So sparst du bei Auslandsüberweisungen

Wir erklären dir, wie Auslandsüberweisungen funktionieren und wie du dabei sparen kannst. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Lesezeit: 3 Min.

Wir leben immer globaler und reisen immer mehr und tätigen so auch öfter Auslandsüberweisungen. Wir zeigen dir hier auf, wie du am besten Geld in andere Länder (und in anderen Währungen) überweisen kannst – ohne dir dabei den Kopf über Gebühren zerbrechen zu müssen.

Wer beispielsweise einen Freund in London hat und ihm Geld schicken will, steht eventuell vor einem Problem. Auch auf Reisen wissen wir oft nicht, ob wir mit unserer Karte bezahlen normal bezahlen können, oder ob hohe Gebühren anfallen. Noch komplizierter wird es, wenn die Überweisung zwischen verschiedenen Währungen erfolgt.

Was passiert, wenn du Euro ins Ausland schicken willst?

Seit 2008 gibt es den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area, oder: SEPA), eine Initiative einer Gruppe europäischer Länder zur Vereinheitlichung von Auslandsüberweisungen. Ziel ist es, Zeit und Kosten von Überweisungen innerhalb dieser Zone so gering wie möglich zu halten. Klingt gut, und einige Banken bieten dir auch kostenlose SEPA-Überweisungen an – aber Vorsicht, denn andere können dir Gebühren in Rechnung stellen.

Was passiert, wenn die Überweisung in einer anderen Währung erfolgt?

Hier kommen zwei Elemente ins Spiel: der reale Wechselkurs auf dem Markt und die Gebühren, die deine Bank dir in Rechnung stellen will. Erstens: Was bedeutet „realer Wechselkurs“? Jede Währung hat einen Marktwert. Wenn man Währungen vergleicht, berechnet man die Kaufkraft einer Währung im Ausland. Diese Beziehung zwischen den beiden Währungen ist der reale bzw. echte Wechselkurs.

 Der reale Wechselkurs sollte der Kurs sein, zu dem Auslandsüberweisungen stattfinden. Aber leider verrechnen einige Banken zusätzliche Gebühren und verstecken sie im Wechselkurs. Diese Gebühren können variieren, je nachdem, ob sich der Absender im In- oder Ausland befindet oder ob du die Überweisung persönlich oder über das Internet veranlasst hast. 

Und dann kam TransferWise

„Geld ohne Grenzen: Sofort, bequem, transparent und früher oder später kostenlos.“

Das ist die Mission des Unternehmens TransferWise, einer Plattform, die Auslandsüberweisungen schnell und ohne versteckte oder übermäßig hohe Gebühren möglich macht. Seit 2016 arbeiten N26 und TransferWise zusammen, um die Verwaltung der Finanzen zu revolutionieren.

 TransferWise ist in die N26 App integriert; du kannst also direkt in deiner N26 App Auslandsüberweisungen durchführen. Was sparst du dabei? Deine Überweisungen ins Ausland können bis zu 8-mal günstiger sein. TransferWise erhebt eine Mindestprovision, die in der Regel zwischen 0,3 und 0,5 % liegt (je nachdem, wohin du Geld senden möchtest). Wenn du also 1000 € sendest, kostet dich die Transaktion 4,98 €. Kein Vergleich zu traditionellen Bankkosten: Hier werden oft 20 € und sogar bis zu 60 € fällig, wenn man versteckte Gebühren dazurechnet.

Warum ist TransferWise so günstig?

Es gibt keinen Haken. Stell dir vor, du möchtest Euro in Pfund umrechnen und mit TransferWise überweisen. TransferWise sucht dann jemanden, der/die genau umgekehrt wechseln will: von Pfund zu Euro. Das System identifiziert Überweisungsströme, die sich überschneiden, und gleicht sie aus – so ist es dann, als ob das Geld keine einzige Landesgrenze überschreitet. Das vermeidet Provisionen, die von inländischen Banken oder anderen Stellen verrechnet werden.

Überweise zum realen Wechselkurs in 38 Währungen

Ganz ohne versteckte Gebühren. Du musst dich nur in die N26 App einloggen, den Empfänger und Betrag angeben und die Währung auswählen. Der gesamte Prozess ist in die App integriert und du siehst den realen Wechselkurs sofort. Es gibt also keine bösen Überraschungen.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Mann sitzt auf einer Couch und verwendet die neue Einkommenssortierfunktion.

Spare einen Teil deines Lohns automatisch mit dem N26 Einkommensverteiler

Du willst ganz unkompliziert Geld sparen? Dank dem N26 Einkommensverteiler kannst du automatisch einen Teil deines Einkommens beiseitelegen.

Zwei Personen in Reebok-Outfits.

N26 x Reebok – Hol dir bis zu 30 % Rabatt auf Sportswear

Zeit für neue Sportklamotten? Dank dem exklusiven Partnerangebot mit Reebok erhältst du bis zu 30 % Rabatt auf deinen nächsten Einkauf im Reebok-Onlineshop.

N26-Karte, App und Person, die einen Elektroroller fährt.

N26 x Lime: Bleib mobil und flexibel

Wir haben uns erneut mit Lime zusammengetan, um dir ein neues Partnerangebot zu bieten! Hol dir jetzt Lime Prime 2 Monate lang kostenlos.