Deine Finanzen mit N26 Spaces organisieren
Zurück zur ÜbersichtProdukte & Features

Überrasche dich selbst mit diesen 5 praktischen Möglichkeiten, jetzt Spaces zu nutzen

Wir haben große Zukunftspläne für Spaces. Hier findest du einige praktische und nützliche Tipps, wie du Spaces schon heute nutzen kannst, um deine Finanzen im Blick zu behalten.

Stell dir vor: Du musst dir nie wieder Sorgen machen, dass du Monat für Monat zu viel Geld ausgibst; du kannst Restgeld für Dinge verwenden, die du schon immer haben wolltest.

Wir können dir nicht versprechen, das über Nacht möglich werden zu lassen, aber mit Spaces kannst du schon jetzt echte, spürbare Fortschritte machen. Und das ist wichtig, denn die Verhaltenspsychologie lehrt, dass man ein langfristiges Projekt wahrscheinlich gar nicht erst anfängt, wenn man vor dem Start schon eine große Hürde sieht.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie du Spaces tagtäglich nutzen kannst, um deinen Träumen für den Urlaub im nächsten Jahr oder auch nur für deine Abenteuer am nächsten Wochenende näher zu kommen.

Teile dein Hauptkonto in Unterkonten ein

Die meisten Leute finden es viel einfacher, Ausgaben im Auge zu behalten, wenn sie alles mit Bargeld zahlen und sich dabei eine Grenze setzen, um nicht zu viel Geld auszugeben.

Wenn du abends essen gehen möchtest und merkst, dass du für den Rest der Woche nur noch 20 Euro übrig hast, wirst du dir den Restaurantbesuch sicher noch einmal überlegen. Vielleicht doch nur Knäckebrot zu Hause?

Wie kann mir Spaces jetzt helfen? Erstelle doch einfach einen Space in deiner N26 App mit dem Namen „Sparen“ oder „Nicht Ausgeben“ und lege dort Geld beiseite. Versuche herauszufinden, wie viel du pro Woche normalerweise ausgibst und lege diesen Betrag auf dein Hauptkonto. Das bringt uns zum nächsten Thema…

Lege Spaces für Fixkosten an

Aus den Augen, aus dem Sinn – so geht ein altes Sprichwort. Es ist ein tolles Gefühl am Ende des Monats bezahlt zu werden. Endlich wieder Geld auf dem Konto!

Aber von diesem Geld ist nicht viel zum Verprassen da. Es ist da, um Miete, Fahrtkosten, Lebensmittel und andere Fixkosten zu zahlen.

Um dich also davon abzuhalten deine Miete auszugeben, erstellst du dir einfach einen Space „Miete“, legst deine Monatsmiete per Drag-and-Drop in diesen Space und „erstattest ihn dir“, sobald du die Miete überwiesen hast. So kommst du nicht in die Versuchung, das Geld auszugeben, bevor die Miete fällig ist.

Das kannst du auch für Dinge wie „Abonnements“ - für Netflix oder die BVG - tun. Du darfst nur nicht vergessen dir das Geld zu erstatten, sobald die Rechnung da ist.

Setze dir realistische Ziele

Deinem Ziel einen Namen und einen Zweck zu geben ist der erste Schritt auf einem langen Weg. Aber dir selbst ein Ziel zu setzen wird dich inspirieren, indem es dir zeigt, wie viel Fortschritt du machst.

Du kannst auch einen Space für etwas anlegen, das du dir gerne kaufen möchtest – sagen wir, ein neuer Laptop. Erstelle den Space in deiner App oder im Web, setze dir ein Sparziel und lege mit Drag-and-Drop etwas Geld dorthin, um mit dem Sparen anzufangen. Wie kann man dieses Ziel erreichen? Nun, du könntest....

Lege dein Restgeld in einen Spar-Space

Wenn du lieber nicht festlegen möchtest, wie viel du pro Woche oder Monat ausgibst, versuche es umgekehrt. Behalte deine Gehaltszahlung in deinem Hauptkonto und lege am Ende des Monats alles, was noch übrig ist, in deinen Spar-Space.

Verwalte dein Geld auf Reisen oder im Urlaub mit einem Reise-Space

Wenn du auf eine große Reise gehst und weißt, dass du (ziemlich viel) Geld ausgeben wirst, richte einen Space mit diesem Betrag für die Reisekasse ein und warte bis zur Reise.

Wenn die Reise dann losgeht, kannst du das Geld von deinem Hauptkonto mit dem auf dem Reisekonto austauschen und nur das Geld von dort verwenden.

Das hilft dir, den Überblick über deine Ausgaben zu behalten, anstatt nur eine grobe Schätzung zu haben. So weißt du gegen Ende der Reise, ob du dir am letzten Tag eine Ballonfahrt oder einen Spa-Besuch am Flughafen leisten kannst. Ich empfehle Letzteres.

Und wie benutzt du Spaces? Sende uns doch einfach eine Nachricht mit dem Hashtag #myspaces auf Twitter oder Instagram; wir veröffentlichen die besten Vorschläge in einem unserer nächsten Blogposts.

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten