22 Mai 2019Unternehmen

BaFin Anordnung für N26: Was sie bedeutet, was wir tun und warum es keinen Grund zur Sorge gibt

Die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben zur Prävention von Geldwäsche und Finanzkriminalität hat für uns höchste Priorität.

Seit dem Erhalt der Banklizenz 2016 sind wir eine nach deutschem Recht regulierte Bank. In Deutschland ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Aufsicht über Banken und Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel zuständig.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat heute eine Anordnung für die N26 Bank GmbH veröffentlicht. Im Kern geht es darum, die bestehenden Prozesse und Abläufe zur Vorbeugung von Geldwäsche weiter zu optimieren und die Personalausstattung von N26 kontinuierlich zu erhöhen.

Wir nehmen diese Anordnung sehr ernst und haben schon im Vorfeld die notwendigen Maßnahmen und Fristen zur Umsetzung eng mit der BaFin abgestimmt. Unabhängig davon hat unser Team zur Bekämpfung von Geldwäsche bereits seit längerer Zeit Maßnahmen zur Verbesserung der Vorbeugung von Finanzkriminalität ergriffen. Deswegen sind wir uns sicher, dass wir alle Vorgaben noch vor der von der BaFin vorgegebenen Frist umsetzen werden.

So arbeiten wir mit Hochdruck sämtliche noch unbearbeitete Fälle von Transaktionen ab, die von unseren Systemen als unregelmäßig oder auffällig identifiziert wurden. Derzeit haben wir bereits rund 90 Prozent dieser ausstehenden Fälle bearbeitet und werden alle noch offenen Fälle bis Ende nächster Woche finalisieren.

Wir werden unsere bereits bestehenden Prozessbeschreibungen und Arbeitsabläufe zur Umsetzung des Geldwäschegesetzes entsprechend der Anforderungen der BaFin verbessern. Zusätzlich werden wir auch weiterhin, wo notwendig, eine erneute Identitätsverifizierung von Kunden durchführen.

Unser wichtigstes Ziel ist es, unseren Kunden immer den bestmöglichen Service zu bieten und dabei alle regulatorischen Vorgaben zu erfüllen. Deswegen vergrößern wir kontinuierlich unsere Personalausstattung. Allein im letzten Jahr haben wir unser Team verdoppelt und werden unser Personal bis Ende des Jahres um weitere 50 Prozent auf über 1500 Mitarbeiter aufstocken. Auch unser Team zur Bekämpfung von Geldwäsche und Finanzkriminalität haben wir massiv ausgebaut. Das Team wird natürlich auch in Zukunft weiter wachsen – dafür sind wir stets auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Zudem schulen wir fortlaufend unsere Mitarbeiter, um den hohen Branchenstandards zu entsprechen und die Qualität unserer Prozesse zur Vorbeugung von Geldwäsche weiter zu verbessern.

Die Maßnahmen, die wir ergreifen, werden uns dabei helfen, Geldwäsche und Finanzkriminalität noch besser zu bekämpfen und haben keinen Einfluss auf unsere vertrauenswürdigen Kunden. Wir werden weiterhin unser Bestes tun, um unseren Kunden weiterhin ein exzellentes Erlebnis zu bieten und danken euch für euer Vertrauen.

Zurück zur Übersicht