayPal unterstützt jedoch nur etwa 20 verschiedene Währungen. 

Um internationale Online-Transfers mit PayPal durchzuführen, müssen der Sender und der Empfänger jeweils ein eigenes PayPal-Konto haben. Mehr noch: Wie WorldRemit und MoneyGram bietet PayPal nur einen schwachen Wechselkurs an, der oft unter dem Devisenmittelkurs liegt. Je nach Land, in das das Geld gesendet wird, ist auch noch mit zusätzlichen Transaktionsgebühren zu rechnen. 


Dein Geld bei N26 

Um Geld einfacher ins Ausland senden zu können, haben wir uns mit TransferWise zusammengetan. So kannst du in 38 Währungen Auslandsüberweisungen zum echten Devisenmittelkurs tätigen – und zwar direkt in der N26 App. Dabei kommst du in den Genuss vollständig transparenter Gebühren und Wechselkursangebote in Echtzeit.

Dein Geld soll nicht eine ganz so lange Reise machen? Mit MoneyBeam kannst du Geld in Echtzeit an andere N26 Kunden senden und von ihnen empfangen, ohne dass du jede Bankverbindung mühsam eingeben musst. Tätige Sofortüberweisungen ganz einfach, indem du die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer des Empfängers sowie den Betrag eingibst – fertig! Entdecke 100 % mobiles Banking. Finde hier heraus, welches N26 Bankkonto am besten zu dir passt.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Abbildung einer Frau, die ein Handy in den Händen hält.

Was ist ein NFT und solltest du darin investieren?

GIFs, die 600.000 € wert sind? Ein Tweet, der für Millionen Dollar gehandelt wird? NFTs scheinen äußerst lukrativ zu sein. Ob sich die Investition wirklich lohnt, erfährst du hier!

Mann macht Notizen vor einem Taschenrechner und einem Laptop.

Was ist ein Gehalt?

Ein Gehalt oder Verdienst ist ein Entgelt, das du für deine Arbeit erhältst. Aber es steckt mehr dahinter: In dieser umfassenden Definition erfährst du alles, was du zum Thema Gehalt wissen musst.

Krypto-Symbol eingebettet auf eine Leiterplatte.

Was ist ein Krypto-Wallet?

Mit einem Krypto-Wallet kannst du deine Kryptowährungen sicher und digital verwalten. In diesem Leitfaden erfährst du, wie du dein erstes Krypto-Wallet auswählst und einrichtest.