Ein Mann, der bei Sonnenuntergang Fahrrad fährt.

Die besten Fahrradtouren in Europa

Entdecke spektakuläre Radrouten für deine nächste Reise – egal, wohin in Europa es dich zieht. Wir haben die schönsten Radtouren für AnfängerInnen, Fortgeschrittene und Familien zusammengestellt.

Lesezeit: 9 Min.

Du liebst Aktivurlaube in Kombination mit einem reichhaltigen Kulturprogramm? Dann könnten Fahrradtouren das Richtige für dich sein. Ob AnfängerIn oder Radprofi – für jede und jeden gibt es die perfekte Radreise. 

Wer Europa auf zwei Rädern bereist, entdeckt neue Landschaften und kann lokale Geschichte sowie kulinarische Highlights hautnah erleben. Und das Beste: Einige Ziele kannst du sogar direkt von Deutschland, Österreich oder der Schweiz ansteuern. Hier sind unsere Top-Empfehlungen für Radtouren in Europa! Außerdem erhältst du Tipps für eine optimale Vorbereitung.

Sicher auf Reisen

Profitiere von einem umfassenden Versicherungspaket, Partnerangeboten und vielem mehr.
Girokonto eröffnen (neuen Tab)
5 verschiedenfarbige N26 You Debitkarten.

Die besten Reiseziele für Radtouren mit Start in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Das Schöne bei Radtouren mit Start in deinem Heimatland: Du sparst dir die Anreise mit dem Flugzeug und kannst selbst bestimmen, wie weit du radeln willst. Beim Elberadweg kannst du dir zum Beispiel bestimmte Streckenabschnitte vornehmen, etwa von Magdeburg nach Hamburg oder von Dresden nach Prag. Das macht die Planung einfacher und bietet sich für alle an, die noch wenig Erfahrung und ein kleines Budget für den Sommerurlaub haben. Nun aber zu unseren Empfehlungen!

  • Deutschland: Von Berlin nach Kopenhagen
  • Deutschland: Von München zum Gardasee
  • Österreich: Von Wien nach Budapest
  • Österreich: Von Graz nach Maribor
  • Schweiz: Von Andermatt nach Konstanz   

Deutschland: Von Berlin nach Kopenhagen

  • Dauer: 9 Tage
  • Schwierigkeit: einfach
  • Highlights: der Berliner Mauerweg und die Überfahrt nach Dänemark mit der Fähre 

Von Berlin nach Kopenhagen sind es etwa 650 Kilometer. Eine lange, aber einfache Strecke, denn im Norden ist es schön flach. Außerdem legst du einige Kilometer mit der Fähre von Rostock nach Gedser zurück. Die Mecklenburgische Seenplatte bietet pure Erholung, während die imposanten Brücken Dänemarks die Nerven kitzeln – hoch oben über den Wellen bläst ein kräftiger Wind. Wenn du deinen Trip noch etwas ausweiten willst, kommst du mit dem Zug in 40 Minuten von Kopenhagen ins schwedische Malmö. 

Deutschland: Von München zum Gardasee

  • Dauer: 8 Tage
  • Schwierigkeit: mittel bis anspruchsvoll
  • Highlights: Ötzi im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen und Schloss Buonconsiglio in Trient

Von der Isar über eiszeitliche Gletscher bis zum kristallklaren Gardasee: Diese Dreiländertour steht ganz im Zeichen des Wassers. Auf der etwa 375 Kilometer langen Strecke überquerst du die Alpen, radelst durch das Tiroler Inntal nach Brixen und Bozen bis Riva del Garda, einem malerischen Ort am Gardasee. Einige anspruchsvolle Abschnitte, etwa zum Brennerpass, kannst du mit dem Bus oder der Bahn bewältigen.

Österreich: Von Wien nach Budapest

  • Dauer: 7-8 Tage
  • Schwierigkeit: leicht bis mittel
  • Highlights: die Schüttinsel, das Römerkastell Kelamantia und der Dom von Esztergom 

Von Wien über Bratislava bis nach Budapest führt der Donauradweg etwa 275 Kilometer entlang des blauen Stroms. Die Reise führt durch die Auwälder sowie an zahlreichen UNESCO-Weltkulturerben und idyllischen Dörfern wie Szentendre vorbei. Der ideale Fahrradurlaub für Natur- und Geschichtsfans. Du kannst die Radreise auf eigene Faust planen oder als Komplettpaket mit Hotel und Gepäckservice je nach Angebot für unter 600 € buchen. 

Österreich: Von Graz nach Maribor

  • Dauer: 3-5 Tage
  • Schwierigkeit: mittelschwer
  • Highlights: Steirisches Vulkanland und Ptuj, die älteste Stadt Sloweniens

Auf dem 234 Kilometer langen Rundradweg fährst du durch einige der schönsten Weinregionen Österreichs und Sloweniens. Von der Grazer Altstadt bis zum Ufer der Drau sammelst du fantastische Eindrücke. In der Gegend von Jeruzalem solltest du auf einige steile Anstiege gefasst sein. Falls die Waden in Maribor zu sehr schmerzen, kommst du mit dem Zug für unter 10 € und in einer knappen Stunde wieder nach Graz zurück.

Schweiz: Von Andermatt nach Konstanz

  • Dauer: 5-6 Tage
  • Schwierigkeit: sehr anspruchsvoll
  • Highlights: die Churer Altstadt und das Rheindelta 

Der komplette Rheinradweg führt von Andermatt in der Schweiz bis nach Rotterdam in den Niederlanden. Kein Wunder, dass sich viele die 1.500 Kilometer lange Route in Etappen einteilen. Der erste Abschnitt von Andermatt nach Konstanz ist nichts für Unerfahrene, denn er führt durch die Schweizer Alpen bis in 2.044 Meter Höhe. Hier ist gute Ausdauer gefragt! Doch die Anstrengung lohnt sich: Am Ende der Tour kannst du den Bodensee per Schiff erkunden oder faul am Badestrand liegen.  

Die besten Reiseziele für Radtouren in Europa

Es zieht dich weiter in die Ferne? Bevor du dich in den Sattel schwingen und Europa erkunden kannst, gibt es einiges zu planen. Denn mit insgesamt 47 europäischen Ländern kann die Wahl des Reiseziels zur Herausforderung werden. Deshalb haben wir die besten Länder- und Routenempfehlungen für deinen Fahrradurlaub zusammengestellt:

  • Kroatien: Von Split nach Dubrovnik
  • Frankreich: Champagne 
  • Belgien: Von Brügge nach Amsterdam
  • Italien: Von Pisa nach Rom
  • Griechenland: Athen und die Peloponnes 

Kroatien: Von Split nach Dubrovnik

  • Dauer: 7-8 Tage
  • Schwierigkeit: mittel
  • Highlights: die Inseln Hvar und Korčula

Seine vielfältige Architektur, Olivenhaine und historischen Städte machen Kroatien zu einem entspannten, malerischen Radreiseziel. Die Adria lädt zum Baden ein und schroffe Felsen bieten traumhafte Ausblicke. An der Dalmatinischen Küste lassen sich Weingüter, Fischerdörfer und mittelalterliche Orte entdecken. 

Frankreich – Champagne 

  • Dauer: 6 Tage
  • Schwierigkeit: mittel
  • Highlights: Wege entlang der Marne und die Kellergewölbe von Moët & Chandon

Es überrascht kaum, dass Frankreich zu den beliebtesten Reisezielen für Gourmets und WeinliebhaberInnen zählt. Hier kannst du an Lavendelfeldern vorbei von Weingut zu Weingut radeln und unterwegs in einem der pittoresken Cafés einkehren. 

Fans von Extrem-Radtouren kommen bei der L’Étape du Tour auf ihre Kosten. Bei diesem eintägigen Event kannst du dich an einer Bergetappe der Tour de France versuchen. 

Belgien: Von Brügge nach Amsterdam

  • Dauer: 5-6 Tage
  • Schwierigkeit: leicht
  • Highlights: Kinderdijk mit seinen 19 majestätischen Windmühlen

Radtouren in Belgien eignen sich besonders für AnfängerInnen oder Familien mit Kindern – und das aus gutem Grund. Die Landschaft ist überwiegend flach und die Infrastruktur des Landes besonders fahrradfreundlich. 

Mit einem Abstecher in die Niederlande kannst du eine weitere Destination auf deiner Bucket List abhaken. Das dortige Radverkehrsnetz mit Knotenpunktsystem erstreckt sich über eine Länge von 32.000 Kilometern! Entdecke historische Orte, alte Kirchen, Brauereien und die Schönheit der niederländischen Küste.

Italien: Von Pisa nach Rom

  • Dauer: 7-9 Tage
  • Schwierigkeit: mittel bis schwer
  • Highlights: die Via Francigena und die mittelalterliche Stadt Montalcino

Wenn du ein Ziel für deine Radtour in Europa suchst, ist Italien definitiv eine Überlegung wert. Dank der Vielseitigkeit des Landes hast du die Wahl zwischen Stränden, Seen, Bergen und alten Städten. 

Hier findest du auch einen Teil der Via Francigena – einer Pilgerroute, die vom englischen Canterbury über die Schweizer Grenze bis nach Rom führt.

Griechenland: Athen und die Peloponnes 

  • Dauer: 7-8 Tage
  • Schwierigkeit: mittel
  • Highlights: die Insel Poros und die Ägäis

Lass dich nicht von der Sommerhitze abschrecken – Griechenland ist eine Radreise wert. Diese Fahrradtour führt dich an die Schauplätze der Antike und traumhafte Sandstrände, die zu einer Abkühlung im Meer einladen. 

Nimm dir einige Tage Zeit für die Hauptstadt Athen, bevor es zur Peloponnes weitergeht. Dort schlängeln sich die Radwege an den historischen Stätten von Mykene und Sparta vorbei.

So planst du eine Fahrradtour in Europa

Für eine gelungene Radtour sind Vorausplanung und optimale Vorbereitung das A und O. Folgende Fragen können dir bei der Planung helfen:

Möchte ich eine geführte oder eine individuelle Radtour unternehmen?

Zunächst solltest du dir überlegen, ob eine geführte oder eine individuelle Tour besser zu dir passt. 

Bei individuellen Touren bestimmst du das Tempo und kannst dir Zeit für Sightseeing nehmen. Dafür bist du eher auf dich allein gestellt und solltest neue Orte gerne auf eigene Faust erkunden. 

Geführte Touren eignen sich, wenn du in der Gruppe und mit lokaler Reiseleitung unterwegs sein willst. So bist du weniger flexibel, kannst aber leichter neue Kontakte knüpfen. 

Nehme ich mein eigenes Fahrrad oder ein Leihfahrrad?

Ob du dein eigenes Fahrrad mitbringen oder eins vor Ort ausleihen solltest, hängt von verschiedenen Faktoren wie Logistik, Kosten und persönlichen Vorlieben ab. Bei vielen geführten Touren sind Fahrräder im Reisepaket enthalten; auch das ist also eine Option. 

Wenn du einen Bikepacking-Trip planst und dein Fahrrad im Flugzeug mitnehmen möchtest, benötigst du eine spezielle Transportbox oder -tasche. Es gibt auch Anbieter wie Pamyra, die den Transport gegen eine Gebühr für dich organisieren. 

Wenn du dir den Packaufwand ersparen und ein Fahrrad ausleihen möchtest, kannst du Vergleichsportale nutzen, um Preise und Verfügbarkeiten gegenüberzustellen. 

Was sollte ich auf einer Radtour dabeihaben?

Als Nächstes solltest du die Grundausrüstung für deine Radtour zusammenstellen. Mit dieser Checkliste bist du sicher unterwegs:

  • Gepäckträger
  • Lenkertasche
  • Regenschutz
  • Vorder- und Rücklicht
  • Reflektierende Warnweste
  • Fahrradschloss
  • Fahrrad-Reparaturset
  • Handliches Gepäck, inklusive Wasserflaschen 

Bei geführten Touren ist es üblich, dass ein Transporter-Service bereitgestellt wird. Auf diese Weise ist immer jemand zur Stelle, falls du mal eine Reifenpanne hast. 

Bevor du eine Tour buchst, solltest du in jedem Fall genau prüfen, was alles im Angebot enthalten ist. Eine ausführliche Fahrradtour-Checkliste findest du zum Beispiel beim ADFC.

So planst du einen Fahrradurlaub mit der Familie

Zeit, die Bildschirme gegen frische Luft und Natur einzutauschen! Ein Fahrradurlaub ist eine tolle Möglichkeit, deine Kinder nach draußen zu locken und Zeit als Familie zu verbringen. Auf Auslandsreisen können sich auch die Jüngsten schon an fremde Sprachen, Speisen und Kulturen heranwagen.

Wenn du deine erste Fahrradtour mit der Familie planst, solltest du Routen mit leichtem Gelände wählen und auf kürzere Strecken achten. Vergiss nicht, genug Zeit für Pausen und abwechslungsreiche Zwischenstopps einzuplanen! Du möchtest dich selbst heraus-, die anderen aber nicht überfordern? Organisiere E-Bikes für weniger fahrradbegeisterte Familienmitglieder. So könnt ihr auch schwierigere Strecken gemeinsam bewältigen.

Darüber hinaus solltest du das Thema Reiseversicherung bedenken. Mit der richtigen Reisekrankenversicherung ist euch ein sorgenfreier Familienurlaub garantiert.

So planst du einen Fahrradurlaub in der Gruppe

Beim Fahrradurlaub in der Gruppe kannst du dich mit Freundinnen und Kumpels zusammentun oder Gleichgesinnte treffen. Dabei findet sich für jeden Anspruch das passende Angebot. Touren werden überall in Deutschland und Europa angeboten, sodass du deine Mitreisenden bei regionalen Leckereien und einem Glas Wein kennenlernen kannst. 

Verschiedene Websites bieten die Möglichkeit, anhand von Wunschdaten und -zielen nach passenden Reiseoptionen zu suchen. Wir empfehlen dafür beispielsweise den Routenplaner Komoot, den du bequem als App herunterladen kannst.

Brauche ich im Fahrradurlaub eine Versicherung?

Wenn du mit deinem eigenen Rad in Europa unterwegs bist, lohnt sich eine Fahrradversicherung allemal. Wird dein Fahrrad gestohlen, beschädigt oder geht es verloren, ist das schon ärgerlich genug. Wenn du dann noch auf den Kosten sitzen bleibst, ist der schöne Radurlaub dahin. 

Ob Fahrrad oder Smartphone: Mit N26 Versicherungen kannst du schützen, was dir wichtig ist. Öffne einfach die N26 App, gehe zum "Entdecken"-Tab und wähle die Versicherung für deine Bedürfnisse.

Versicherung

Schütze mit den flexiblen Versicherungen von N26, was dir wichtig ist. Hier erfährst du wie.

Dein Geld bei N26

Wo auch immer es dich auf deiner Fahrradtour hintreibt: Mit N26 hast du dein internationales Girokonto immer dabei. Bezahle kostenlos per Smartphone oder deiner Mastercard und hebe gebührenfrei Geld am Automaten ab – egal, wie oft und in welcher Währung. Dank smarten Features wie Insights und Spaces (Unterkonten) hast du deine Finanzen jederzeit im Blick, und mit Partnerangeboten profitierst du von attraktiven Vorteilen bei bekannten Marken. Das Beste: Mit N26 You bist du auf deiner Reise rundum abgesichert. Von der Krankenversicherung über den Reiseabbruch bis zur Haftpflicht ist alles abgedeckt, was du für eine sorgenfreie Radtour durch Europa brauchst! Vergleiche unsere Girokonten und entdecke alle Features auf einen Blick!

Wie plane ich eine Fahrradtour im Ausland?

Bei der Planung einer Fahrradtour kommt es besonders auf die Wahl des Reiseziels an. Das Niveau sollte auf deine Fähigkeiten bzw. die deiner Gruppe abgestimmt sein. Als Ziel bietet sich ein Ort an, der dich bzw. euch interessiert. Als Nächstes solltest du etwas Radfahren trainieren, um genug Ausdauer aufzubauen. Zu guter Letzt brauchst du ein Reisebudget. Indem du dein persönliches Sparziel festlegst und zeitnah mit dem Sparen anfängst, kannst du deinen Traumtrip stressfrei genießen.

Wie plane ich eine eintägige Fahrradtour?

Ein Tagesausflug bietet die Möglichkeit, etwas Zeit auf dem Rad zu verbringen oder das Hobby Freunden und Familie nahezubringen. Gib einfach „Fahrradtouren in meiner Nähe“ bei Google ein und lass dich inspirieren. Achte darauf, dass die Route für alle Mitradler geeignet ist. Denk daran, Essens- und Toilettenpausen einzuplanen und ein paar Aussichtspunkte anzusteuern. Rundwege ersparen die Nutzung von Taxi und Nahverkehr. Zu guter Letzt: Überprüfe den Wetterbericht, damit du die richtige Kleidung wählen kannst.

Welche Distanz kann ich bei einer Fahrradtour am Tag zurücklegen?

Die optimale Tagesdistanz auf deiner Radtour richtet sich danach, wie fit du bist und wie oft du Rad fährst. Auch wenn du eine sportliche Herausforderung suchst, solltest du keine Verletzung riskieren und dadurch den Urlaub gefährden. Es kann sinnvoll sein, die Fahrradtour in mehrere kürzere Tage aufzuteilen statt in wenige lange. Für den Durchschnittsradfahrer sind 60 km am Tag eine realistische Strecke. Mit zunehmender Übung kannst du das Pensum weiter steigern.

Wie sollte ich für einen Fahrradurlaub trainieren?

Um dich auf die körperlichen Herausforderungen einer Fahrradtour vorzubereiten, solltest du früh mit dem Training beginnen. Regelmäßige, moderate Einheiten sind dabei ideal. Draußen kannst du optimal unter realen Bedingungen trainieren. Falls das nicht möglich ist, sind Heimtrainer eine hilfreiche Alternative. Denk daran, dich ausreichend zu dehnen und Ruhetage einzulegen. Notiere die zurückgelegten Distanzen und versuche, dich Woche für Woche zu steigern, bis du dein Ziel erreichst.

Wie kann N26 mir bei der Vorbereitung meiner Fahrradtour helfen?

N26 steht dir auf deiner Fahrradtour zur Seite. Von Discounts auf Sportausrüstung und -bekleidung mit unseren Partnerangeboten über flexibel buchbare Versicherungen bis hin zu Sparfunktionen wie Spaces (Unterkonten) – bei uns findest du alles, was du für deine nächste Fahrradtour brauchst. Mit N26 You profitierst du immer und überall von Banking und Versicherungsschutz, während N26 Metal dein Handy mitversichert und pandemiebedingte Reiserücktritte abdeckt. Neugierig? Vergleiche unsere Girokonten und finde das passende Konto für dich!

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Love your bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Oktoberfest 2023 – Mit diesen Kosten solltest du rechnen

Von der Anreise bis zur Brezn: Welche Kosten dich auf dem Oktoberfest 2023 erwarten, erfährst du hier.

Wandern: So planst du deine erste Wanderung

In diesem Ratgeber erfährst du alles, was du übers Wandern wissen solltest – von der richtigen Vorbereitung bis zu hilfreichen Tipps und beliebten Wanderrouten in Deutschland.

Sommerurlaub mit Hund: Tipps und Reiseziele in Europa

Du planst einen Sommerurlaub mit Hund? Welche europäischen Länder besonders hundefreundlich sind, was du bei der Einreise beachten solltest und vieles mehr erfährst du hier!