Eine Illustration mehrerer verschiedener Frauen, um die Überschrift Women & Finance drum herum.

N26 x herMoney – Was Frauen beim Investieren beachten sollten

Erfahre in unserem Interview mit der größten, deutschen Finanzplattform herMoney, was Frauen beim Investieren beachten sollten – und wie sich der Aktienmarkt für Frauen verändert hat.

Lesezeit: 3 Min.

Noch immer scheuen sich viele Frauen davor, ihr Geld in Aktien oder ETFs zu investieren – und das, obwohl sich der Aktienmarkt besonders für Frauen zum Positiven verändert hat. Wir haben die größte deutsche Finanzplattform herMoney gefragt, was Frauen zu Beginn beim Investieren beachten sollten, warum gerade Frauen häufiger von Altersarmut betroffen sind und wie sich der Finanzmarkt für Frauen in den Jahren gewandelt hat.


Wann habt ihr euch das erste Mal mit dem Thema Anlagestrategien und Aktienmarkt auseinandergesetzt? 

Anne, die Gründerin von herMoney, ist bereits seit 30 Jahren mit dem Börsengeschehen vertraut. Sie hat damals in den USA bei einer amerikanischen Fondsgesellschaft gearbeitet und dort ihre Leidenschaft für das Investieren früh entdeckt. Sie kennt also einige Börsenzyklen und hat so manche Investmentideen kommen und wieder gehen sehen. 

Allgemein sagt man ja immer, "je früher, desto besser", wenn es um das Thema investieren geht. 

Das ist korrekt. Frau muss wissen, dass der Faktor Zeit eine wichtige Rolle spielt beim Investieren am Aktienmarkt. Es ist ein Risikoparameter, um schwankungsintensivere Börsenmomente auszusitzen und ggf. für Nachkäufe zu nutzen. Deshalb gilt, je länger ich Zeit habe für meine Anlage in Fonds, ETFs oder Aktien desto besser. 

Was würdet ihr Frauen über 50 raten, die sich jetzt das erste Mal mit dem Thema auseinandersetzen?

In dem Alter ist es definitiv nicht zu spät. Schließlich hat Frau noch 10 Jahre oder mehr bis zur Rente und kann diese Zeit zum Ansparen nutzen oder um eine Einmalsumme zu investieren. Wichtig ist es sich mit der Thematik zu beschäftigen und nicht blindlinks irgendetwas zu tun. Bei herMoney findet Frau jede Menge Infos wie ein Start gelingen kann. Das geht mit unserem kostenlosen ETF-Einsteiger-Guide z.B. 

Wieso denkt ihr, sind so viele Frauen in Deutschland von Altersarmut betroffen? Was muss eurer Meinung nach getan werden, damit dies nicht mehr der Fall ist?

Die Gründe liegen primär darin, dass Frauen oft unterbrochene Erwerbsbiografien haben durch Kinder oder Pflege von Angestellten und in Teilzeit arbeiten. Kommt dann noch eine Scheidung bzw. Trennung dazu, ist Altersarmut vorprogrammiert. Wichtig ist es für Frauen, ihre Berufstätigkeit zu pflegen und mit ihrem Partner einen finanziellen Ausgleich zu verhandeln, wenn sie familiär bedingt Auszeiten nehmen. 

Wenn ihr einer Frau im Alter von 50+ nur einen Tipp zum Thema Geld anlegen mitgeben könntet, welcher wäre das

Sich schlau machen und mit einem kleinen Betrag anfangen, sich am Aktienmarkt mit einem ETF zu engagieren. 

Habt ihr in den letzten Jahren persönlich einen Wandel in der Finanzwelt beobachten können, was die Präsenz und das Mitmischen von Frauen angeht?

Female Financial Empowerment hat sich in den letzten Jahren befeuert durch Social Media zu einem Trend entwickelt. Es gibt inzwischen einige Angebot, die sich speziell an die Bedürfnisse von Frauen richten. In der Finanzbranche selbst wird vermehrt darauf geachtet, dass mehr Frauen in Führungspositionen sind. Es tut sich also etwas, wenn auch langsam. 

Was meint ihr können (Challenger) Banken wie wir besser machen, um Frauen zu helfen, finanziell unabhängiger zu werden?  

Die neue Generation Banken macht schon einiges richtig. Die Bildsprache, Farben und der Aufbau des Webangebots ist moderner und spricht Frauen und Männer jüngeren Generation eher an. Sie sollten darauf achten, dass mehr Frauen im Unternehmen arbeiten, vor allem in führenden Funktionen. In einer diversen Firmenumgebung werden die weiblichen Belange selbstverständlicher integriert. Das ist gut fürs Geschäft und für die Frauen. 


herMoney ist das größte unabhängige Finanzportal für Frauen

Seit 2017 bestärken wir unsere Leserinnen, Eigenverantwortung für ihre finanzielle Zukunft zu übernehmen. Frauen können sich nicht nur auf hermoney.de, sondern auch bei unseren Events, in unserer Academy und im Coaching, in Webinaren, in unseren Podcasts und auf unseren Social-Media-Kanälen über Geld- und Karrierethemen informieren. Wir stellen selbst komplexe Themen leicht verständlich und auf den Punkt dar.

Disclaimer: Von den Autorinnen erwähnte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Sie dienen lediglich der persönlichen Information sowie der Wissensbildung und geben ausschließlich die Meinung der Autorinnen wieder. Es wird auch keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die LeserInnen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaige Überlegungen oder Hinweise umsetzen, so handeln sie auf eigenes Risiko.

Beiträge, die dem folgenden Thema entsprechen

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten
Frau mit einem Laptop mit einigen Weihnachtsartikeln auf ihrem Schreibtisch.

Dein Ratgeber fürs Weihnachtsshopping

Mit unserem Ratgeber für Online-Weihnachtsshopping machen die Weihnachtseinkäufe dieses Jahr noch mehr Spaß. Lies unsere Spartipps und mach mehr aus deinem Geld!

Sternzeichen und Finanzen: Die Tierkreiszeichen im Überblick

Ob leidenschaftlicher Löwe oder wankelmütige Waage: Jedem Sternzeichen werden bestimmte Eigenschaften zugeschrieben. Erfahre, was dein Tierkreiszeichen über deinen Umgang mit Geld verraten kann.

Frauen an Laptops.

Yes we bank, mit N26 – Female Empowerment trifft auf Finanzen

Female Empowerment trifft auf Finanzen: Mit N26 hat jede und jeder Zugriff auf flexibles Banking, innovative Features und mehr.