29 März 2016Produkte & Features

Liberté, Egalité, IBANité

Wenn ihr ein N26 Konto eröffnet, erhaltet ihr automatisch eine deutsche IBAN (International Bank Account Number), die mit “DE” anfängt und dann eine Reihe an verschiedenen Ziffern beinhaltet.

Mit unserer Expansion in weitere europäische Länder lernen wir auch immer mehr über unser Produkt. Ein häufiges Anliegen von Kunden außerhalb Deutschland ist, dass bestimmte Dienstleister oder Arbeitgeber nicht an deutsche (oder: ausländische) IBANs überweisen.

Wir glauben daran, dass diese Dienstleister das nicht aus Bösartigkeit tun, sondern weil sie vielleicht einfach falsch informiert wurden. Denn streng genommen muss jede europäische IBAN innerhalb der EU gleich behandelt werden, das würde sonst gegen Europäisches Gesetz verstoßen. Eine IBAN kann mit DE, FR, ES, IT, AT oder weiteren gültigen 2 Buchstaben anfangen. “IBAN-Diskriminierung” ist verboten.

Innerhalb der SEPA-Region müssen Dienstleister also jede SEPA IBAN akzeptieren, genau wie Arbeitgeber an jedes SEPA Konto das Gehalt auszahlen müssen.

Wir sehen die Tatsache, dass alle N26 Kunden eine deutsche IBAN bekommen als ein Ehrung des Europäischen Gedankens. Denn ein N26 Konto gibt euch europaweite (oder sogar weltweite) Flexibilität. Egal wo du wohnst oder reist, innerhalb der SEPA Zone benötigst du nur ein Konto.

Und wir sehen das als Tribut an Revolutionäre vor langer Zeit: Liberté, Egalité, IBANité.

Zurück zur Übersicht