Ein Mann sitzt auf einem Stuhl, trinkt Kaffee und recherchiert auf seinem Smartphone.

Betrügerische Jobangebote für App Testing: Was das ist und wie du dich selbst davor schützen kannst

Betrüger nutzen gefälschte Jobinserate, um App Tester zu finden. Schütze dich mit unseren Tipps vor betrügerischen Jobangeboten für App Testing.

Lesezeit: 2 Min.

Banken sind heutzutage ein beliebtes Ziel von Cyberkriminellen – immerhin richtet sich einer von vier Fällen gegen Banken. Das Ziel der Kriminellen ist es, Kunden um ihr Geld bzw. ihre persönlichen Daten zu bringen oder kriminell erworbene Gelder zu waschen. Social Engineering-Methoden wie oder sind typische Methoden, die weltweit von Cyberkriminellen immer häufiger genutzt werden. 

App Testing: Wie Betrüger persönliche Daten erhalten

Betrüger nutzen gefälschte Jobanzeigen, um an die persönlichen Daten ihrer Opfer zu gelangen. Betroffene geben ihre Daten preis, da sie glauben, sich für einen App Tester Job bei N26 oder bei einem anderen Unternehmen zu bewerben. Die Betrüger versprechen den Bewerbern eine attraktive Vergütung, wenn sie testweise ein Konto bei N26 oder anderen Banken eröffnen. Nach der Kontaktaufnahme werden die Bewerber bzw. App Tester aufgefordert, ein Bankkonto mit ihren persönlichen Daten zu eröffnen, um danach ihre Daten zu übermitteln. Mit diesen Daten können die Betrüger dann ein Girokonto unter dem Namen des Antragstellers für kriminelle Zwecke nutzen. 

Hier findest du einige Beispiele von Jobplattformen: 

  • “MYTE Ltd. oder Myte 360 sucht Tester im Nebenjob”
  • “individuality-province.de sucht App-Tester in Heimarbeit auf 450 Euro Basis”
  • “clever-test.de sucht App-Tester auf 450 Euro Basis”
  • “marktix.net sucht Process-Testing im Homeoffice”

Wie du dich vor betrügerischen Jobangeboten schützen kannst

Ein betrügerisches Jobinserat zu erkennen, ist nicht immer einfach. Du solltest dich jedoch immer zuerst versichern, wer hinter dem Jobangebot steckt, bevor du dich darauf bewirbst. Hierfür kannst du z. B. einfach im Internet nach der im Inserat angegebenen Internetadresse, Telefonnummer oder Kontaktperson suchen. Wenn du merkst, dass diese Daten nicht zu 100 % mit den Daten der Firma übereinstimmen, sollten bei dir die Alarmglocken läuten. 

So kannst du ein betrügerisches Jobangebot erkennen:

  • Finde heraus, wer hinter dem Jobangebot steckt. Gib hierfür z. B. die angegebene Telefonnummer, URL oder Kontaktperson in eine Suchmaschine ein.
  • Schau dir die Anzeige genau an. Wenn du Rechtschreibfehler findest oder unterschiedliche Schriftarten und komische Formulierungen verwendet werden, könnte das auf ein gefälschtes Jobangebot hinweisen.
  • Wenn die erwähnte Vergütung sehr attraktiv ist, solltest du vorsichtig sein. Betrüger ködern Opfer häufig mit Angeboten, die sehr verführerisch sind. Frage dich also, ob das Angebot nicht zu gut ist, um wahr zu sein. 

N26 bietet keine App Tester Jobs an, da wir das App Testing intern durchführen. Wir fragen dich also nie danach, ein N26 Konto zu Testzwecken zu eröffnen. Du bist womöglich bereits auf einen Betrug hereingefallen? Dann musst du das schnellstmöglich bei der örtlichen Polizeidienststelle melden. Falls du auch Bankdaten und deine persönlichen Daten oder eine Kopie deines Ausweises preisgegeben hast, solltest du den Fall so schnell wie möglich deiner Bank mitteilen, damit dein gesperrt werden kann. In erfährst du mehr zu Social Engineering und wie du dich davor schützen kannst.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Für uns bei N26 hat deine Sicherheit oberste Priorität. Deshalb möchten wir dir nützliche Tipps an die Hand geben, damit du dich vor Betrugsversuchen – allen voran Phishing – schützen kannst.

Um dich vor Hackern zu schützen, brauchst du verschiedene sichere Passwörter. Da ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Ein Passwort-Manager kann dir bei der Passwortverwaltung helfen.

Du verkaufst bei eBay Kleinanzeigen oder hast es vor? Dann solltest du dich über Betrugsmaschen informieren, um dich zu schützen. Hier erfährst du mehr dazu.