Sparsam leben – 6 Schritte, wie du im täglichen Leben sparen kannst

Lesezeit: 6 Min.

Von der Arbeit bis zur Kinderbetreuung: seit dem letzten Jahr hat sich das Leben für viele von uns verändert – für manche auch finanziell. Vielleicht werden auch deine Ersparnisse knapp und das Gehalt reicht nicht mehr ganz für das Nötigste? Mithilfe einer guten Finanzplanung und einer cleveren Sparstrategie im Alltag kannst du das Meiste aus deinem Geld herauszuholen. In diesem Artikel erfährst du unsere 6 wichtigsten Tipps für ein sparsames Leben.

1. Lebensmittel – so sparst du beim Wocheneinkauf Geld

Dein Wocheneinkauf ist der perfekte Ausgangspunkt, um auch bei kleinem Budget weniger Geld im Alltag auszugeben. Beim Lebensmitteleinkauf schalten wir oft auf Autopilot und entscheiden uns jede Woche für die gleichen Produkte. Wenn du dir jedoch etwas Zeit nimmst und die Artikel in deinem Einkaufwagen einmal überdenkst, findest du wahrscheinlich Möglichkeiten zum Sparen. Hier sind einige Tipps, um weniger Geld für Lebensmittel auszugeben:

  • Erstelle eine Liste an Lebensmitteln und anderen Artikeln, die du regelmäßig kaufst. Prüfe dafür deine Einkaufslisten, Kassenbons und Online-Bestellungen und schreibe auf, was du wirklich brauchst und was nicht. Überlege dir, weniger Geld für Produkte auszugeben, die du nicht unbedingt brauchst. Nimm dir die Liste mit nicht lebensnotwendigen Produkten vor und sieh nach, ob es günstigere Optionen gibt oder du sie seltener kaufen könntest, um mit weniger Geld auszukommen. 

  • Mache eine Bestandsaufnahme der Artikel, die du trotz bester Absichten regelmäßig wegwirfst – z. B. Fleisch, Milchprodukte, Obst und Gemüse – und frage dich, ob du sie seltener oder in kleineren Mengen kaufen könntest. Wenn du deine Liste verkürzt, vermeidest du unnötige Lebensmittelabfälle und schonst gleichzeitig deinen Geldbeutel. 

  • Erstelle einen wöchentlichen Essensplan, bevor du einkaufen gehst – so hast du eine übersichtliche Liste an Zutaten, die du wirklich brauchst. Außerdem solltest du es vermeiden, mit leerem Magen einkaufen zu gehen – so kommst du nicht unnötig in Versuchung!

  • Suche im Supermarkt nach günstigeren No-Name-Produkten, die oft ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Du solltest dir auch überlegen, viel genutzte Artikel wie Toilettenpapier in Großpackungen zu kaufen, um Geld zu sparen. Es kann ebenfalls nicht schaden, Vorräte an nicht verderblichen Produkten wie Konserven und Tiefkühlkost anzulegen, damit du kein Essen verschwendest – gefrorenes Obst und Gemüse haben schließlich auch Vitamine. 

  • Finde heraus, ob dein Lieblingssupermarkt ein Treueprogramm hat. Vielleicht gibt es sogar eine App, mit der du bei jedem Einkauf Punkte sammeln oder Gutscheine erhalten kannst. Du suchst nach weiteren Möglichkeiten, um sparsam und gut mit wenig Geld zu leben? In diesem Artikel findest du noch mehr Tipps, um Geld beim Lebensmitteleinkauf zu sparen.

2. Nutze clevere Strategien, um Betriebskosten zu sparen

Wenn du deine Wasser, Gas- und Stromkosten im Auge behältst und gleichzeitig energiesparende Gewohnheiten entwickelst, kannst du sparsamer leben. Versuche es mit den folgenden Tipps:

  • Überprüfe und vergleiche Anbieter und Verträge: Überprüfe, ob du momentan das beste Angebot in Anspruch nimmst, indem du auf Preisvergleichsportalen nach anderen Anbietern suchst. Falls du nicht fündig wirst, erkundige dich bei deinem aktuellen Anbieter, ob du vielleicht einen besseren Deal bekommen kannst. Außerdem solltest du dir das Enddatum deines Vertrags aufschreiben und darauf achten, dich bis dahin nach anderen Angeboten umzusehen. Neukunden erhalten bei den meisten Anbietern nämlich die besten Tarife. 

  • Nimm zu Hause kostensparende Veränderungen vor: Spare Wasserkosten, indem du kürzer duschst. Einfach, oder? Du kannst auch deine Heizkosten senken, indem du dir einen dicken Pulli anziehst, anstatt das Thermostat höher zu stellen. Falls es in deiner Wohnung zieht oder Wärme entweicht, kannst du dich um eine bessere Wärmedämmung bemühen und bestimmte Stellen abdichten. Zu guter Letzt kannst du Geld und Energie im täglichen Leben sparen, indem du elektronische Geräte ausschaltest und den Netzstecker ziehst, wenn du sie nicht benutzt. In unseren Leitfäden findest du viele weitere Tipps, um bei deiner Gasrechnung und den Stromkosten zu sparen.

3. Spare Kosten bei deinen Abos

Wenn du deine Abos kündigst, kannst du einiges an Kosten sparen – diese monatlichen Gebühren kommen dir vielleicht niedrig vor, läppern sich aber. Befolge diese Schritte, um sparsamer zu leben:

  • Überprüfe all deine Abonnements genau und bestelle diejenigen ab, die sich stark ähneln. Kündige ungenutzte Abos wie Mitgliedschaften im Fitnessstudio oder TV- bzw. Film-Streaming-Anbieter, die du selten nutzt. Wenn du laufende Verträge wie Streaming-Angebote kündigst, kannst du sofort Einsparungen machen – allerdings haben Verträge fürs Fitnessstudio oft eine längere Kündigungsfrist.

  • Schaue dir deine Reise- und Lebensversicherungspolicen an und überprüfe auf Vergleichsportalen, ob du überdurchschnittlich viel zahlst. Versicherungsgesellschaften bieten manchmal Willkommensprämien für neue Kunden an. Du könntest also profitieren, wenn du ab und an wechselst. Solltest du regelmäßig reisen, könnten Jahrespolicen kostengünstiger sein als ein einmaliger Reiseschutz. 

  • Behalte deine laufenden Abos im Auge, damit sie nicht automatisch weiterlaufen – besonders, wenn die Gebühren erhöht werden. Vergiss nicht, bei anstehenden Verlängerungen die Angebote anderer Unternehmen zu vergleichen.

N26 Girokonto

Entdecke 100 % mobiles Banking mit N26 – das flexible Girokonto mit vielen Vorteilen.
Konto eröffnen (neuen Tab)
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

4. Sorge für günstigen Freizeitspaß

Mit wenig Geld leben bedeutet nicht, dass du keinen Spaß haben kannst! Es kann nur sein, dass du manchmal ein bisschen kreativ werden musst. Versuche es mit diesen Alternativen:

  • Veranstalte unterhaltsame Abende zu Hause: Wenn du gerne Bars und Restaurants besuchst, kannst du dir die Partystimmung auch nach Hause holen. Es ist in der Regel viel günstiger, Freunde nach Hause einzuladen als auszugehen. Pluspunkt: Bei der Erstellung deines Menüs kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Du kannst z. B. neue, günstigere Cocktails für deine Freunde mixen oder deine Kochkünste mit einem ausgefallenen Menü unter Beweis stellen.

  • Informiere dich über kostenlose Freizeitaktivitäten: Du kannst dich auf den Websites oder Foren deiner Gemeinde umsehen und nach Plakaten in der Stadt Ausschau halten, um kostenlose Events in deiner Gegend zu finden. Oft gibt es auch kostenlose Sportkurse oder Galerien und Straßenmärkte mit freiem Eintritt.

  • Durchforste das Internet nach Angebotsseiten: Es gibt viele verschiedene Webseiten, auf denen du Gutscheine für ein tolles Angebot in deiner Nähe finden kannst. Ob Freizeitpark, Museum oder Malkurs: Finde den besten Rabatt und genieße sparsamen Spaß!

5. Spare Transportkosten 

Du kannst bei jeder Art von Pendeln Geld sparen. Beachte dazu diese Tipps:

  • Wenn du im Laufe der Jahre ein gutes Fahrverhalten an den Tag gelegt hast, kannst du deinen Kfz-Versicherungsanbieter anrufen, um mögliche Rabatte oder Angebote zu besprechen.

  • Überprüfe hohe Prämien, die du für dein Auto aufgrund hoher Emissionen zahlen musst. Überlege dir, ob du auf ein anderes Modell umsteigen könntest, das Kraftstoffkosten spart und gleichzeitig die Umwelt schont.

  • Radle oder gehe wenn möglich zu Fuß – so gibst du nicht nur weniger Geld aus, sondern bleibst auch gleich in Form. Du könntest auch Carsharing nutzen oder nachrechnen, ob du mit einer Jahreskarte Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel sparen kannst.

6. Verbessere dein handwerkliches Geschick mit DIY-Projekten

Wer eine eigene Immobilie hat, wird gelegentlich mit unerwarteten Kosten konfrontiert, etwa einem kaputten Heizkörper. Du könntest versuchen, solche Probleme selbst zu beheben. Hier findest du heraus, wie das geht:

  • Suche online nach einem DIY-Tutorial, das einfach zu befolgen ist und deinen Kenntnissen entspricht.

  • Frage deine Freunde oder Familie, ob du dir Werkzeug oder andere Hilfsmittel ausleihen kannst, die du für die Reparatur benötigst. Miss am besten zweimal nach, um sicherzugehen, dass du das richtige Material für die Reparatur bestellst.

  • Bringe viel Zeit und Geduld mit, da Heimwerken meistens mehr Aufwand bedeutet. Wenn du dein DIY Projekt erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du wirklich stolz auf dich sein: Schließlich hast du Geld gespart und gleichzeitig neue Fähigkeiten erlernt, die dir auch in Zukunft nutzen werden!


Vermeide Bankgebühren – dein Geld bei N26

Wenn du überlegst einen Finanzplan zu erstellen, bleiben versteckte Bankgebühren oft unbemerkt – und diese Kosten können ein bereits knappes Budget hart treffen. Bezahlst du versteckte Gebühren für dein Giro- oder Sparkonto? Dann ist es jetzt an der Zeit, die Kontrolle über deine Finanzen zu übernehmen und die Bank zu wechseln! Wir bei N26 möchten unseren Kunden immer volle Transparenz bieten. Außerdem profitierst du als N26 Kunde von zahlreichen praktischen Features für die Finanzplanung, mit denen du dein Geld spielend leicht verwalten kannst. 

Eröffne noch heute dein kostenloses N26 Girokonto und finde innerhalb weniger Minuten heraus, wie einfach und flexibel Banking heute sein kann!

Was sollte ich beachten, wenn ich mit wenig Geld lebe?

Wenn du ein begrenztes Budget hast, kannst du dich mit deinen Schulden und anderen großen Ausgaben auseinandersetzen und herausfinden, ob du diese reduzieren kannst. Denke über deine Prioritäten auf lange und kurze Sicht nach, damit du deine Finanzplanung nachhaltig gestalten kannst. So kannst du bestimmen, welche Ausgaben für dein tägliches Leben wichtig sind und gleichzeitig deine Ersparnisse maximieren.

Kostet es etwas, einen Finanzplan zu erstellen?

Wenn du die richtigen Ressourcen nutzt, kostet dich die Erstellung eines Finanzplans nichts. Es gibt viele kostenlose oder preisgünstige Apps, die speziellen Funktionen und Tools für die Erstellung von Budgets bieten. Eine Liste unserer empfohlenen Spar-Apps findest du hier. Du kannst dich auch für eine Bank wie N26 entscheiden, die dich mit praktischen Features für die Finanzplanung wie automatische Überweisungen und tägliche Ausgabelimits bei deinen Sparzielen unterstützt.

Was kann ich tun, wenn ich mit meinem knappen Budget nicht auskomme?

Manchmal reicht das Budget nicht ganz aus – egal, wie sparsam du lebst. Denke daran, dass dein Budget ein Plan ist, der angepasst werden kann. Du kannst ihn also eventuell überarbeiten. Wenn dein Gesamteinkommen unter der Grenze liegt, die du als lebensnotwendig ansiehst, kannst du dir überlegen, ob du vielleicht durch Teilzeitjobs oder Wochenendarbeit Geld dazu verdienen könntest. Je nachdem, wie viel du verdienst, hast du möglicherweise Anspruch auf Unterstützung aus staatlichen Mitteln.

Wie komme ich mit einem niedrigen Budget über die Runden?

Unerwartete Ausgaben sind einer der Hauptgründe, warum es schwierig sein kann, mit wenig Geld zu leben. Wir haben oft keinen Spielraum, wenn es um plötzliche Reparaturen oder unerwartete Ausgaben geht. Um dein Budget in solchen Fällen nicht sprengen zu müssen, kannst du jeden Monat so viel Geld wie möglich in einem Notfallfonds beiseitelegen. So hast du immer einen Notgroschen, auf den du im Falle eines Falles zurückgreifen kannst. Lies dazu unseren Blogbeitrag mit Tipps zum Geldsparen im Lockdown.

Was ist die 50-30-20-Regel?

Die 50-30-20-Regel ist immer ein guter Ansatzpunkt für die Budgetplanung. Bei einem knappen Budget solltest du versuchen, 50 % für die Lebenshaltungskosten, 30 % für deine Wünsche und 20 % für Ersparnisse oder einen Notfallfonds einzuplanen. Wenn diese Aufteilung nicht ganz ausreicht, solltest du versuchen, weniger Geld für Freizeitaktivitäten und anderen Annehmlichkeiten auszugeben, bis sich deine finanzielle Lage gebessert hat.

Von N26

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Grünes Sparschweinchen Icon.

Einfach Geld sparen: die besten Spartipps

Sparen kann ganz einfach sein. Mit unseren Spartipps kannst du schon heute mit dem Sparen anfangen!

Tortendiagramm.

Die 50-30-20-Regel: Verwalte Ausgaben und Sparziele besser

Viel zu komplizierte Finanztools nerven dich? Dann probiere die einfache 50-30-20-Regel aus, um dein Geld zu verwalten und deine Ziele zu erreichen.

Frau trägt eine Maske Früchte in einem Supermarkt zu kaufen.

Geld sparen beim Einkaufen – 12 praktische Tipps

Mit einem festen Lebensmittelbudget kannst du jedes Jahr mehrere Hundert Euro sparen! Lies weiter um zu erfahren, wie das geht.