Niederlande Flagge und Barcode.

Urlaub in den Niederlanden: Unsere besten Reisetipps

Du hast eine Reise in die Niederlande geplant? Wenn du noch nach Urlaubstipps suchst, bist du hier richtig. Erhalte Inspiration für Ausflugsziele und Infos zu Kosten, Einreise und mehr.

Lesezeit: 9 Min.

Ob eine Fahrradtour durch den Grachtengürtel Amsterdams, eine Bootsrundfahrt durch den Rotterdamer Hafen oder ein Strandspaziergang in Den Haag – ein Urlaub in den Niederlanden bietet viele Optionen und auch Abwechslung. Egal welche Pläne du für deine Reise in die Niederlande hast, es gibt noch einige Dinge, an die du denken solltest.

In unserem Ratgeber haben wir viele praktische Infos und Tipps zusammengetragen. Beispielsweise erfährst du, was du für die Einreise in die Niederlande brauchst, wie du dein Urlaubsbudget planen solltest und mit welchen Verkehrsmitteln du das Land von Rembrandt, van Gogh und Co. am besten erkunden kannst. Außerdem geben wir Inspiration für Aktivitäten zu jeder Jahreszeit. Klinkt lekker? Dann los!

Das brauchst du für Reisen in die Niederlande

Die Niederlande gehören zur Europäischen Union, du benötigst als EU-BürgerIn also nur deinen gültigen Personalausweis. Du kannst auch deinen Reisepass nutzen, nötig ist dieser für Reisen innerhalb der EU jedoch nicht. Einen Impfausweis oder ein negatives Testergebnis musst du zur Zeit nicht vorlegen (Stand Juli 2022). Bedenke jedoch, dass sich dies insbesondere in der kalten Jahreszeit ändern kann.

Die Einreisebedingungen werden auf der offiziellen Seite des Auswärtigen Amtes regelmäßig aktualisiert. Erkundige dich dort kurz vor deiner Reise nach dem aktuellen Stand, damit du entsprechende Vorkehrungen treffen kannst.

Entdecke N26 Spaces

Erstelle Unterkonten, setze Regeln und automatisiere das Sparen – mit nur wenigen Klicks!
Spaces (Unterkonten) entdecken
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Kosten und Budgetplanung für den Urlaub in die Niederlande

Die Niederlande sind ein relativ teures Land. Die Lebenshaltungskosten sind etwa ein Viertel höher als in Deutschland, wobei das auch ortsabhängig ist. Stelle dich daher auf höhere Preise ein und fange nach Möglichkeit schon früh an, Geld für deine Reise zur Seite zu legen. Wie hoch die Kosten für den Urlaub in den Niederlanden sind, lässt sich pauschal nicht beantworten. Viele Faktoren spielen eine Rolle, zum Beispiel: 

  • Reist du alleine, mit einer Freundin oder deiner Familie? Oft ist es günstiger, zu zweit zu verreisen, da ihr euch zum Beispiel ein Zimmer und den Einkauf im Supermarkt teilen könnt. Als Familie hast du oft mehr Kosten für die Unterkunft, profitierst in vielen Museen aber von ermäßigten Tickets für die Kleinen. Alleinreisende haben den Vorteil, ihre Urlaubs- und Budgetplanung komplett in der Hand zu haben. Außerdem bieten sich günstige Optionen wie Couchsurfing an, wahrscheinlich gehst du alleine auch seltener im Restaurant essen.
  • Planst du einen Kurztrip oder einen mehrwöchigen Urlaub? Die Dauer deines Urlaubs hat erheblichen Einfluss auf die Kosten, vor allem bei der Übernachtung. Bei einem Kurztrip schlägt ein Hotelzimmer nicht ganz so stark zu Buche. Auch ein Hostel ist für ein Wochenende eine günstige Option, die meiste Zeit wirst du sowieso unterwegs sein. Für mehrwöchige Aufenthalte ist eine Ferienwohnung dank Wochenrabatten in der Regel günstiger – und auch, weil du zuhause kochen kannst. 

Diese und weitere Fragen helfen dir, dein Reisebudget für die Niederlande zu planen. Darüber hinaus kannst du verschiedene Online-Rechner nutzen, um eine bessere Vorstellung zu bekommen. Lies dazu auch unsere Tipps für günstiges Reisen!

Wie du in den Niederlanden bezahlen kannst 

Die Niederlande gehören zur Eurozone, über Fremdwährungsgebühren und Wechselkurse musst du dir also keine Gedanken machen. Pinnen? Ja graag! Ob Visa oder Mastercard, Maestro oder EC-Karte: Du kannst fast überall mit Karte bezahlen, sogar auf den Wochenmärkten. Die meisten Kartenlesegeräte verfügen über das “Chip and Pin” System, merke dir also unbedingt deine Geheimzahl. Kontaktlose Zahlungen sind bis 50 € möglich. 

Bargeld kannst du mit deiner EC- oder Kreditkarte am Geldautomaten abheben. Je nach Bank können dafür Gebühren anfallen. Falls du nur ein Wochenende bleibst, packe genügend Bargeld ein, um diese Kosten zu sparen. Bei längeren Aufenthalten hebst du am besten nur größere Summen ab. Übrigens: Mit N26 You oder N26 Metal kannst du unbegrenzt Bargeld abheben, und zwar weltweit ohne Gebühren.   

Welche Versicherung du für Reisen in die Niederlande brauchst

Ob ein verstauchter Fuß beim Wandern oder ein annullierter Flug: Auch im Urlaub wartet die ein oder andere Überraschung. Deine Krankenkassenkarte gilt EU-weit und somit auch in den Niederlanden – eine Auslandsreisekrankenversicherung benötigst du in der Regel also nicht. Sinnvoll ist eine Reiseversicherung, die dich bei Gepäckverlust, Flugverspätungen und einem vorzeitigen Abbruch deiner Reise, zum Beispiel aufgrund einer Virusinfektion, abdeckt.

Mit unserem internationalen Girokonto N26 You erhältst du eine umfassende Reiseversicherung für so ziemlich alle Eventualitäten. Kannst du deine Reise zum Beispiel nicht antreten, bist du bis zu 10.000 € versichert. Außerdem greift sie bei Flugverspätungen, Gepäckverlust und in Krankheitsfällen. 

Versicherung

Schütze mit den flexiblen Versicherungen von N26, was dir wichtig ist. Hier erfährst du wie.
Mehr über Versicherungen bei N26

Tipps für deinen Urlaub in den Niederlanden

Du hast genug Geld gespart und bist urlaubsreif? Dann geht es jetzt an die eigentliche Planung. Bestimmt hast du schon einige Ausflugsziele auf deiner Bucket List. Noch mehr Inspiration findest du hier, übersichtlich nach Interessen und Jahreszeiten sortiert.

Die schönsten Städte in den Niederlanden

Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande, wartet mit allerlei Sehenswürdigkeiten auf – perfekt für einen Wochenendtrip und wenn du alleine oder mit FreundInnen reist! Nicht verpassen solltest du:

  • Altstadt mit Grachtengürtel: Schmale und malerische Fassaden, steile Brücken, ein Hausboot nach dem anderen und überall Fahrräder (und Möwen) – entlang der Grachten von Amsterdams Altstadt gibt es viel zu entdecken. Neben dem Rotlichtbezirk ‘De Waalen’ und dem von Bars, Coffeeshops und Restaurants dominierten Leidseplein darfst du dir den Königlichen Palast auf dem Platz ‘de Dam’ nicht entgehen lassen.
  • Museumsplatz: Auf dem ‘Museumplein’ kommen 3 der wichtigsten Museen der Niederlande zusammen: das imposante Rijksmuseum, in dem du die Gebäudearchitektur und u. a. Rembrandts Nachtwache bewundern kannst, das van Gogh Museum mit zahlreichen Meisterwerken des weltbekannten Post-Impressionisten und das Stedelijk Museum, ein bedeutendes Museum für moderne Kunst und Werken von Picasso und Monet. 
  • Vondelpark: Zeit für ein Päuschen? Dafür eignet sich der zentral gelegene Vondelpark gut. Hier kannst du die Blumen bewundern, es dir an einem der Teiche bequem machen oder einfach andere ParkbesucherInnen beim Entspannen beobachten. 

Lust auf eine Bootsrundfahrt und ausgefallene, moderne Architektur? Dann lohnt sich für dich ein Trip nach Rotterdam. Auch die eindrucksvolle Markthalle und unweit davon die ungewöhnlichen Kubushäuser solltest du nicht verpassen. Den Grachten kommst du in Utrecht ganz nah, wo du z. B. an der ‘Oude Gracht’ auf einer tiefer gelegenen Ebene direkt am Wasser ein kopje koffie oder einen frischen Pfefferminztee genießen kannst. Wenn du sowohl den Strand als auch eine pulsierende Stadt erleben willst, kannst du dich in Den Haag auf Erkundungstour begeben – in diesem politischen Zentrum kann es passieren, dass du dem Ministerpräsidenten auf dem Fahrrad begegnest. 

Und wenn du es lieber gemütlich hast, können wir dir die Universitätsstädte Leiden und Delft ans Herz legen. Bei einem Spaziergang durch die mittelalterlichen Gassen, vorbei an gotischen Kirchen und entlang der idyllischen Grachten kannst du hier auch eine niederländische Spezialität wie Hering (natürlich roh mit Zwiebeln) oder eine Stroopwafel (eine sehr süße Karamellwaffel) genießen. Zum Abschluss der Städtetour bietet sich ein Barbesuch an, wo du zu einem lekker biertje den Tag ausklingen lassen kannst. Prost!

Tipp: Mit unserem Feature Rechnung teilen könnt ihr die Rechnung beim gemeinsamen Pubbesuch ganz ohne Kopfzerbrechen begleichen. 

Von A nach B in den Niederlanden 

In den Niederlanden stehen dir allerlei Verkehrsmittel zur Verfügung. Innerhalb der Städte ist ein Leihfahrrad häufig eine gute Option, um möglichst viele Orte zu erkunden – die Fahrradinfrastruktur ist phänomenal. In Amsterdam kommst du innerhalb des Grachtengürtels auch gut zu Fuß von A nach B, doch für längere Strecken bieten sich die Straßenbahnen, Busse oder die U-Bahn an – von Nord nach Süd kommst du übrigens auch per Fähre. Auch Rotterdam verfügt über eine Metro und ein Netzwerk an Bus- und Tramlinien – so kommst du schnell von einer Maasseite zur anderen. Doch die architektonisch beeindruckende Erasmusbrücke besuchst du am besten zu Fuß. Zur Nutzung des ÖPNVs und für Zugreisen empfiehlt sich der Kauf einer anonymen OV Chipkaart. An Bahnhöfen kannst du diese Reisekarte einfach an einem Automaten mit Geld aufladen, um dann flexibel durch die Niederlande zu reisen – du musst an den Zugangsschranken der Stationen damit nur jeweils einmal ein- und auschecken.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Anbieter für Carsharing und natürlich Mietautos für Ausflüge ins Grüne. Im Sommer kannst du die Niederlande auch gut mit dem Fahrrad erkunden – schließlich ist das Land größtenteils flach und die Radwege sind auch zwischen Städten gut ausgebaut. Das hält fit und spart Geld für Transport. Apropos sparen: Mit unseren Partnerangeboten kannst du von vielen tollen Rabatten bei bekannten Marken profitieren, zum Beispiel bei Swapfiets, FlixBus, Rentalcars, SHARE NOW, GetYourGuide, lastminute.com, Booking.com und vielen mehr! 

Wann du in die Niederlande reisen solltest

Die gute Nachricht: Du kannst jederzeit in die Niederlande reisen, denn das Land hat das ganze Jahr über etwas zu bieten. Im Winter wie im Sommer weht ein frischer Wind, auf Regenschauer solltest du dich auch immer einstellen. Schnee gibt es eher selten, denn dank des Golfstroms ist das Klima gemäßigt. Die Skisachen kannst du also zuhause lassen, packe dir dafür immer eine regendichte Windjacke und feste Schuhe ein – egal, wann du deinen Urlaub in den Niederlanden planst. Hier noch ein paar Tipps für jede Jahreszeit:

  • Frühling: Im Frühling wird’s bunt in den Niederlanden – und das vor allem im Keukenhof, wo du zwischen Ende März und Mitte Mai gigantische Tulpenfelder besuchen kannst. Und sehr orange wird es am Koningsdag (27. April), dem Tag zu Ehren des niederländischen Monarchen Wilhelm, an dem das ganze Land feiert und sich in orange kleidet (wegen dem Freiheitskämpfer und “Vater des Vaterlandes”, Willem van Oranje). Die milden Temperaturen erwarten dich meist schon im März und im April regnet es relativ wenig – dafür steigen im April die Sonnenstunden.  
  • Sommer: Was wären die Niederlande ohne ihre Strände und Westfriesischen Inseln? Diese lassen sich besonders gut im Sommer genießen – auch wenn das Wasser nie wirklich eine angenehme Badetemperatur erreicht. Doch dafür gibt’s schließlich Neoprenanzüge, die sich fürs Kitesurfen (z. B. in Scheveningen) empfehlen. Wenn dich die Feierlaune packt, kannst du auch eines der vielen Festivals wie das Awakenings Festival besuchen und die niederländische Feierkultur erleben. Wenn dein Budget etwas limitiert ist, kannst du dich auch für Camping in den Niederlanden entscheiden. Schließlich lässt sich der Sommer dort bei Temperaturen über 20°C auch draußen und im T-Shirt genießen – doch Regensachen brauchst du auch dann. Der Juni und Juli gehören zu den regenreichsten Monaten.
  • Herbst: Im Herbst kannst du in den Niederlanden Strand- und Dünenwanderungen genießen und beispielsweise die Strände von Zandvoort, Noordwijk oder Scheveningen entdecken. Zwar regnet es am meisten im Herbst, doch bei relativ milden Temperaturen um die 14°C kannst du dich mit der richtigen Ausstattung auch noch lange draußen betätigen. Auch für einen Urlaub mit Hund in den Niederlanden eignet sich der Herbst gut, da es weniger hektisch zugeht und die Unterkünfte weniger ausgelastet sind als im Sommer. Falls du der elektronischen Musik nicht abgeneigt bist, lohnt sich für dich ein Besuch des mehrtägigen Amsterdam Dance Events im Oktober.
  • Winter: Weihnachtsmärkte, Lichtfeste, eine Eisschnelllauftour und winterliche Wanderungen – das und mehr haben die Niederlande im Winter zu bieten. Bei Durchschnittstemperaturen von nur 2°C ist auch eine Reise im Winter angenehm. Du suchst eine Abkühlung? Das Neujahrsbaden in Scheveningen ist die ultimative Kälte-Challenge, denn du kannst am 01.01. zusammen mit Tausenden Kältetrotzenden das neue Jahr mit einem Sprung ins eisig kalte Nordseewasser einläuten. 

Entdecke N26 You

Profitiere von einem umfassenden Versicherungspaket, Partnerangeboten und vielem mehr.
Entdecke N26 You (neuen Tab)
5 verschiedenfarbige N26 You Debitkarten.

Reisen mit N26

Bei deinem Urlaub in den Niederlanden steht N26 an deiner Seite! Genieße 100 % mobiles Banking, sende Geld in Echtzeit, greife von überall aus auf dein Konto zu und sperre deine Karte in Sekunden, falls du sie im Urlaub verloren hast. Besuche unseren Blog für weitere Tipps rund ums Reisen. Du hast noch kein N26 Konto? Dann sieh dir unsere Kontovergleichsseite an, um das Girokonto zu finden, das perfekt zu dir passt – die Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Portugal -Flag und Barcode.

Portugal-Urlaub: Unsere Tipps für deine Reise nach Portugal

Du willst Sonne, Meer und eine traumhafte Landschaft? Dann ist Portugal das perfekte Ziel! Hier findest du hilfreiche Infos und viele Tipps, mit denen du deinen Portugal-Urlaub bequem planen kannst!

Das Bild zeigt eine Collage aus 4 Fotos mit einer Mutter und einem Sohn, die einen Geburtstag feiern, einem reisenden Paar, einem Abendessen und einem Paar, das ein Zimmer renoviert.

Der Enkeltrick: Tipps, wie du deine (Groß-)Eltern schützt

Achtung, falsches Enkelkind! Der Enkeltrick ist eine besonders fiese Betrugsmaschine, um ältere Menschen um ihr Geld zu bringen. Hier erfährst du, wie du deine (Groß-)Eltern schützen kannst.

Italienische Flagge und Barcode.

Die besten Tipps für deinen Italien-Urlaub

Du willst in Italien Urlaub machen und suchst nach Tipps? Hier findest du Inspiration für deine Reise ins Land des Dolce Vita sowie praktische Infos rund um Kosten, Versicherung und mehr!