Abbildung einer Frau, die ein Handy in den Händen hält.

Was sind eigentlich NFTs und ist es ratsam in sie zu investieren?

GIFs, die 600.000 € wert sind? Ein Tweet, der für Millionen Dollar gehandelt wird? NFTs scheinen äußerst lukrativ zu sein. Ob sich die Investition wirklich lohnt, erfährst du hier!

Lesezeit: 7 Min.

Die folgenden Ausführungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Beratung zu Finanzdienstleistungen, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten dar. Sie dienen der allgemeinen Information. Die nachfolgenden Ausführungen stellen weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten und Finanzprodukten noch eine Aufforderung zur Abgabe eines solchen Angebotes dar. Kryptowährungen unterliegen starken Wertschwankungen. Eine Wertminderung oder ein Totalverlust sind jederzeit möglich. Auch der Verlust des Zugangs zu Daten und Passwörtern kann zu einem Totalverlust führen.


Ob Tweets mit fünf Wörtern, ein Avatar mit goldener Weste oder GIFs von fliegenden Katzen: Was nach einem verrückten Browserverlauf klingt, sind in Wahrheit NFTs – und sie werden für bis zu 69 Millionen US-Dollar pro Stück gehandelt. Aber was genau ist ein NFT? NFTs sind digitale Vermögenswerte, die online mit Kryptowährungen gekauft und verkauft werden können. Es handelt sich dabei um einzigartige Tokens, die den Besitz eines digitalen Objekts wie einem digitalen Kunstwerk kennzeichnen. Von Kunst und Veranstaltungen über Gaming bis hin zu Versicherungen: Seit ihrer Einführung 2014 wirbeln NFTs die Märkte weltweit auf.

Verwirrt? Keine Sorge! Wir haben alles, was du über NFTs wissen musst, in einem leicht verständlichen Leitfaden für dich zusammengefasst. Dann mal los!

Was ist ein NFT? Erklärt in 26 Sekunden | N26

Wofür steht die Abkürzung NFT?

NFT steht für "non-fungible token" oder zu Deutsch "nicht-fungible Token". Klingt auch nicht viel verständlicher? Lass uns ganz vorne anfangen! "Fungibel" ist ein Begriff aus der Wirtschaft, der sich auf eine Ware oder einen Vermögenswert bezieht, der gegen eine andere Ware oder einen anderen Vermögenswert gleichen Wertes eingetauscht werden kann. So ist zum Beispiel ein Geldschein mit einem bestimmten Wert in Euro fungibel, weil er leicht gegen einen anderen Geldschein mit genau demselben Wert ausgetauscht werden kann.

Wenn etwas "nicht fungibel" ist, bedeutet dies, dass es nicht gegen etwas völlig Gleichwertiges eingetauscht werden kann. Ein Grundstück wäre nicht fungibel, da jedes Stück Land einzigartig ist und es schwierig bis unmöglich wäre, ein anderes Grundstück mit genau demselben Wert zu finden. Kunst ist ein weiteres Beispiel für einen nicht austauschbaren Vermögenswert, da ihr Wert sehr subjektiv ist – und hier kommen NFTs ins Spiel.

Ein NFT kennzeichnet den alleinigen Besitz eines bestimmten digitalen Vermögenswertes wie einem Kunstwerk, einem In-Game-Kauf oder einem Tweet. Du kannst einen NFT zu einem bestimmten Preis kaufen, aber da er eben nicht fungibel ist, kann sein Marktwert schwanken.

Kryptowährung

Krypto kann ganz einfach sein. Erfahre hier mehr zu den N26 Kryptwährungen.
Erfahre mehr über Kryptowährung

Wie funktionieren NFTs? Sind sie Kryptowährungen?

NFTs werden zwar häufig mittels Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum gekauft und verkauft, sind aber selbst keine Kryptowährungen. Wie der US-Dollar und andere Währungen sind auch Kryptowährungen fungibel. Wenn du einen Bitcoin gegen einen anderen Bitcoin tauschst, haben beide den gleichen Wert. Am Ende bleibt dir immer noch ein Bitcoin. Da NFTs einzigartig sind, haben sie keinen anderen Gegenwert als den, den der Markt für sie zu zahlen bereit ist.

Was erhalte ich, wenn ich einen NFT kaufe?

Da ein NFT immer nur einen Eigentümer haben kann, wirst du mit dem Kauf eines NFT der alleinige Besitzer eines bestimmten digitalen Vermögenswertes. Das heißt aber nicht, dass nur du entscheidest, wer deinen NFT sehen oder teilen darf.

Nimm zum Beispiel den teuersten NFT, der bisher verkauft wurde: Er stammt von Beeple, heißt Everydays: the First 5000 Days und ist eine digitale Collage aus 5.000 Teilen. Der Eigentümer dieses NFT ist Vignesh Sundaresan, Gründer des Metapurse NFT-Projekts und von Bitaccess, dem Anbieter für Bitcoin-Geldautomaten.

Sundaresan mag zwar der offizielle Besitzer des NFT sein. Doch die Collage wurde kopiert, geteilt und von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt gesehen – und das ist auch in Ordnung so! Wenn du also einen NFT kaufst, ist das ein bisschen wie der Kauf eines signierten Drucks. Der NFT ist exklusiv für dich signiert, aber jeder kann das Werk anschauen.

Prinzipiell eignet sich jeder digitale Vermögenswert dazu, ein NFT zu sein. Bislang zählen folgende Dinge als NFTs:

  • Kunstwerke
  • Tweets
  • GIFs
  • Songs
  • In-Game-Käufe
  • Essays
  • Domainnamen

Warum sollte jemand nicht-fungible Token kaufen?

Du versuchst, die seltsame und magische Welt der nicht-fungiblen Token zu verstehen? Dann stellst du dir wahrscheinlich auch die Frage, warum jemand einen NFT kaufen sollte. Tatsächlich gibt es einige Gründe, warum sich Menschen mit dem nötigen Kleingeld für eine derartige Investition entscheiden. Schauen wir sie uns nacheinander an!

Seltenheit

Je seltener ein Gegenstand ist, desto höher scheint auch das Interesse daran zu sein. Da NFTs nur einen Besitzer haben können, vermitteln sie ein Gefühl der Seltenheit oder Knappheit. Das ermutigt potenzielle Käufer, einen ganz bestimmten NFT zu kaufen, bevor jemand anderes ihnen das Objekt ihrer Begierde vor der Nase wegschnappt.

Stell dir vor, du entdeckst die ultimativen Sneakers. Laut der Website ist aber nur noch ein einziges Paar vorhanden. Eine echte Rarität, oder? Wenn es dir wie den meisten von uns geht, wirst du schnell zugreifen – selbst dann, wenn du beim Online-Shopping eigentlich kürzer treten wolltest

Sammlerwert

Ob du nun Sammelkarten auf dem Schulhof getauscht hast oder Kühlschrankmagneten von deinen Reisezielen sammelst – auch NFTs sind im Wesentlichen Sammelkarten, eben nur für Superreiche. Zwar haben diese Karten keinen anderen Wert als den, den der Markt ihnen zuschreibt. Da dieser jedoch schwankt, steigt auch ihr Sammlerwert. Das Potenzial in ihnen macht den Handel mit NFTs deshalb zu einem hochriskanten Glücksspiel. Es bietet sich also geradezu an, Vergleiche zwischen dem NFT-Markt und dem Kunstmarkt anzustellen.

Im Gegensatz zum Kunstmarkt bieten NFTs den Künstlern jedoch mehr Autonomie, da sie nicht mehr von Galerien oder Auktionshäusern abhängig sind, um ihre Werke zu verkaufen. Da es keinen Vermittler bzw. Makler gibt, können die Künstler ihre Werke direkt an die Käufer verkaufen und einen größeren Teil des Gewinns behalten.

Lohnt es sich, in NFTs zu investieren?

NFTs sprechen risikofreudige Anleger an und bieten eine einzigartige Gelegenheit, mit hohem Einsatz riesige Gewinne zu erzielen. Doch sei gewarnt: Das passiert nur selten. Wenn du auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage bist, solltest du dich eher für einen Indexfonds als für lustige GIFs entscheiden – auch wenn er weniger ausdrucksstark ist und nicht die gleiche kulturelle Bedeutung hat.

Du willst dein Glück trotzdem versuchen und in die Welt der NFTs einsteigen? Dann brauchst du dafür zunächst ein Krypto-Wallet, mit dem du deine Kryptowährungen und NFTs verwalten kannst. Suche anschließend auf Seiten wie OpenSea.io oder Rarible nach dem für dich perfekten NFT, tausche die richtige Kryptowährung dafür ein und tätige deinen ersten Kauf. Dann heißt es abwarten. Da der Wert deines NFT davon abhängt, wie viel jemand anderes dafür zu zahlen bereit ist, sind deine fliegende Katze und du fürs Erste dem Markt überlassen.

Weitere Fun Facts über NFTs

Möchtest du mehr über NFTs erfahren? Der Gesamtwert der NFT-Verkäufe belief sich im ersten Quartal 2021 auf 2 Milliarden US-Dollar. Und hier sind noch ein paar weitere interessante Fakten!

Was ist der teuerste NFT, der jemals verkauft wurde?

Der teuerste jemals verkaufte NFT war das Werk Everydays: the First 5000 Days des Künstlers Beeple. Er wurde bei einer Auktion im Auktionshaus Christie's für 69,3 Millionen US-Dollar an Vignesh Sundaresan verkauft. Das war zehnmal mehr, als für jeden anderen NFT zu diesem Zeitpunkt gezahlt worden war. Und der stolze Preis macht es zu einem der hundert teuersten Kunstwerke aller Zeiten.

Was ist der seltsamste NFT, der jemals verkauft wurde?

Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Auf dem NFT-Markt gibt es eine Menge verrückte Dinge, zum Beispiel ein Set aus Shatner-Sammelkarten von William Shatner mit einer Röntgenaufnahme seiner Zähne oder die digitalen WarNymph Baby-Kunstwerke von Grimes. Um hier einen Gewinner auszumachen, ist eine gewisse Willkür unvermeidbar. Wir haben aber ein paar vielversprechende Kandidaten zusammengestellt. 

Was sind andere besondere NFTs?

Hier ist eine Auswahl der interessantesten NFTs, die es gibt:

  • Lindsay Lohans elektronische Single Lullabye, die ein GIF von ihrem mit Schmetterlingen geschmückten Oberkörper begleitet, die im Takt mit den Flügeln schlagen
  • Ein digitales Bild der goldverzierten Weste von Shawn Mendes, die er während seiner Tournee getragen hat
  • Ein Videoclip, der zeigt, wie eines von Banksys Kunstwerken verbrannt wird. Das Originalbild wurde für 95.000 US-Dollar verkauft, das NFT für ganze 380.000 US-Dollar.
  • Das virale YouTube-Video "Charlie bit my finger" wurde von YouTube entfernt und dann als NFT für 693.000 US-Dollar verkauft
  • Jack Dorsey, Co-Founder von Twitter, verkaufte seinen ersten Tweet ("just setting up my twttr") für fast 3 Millionen US-Dollar

Entdecke N26 Metal

Hol dir eine Mastercard aus Metall, zusätzliche Versicherungen und viele weitere Vorteile!
N26 Metal Konto eröffnen (neuen Tab)

Dein Geld bei N26

Du suchst eine Bank, bei der du mehr aus deinem Geld machen kannst? Mit N26 hast du die Kontrolle über deine Finanzen und verwaltest dein Geld dank praktischer Tools wie ein Profi. Erstelle zusätzlich innerhalb deines kostenlosen Girokontos bis zu 10 Spaces (Unterkonten), gib jedem Space einen Namen und setze dir ein individuelles Sparziel – und schon kannst du dabei zusehen, wie deine Ersparnisse wachsen. Das Statistik-Feature kategorisiert deine Einnahmen und Ausgaben automatisch, damit du immer den Überblick behältst und dein Budget für die Zukunft optimieren kannst. Du willst alle Features entdecken? Vergleiche einfach unsere Girokonten und finde das richtige für dich!

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Drei verschiedene Krypto-Coins auf einem Tisch.

Was sind Token?

Du fragst dich, was Token sind? Wir erklären dir Schritt für Schritt, was du für den Anfang über Krypto-Token wissen solltest.

Kryptowährung-Staking: Was ist das?

Was ist Staking? Wie funktioniert das Staking von Kryptowährungen? Was dahinter steckt und was du als Anfänger wissen solltest, erklären wir dir hier.

Abbildung, die ein Symbol in der Mitte des Bildes zeigt, das einen Kryptowährung darstellt und von konzentrischen Kreisen mit verschiedenen kleinen Quadraten entlang des Bildes umgeben ist.

Wie funktioniert Mining?

Wie funktioniert Krypto-Mining? In unserem Leitfaden erfährst du, wie man neue Coins generieren kann, was es zu beachten gibt und wie du selbst sofort loslegen kannst.