Zurück zu Pressemitteilungen

N26 und Allianz erweitern das Versicherungspaket für N26 You und N26 Metal Kunden um Ansprüche mit Epidemie- und Pandemiebezug

  • Die erweiterte Reiseversicherung ist für N26 You und N26 Metal Kunden verfügbar und deckt von nun an Ansprüche mit Pandemiebezug ab. Hierzu zählen medizinische Behandlungen, Notfälle mit Krankenhausaufenthalt, Unterstützung bei der Rückreise ins Wohnsitzland als auch Reiseabbruch und Stornierung. *
  • Sämtliche Reisen, die mit einem N26 You, N26 Business You, N26 Metal und N26 Business Metal Konto gebucht werden und die am oder nach dem 19. Januar 2021 stattfinden, sind mit dem ausgeweiteten Versicherungspaket ohne Zusatzkosten abgedeckt.

Pandemic insurance coverage

Berlin – Die digitale Bank N26 kündigt heute die Ausweitung der Allianz Assistance Reiseversicherung an, welche in N26 You, N26 Business You, N26 Metal und N26 Business Metal enthalten ist. Neuerdings sind auch Ansprüche mit Epidemie- und Pandemiebezug abgedeckt.

N26 ist eine der ersten digitalen Banken Europas, die Kunden eine Reiseversicherung für Fälle mit Pandemiebezug anbietet. Dadurch werden Kunden besser vor den Mühen und Kosten, die mit Reisebeeinträchtigungen einhergehen, geschützt – und das ohne Zusatzkosten.

Die Ausweitung gilt für Reisen, die am oder nach dem 19. Januar 2021 beginnen und die mit einem N26 You, N26 Business You, N26 Metal oder N26 Business Metal Konto gebucht werden. Abgedeckt sind:

  • Reisen, die storniert oder verkürzt werden, weil der Kontoinhaber oder ein mitreisendes Familienmitglied krank wird, sich verletzt oder mit einer pandemischen Erkrankung wie COVID-19 diagnostiziert wird. Kunden können auch Versicherungsansprüche geltend machen, falls eine Reise abgebrochen oder storniert werden muss. Dies gilt auch, falls das Boarding verweigert wird, weil sie oder die mitreisende Person spezifisch aussortiert wurden, da Verdacht auf eine ansteckende Krankheit (z. B. COVID-19) besteht und sie sich in Quarantäne begeben müssen.
  • Notfälle mit Krankenhausaufenthalt oder medizinische Behandlungen bei Fällen, in denen Kunden sich während einer Auslandsreise verletzen oder erkranken – dazu gehört auch die Diagnose einer pandemischen Erkrankung wie COVID-19. Dies kann, je nach Notwendigkeit, Kosten für Medikamente, medizinischen Transport und Unterstützung bei der Rückreise ins Wohnsitzland umfassen.

Alex Weber, Chief Growth Officer bei N26, erklärt: „Kürzlich durchgeführte Studien haben gezeigt, dass 1 von 3 Europäern (35 %) eine Reise aufgrund von COVID-19 stornieren und unerwartete Änderungen aus eigener Tasche bezahlen musste. Aus diesem Grund haben wir daran gearbeitet, die angebotene Allianz Assistance Reiseversicherung schnellstmöglich auszuweiten. Das Ziel ist, Kunden auch in Zeiten der Pandemie die Zuversicht zu geben, dass unsere Versicherung die aktuellen besonderen Umstände berücksichtigt.” **

Der Ausweitung der Reiseversicherung ist die Einführung folgt der Entwicklung von Features und Initiativen, die Banking in Zeiten der Pandemie für Kunden so sicher und angenehm wie möglich zu machen. Zu diesen zählte der Launch von digitalen Karten, die es Kunden ermöglichen, ihr Konto direkt über ihr digitales Wallet zu nutzen. So müssen sich Kunden nicht um eine verzögerte Lieferung der physischen Karte während des Lockdowns sorgen. N26 engagiert sich außerdem mehr im Bereich Cyber-Sicherheit und hat einen Ratgeber für Verbraucher zum Thema Sicherheit beim Online-Banking veröffentlicht. Dieser soll Kunden helfen, ihr Konto und persönliche Daten beim Online-Einkaufen zu schützen.

Mehr Informationen zum Allianz Assistance Versicherungspaket und der Ausweitung um Fälle mit Epidemie- und Pandemiebezug finden Sie hier: Link.


*Die Versicherung greift nicht im Fall einer Quarantäne-Anordnung, die für die generelle Bevölkerung oder eine ganze Region gilt. Sie greift auch nicht, falls der Kontoinhaber sich bei der Reise durch, von, oder in eine bestimmte Region in Quarantäne begeben muss.

**Verbraucherstudie, die von Sapio Research im Auftrag von N26 durchgeführt wurde. Befragt wurden 10.000 Erwachsene aus Europa und den USA.


Über N26

N26 ist die erste Bank, die du lieben wirst. Sie bietet ein mobiles Bankkonto ohne versteckte Gebühren an. Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gründeten N26 im Jahr 2013 und starteten ihr Produkt 2015 in Deutschland und Österreich. N26 hat über 7 Millionen Kunden in 25 Ländern. Bei N26 arbeiten derzeit mehr als 1.500 Mitarbeiter in Berlin, Barcelona, ​​Madrid, Mailand, Paris, Wien, New York und São Paulo. Mit der europäischen Banklizenz, einer Technologie die Maßstäbe setzt und ohne teures Filialnetz, verändert N26 das Banking des 21. Jahrhunderts maßgeblich und ist für Android, iOS und über die Webanwendung verfügbar. Bis heute hat ​N26 fast 800 Millionen Euro von renommierten Investoren eingesammelt, darunter Insight Venture Partners, GIC, Tencent, Allianz X, Peter Thiels Valar Ventures, Li Ka-Shings Horizons Ventures, Earlybird Venture Capital, Greyhound Capital, Battery Ventures, sowie Mitglieder des Zalando Vorstands und Redalpine Ventures. Derzeit ist N26 in folgenden Ländern aktiv: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, der Slowakei, Spanien und den USA, wo sie über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft N26 Inc. mit Sitz in New York tätig ist. Bankdienstleistungen in den USA werden von N26 Inc. in Zusammenarbeit mit der Axos® Bank, Member FDIC, angeboten.

Website: n26.com | Twitter: @n26 | Facebook: facebook.com/n26 | YouTube: youtube.com/n26bank

N26 Presse Kontakt press@n26.com