Was kaufen wir ein?

Es gibt unzählige Situationen, in denen es wichtig ist, Geld innerhalb kürzester Zeit überweisen zu können. Zum Beispiel, um einem Freund die „Pizza“ zurückzahlen zu können. Das ist bereits 991 Mal geschehen. Wir wissen das, weil wir alle 213.688 MoneyBeam-Transaktionen anonym analysiert haben, um herauszufinden, auf welche Weise wir unser Geld und unsere Gedanken mit Freunden und Bekannten teilen.

Digi-Taler, Taler du musst wandern

© N26 2016

Tatsächlich ist „Pizza“ auf dem dritten Platz aller Verwendungszwecke, die Nutzer in Zusammenhang mit dem Thema Essen angegeben haben. „Bier“ ist auf Platz 5 unter den Verwendungszwecken – und Bier zählt doch zu Essen, oder?

 

Es überrascht nicht, dass wir Ausgaben für Mahlzeiten und Lebensmittel sehr oft teilen. Denn wir alle müssen essen. Natürlich geht es auch oft um Organisatorisches, wie zum Beispiel „Miete“, was 497 Mal genannt wurde oder „Taxi“, 280 Mal verwendet.

Klar ist also, wir haben  Ausgaben für alle möglichen Dinge und teilen diese entsprechend. Aber was kostet das eigentlich?

Der minimale Betrag für MoneyBeams beträgt 0,01€ und wurde 11.575 Mal gesendet. Natürlich testen viele Nutzer ein neues Produkt erst einmal („Test“ wurde 5.322 Mal versendet) – vor allem, wenn es um Geld geht:

Als nächstes wollten wir die beliebteste Tageszeit für schnelle Überweisungen herausfinden. Ist MoneyBeam ein guter Indikator für Mittagessen in großen Gruppen? Oder senden wir etwa gerne einen alltäglichen Guten-Morgen-Gruß in Geldform?

Wann geben wir Geld aus?

Der Dienstag ist mit 33.709 Überweisungen der Wochentag, an dem die meisten MoneyBeams geschickt werden, 13,01% mehr als die durchschnittlichen 29.826 Überweisungen pro Wochentag. Außerdem geht die Zahl der Transaktionen am Wochenende stark zurück, was darauf schließen lässt, dass MoneyBeam unter Arbeitskollegen noch viel beliebter ist, als in sozialen Gruppen außerhalb des Arbeitsplatzes. Und am Montag ist wohl jeder erstmal pleite :)

Wir haben uns alle MoneyBeams genauer angeschaut und dabei ist uns aufgefallen, dass sich bestimmte Muster herauskristallisieren. Und zwar gibt es  fünf verschiedene Persönlichkeitstypen, wenn es um MoneyBeams geht. Um diese herauszufinden, haben wir uns das individuelle Verhalten der Nutzer angesehen und „Punkte“ für verschiedene Verhaltensmuster vergeben.

Die unterschiedlichen MoneyBeam-Persönlichkeiten bestätigen ihre Gruppenzugehörigkeit oftmals durch die Referenztexte, die sie öfter verwenden als der Durchschnitt. Unser beliebtester Partylöwe hat MoneyBeams von 64 verschiedenen Nutzern bekommen. Das sind wirklich viele Drinks.

 

Unser aktivster Sender hat sogar 132 MoneyBeams an nur eine Person versendet. Unsere beiden größten Ping-Ponger haben sich gegenseitig 123 Mal MoneyBeams gesendet. Die engagiertesten Nutzer haben MoneyBeam offensichtlich zu einem wesentlichen Teil ihrer täglichen Kontobewegungen gemacht. Ein Nutzer hat sogar insgesamt 49.162€ nur aus MoneyBeams erhalten.

Banking by Design

Die wachsende Beliebtheit von MoneyBeam in Anzahl an Transaktionen und Summe der gesendeten Beträge spricht dafür, dass unsere Nutzer sich mit Überweisungen in Echtzeit zunehmend wohler fühlen.

 

Es wurden bereits mehr als 213.688 MoneyBeam Transaktionen in Höhe von 13.094.910,33€ getätigt. Wir sorgen für die nötigen Schutzmaßnahmen gegen Betrug, damit sichere Überweisungen schnell und einfach durchgeführt werden können. Mit unserer Expansion in weitere Länder können wir mehr Kunden begeistern, von denen wir weitere interessantere Dinge lernen können.

 

Sehen wir uns mal folgende Animation an. Hier sehen wir unterschiedliche MoneyBeam Nutzer vernetzt durch ihre MoneyBeam Transaktionen.

Man kann natürlich jedem MoneyBeam seinen eigenen Verwendungszweck geben. Wenn du nichts hinzufügst, gibt es einen Standardtext. Der ist übrigens der am meisten gesendete Betreff und sieht dann so aus: „Hey, ich habe dir soeben Geld von meinem N26 Konto gesendet. Probier's auch, mehr Infos unter www.N26.com.” Diese und Varianten davon wurden insgesamt 59.411 Mal versendet.

 

Aber lasst euch davon nicht täuschen. Gerne drücken MoneyBeam-Nutzer nämlich im Verwendungszweck ihre Zuneigung aus – manchmal sogar auf sehr deutliche Art und Weise.

Die MoneyBeam-Persönlichkeiten

Wie viel geben wir aus?

Der Tag mit den meisten MoneyBeam-Überweisungen ist grundsätzlich der 29. mit 7.770 Mal, oder auch 17,27% mehr als der Durchschnitt mit 6.626 täglich. Sobald die Nutzer am Monatsende ihr Gehalt erhalten, fangen sie an, es auszugeben. Wir haben einen deutlichen Abstieg am 31. entdeckt, der sich dadurch erklären lässt, dass es nur einen 31. in 7 von 12 Monaten gibt.

Mit MoneyBeam kannst du innerhalb von Sekunden Geld an deine Freunde und Kontakte senden. Wir denken, dass es heutzutage für eine Bank selbstverständlich sein sollte, Nutzern sichere Überweisungen in Echtzeit anzubieten.

MoneyBeam ist einer der Wege, mit denen N26 Banking auf die Höhe der Zeit bringt. Um mehr zu erfahren, schaue auf N26.com vorbei.

Nutzer wurden der Gruppe zugeordnet, in der sie die meisten Punkte bekommen hatten. Folgendes ist dabei herausgekommen:

Der maximale Überweisungsbetrag lag zunächst bei 100€ (es gibt 17.972 dieser 100€-MoneyBeams). Dann haben wir das Limit auf 1000€ erhöht. Bereits 1.844 Mal wurden 1000€-MoneyBeams seit der Erhöhung gesendet. Vorher haben einige Nutzer also mehrere 100€-Überweisungen getätigt, um größere Ausgaben decken zu können.

Quer durch die Bank, in Stadt und Land. Wir betrachten die landesweiten MoneyBeam-Aktivität. Die fünf beliebtesten Städte sind Berlin, München, Wien, Hamburg und Köln. Berlin als N26-Heimatstadt ist natürlich Nr. 1 mit 42.133 Überweisungen, was 274,95% mehr MoneyBeams als in der Stadt mit den zweithäufigsten Überweisungen entspricht.

Wo sind unsere Nutzer eigentlich?

AGB