Zurück zu Pressemitteilungen

Update: N26 stellt US-Geschäft ein

Berlin – N26 gibt heute bekannt, dass das Unternehmen sein Geschäft auf dem nordamerikanischen Markt einstellen wird. Das Angebot wird für KundInnen in den USA ab dem 11. Januar 2022 nicht mehr verfügbar sein.

Als Europas Marktführer im digitalen Banking und mit einer kürzlich erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde von mehr als $900 Millionen, plant N26 den Fokus stärker auf das europäische Geschäft zu legen. Das Unternehmen wird weiter daran arbeiten, digitales Banking Millionen von KundInnen zugänglich zu machen. Im Mittelpunkt steht dabei die Erweiterung des Angebots mit zusätzlichen Finanzprodukten und -dienstleistungen. Die Integration neuer Produkte wird N26 KundInnen dabei helfen, alle Finanzaspekte des täglichen Lebens und darüber hinaus noch einfacher und nahtloser zu verwalten.

Neben der Stärkung der europäischen Kernmärkte, wo die Kundennachfrage nach digitalem Banking nach wie vor stark steigt, strebt N26 zukünftig eine Expansion in weitere osteuropäische Märkte an. Damit sollen die Potenziale und die steigende Nachfrage nach digitalen Bankprodukten in dieser Region bedient werden.
US-KundInnen von N26 können ihre Konten bis zum 11. Januar 2022 wie gewohnt nutzen und erhalten separat Anweisungen zu nächsten Schritten, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

N26 ist allen MitarbeiterInnen des US-Teams sehr dankbar für ihren außerordentlich großen Beitrag zum Aufbau des Geschäfts im amerikanischen Markt. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem nordamerikanischen Markt und der dortigen zweijährigen Marktpräsenz werden auch in Zukunft genutzt, um das Produktportfolio und geschäftliche Aktivitäten in allen Märkten zu verbessern. Das Unternehmen wird allen US-MitarbeiterInnen dabei helfen, soweit möglich, offene Stellen in den globalen Geschäftstätigkeiten zu finden, um das globale Geschäft auch in Zukunft zu unterstützen.


Über N26

N26 ist die erste Bank, die du lieben wirst. Sie bietet ein mobiles Bankkonto ohne versteckte Gebühren an. Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gründeten N26 im Jahr 2013 und starteten ihr Produkt 2015 in Deutschland und Österreich. N26 hat über 8 Millionen Kund:innen in 24 Ländern. Bei N26 arbeiten derzeit mehr als 1.500 Mitarbeiter:innen an 10 Standorten: Amsterdam, Berlin, Barcelona, Belgrade, ​​Madrid, Mailand, Paris, Wien, New York und São Paulo. Mit der deutschen Banklizenz, einer Technologie die Maßstäbe setzt und ohne teures Filialnetz, verändert N26 das Banking des 21. Jahrhunderts maßgeblich und ist für Android, iOS und über die Webanwendung verfügbar. Bis heute hat ​N26 fast 1,8 Milliarden US-Dollar von renommierten Investoren eingesammelt, darunter Third Point Ventures, Coatue Management LLC, Dragoneer Investment Group, Insight Venture Partners, GIC, Li Ka-Shings Horizons Ventures, Earlybird Venture Capital, Greyhound Capital, Battery Ventures, sowie Mitglieder des Zalando Vorstands und Redalpine Ventures. ​Derzeit ist N26 in folgenden Ländern aktiv: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, der Slowakei und Spanien.

Website: n26.com | Twitter: @n26 | Facebook: facebook.com/n26 | YouTube: youtube.com/n26bank

N26 Presse Kontakt presse@n26.com