Rebranding N26, new logo and new colors
Zurück zur ÜbersichtFintech

Warum Bargeld so viel kostet

Wir haben schon mehrmals erwähnt, dass wir nach einigen Grundprinzipien arbeiten. Dazu zählt auch: ein Standard-Girokonto mit allen wichtigen Funktionen sollte kostenlos sein. Viele der traditionellen Banken können das gar nicht anbieten.

Wir arbeiten jeden Tag hart an der Entwicklung von N26 und versuchen euch stets weitere Innovationen und Funktionen anzubieten, die Banking vereinfachen. Die Möglichkeit euch sowohl ein kostenloses Konto als auch innovative Produkte anbieten zu können, besteht nur, weil wir auf bestimmte Dinge verzichten und dafür in andere Bereiche investieren.

Wir verwenden modernste Technologie und Plattformen, um das Produkt zu bauen, verzichten dabei aber auf teure Filialen, die traditionelle Banken sehr viel Geld kostet.

Und es gibt noch einen wichtigen Aspekt, wie wir noch effizienter arbeiten können: wir versuchen so wenig Bargeld wie möglich zu verarbeiten. Wir sind fest davon überzeugt, dass Bargeld unnötige Kosten für Kunden, Banken und die Wirtschaft allgemein darstellen. Aber wir sind auch realistisch und sehen ein, dass die Infrastruktur für eine bargeldlose Gesellschaft einfach nicht vorhanden ist. Außerdem: manche Menschen verwenden einfach gerne Münzen und Scheine.

Die Mischung aus unser Affinität zu bargeldlosen Zahlungsmethoden und der pragmatischen Erkenntnis, dass Bargeld notwendig ist, hat uns also zu folgenden Tipps geführt, die wir euch gerne mitgeben würden. Dadurch können wir die Kosten niedrig halten und ihr profitiert weiterhin von einem exzellenten kostenlosen Girokonto:

Wenige große Bargeldabhebungen sind besser als viele kleine

Warum? Unsere Partner bei Geldautomaten verlangen pro Transaktion eine Gebühr, unabhängig von der Höhe der Transaktion. Mit wenigen Abhebungen im Monat könnt ihr uns also helfen die Kosten niedrig zu halten und dabei trotzdem insgesamt gleich viel Geld abheben.

Hebt nicht öfter als x-mal im Monat Geld ab

Mit unserer Fair-Use-Policy seid ihr auf fünf kostenlose Abhebungen im Monat an Geldautomaten beschränkt, das kann aber für euch genauso sinnvoll sein wie für uns. Denn je öfter ihr mit Karte bezahlt, desto mehr Überblick habt ihr, wofür ihr euer Geld wirklich ausgegeben habt.

Wenn ihr die Wahl zwischen Geldautomat und CASH26 habt, wählt CASH26

Es ist für uns deutlich effizienter, wenn ihr CASH26 verwendet. Ihr haltet dadurch also die Kosten niedriger und ihr findet bestimmt eines unserer über 11.500 Partnergeschäfte in eurer Nähe!

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten