Crypto wallet.

Bitcoin | Wie funktionieren Private und Public Keys?

Private und Public Bitcoin-Keys spielen eine wesentliche Rolle beim Senden und dem Schutz von Kryptowährungen. Aber was genau sind sie und wie funktionieren sie?

Lesezeit: 5 Min.

Die folgenden Ausführungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Beratung zu Finanzdienstleistungen, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten dar. Sie dienen der allgemeinen Information. Die nachfolgenden Ausführungen stellen weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten und Finanzprodukten noch eine Aufforderung zur Abgabe eines solchen Angebotes dar. Kryptowährungen unterliegen starken Wertschwankungen. Eine Wertminderung oder ein Totalverlust sind jederzeit möglich. Auch der Verlust des Zugangs zu Daten und Passwörtern kann zu einem Totalverlust führen.


Wenn du schon einmal Bitcoin-Luft geschnuppert hast, bist du wahrscheinlich auch auf das Konzept eines gestoßen und hast vielleicht sogar von Private oder Public Keys gehört. Aber was genau sind diese? 

In diesem Artikel erklären wir dir die Unterschiede zwischen privaten und öffentlichen Bitcoin-Keys und zeigen dir, wie du Kryptowährungen sicher senden und empfangen kannst.

N26 Metal

Dieses Premiumkonto bietet dir viele Vorteile und kommt mit einer Mastercard aus Metall.
N26 Metal Konto eröffnen (neuen Tab)

Was ist ein Krypto-Wallet?

Mit einem kannst du Kryptowährungen senden, empfangen, ansehen und ausgeben. Im Wallet befinden sich auch deine Private oder Public Keys, die dir verschlüsselten Zugang zu deinen Kryptos geben.

Es gibt verschiedene Arten von Krypto-Wallets: Einfache, gehostete Krypto-Wallets, bei denen eine Plattform deine Private Keys verwaltet, und selbstverwaltete Wallets, bei denen du deine Private Keys ohne die Beteiligung Dritter kontrollierst. 

Es gibt aber auch Hardware-Wallets, bei denen du deine Keys offline verwahrst – was viele als sicherer ansehen. Alle Wallets haben eines gemeinsam: Sie werden für die Aufbewahrung deiner Krypto-Keys verwendet.

Was ist ein Private Key?

Ein Private Key ist ein sicherer Code, der es dem Inhaber ermöglicht, durch symmetrische Verschlüsselung Kryptowährungstransaktionen durchzuführen und sein Eigentum nachzuweisen. Bitcoin-Keys bestehen aus einem 256-Bit-String, der als Kombination aus Buchstaben und Zahlen angezeigt wird. Er ist in deinem Krypto-Wallet gespeichert und ermöglicht dir so jederzeit Zugang zu deinen Bitcoins.

Wichtig ist: Bei einer symmetrischen Verschlüsselung genügt es, wenn andere nur deinen private Key in die Finger bekommen, um Zugang zu deinen Krypto-Beständen haben – und das bringt deine Kryptos erheblich in Gefahr! 

Auch wenn du deinen Private Key verlierst oder aus irgendeinem Grund keinen Zugang zu deinem Key hast, wirst du wahrscheinlich nicht mehr an deine Coins herankommen.

Was ist ein Public Key?

Im Gegensatz zu einem Private Key werden bei der asymmetrischen Verschlüsselung mit einem Public Key zwei unterschiedlichen Keys verwendet. Diese sind eine Kombination aus einem Private und einem Public Key, sodass der daraus resultierende Key an andere Personen weitergegeben werden kann. So können dir sicher Kryptowährungen gesendet werden, ohne dass davon für deine bestehenden Kryptos eine Gefahr ausgeht. 

Der Public Key ist mit dem Private Key des Inhabers verbunden, der wiederum den Public Key sicher "entsperrt". Manchmal wird an seiner Stelle eine Bitcoin-Adresse für Transaktionen verwendet, da sie einfach ausgedrückt eine komprimierte Version eines Public Keys ist.

Public und Private Keys kannst du dir wie deine Adresse und deinen Hausschlüssel vorstellen. Man muss deine Adresse kennen, um vorbeizukommen, kann aber nur mit dem Hausschlüssel ins Haus gelangen.

Was ist eine Bitcoin-Adresse?

Eine Bitcoin-Adresse ist ein spezifischer String bestehend aus Zahlen und Buchstaben mit einer Länge von 26-35 Zeichen, der anzeigt, von wo aus bzw. wohin eine Bitcoin-Transaktion gesendet wurde. Du kannst eine Bitcoin-Adresse aus deinem Krypto-Wallet generieren, wenn du eine für deine Transaktion verwenden möchtest. Aus Sicherheitsgründen empfehlen Experten jedoch, für jede Transaktion eine neue Bitcoin-Adresse zu generieren.

Ist eine Bitcoin-Adresse dasselbe wie ein Private Bitcoin-Key?

Ganz und gar nicht. Du solltest deinen privaten Bitcoin-Schlüssel nie weitergeben. Dahingegen kannst du aber deine Bitcoin-Adresse an jeden weitergeben, der dir Bitcoin senden möchte. Stell dir die Bitcoin-Adresse einfach als zerlegte Form deines Public Bitcoin-Keys vor, die Transaktionen vereinfacht.

Wie du Bitcoin mit einem Public Key verschickst

Wenn du jemanden Bitcoin senden möchtest, ist das Verfahren recht unkompliziert:

  1. Achte darauf, dass du genügend Bitcoin in deinem Wallet hast, um den Betrag zu decken, den du schicken möchtest. Stelle zudem sicher, dass du die richtige Währung ausgewählt hast.
  2. Bringe den Public Bitcoin-Key oder die Bitcoin-Adresse des Empfängers in Erfahrung und gib diese in das Feld “Empfänger” in deinem Wallet ein (denke daran, dass verschiedene Wallets und Plattformen eventuell unterschiedliche Bezeichnungen verwenden).
  3. Überprüfe, dass du den richtigen Public Key eingegeben hast. Gibst du den falschen Public Key ein, werden deine Bitcoins an jemand anderen gesendet und du wirst sie wahrscheinlich nicht zurückbekommen.
  4. Gib den Betrag ein, den du senden möchtest.
  5.  Klicke auf “Senden” und das war’s.

N26 Virtual Card

Hol dir gratis eine zusätzliche Virtual Card mit einem N26 Premiumkonto.
Mehr zur N26 Virtual Card erfahren
Virtuelle Karte auf einem Smartphone und einer Debitkarte hinter sich.

Wie du Bitcoin mit einem Public Key empfängst

Wenn du auf den Eingang von Bitcoins wartest, musst du Folgendes tun:

  1. Öffne dein Krypto-Wallet und wähle “Empfangen”, um Zugriff auf deinen Public Key zu erhalten (die verwendeten Begriffe können sich je nach Wallet ändern). 
  2. Teile deinen Public Key dem Versender mit.
  3. Jetzt kannst du dich zurücklehnen und darauf warten, dass deine Bitcoins in deinem Wallet erscheinen.

Wie du deinen Private Key sicher verwahrst

Wie bereits erwähnt, ist es am wichtigsten, dass du deinen Private Key sicher verwahrst, damit niemand außer dir Zugang zu deinen Bitcoins erhält. Gib deinen Private Key also niemals weiter. Denke daran, dass andere Personen für Transaktionen nur deinen Public Key oder deine Bitcoin-Adresse benötigen. Wenn du die Möglichkeit hast, ist es immer ratsam, deinen Private Key offline zu verwahren, statt auf einem Gerät, auf das man über das Internet zugreifen kann. Wenn du dir besondere Sorgen um die Sicherheit deiner Kryptowährungen machst, solltest du daher Hardware-Wallets in Erwägung ziehen. Der Vorteil liegt darin, dass sie nicht gehackt werden können, sofern du deinen Private Key nicht an eine dritte Partei weitergibst.

Es wäre zudem eine gute Idee, einen Backup deiner Private Keys für den Fall zu erstellen, dass du sie verlierst. Die dir zur Verfügung stehenden Sicherungsarten hängen von deinem Krypto-Wallet ab. Es gibt drei Hauptmöglichkeiten, wie du deine Private Keys sichern kannst:

  • Eine Seed-Phrase, also ein Satz, der aus 9–24 alltäglichen Wörtern besteht
  • Eine Wallet-Datensicherung
  • Die Aufbewahrung einer Kopie des Private Keys an einem sehr sicheren Ort

Tauche mit N26 tiefer in die Krypto-Welt ein

Wir haben uns Private und Public Bitcoin-Keys genau angesehen, aber in diesem Artikel nur einen kleinen Teil dessen angesprochen, was du über Kryptowährungen wissen musst. Egal ob du mehr über wissen oder einen Schritt zurückgehen und die Grundlagen zu lernen möchtest, N26 ist immer an deiner Seite.

N26 Virtual Card

Hol dir gratis eine zusätzliche Virtual Card mit einem N26 Premiumkonto.
Mehr zur N26 Virtual Card erfahren
Virtuelle Karte auf einem Smartphone und einer Debitkarte hinter sich.

Häufig gestellte Fragen

Wie erhalte ich einen Private Bitcoin-Key?

Wenn du ein Online-Wallet verwendest, um deine Kryptowährungen aufzubewahren, wird dieses einen Private Key für dich generieren.

Wie sieht ein Private Bitcoin-Key aus?

Ein Private Bitcoin-Key ist ein String mit 64 Zeichen, der aus Buchstaben und Zahlen besteht. Das könnte beispielsweise so aussehen: E9873D79C6D87DC0FB6A5778633389F4453213303DA61F20BD67FC233AA33262.

Was passiert, wenn ich meinen Private Key verliere?

Wenn du deinen Private Key verlierst, gibt es meist keine Möglichkeit, ihn zurückzubekommen, sofern du ihn nicht gesichert hast. Anders gesagt: Wenn du deinen Private Key verlierst, verlierst du so auch die damit verbundenen Bitcoins.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Bevor man Bitcoin kauft, sollte man sich mit der weltweit beliebtesten Kryptowährung gut auskennen. Wer Bitcoin nutzen will, sollte an die Steuern denken, wenn man später verkaufen möchte.

DeFi ist ein aufstrebender Markt, in dem Personen untereinander direkte Finanztransaktionen durchführen können – und der als Alternative zu herkömmlichen Finanzdienstleistungen immer beliebter wird.

Immer mehr Menschen geben Millionen für digitale Kunstwerke aus. Welche unterschiedlichen Arten von NFT Kunst es gibt und was die bis jetzt verrücktesten NFT Käufe waren, erfährst du hier!