So sparst du erfolgreich für eine große Anschaffung

Für etwas Großes sparen kann sowohl eine Herausforderung als auch eine Bereicherung sein. Hier erfährst du, wie du clever sparen und dein ehrgeiziges Sparziel erreichen kannst.

Lesezeit: 5 Min.

Wenn es um Sparziele geht, starten wir oft ehrgeizig und motiviert ins neue Jahr. Ganz egal, ob du dir für das neue Jahr vorgenommen hast, deine Küche zu modernisieren, einen Van zu kaufen oder eine große Reise zu planen - jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um mit dem Sparen zu beginnen. Das Sparen für eine große Anschaffung erfordert eine gewisse Planung, aber alles ist möglich, wenn man es in kleine, mundgerechte Stücke zerlegt. Hier ist unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Sparen für eine große Anschaffung. Legen wir los!

1. Schätze ab, wie viel du sparen musst

Eins nach dem anderen: Schätze ab, wie viel Geld du brauchst, um dein Ziel zu erreichen. Wenn es darum geht, für eine größere Anschaffung zu sparen, kann das recht Recherche intensiv sein, da oft eine breite Palette von Artikeln oder Erlebnissen zur Auswahl steht. Und jedes hat einen anderen Preis.

Egal, ob du für eine Anzahlung auf ein Haus, eine große Reise oder eine weiterführende Ausbildung sparst, lege deine Ziele genau fest. Das wird dir helfen, die Preisspanne einzugrenzen. Und im Zweifelsfall solltest du etwas mehr einplanen, als du voraussichtlich brauchen wirst. Immerhin ist es viel besser, über das Ziel hinauszuschießen als es zu verfehlen.

2. Verliere deine anderen finanziellen Ziele nicht aus den Augen

Obwohl das Sparen für eine große Anschaffung aufregend sein kann, ist es wichtig, dass du deine anderen finanziellen Ziele nicht vergisst. Idealerweise solltest du einige andere wichtige finanzielle Meilensteine erreichen, bevor du mit dem Sparen für eine größere Anschaffung beginnst. Diese beinhalten:

  • Schuldenfrei werden: Wenn du offene Schulden hast, fallen dafür oft Zinsen an. Das bedeutet, dass die Schulden wachsen und du letztlich Geld verlierst. In der Regel ist es am besten, zuerst die Schulden zu tilgen, bevor man mit dem Sparen beginnt.
  • Einen Notfallfonds aufbauen: Ein Leben von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck ist die Realität vieler Menschen, bedeutet aber auch, dass man im Falle einer Krise keinen Puffer hat. Das stellt für uns ein finanzielles Risiko dar. Bevor du dir kurz- oder langfristige Sparziele setzt, solltest du dich zunächst auf den Aufbau eines Notfallfonds konzentrieren. Dieser sollte zwischen drei und sechs Netto-Monatsgehältern entsprechen.
  • Spare für deine Rente: Das Sparen für die ferne Zukunft scheint weniger Spaß zu machen, als etwas zu kaufen, das man schon lange haben möchte, aber die monatlichen Beiträge zur Altersvorsorge helfen, deine finanzielle Zukunft zu sichern. Du wirst dir später danken!

3. Setze dich mit dem Budgetieren auseinander

Wenn du weißt, wieviel du sparen musst, gilt es, im nächsten Schritt herausfinden, wie viel du realistischerweise jeden Monat ansparen kannst. Um das herauszufinden, musst dudich mit Budgetierung auseinandersetzen. Der erste Schritt zur Erstellung eines Budget-Plans besteht darin, sich damit vertraut zu machen, wie viel Geld jeden Monat auf deinem Bankkonto eingeht und wie viel wieder abfließt. Dann kannst du sehen, womit du tatsächlich arbeiten kannst. 

Am einfachsten ist es, wenn du dir deine letzten drei Kontoauszüge ansiehst und folgende Punkte auflistest:

  1. All dein eingehendes Geld (Gehalt, sonstiges Einkommen) 
  2. Deine Ausgaben, aufgeteilt in:
    1. Fixkosten (d. h. wesentliche Kosten wie Miete und Rechnungen) 
    2. Variable Ausgaben (d. h. nicht lebensnotwendige Kosten wie Mitgliedschaften, Restaurantbesuche und Einkäufe)

Auf diese Weise bekommst du nicht nur einen soliden Einblick in deine finanzielle Gesundheit, sondern du kannst auch feststellen, in welchen Bereichen du zu viel Geld ausgibst und wo du eventuell sparen könntest.

Die 50/30/20 Budgetierungsmethode

Sobald du den Status quo deiner Finanzen kennst, ist es an der Zeit, mit der Budgetierung zu beginnen. Eine der einfachsten Budgetierungs-Methoden für Anfänger ist die 50/30/20-Budgetierungs-Methode. Bei diesem Ansatz wird dein Einkommen in drei Teile aufgeteilt:

  • 50 % deines Einkommens werden für deine festen Ausgaben verwendet.
  • 30 % werden für deine variablen Ausgaben verwendet.
  • 20% fließen in deine Sparziele ein.

Mit der 50/30/20-Methode kannst du bis zu 20 % deines Einkommens für ein Sparziel verwenden - und das kann sich schnell summieren! 

4. Setze dir ein realistisches Limit

Nachdem du herausgefunden hast, wie viel du sparen musst und wie viel du bequem jeden Monat sparen kannst, kannst du dir einen realistischen Zeitrahmen setzen. Teile einfach dein Sparziel durch den Betrag, den du jeden Monat sparen willst, und du bekommst eine Vorstellung davon, wie viele Monate es dauern wird, bis du dein Ziel erreichst.

Es ist wichtig, sich ein Zeitlimit zu setzen – es hilft dir, dich auf dein Ziel zu konzentrieren und verleiht ihm die notwendige Dringlichkeit. Und es ist gut, sich selbst herauszufordern, da sich das Sparen dadurch lohnender und motivierender anfühlen kann. Aber achte darauf, dass dein Zeitplan nicht zu ehrgeizig ist, denn das kann schnell nach hinten losgehen! Versuche, einen Punkt zu finden, an dem du dich am Rande deiner Komfortzone befindest, dich aber nicht durch unrealistische Ziele überfordert fühlst.

5. Mit einfachen Spartipps zum Erfolg

Was ist eine der einfachsten Möglichkeiten, die eigenen Sparziele zu erreichen? Eröffne ein spezielles Sparkonto. Indem du deine Ersparnisse von deinem täglichen Girokonto trennst, reduzierst du das Risiko erheblich, deine Ersparnisse anzutasten. Außerdem kannst du genau beobachten, wie dein Sparfonds wächst.

Sobald du dein separates Konto eingerichtet hast, ist es an der Zeit, deine monatlichen Sparbeiträge zu automatisieren. Das bedeutet, dass deine Bank jeden Monat automatisch einen bestimmten Geldbetrag auf dein Sparkonto überweist –

 und du musst nicht einmal daran denken. Indem du "ich selbst zuerst bezahlst", ist es einfacher, nicht zu viel auszugeben, dein Budget zu sprengen oder auf deine monatlichen Sparbeiträge zu verzichten.


Spare für etwas Besonderes

Die Arbeit an einem speziellen Sparziel kann sich in vielerlei Hinsicht lohnen. Die Spaces-Unterkonten von N26 sind wie virtuelle Sparschweine. Also quasi spezielle Orte, an denen du dein Geld sicher aufbewahren und deine Ersparnisse wachsen sehen kannst. Außerdem bietet N26 als Online-Bank verschiedene integrierte Budgetierungs-Tools und intelligente Funktionen, die dir helfen, mehr aus deinem Geld zu machen. Entdecke noch heute unsere Konten und komm deinen Sparzielen einen Schritt näher.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Mehrere Objekte auf einem Tisch, die mit Reisen in Verbindung stehen.

So kannst du in 10 einfachen Schritten für deine Traumreise sparen

Du kannst schon jetzt damit anfangen, Geld für deine Traumreise zu sparen! Hier erfährst du, wie das geht.

Bild des Statistik-Features des N26 Bankkontos, das Ausgaben für Lebensmittel zeigt.

Einfache Anleitung: So erstellst du deine Haushaltskasse

Suchst du nach inspirierenden Spartipps, die dich wirklich antreiben? Dann könnte eine Haushaltskasse genau das sein, wonach du suchst!

Was kostet eine Hausrenovierung?

Ob eine Renovation deines Badezimmers oder neue Böden: Informiere dich über die wichtigsten Kosten, die bei einer Haussanierung anfallen.