Person, die an einem See Yoga macht.
Zurück zur ÜbersichtLifestyle

Verbessere dein Wohlbefinden mit diesen 5 Trips

Manchmal muss man für das eigene Wohlbefinden etwas weiter gehen als nur bis zum nächsten Thermalbad oder zur nächsten Sauna. Wellnessreisen sind in den letzten Jahren zu einem Trend geworden, der sich schnell ausgebreitet hat – und das nicht ohne Grund: Weniger Stress, innere Ruhe und ein allgemein verbessertes körperliches und seelisches Wohlbefinden tun uns allen gut!

Ob du dich nun für eine Wanderung, einen Digital-Detox oder einen zweimonatigen Meditations-Workshop entscheidest – diese Reiseideen werden dir dabei helfen, dich dieses Jahr selbst zur Priorität zu machen und viel wohler in deiner Haut zu fühlen.

Stocksy txp41a0d2dbJQa200 Medium 852461

1. Hol deine Wanderschuhe aus dem Keller

Schnapp dir ein paar robuste Wanderschuhe und entdecke das riesige Angebot an Wanderwegen in Europa – wie etwa den bekannten Jakobsweg (Camino de Santiago). Schon seit Jahrhunderten zieht die Pilgerreise katholische Wanderer an. Der Weg beginnt in Frankreich und endet in Spanien. Neben Hunderten von Pilgern finden sich mittlerweile aber auch viele Reisende ein, die Abschnitte der 815 km langen Wanderung aus ganz anderen Gründen beschreiten – um dem Alltag zu entkommen, in Ruhe nachdenken zu können oder die Natur zu genießen.

Wenn du lieber eine weniger bekannte Wanderung machen willst, könnte die Rota Vicentina in Portugal etwas für dich sein. Der sogenannte Fischerpfad startet in Lissabon und führt dich durch wunderschöne Küstenabschnitte, faszinierende Felsformationen, idyllische Fischerdörfer und über kilometerlange leere Strände. Diese Wanderung ist richtige Wahl für dich, wenn du Menschenmengen vermeiden willst.

Stocksy txp41a0d2dbJQa200 Medium 844474

2. Finde dein inneres Gleichgewicht

Die Welt um uns herum scheint immer hektischer zu werden und viel zu oft verlieren wir uns im Alltagsstress. Meditation ist eine tolle Methode, um mal ein bisschen abzuschalten und wieder innere Ruhe zu finden. Egal, ob du schon seit Jahren regelmäßig meditierst oder nur ab und zu Zeit dafür findest – es gibt Hunderte von Meditationszentren weltweit, die offen für jedes Erfahrungslevel sind. Von kurzen Tagesausflügen bis hin zu monatelangen Meditations-Workshops, es ist für jede und jeden etwas mit dabei.

Für ein authentisches und unvergessliches Erlebnis empfehlen wir dir eine Reise nach Südostasien, wo du traditionelle Bräuche lernen kannst – allen voran Vipassana. Diese indische Meditationsform gehört zu den ältesten und wurde schon vor 2.500 Jahren gelehrt. Wenn du gerne öfter meditieren und dafür nicht so weit weggehen möchtest, kannst du natürlich auch Meditationskurse in deiner Nähe besuchen. Wenn du erst mal die Grundlagen der Meditation gelernt hast und sie regelmäßig anwendest, wirst du gar nicht mehr damit aufhören wollen.

Stocksy txp41a0d2dbJQa200 Medium 1702414

3. Handy aus, Augen auf

Aktuelle Studien belegen, dass wir auf einer einwöchigen Urlaubsreise durchschnittlich 9 Stunden auf sozialen Medien verbringen. Das ist ganz schön viel! Wir können es aber als Anstoß nehmen, bei unserem nächsten Urlaub stärker auf unsere kleinen (und großen) Bildschirme zu verzichten und uns etwas internetfreie Zeit zu gönnen.

Du könntest zum Beispiel vor einem Tagesausflug dein Smartphone oder Laptop im Hotel-Safe verstauen oder dich an einen Ort in der Wildnis wagen, wo du keinen Empfang hast. Du willst einen Schritt weitergehen? Gib im Hotel oder Luxus-Resort deine Geräte direkt beim Check-in bei der Rezeption ab. Trenne deine Internetverbindung, um dich mit deiner Umgebung zu verbinden! So merkst du auch, wie abhängig wir heutzutage von Technologie sind und kannst einen bewussteren, gesünderen Zugang zur digitalen Welt aufbauen.

Stocksy txp41a0d2dbJQa200 Medium 527755

4. Mach mal leiser

Hast du schon mal versucht, einen ganzen Tag lang nicht zu sprechen? Oder eine ganze Woche lang? Für die Meisten unter uns ist es ganz ungewohnt (oder sogar unmöglich), so lange zu schweigen. Deshalb werden sogenannte Stille-Retreats immer beliebter: Sie fordern uns dazu heraus, Ablenkungen auszublenden und eine wohlverdiente Pause einzulegen.

Solche Stille-Retreats werden oft in Kombination mit Meditations-Workshops angeboten und helfen dir dabei, deine alltägliche Geräuschkulisse auszublenden und auch mal ohne Worte zu kommunizieren. Ob du nun einen Workshop in Frankreich oder ein Strandresort in Bali buchst, mit einem Stille-Retreat kannst du dich so richtig entspannen und dein mentales Wohlbefinden steigern.

Stocksy txp41a0d2dbJQa200 Medium 2263096

5. Fühl dich gut, indem du Gutes tust

Obwohl ein Wellnessurlaub natürlich in erster Linie deinem eigenen Wohlbefinden dienen soll, kannst du gleichzeitig auch Gutes für andere tun. Denn Gutes zu tun fühlt sich richtig gut an – nur schon das Wissen, dass du dein Geld für eine gute Sache ausgibst, wird deiner Seele guttun.

Nimm dir einen Monat, um in Kenia beim Bau einer neuen Schule mitzuhelfen. Gib Deutsch- oder Englischkurse für Kinder in Nicaragua oder hilf bei einem der vielen Projekte für nachhaltige Entwicklung mit – zum Beispiel in der Dominikanischen Republik. Es gibt eine riesige Auswahl an Programmen und Projekten von Hilfsorganisationen weltweit, bei denen du sehr viel lernen und bewirken kannst.


Dein Geld bei N26

Egal wohin du gehst, N26 ist dein treuer Reisebegleiter. Mit deinem Bankkonto in der Hosentasche und Push-Benachrichtigungen in Echtzeit hast du deine Ausgaben jederzeit im Blick. Dank unseren Spaces (Unterkonten) kannst du Geld für das beiseitelegen, was dir wirklich am Herzen liegt. Unsere Premiumkonten beinhalten außerdem Reiseversicherungspakete – so bist du auch optimal vorbereitet, wenn etwas mal nicht so läuft wie geplant.

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten