Gaming-Controller auf Blau-violettem Grund.

Was ist Play to Earn?

Mit Gaming Geld zu verdienen war bisher nur für richtige Profis möglich. Durch Blockchain-Gaming (Play to Earn) kann sich jetzt fast jeder etwas dazuverdienen. Wir verraten dir wie!

Lesezeit: 7 Min.

Die folgenden Ausführungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Beratung zu Finanzdienstleistungen, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten dar. Sie dienen der allgemeinen Information. Die nachfolgenden Ausführungen stellen weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten und Finanzprodukten noch eine Aufforderung zur Abgabe eines solchen Angebotes dar. Kryptowährungen unterliegen starken Wertschwankungen. Eine Wertminderung oder ein Totalverlust sind jederzeit möglich. Auch der Verlust des Zugangs zu Daten und Passwörtern kann zu einem Totalverlust führen.


Play to Earn bietet Spielern und Spielerinnen von Blockchain-Games die Möglichkeit, durch unterschiedliche Aktivitäten NFTs und Token zu verdienen, die dann gegen echte Kryptowerte oder Geld eingetauscht werden können.

Während bis kürzlich meist nur richtige Gaming-Profis große Summen fürs "Zocken" erhalten haben, kann jetzt beinahe jeder bzw. jede mit einer Internetverbindung in die Welt der Blockchain-Games eintauchen.

Aber was genau ist Play to Earn, wie funktioniert es und warum ist Blockchain-Gaming so gehyped wie nie zuvor? Das und mehr erfährst du im folgenden Beitrag.

Entdecke N26 Spaces

Erstelle Unterkonten, setze Regeln und automatisiere das Sparen – mit nur wenigen Klicks!
Spaces (Unterkonten) entdecken
Verschiedene N26 Spaces, um Geld zu sparen.

Play to Earn, oder auch "GameFi” genannt (zusammengesetzt aus “Game” und "Finance"),  bietet SpielerInnen die Möglichkeit, mit dem Spielen von Blockchain-Games Geld zu verdienen. Das Play to Earn Konzept wurde stark vom dezentralen Finanzwesen inspiriert und soll es SpielerInnen ermöglichen, neben monetären Gewinnen auch das Spiel selbst mitzugestalten und so eine Art "Mitbestimmungsrecht" zu erhalten.

Play to Earn basiert auf ähnlichen Spiel-Ansätzen wie beispielsweise "Free to Play" oder "Pay to Play". Bei ersterem ist das Spiel zu Beginn meist kostenlos und finanziert sich durch In-Game-Käufe (sogenannte Mikro-Transaktionen). Pay to Play setzt darauf, dass SpielerInnen ein Game zunächst kaufen und dann neben viel Spielzeit zusätzlich Geld bei In-Game-Käufen (z.B. für bessere Ausrüstung etc.) investieren. 

Bei Play to Earn ist das grundlegende Spiel größtenteils kostenlos, meist muss man aber Spiel-Avatare oder Land kaufen, um richtig loslegen zu können. Trotz einer zu Beginn notwendigen Investitionssumme ist es allerdings im Verlauf des Spiels durchaus möglich, dass du für Erfolge mit NFTs oder Tokens entlohnt wirst – die du dann tauschen oder verkaufen kannst.

Wie funktioniert Play to Earn?

Das Play to Earn Konzept kommt aus dem Blockchain- und NFT-Games Bereich und hat somit einen entscheidenden Vorteil: Der Besitz von "tokenisierten" Ausrüstungsgegenständen, Avataren, Grundstücken, Token, NFTs und anderem lässt sich durch die Blockchain-Technologie und Smart Contracts einzelnen Personen zuordnen.

SpielerInnen können all diese Dinge verdienen, indem sie Aufgaben lösen, Kämpfe gewinnen sowie Zeit und Geld investieren. Erspielte Gegenstände können auf Plattformen wie "OpenSeas" gegen Geld weiterverkauft werden. In-Game Kryptowährungen sind meist gegen reelle Kryptos oder Geld eintauschbar.

Play to Earn Gilden und DAOs

Viele Dinge funktionieren besser im Team – Blockchain-Games sind da keine Ausnahme. Daher tun sich häufig SpielerInnen einzelner Games zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Diese Gruppen nennen sich "Gilden" und tragen den Oberbegriff "DAO". DAOs sind dezentrale, autonome Organisationen, die an keine zentrale Regierung gebunden sind, Entscheidungen demokratisch meist treffen und durch ihre MitgliederInnen finanziert werden.

Die Gilden haben gleich mehrere Aufgaben und große Vorteile für MitgliederInnen: Zum einen rekrutieren sie besonders gute SpielerInnen für ihre Teams, gleichzeitig unterstützen sie aber auch eben jene durch vermieten oder verkaufen von Spielgegenständen, die weniger finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Je größer und einflussreicher die Gilde, umso wahrscheinlicher können sie künftige Strategien und den Inhalt der Spiele mit beeinflussen.

Warum erlebt Play to Earn so einen Hype?

In den letzten Jahren haben sich sowohl Kryptowährungen als auch die Gaming-Industrie in entwickelt. Da Play to Earn die jeweils attraktivsten Aspekte beider Bereiche vereint, ist es nicht verwunderlich, dass es um das Thema Blockchain-Gaming momentan einen großen Hype gibt.

Viele Menschen lockt der finanzielle Faktor von NFT-Games, da Geld mit Online-Spielen verdienen noch nie so einfach und lukrativ war. Doch auch immer mehr InvestorInnen und SpieleentwicklerInnen fokussieren sich auf diesen vielversprechenden und stetig wachsenden Gaming-Markt. haben bereits bis zu 4 Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro) in die Entwicklung von Blockchain-Games und der ihnen zugrundeliegenden Infrastruktur investiert.

Das daraus resultierende Ökosystem aus SpielerInnen, InvestorInnen, EntwicklerInnen, Gilden und DAOs wird auch in Zukunft dazu führen, dass die Blockchain-Gaming Industrie rapide wächst und für viele SpielerInnen gleichzeitig auch ein finanziell attraktiver Karriereweg werden könnte.

Je schneller die Anzahl der SpielerInnen eines Blockchain-Games wächst, desto wertvoller werden auch die damit assoziierten Assets, Währungen und Gegenstände. Ein Token, die eigene Währung des NFT-Games "Axie Infinity” liegt momentan (Stand April 2022) beispielsweise bei ca. 60 €.

Kritik und Herausforderungen für Blockchain-Games 

Wo große Vorteile für SpielerInnen warten, gibt es häufig auch nicht außer Acht zu lassende Nachteile.

Denn auch wenn viele Blockchain-Spiele zunächst kostenlos sind, müssen SpielerInnen trotzdem Geld investieren, um Spaß am Spiel zu haben oder es überhaupt richtig starten zu können. Das bedeutet, dass nicht jedes Blockchain-Game barrierefrei spielbar ist. Hinzu kommt, dass die im Spiel erworbenen oder erspielten Token, Gegenstände usw. zwar durchaus ihren Wert steigern, aber ebenso schnell an Wert verlieren können. Play to Earn Games sind stark an die Beliebtheit sowie die Anzahl der SpielerInnen gebunden – was In-Game Wertgegenstände schnell mal fluktuieren lässt. 

Auch das Thema Tokenomics ist eine große Herausforderung für die wachsende Play to Earn Industrie. Tokenomics (zusammengesetzt aus den Wörtern "Token" und "Wirtschaft") stellt das Regelwerk, das die Geldpolitik einer Kryptowährung oder -assets definiert, dar. Solch ein Regelwerk soll garantieren, dass Token jedweder Art, beispielsweise innerhalb eines Blockchain-Games, nachhaltig wachsen und nicht zu schnell an Wert verlieren.

Play to Earn Games, die sich in kurzer Zeit als profitabel erweisen, haben häufig einen schnell steigenden Zuwachs an SpielerInnen, was gleichzeitig eine massiv steigende Token-Ausschüttung zur Folge hat. Dies bedeutet im Umkehrschluss niedrige Preise für Game-Token und einen instabil werdenden Wirtschaftskreislauf. Um genau diese Problematik zu umgehen, sollen Tokenomics von vornherein festlegen, wie die Nachfrage nachhaltig gestaltet werden und die Ausschüttung der Game-Token kontrolliert erfolgen kann.

Was für Play to Earn-Games gibt es?

Die Auswahl an Play to Earn Spielen ist riesengroß und es ist wahrscheinlich, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Fünf von ihnen wollen wir dir jetzt vorstellen – vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei!

TCG World

TCG World ist das derzeit größte auf der Blockchain basierende Open-World Spiel mit einer Storyline, die sich weiterentwickelt, je mehr es gespielt wird. Hier können SpielerInnen die Spiel eigene Kryptowährung TCGCoin 2.0 und NFT-Sammlerstücke verdienen, Grundstücke kaufen und besitzen sowie die gesamte Metaverse-Spielwelt entdecken. Alle Gegenstände innerhalb des Spiels sind NFTs und die unterschiedlichen Kreaturen, die in TCG World anzutreffen sind, werden durch eine Algorithmen-basierte, künstliche Intelligenz gesteuert.

Axie Infinity

In Axie Infinity hast du ein Ziel: Kleine Kreaturen, die Pokemon sehr ähnlich sind und  Axies genannt werden, sammeln, züchten, großziehen und mit ihnen Kämpfe bestreiten. In diesen können die Axies stärker und wertvoller werden, was sich wiederum in den Fähigkeiten und dem Wert des Axie Nachwuchses widerspiegelt. Die AXS Token, oder auch "Axie Infinity Shards", können durch das Spielen gewonnen und auf dem Axie Marketplace gegen NFTs getauscht werden. Da Axie Infinity auf der Ethereum-Blockchain beruht, können AXS Token auch in echte Ethereum Coins umgewandelt werden.

The Sandbox

Das Metaverse-Spiel The Sandbox ist ein durch seine MitgliederInnen direkt beeinflusste Plattform, in dem jeder bzw. jede SpielerIn die eigene Gaming-Experience oder digitale Assets in Form von NFTs kreieren, besitzen und sogar monetarisieren kann. Mit der Währung SAND, basierend auf der Ethereum-Blockchain, können alle möglichen Transaktionen durchgeführt werden, beispielsweise das Erwerben virtueller Grundstücke und Immobilien.

Decentraland

Decentraland, die erste vollkommen dezentrale Virtual-Reality Welt, gehört dank der Ethereum-Blockchain zum Großteil seinen NutzerInnen, die sogenannte DAOs (Decentralized autonomous organizations), vergleichbar mit einem Verein, bilden und die Spielregeln mitbestimmen. Um in Decentraland Grundstücke zu kaufen oder zu verkaufen, wird die spiel eigene Kryptowährung "MANA" genutzt. Durch das Spielen von Mini-Games können User NFTs und Wearables verdienen, die gegen richtiges Geld eingetauscht werden können.  

Splinterlands

Splinterlands ist ein populäres Online-Kartenspiel, bei dem SpielerInnen gegen Monster kämpfen und so Belohnungen erhalten können. Alle Karten, die ein User erhält, sind NFTs, die auf Online-Marktplätzen gegen Geld verkauft werden können. Der In-Game-Token Dark Energy Crystal (DEC) kann durch das Gewinnen von Kämpfen, dem Verkaufen von Karten oder anderen In-Game Aktivitäten erworben werden.


Dein Geld bei N26

Egal ob beim Handel mit Kryptowährungen oder deinem Einkommen: Es ist immer wichtig, den Überblick zu behalten. Mit N26 und dem intelligenten hast du deine Finanzen jederzeit im Blick. Es sortiert deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben nach Kategorien, damit du genau weißt, wohin dein Geld fließt. Außerdem erhältst du nach jeder Transaktion eine Push-Nachricht in Echtzeit. Mit (Unterkonten) kannst du zudem dein Geld auf bis zu 10 Unterkonten verwalten und nach verschiedenen Zwecken benennen (zum Beispiel “Gewinne aus Kryptowährungen” oder “Einkommensteuer”). Durch selbst festgelegte kannst du zudem bequem Daueraufträge von einzelnen Spaces aus einrichten. Du hast noch kein N26 Konto? Kein Problem! Die Kontoeröffnung dauert nur 8 Minuten und ist komplett papierlos. und entdecke das mobile Konto, das am besten zu dir passt!

N26 Girokonto

Entdecke 100 % mobiles Banking mit N26 – das flexible Girokonto mit vielen Vorteilen.
Konto eröffnen (neuen Tab)
Eine erhöhte Hand mit einer transparenten N26-Standardkarte.

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Begehbares Internet – das verspricht das Metaverse. Doch ist das realistisch und wie wird es in Zukunft aussehen? In diesem Blogpost verraten wir dir, was du über das Metaverse wissen solltest.

Egal ob ein Podcast, eine Fortbildungsplattform, Influencerinnen – Wir sind uns sicher, dass du noch einiges von diesen Expertinnen lernen kannst.

Um deine Vorsätze für das neue Jahr endlich zu leben, musst du fokussiert, konkret und realistisch bleiben. Mit unseren Tipps kannst du Gewohnheiten ändern und wirklich deine Ziele erreichen!