Umzug ins Ausland? So machst du dich startklar!

Lesezeit: 6 Min.

Willst du für die Liebe oder einen Job ins Ausland ziehen? Oder aus Neugier den Standort wechseln und komplett in die Lebensweise eines anderen Landes eintauchen? Das ist ein aufregender Schritt, der gut überlegt und finanziell abgesichert sein will. Darüber hinaus musst du einiges bedenken: Wie läuft die Jobsuche im Ausland? Brauchst du ein Visum? Und wie transportierst du eigentlich dein Hab und Gut? Wir haben einen Überblick erstellt, damit du dich auf deinen Umzug ins Ausland gut vorbereiten kannst.

Deine Checkliste für den Umzug ins Ausland

Wenn du die ersten Schritte planst, solltest du dich umfassend informieren und Dokumente organisieren. Einen ersten Überblick erhältst du hier:

  1. Sammle Informationen über das Zielland, das Klima, die Einwanderungsmodalitäten, die Kultur und inwiefern du dort mit deinem Beruf Fuß fassen kannst. 

  2. Eventuell musst du für deinen internationalen Umzug eine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis bzw. ein Visum beantragen. Auf diesen Prozess solltest du dich gut vorbereiten.

  3. Hast du einen Führerschein? Dann finde heraus, ob der auch in deinem Zielland gültig ist. 

  4. Welche Impfungen oder Medikamente benötigst du an deinem neuen Wohnort?

  5. Lass die wichtigsten Dokumente wie Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde übersetzen und beglaubigen.

  6. Kannst du die Landessprache? Wenn nicht, dann ist es an der Zeit einen Sprachkurs zu belegen. Alternativ kannst du dir die Sprache auch selbst mit Büchern, Videos und Apps beibringen.

  7. Bereite die Auflösung deiner Wohnung vor oder informiere dich, ob und wie du Möbel und Umzugskisten an den Zielort bringen kannst. Suche, wenn nötig, einen Nach- oder Untermieter für deine Wohnung. 

  8. Kündige deine Verträge mit Internet-, Gas- und Stromanbietern, Zeitungen sowie den Rundfunkbeitrag. Achte darauf, dass Daueraufträge nicht einfach weiterlaufen und du unnötige Kosten stemmen musst. 

  9. Hast du Kinder? Dann informiere dich über die Möglichkeiten für Kinderbetreuung und das Schulsystem in eurer neuen Heimat. 

  10. Informiere dich über die Einfuhr- und Zollbestimmungen, damit dein Umzug wirklich reibungslos abläuft und auch finanziell keine bösen Überraschungen auf dich warten.

  11. Beauftrage erst ein Umzugsunternehmen, wenn du alle Unterlagen beisammen hast.

Woran du vor dem Umzug ins Ausland denken musst

Dein Herz schlägt schon lange für ein bestimmtes Land? Oder willst du deine Fernbeziehung aufs nächste Level heben und endlich zusammenziehen? Egal, was die Gründe für deinen Umzug sind: Wenn du bereits weißt, wohin die Reise gehen soll, musst du dich gut mit deinem Zielland beschäftigen. Wie steht es zum Beispiel um das Klima? Wenn du nach Thailand ziehst, solltest du dich lieber mit leichter Kleidung ausstatten und kannst deine Auswahl an dicken Wintersachen reduzieren.

Ein Aufenthalt vor dem eigentlichen Umzug hilft dir außerdem dabei, den Immobilienmarkt zu überblicken sowie potenzielle Arbeitgeber und Einheimische kennenzulernen. Wenn du von deinem neuen Wohnort aus als Freelancer arbeiten möchtest, solltest du außerdem die Steuerregeln kennen. Du hast schon einen Bezirk oder eine Region ins Auge gefasst? Dann suche vor Ort konkret nach einer Unterkunft. Das gibt dir mehr Sicherheit, wenn du dann wirklich umziehst.

Der Papierkram rund ums Auswandern

Auch bürokratisch gibt es einiges zu bedenken, wenn du deinen Umzug ins Ausland in die Tat umsetzen willst. Diese Dokumente brauchst du unbedingt:

  • Visum/Arbeitserlaubnis: Für einen internationalen Umzug außerhalb der EU solltest du mit mehreren Monaten Bearbeitungszeit für dein Visum rechnen. Das Visum beantragst du in der Botschaft deines Ziellandes. Die Kosten für das Visum hängen von den jeweiligen Gebühren des Landes ab. Mit 150-200 € solltest du rechnen.

  • Reisepass oder Personalausweis: Bei deiner Abreise bzw. deinem Umzug sollte dein Ausweisdokument noch mindestens 6 Monate gültig sein. Beantrage ein neues oder vorläufiges Dokument, falls dein aktuelles bald abläuft. Ein neuer Reisepass kostet 59 €, für den Personalausweis zahlst du 28,80 €.

  • Führerschein: Du musst oder möchtest in deinem Zielland Auto fahren? Dann musst du herausfinden, ob dein Führerschein dort akzeptiert wird. Andernfalls solltest du dich um einen lokalen Führerschein kümmern oder einen internationalen Führerschein beantragen. Der kostet lediglich 15 €.

  • Geburtsurkunde: Heiraten, Kindergeld beantragen, Anmeldung beim Einwohnermeldeamt am Zielort – das sind nur ein paar der Dinge, für die du dringend deine Geburtsurkunde brauchst. Lass sie vorher in die Amtssprache deiner Wahlheimat übersetzen und beglaubigen. Je nach Sprache liegen die Preise für eine beglaubigte Übersetzung bei mindestens 35 €.

  • Zeugnisse: Auch deine Zeugnisse solltest du übersetzen und beglaubigen lassen, da sie für deine Jobsuche sehr wichtig werden können.

Wie du deinen Umzug ins Ausland durchführst

Deine Entscheidung steht? Du hältst dein Visum in den Händen und die Kisten sind gepackt? Dann kann es endlich losgehen! Vorab solltest du dir jedoch überlegen, wie du den Umzug durchziehen willst. Per Flugzeug, Schiff oder Auto? Vergleiche die Preise von mehreren Speditionen, bis du das beste Angebot für dich und die Größe deines Haushaltes gefunden hast. Mit dieser Übersicht kannst du die Kosten besser kalkulieren:

Landfracht

40 m² ca. 800 €/ca. 1300 bis 2000 €
40 bis 70 m² ca. 900 bis 1200 €/ca. 2000 bis 2500 €
70 bis 100 m² 1100 bis 1800 €/ 2200 bis 3200 €
über 100 m² 1200 bis 2200 €/ 2500 bis 4000 €

Übersee

Australien 4000 bis 8000 €12.000 €
USA 2500 bis 5000 €11.000 €
Kanada 2500 bis 5000 €12.000 €

Wenn du auf dem Landweg umziehen möchtest, kannst du mithilfe von Freunden die Kosten senken. Auch ein Mietauto ist in diesem Fall wahrscheinlich günstiger als eine Spedition. Außerdem kannst du Kosten sparen, wenn du vorher gründlich ausmistest und nur die wirklich wichtigen Dinge mitnimmst. Den Rest kannst du bei Freunden oder Familie zwischenlagern und nachholen, wenn du dich eingelebt hast. Bei Freunden ist kein Platz? Dann miete eine Lagereinheit. Kleinere Lagerräume kosten nur 20 € pro Monat, größere Einheiten können mit gut 100 € zu Buche schlagen.

Wie du eine Unterkunft im Ausland findest

Wenn du nicht bereits eine Unterkunft gefunden hast, solltest du spätestens mit deiner Ankunft auf Wohnungssuche gehen. Du kannst dafür einen Makler zur Hilfe nehmen oder auf eigene Faust Portale durchsuchen. Wie teuer ein Makler ist, kommt auf dein Zielland an. Informiere dich am besten über das dortige Preisniveau für Dienstleistungen. 

Sei vorsichtig bei Online-Angeboten. Gerade bei Wohnungsfragen ist Betrug leider keine Seltenheit. Ein gängiges Beispiel: eine attraktive Wohnung in guter Lage, für die Miete muss ein Vorschuss über Western Union geleistet werden und die Schlüssel kommen angeblich per Post. Finger weg von solchen Angeboten! Du solltest außerdem niemals deine Ausweisdokumente abfotografieren und verschicken. Wenn der Anbieter das von dir verlangt, kannst du davon ausgehen, dass es sich um ein unseriöses Angebot handelt.

Finanzplanung für deinen Umzug

Bei deinem Umzug ins Ausland fallen Kosten für Übersetzung und Beglaubigung an; bei Bedarf kommen Ausgaben für einen Lagerraum dazu. Der größte Posten ist der internationale Umzug selbst. Um dafür Geld zu sparen, solltest du viel aussortieren und deine Freunde um Hilfe bitten. Je weniger du transportieren musst, desto kostengünstiger und einfacher gestaltet sich auch dein Umzug. 

In deiner neuen Heimat fallen Gebühren für die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt, die Kontoeröffnung und ähnliche Dinge an. Vielleicht möchtest du dich bei einem Fitnessstudio anmelden, eine deutsche Zeitung abonnieren oder besonders schnelles Internet genießen? Auch diese Verträge kosten dich Geld. Deshalb solltest du dein Budget und dein Einkommen jederzeit gut im Blick haben. Gerade am Anfang musst du ein Gefühl dafür kriegen, was an deinem neuen Wohnort als günstig oder teuer gilt.


Dein Geld bei N26

Mit N26 hast du jederzeit die Kontrolle über deine Finanzen. Dank Push-Nachrichten in Echtzeit bleibst du über jede Kontobewegung informiert. Erstelle Spaces (Unterkonten), um Sparziele festzulegen und Geld von deinem Hauptkonto zur Seite zu legen – egal, ob du auswandern, ein neues Auto kaufen oder ein Haus bauen willst. Die Eröffnung deines Konto dauert nur wenige Minuten, du musst keinen Mindestbetrag einzahlen und kannst dein Geld rund um die Uhr bequem über die App verwalten.

Wie schließe ich eine Krankenversicherung im Ausland ab?

Wenn du vollständig auswanderst, bist du in Deutschland nicht mehr gesetzlich krankenversichert und musst dich in deiner neuen Heimat nach einer passenden Versicherung umschauen. Am einfachsten geht das mit einer internationalen Krankenversicherung, die du schon vorher abschließen kannst.

Wie kann ich Post aus Deutschland erhalten, wenn ich schon ausgewandert bin?

Dafür erteilst du einfach einen Nachsendeauftrag bei der Post. Dann werden Briefe, die dich nicht mehr rechtzeitig erreicht haben, direkt an deinen neuen Wohnort geschickt.

Welche Versicherungen benötige ich nach meinem Umzug ins Ausland?

Grundsätzlich empfehlen wir, neben einer Hausrat- und Haftpflichtversicherung auch eine Unfall- und eine Kfz-Versicherung abzuschließen. Optimalerweise ist auch deine Anreise über eine Versicherung abgesichert.

Wo muss ich mich abmelden, bevor ich auswandere?

Nicht nur deine Abonnements müssen ordnungsgemäß gekündigt werden. Du musst dich auch beim Einwohnermeldeamt deines aktuellen Wohnortes, beim Sozialamt, beim Finanzamt und bei der Rentenversicherung abmelden.

Wann sollte ich Geld umtauschen?

Damit deine Anreise so unkompliziert wie möglich wird, solltest du schon vor deinem Umzug ins Ausland Geld umtauschen. So kannst du direkt in der richtigen Währung zahlen, nachdem du die Grenze passiert hast.

Von N26

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Einfach Geld sparen: die besten Spartipps

Sparen kann ganz einfach sein. Mit unseren Spartipps kannst du schon heute mit dem Sparen anfangen!

Die 50-30-20-Regel: Verwalte Ausgaben und Sparziele besser

Viel zu komplizierte Finanztools nerven dich? Dann probiere die einfache 50-30-20-Regel aus, um dein Geld zu verwalten und deine Ziele zu erreichen.

Geld sparen beim Einkaufen – 12 praktische Tipps

Mit einem festen Lebensmittelbudget kannst du jedes Jahr mehrere Hundert Euro sparen! Lies weiter um zu erfahren, wie das geht.