Mit diesen Urlaubsversicherungen fährst du sorglos in den Urlaub

Ein Drittel der Bevölkerung verreist ohne die notwendigen Versicherungen. Welche das sind, erfährst du hier.

Lesezeit: 5 Min.

Der Sommer steht in voller Blüte und dich hat das Reisefieber gepackt? Dann brauchst du nur noch günstige Tickets, eine passende Unterkunft und schon kann es in den Urlaub gehen! Bei aller Vorfreude solltest du ein Thema jedoch nicht vergessen: deine Reiseversicherung. Denn egal, ob du eine Fahrradtour durch Europa planst oder All-inclusive-Urlaub in Dubai machen willst: Mit der richtigen Versicherung bist du im Falle eines Falles abgedeckt. Hier erfährst du, welche Versicherungen es gibt und was du unbedingt brauchst – damit dein Urlaub wirklich zur schönsten Zeit des Jahres wird!

Welche Urlaubsversicherungen braucht man? 

Falls du dir noch keine Gedanken zur Urlaubsversicherung gemacht hast: Du bist nicht allein. Laut einer repräsentativen Umfrage von Clark und YouGov* informieren sich 45 Prozent, also weniger als die Hälfte der Menschen in Deutschland vor ihrem Urlaub über alle notwendigen Versicherungen. Nur 12 Prozent der Befragten holen sich konkrete Informationen. Ein Drittel (33 Prozent) fährt in den Urlaub, ohne sich über notwendige Versicherungen zu informieren. Im Falle eines Reiserücktritts oder -abbruchs aufgrund medizinischer Notfälle kann das teuer werden. 

Versicherungsexperte Dr. Marco Adelt rät: „Reisende sollten auf jeden Fall eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Denn trotz europäischem Krankenversicherungsschein kann bei der gesetzlichen Krankenkasse die Übernahme von Leistungen im Ausland nicht immer garantiert werden. Auch eine Reiserücktrittsversicherung kann insbesondere bei teureren Reisen sinnvoll sein.”

Reiseversicherungen im Überblick

Welche Art von Versicherung für dich relevant ist, hängt in erster Linie von deinen Urlaubsplänen ab. Willst du deinen Sommerurlaub in Deutschland machen, benötigst du natürlich keine Auslandskrankenversicherung. Und wenn du mit deinem eigenen Van in den Urlaub fährst, ist eine Mietwagenversicherung nicht relevant. Damit du den für dich passenden Schutz erhältst, findest du hier die gängigsten Versicherungen im Überblick.

Reisekrankenversicherung

Die Reise- oder Auslandskrankenversicherung ist der wohl wichtigste Versicherungsschutz, wenn du deinen Urlaub außerhalb von Deutschland planst. Sie deckt dich zum Beispiel im Fall einer ärztlichen Behandlung im Krankenhaus ab und übernimmt die Kosten für den Transport im Krankenwagen oder verordnete Medikamente. Denn auch wenn du dir beim Wandern “nur” den Knöchel verstauchst oder eine Lebensmittelvergiftung holst: Eine medizinische Behandlung kann dir im Ausland teuer zu stehen kommen. In Ägypten kostet ein Tag im Krankenhaus bis zu 1.000 €, in den USA sogar bis zu 6.000 €. Noch teurer ist der Rücktransport nach Deutschland – hier fallen je nach Reiseland bis zu 90.000 € an.

Zum Vergleich: Für deine Auslands- oder Reisekrankenversicherung zahlst du je nach Angebot zwischen 10 € und 160 € im Jahr. Beachte jedoch, dass extrem günstige Tarife oft nur begrenzten Schutz bieten und eine Selbstbeteiligung voraussetzen. Wenn du nicht oft verreist, kannst du auch einen Einmalschutz wählen. So oder so ist diese Art der Versicherung eine kluge Investition.

Reiseabbruchversicherung

Ob Mittelohrentzündung, Gepäckverlust oder eine unerwartete Kündigung: Manchmal macht uns das Leben einen Strich durch die Urlaubsrechnung. Wenn du deine Reise aufgrund eines Notfalls daheim oder vor Ort vorzeitig beenden musst, bist du mit einer Reiseabbruchversicherung finanziell abgedeckt. Übrigens: Je nach Angebot sind auch deine Kinder und deine bessere Hälfte mitversichert.

Reiserücktrittversicherung

Dein Urlaub steht kurz bevor. Und dann musst du plötzlich alles abblasen, weil du die Prüfung bei der Weiterbildung in den Sand gesetzt hast oder sich Nachwuchs ankündigt? Genau wie beim Reiseabbruch bist du mit einer Reiserücktrittsversicherung in besonderen Fällen abgedeckt – und bekommst dein Geld wieder, wenn du deinen Urlaub stornieren und auf eine Staycation ausweichen musst. 

Gepäckversicherung

Du bist sicher gelandet, doch dein Gepäck ist im falschen Flugzeug mitgeflogen? Oder hast du deine Tasche an einen Trickbetrüger verloren oder in der U-Bahn stehen lassen? Fälle wie diese sind im Urlaub keine Seltenheit. Eine Gepäckversicherung kann dir zwar nicht deine Klamotten wiederbringen, dich aber immerhin bei Gepäckverlust oder -verspätung finanziell entschädigen.

Haftpflichtversicherung 

Laut Statista haben fast 50 Millionen Menschen in Deutschland eine private Haftpflichtversicherung. Falls du zu den wenigen Ausnahmen gehörst, ist dein Urlaub eine gute Gelegenheit, sie endlich abzuschließen. Geht in deiner Urlaubsunterkunft etwas zu Bruch oder biegst du im Linksverkehr falsch ab, bist du mit einer Haftpflichtversicherung auf der sicheren Seite. Wichtig: Wenn du mit deinem Hund in den Urlaub fährst, ist eine Hundehaftpflichtversicherung ratsam – deine eigene gilt in der Regel nicht für deine vierbeinige Reisebegleitung.

Mietwagenversicherung

Egal, ob du mit einem Wohnmobil, dem Auto oder einem Motorrad auf Reisen bist: Handelt es sich um einen Mietwagen oder Carsharing, ist eine entsprechende Versicherung ratsam. Mit deiner Haftpflicht bist du nämlich nur zum Teil abgedeckt, du benötigst zusätzlich einen Diebstahlschutz und eine Versicherung im Schadensfall. Die Kosten dafür sind meistens schon im Preis für den Mietwagen eingerechnet. Allerdings kannst du in vielen Fällen zur Kasse gebeten werden, zum Beispiel, wenn du die im Mietvertrag festgelegten Regeln missachtet hast oder Fahrzeugteile beschädigt wurden, die nicht zur Karosserie zählen. Darüber hinaus gilt je nach Anbieter eine Selbstbeteiligung, die bis zu 3.500 € betragen kann.

Reiseverspätung

Bei Flugverspätungen oder -ausfällen hast du unter Umständen Anspruch auf Entschädigung durch die Airline. Einen speziellen Versicherungsschutz gibt es daher nicht. Allerdings decken manche Reiseversicherungen auch Reiseverspätungen ab, damit du etwa ungeplante Hotelkosten nicht selbst übernehmen musst. Mit einem N26 You oder N26 Metal Girokonto erhältst du zum Beispiel eine umfassende Reiseversicherung – inklusive Schutz bei Reiseverspätungen. 

Manage deine Reiseversicherung mit N26 x Clark

Du siehst: Je nach Reiseziel und -planung ist die ein oder andere Urlaubsversicherung sehr sinnvoll. Damit du – zusätzlich zu deinen regulären Versicherungen – immer den Überblick behältst, kannst du den Versicherungsmanager Clark nutzen. Mit der App verwaltest du deine Verträge bequem am Smartphone. Außerdem erhältst du regelmäßig Infos zu günstigeren Tarifen, um bares Geld zu sparen – ohne versteckte Gebühren und Maklerkosten.

Mit einem Girokonto von N26 profitierst du zusätzlich. Wenn du dich bei Clark registrierst und mindestens zwei  gültige Versicherungen hochlädst, erhältst du bis zu 30 € direkt auf dein deutsches Konto. Du lebst in Österreich? Dann bekommst du einen Amazon-Gutschein im Wert von bis zu 50 €. Und so geht’s: 

  1. Öffne einfach deine N26 App und gehe auf den Entdecken Tab.
  2. Wähle Partnerangebote und tippe auf Clark.
  3. Kopiere den Code und besuche die offizielle Website von Clark.
  4. Folge den Schritten auf der Website und gib deinen Code bei der Anmeldung ein.

Du erhältst dein Goodie, sobald deine hinterlegte(n) Versicherung(en) bestätigt wurden. Erledigt? Dann viel Spaß in deinem wohlverdienten und sorgenfreien Urlaub!

*Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 1002 Personen zwischen dem 14.03. und 16.03.2022 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Eine Person hält Tomaten über eine Metallschüssel.

Veganuary – mehr als nur ein Trend?

Vom Januar, dem Monat der pflanzlichen Ernährung, kannst du nicht nur jede Menge gesundheitliche, sondern auch finanzielle Vorteile lernen.

Sag Tschüss zu alten Rollenbildern und Hallo zu gemeinsamem Banking

In den meisten Beziehungen regeln nach wie vor Männer die Finanzen. Dabei gibt es heute zahlreiche Tools, die gemeinsames Banking zum Kinderspiel machen.

Zusammen oder getrennt? Wie moderne Paare ihre Finanzen verwalten

Ob polyamourös oder monogam, mit Kindern oder ohne: Geld spielt in jeder Beziehung eine Rolle. Doch wie es gehandhabt wird, kann ganz unterschiedlich sein.