Ein Girokonto in Estland eröffnen

Du ziehst nach Estland? Hier erfährst du, wie du dort ein Bankkonto eröffnen kannst.

Lesezeit: 5 Min.

Estland wird dank seiner faszinierenden Geschichte und Kultur bei Expats immer beliebter. Und dank des unbürokratischen E-Residency-Programms können Ausländer auch viele der fortschrittlichen digitalen Angebote nutzen, die Estland so großartig machen – wie zum Beispiel digitales Banking. Du ziehst nach Estland? In diesem Ratgeber erfährst du, was du brauchst, um dort ein Bankkonto zu eröffnen. 

Was bietet mir ein Bankkonto in Estland?

Ein estnisches Girokonto – in der Landessprache Pangakonto genannt – verfügt über eine internationale Kontonummer (IBAN), mit der gebührenfreie Überweisungen in andere Länder des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) möglich sind. Dazu gehören alle europäischen Länder, auch die außerhalb der Europäischen Union (EU). 

Leider kann es für Personen ohne gemeldeten Wohnsitz recht kostspielig werden, in Estland ein Girokonto zu eröffnen. Traditionelle Banken verlangen für die Bearbeitung von Anträgen schon mal zwischen 100 und 400 €. Und darüber hinaus erheben einige Banken noch monatliche Kontoführungsgebühren und Gebühren für das Abheben von Bargeld an Geldautomaten fremder Kreditinstitute. Glücklicherweise erfolgen die meisten Transaktionen in Estland bargeldlos. Es ist also eine gute Idee, sich für eine Bank zu entscheiden, die eine weithin akzeptierte Debitkarte wie Mastercard oder Visa ausgibt, die zu Apple Pay oder Google Pay hinzugefügt werden kann. 

Darf ich in Estland ein Girokonto eröffnen?

Estland gehört zu den ausländerfreundlichsten Ländern Europas, was die Eröffnung eines Bankkontos betrifft. Wenn du volljährig bist, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass hast und eine Verbindung zum Land nachweisen kannst, solltest du ohne Probleme ein Bankkonto eröffnen können. Der Nachweis einer Verbindung zu Estland ist die größte Hürde, denn jede Bank kann selbst bestimmen, was als Verbindung gilt. 

Was brauche ich, um in Estland ein Girokonto zu eröffnen?

Für die Eröffnung eines Bankkontos in Estland brauchst du die folgenden Dokumente:

  • Reisepass oder Personalausweis

  • Adressnachweis oder estnische E-Residency (bei Beantragung aus dem Ausland): Dabei musst du beachten, dass eine E-Residency nicht dasselbe wie ein Wohnsitz in Estland ist und dass du damit nicht zwangsläufig zur Eröffnung eines Bankkontos berechtigt bist.

  • Nachweis einer Verbindung zu Estland für Nicht-Staatsbürger oder Personen ohne gemeldeten Wohnsitz: Zulässige Nachweise sind beispielsweise ein Arbeitsvertrag, ein Mietvertrag oder eine Immatrikulationsbescheinigung.

Du sprichst kein oder kaum Estnisch? Kein Problem – bei den meisten Banken sind Bankdienstleistungen und der Kundendienst auch auf Englisch und Russisch verfügbar.

Wie läuft die Eröffnung eines Girokontos typischerweise ab? Kann ich ein Girokonto online eröffnen?

Estland ist eines der technologisch fortschrittlichsten Länder der Welt und verfügt über ein beeindruckend modernes Bankwesen. Trotz dieser Fortschrittlichkeit kann die Eröffnung eines Girokontos bestimmte Schwierigkeiten mit sich bringen.

Wenn du die estnische Staatsbürgerschaft oder eine Aufenthaltsgenehmigung hast, kannst du bei der Bank deiner Wahl online oder per App ein Konto eröffnen. Du wirst aufgefordert, deine Identität mit der Smart-ID-App, per Mobile-ID (einer speziellen SIM-Karte für dein Handy) oder einem Ausweislesegerät zu verifizieren. Wenn du weder Staatsbürgerschaft noch einen gemeldeten Wohnsitz hast, musst du Unterlagen vorlegen, die deine Verbindung zum Land belegen. Bei einigen Banken geht das online, bei anderen musst du die Unterlagen persönlich in einer Bankfiliale vorlegen. Wenn du keinen Wohnsitz hast, können dafür Bearbeitungsgebühren von bis zu 400 € anfallen. Wenn du bereits im Land bist, kannst du den gesamten Prozess persönlich erledigen. Es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis dein Antrag bewilligt wird. Sobald dein Antrag bewilligt wurde, wirst du möglicherweise gebeten, dich persönlich in einer Bankfiliale vorzustellen, dich auszuweisen und den Kontovertrag zu unterschreiben. 

Die Eröffnung eines Kontos in Estland kann bei einer traditionellen Bank also etwas zeitaufwändig und kostspielig sein. Eine einfachere, schnellere und günstigere Alternative ist die Eröffnung eines Kontos bei einer Direktbank. Dazu brauchst du nur die App zu installieren, deine persönlichen Daten einzugeben und zu bestätigen und den Verifizierungsprozess per App abzuschließen – das geht schneller, als mit der Fähre von Tallinn nach Helsinki zu fahren. Bei der Wahl der Bank solltest du dich aber vergewissern, dass die Direktbank eine Vollbanklizenz hat – denn mit dieser ist dein Konto geschützt. 

Was ist eine Banklizenz?

Seine innovationsfreundliche Wirtschaft macht Estland zu einem der attraktivsten Länder der Welt für Fintech-Unternehmen. Viele Fintech-Institute, die in Estland tätig sind, bieten bankähnliche Finanzdienstleistungen an – bei einigen erhalten Kunden sogar eine IBAN und Debitkarte. Echte Banken benötigen jedoch eine Vollbanklizenz. Eine Vollbanklizenz setzt voraus, dass ein Institut die strengen Vorschriften der estnischen Zentralbank, der estnischen Finanzaufsichtsbehörde und der Europäischen Zentralbank (EZB) erfüllt. Vor allem aber garantiert sie den Schutz deiner Daten und deiner Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 € durch das europäische Einlagensicherungssystem.

Mit derzeit über sieben Millionen Kunden in 25 Märkten ist N26 die erste in Europa lizenzierte Bank, die speziell für die digitale Generation gegründet wurde. Bei N26 kannst du dein Geld einfach und sicher per Smartphone verwalten – egal wo du gerade bist. N26 besitzt seit 2016 eine Vollbanklizenz und bietet sowohl Privat- als auch Geschäftskonten an.

Bei N26 ein Girokonto online eröffnen

  1. Einfach und schnell ein Girokonto online eröffnen. Du wählst die gewünschte Kontoart – ob N26 Standard (kostenlos) oder eines unserer Premiumkonten, die besondere Vorteile wie Spaces (Unterkonten), Reiseversicherung und exklusive Partnerangebote bieten.

  2. Dann Verifizierst du deine Identität mit einem kurzen Videoanruf und verknüpfst dein Smartphone mit deinem neuen Konto. 

  3. Wenn du fertig bist, kannst du sofort mit deiner digitalen Mastercard bezahlen. 


Dein Geld bei N26 

Mit N26 kannst du in Estland ganz einfach ein Girokonto eröffnen. Unser N26 Standard Konto ist gebührenfrei und 100 % digital. Unsere Premiumkonten kommen mit zusätzlichen Vorteilen wie Finanztools, Spaces (Unterkonten) und Versicherungen mit umfassender Deckung. Du musst Geld ins Ausland überweisen? Mit Wise direkt in deiner N26 App kannst du einfach, sicher und schnell Geld ins Ausland senden, ganz ohne versteckte Gebühren. Bei N26 genießt du maximale Flexibilität, denn du kannst deine N26 Mastercard zu Apple Pay oder Google Pay hinzufügen und kontaktlos mit deinem Smartphone bezahlen. Und während andere Banken noch schlafen, ist das N26 Kundenservice-Team jeden Tag von 7 Uhr morgens bis 23 Uhr abends für dich da – auch an Feiertagen.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten