23 April 2019Unternehmen

N26 eröffnet Technologie- und Innovationszentrum in Wien

Eine wirklich globale Bank erfordert ein exzellentes Team im Hintergrund. Wir investieren stark in unser Arbeitsumfeld und in unser Team, um talentierte und engagierte Mitarbeiter anzuziehen und zu halten. So wollen wir zu einem der besten Arbeitgeber weltweit werden.

Deshalb verkünden wir heute mit großer Freude eine weitere Investition in unser Team: Im Herbst 2019 werden wir in Wien (Österreich) ein neues Technologie- und Innovationszentrum eröffnen. Dieser neue Standort soll unser globales Product & Technology Team stärken, das derzeit 280 Mitarbeiter umfasst. Langfristig wollen wir in Wien 300 weitere Softwareentwickler, Product Manager und Fachinformatiker anstellen.

Das neue Zentrum soll unser globales Wachstum unterstützen. Unser Team in Wien wird an der Entwicklung weiterer hochmoderner und komplexer Sicherheitssysteme arbeiten, um N26 noch sicherer zu machen. Auch direkte Zahlungsmethoden zwischen Kunden sollen mit neuen Funktionen aus Wien weiterentwickelt werden, damit ihr noch einfacher die Rechnung teilen oder sekundenschnell Geld überweisen könnt.

Wir haben uns vor allem wegen der hohen Lebensqualität in Wien für diesen Standort entschieden, damit wir die größten Talente aus der ganzen Welt anlocken können. Zusätzlich bietet der Standort einen Anschlusspunkt an viele Regionen Zentral- und Osteuropas, sowie eine gute Verbindung nach Berlin.

Nach unserer Zentrale in Berlin mit über 800 Mitarbeitern und unserem Technologiezentrum in Barcelona, wird das neue Büro in Wien unser dritter offizieller Standort für Product & Technology in Europa werden.

Wir zählen bereits mehr als 1.000 Mitarbeiter und wollen bis Ende 2019 auf bis zu 1.500 wachsen. Das neue Zentrum in Wien wird uns dabei unterstützen. Aber wir expandieren auch an unseren bereits existierenden Standorten: unserer Zentrale in Berlin, unserem Technologiezentrum in Barcelona, sowie in den Büros in New York City (USA) und São Paulo (Brasilien).

Wir sind besonders stolz nach Wien zurückzukehren, da unsere beiden Gründer, Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal, dort die ersten Ideen erarbeiteten, die schließlich zur Entstehung von N26 geführt haben. Seitdem hat Österreich einen besonderen Platz bei N26 und ist zum zweiten Heimatmarkt geworden. In keinem anderen Land haben wir verhältnismäßig so viele Kunden pro Einwohner. Der neue Standort in Wien ist also sowohl eine Bekenntnis zu unserem Ursprung, als auch ein Beweis, dass ein globales Technologieunternehmen in Europa heranwachsen kann.

Zurück zur Übersicht