Dein Ratgeber fürs Weihnachtsshopping

Mit unserem Ratgeber für Online-Weihnachtsshopping machen die Weihnachtseinkäufe dieses Jahr noch mehr Spaß. Lies unsere Spartipps und mach mehr aus deinem Geld!

Lesezeit: 6 Min.

Wie das ganze Jahr davor auch, wird Weihnachten 2020 etwas anders sein als gewohnt. Jetzt rauszugehen und Geschenke für Freunde und Familie zu besorgen könnte etwas mehr Zeit und Planung erfordern. Immer attraktiver wird deshalb das Online-Weihnachtsshopping: Mit unseren Tipps kannst du dich entspannt zurücklehnen und überfüllte Geschäfte und Supermärkte vermeiden. 

Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt, die dir dabei helfen, dein Budget einzuhalten, Last-Minute-Schnäppchen zu ergattern und vor allem bei Onlinekäufen auf Nummer sicher zu gehen.

Die richtigen Geschenke finden

Vor allem in der Festzeit findest du im Internet eine Flut von Angeboten, da kann man schon mal den Überblick verlieren. Wenn deine Liebsten auf Plattformen wie Amazon Wunschlisten erstellt haben, erleichtert das den Einkauf natürlich sehr. Ist das nicht der Fall, können dir folgende Fragen dabei helfen, Geschenke zu finden, die der/dem Beschenkten garantiert ein Lächeln auf die Lippen zaubern:

  • Spart die Person vielleicht auf eine größere Anschaffung und freut sich über ein Geldgeschenk?

  • Hat die Person in letzter Zeit etwas erwähnt, das sie sich wünscht?

  • Hat die Person ein bestimmtes Hobby oder gibt es etwas, worüber sie gerne mehr erfahren würde?

  • Fällt dir vielleicht etwas ein, das ihr beide gemeinsam unternehmen könntet? (Alternativ ein Gutschein, der eingelöst werden kann, nachdem die aktuellen Beschränkungen wieder aufgehoben werden).

  • Was tut die Person normalerweise, um sich zu entspannen?

  • Gibt es Lebensmittel/Genussmittel oder Getränke, die er/sie besonders gerne mag? (Sogenannte Gaumenfreuden findest du in jeder Preisklasse, und falls du doch mal danebenliegst, kann der/die Beschenkte sie auch weiterverschenken.)

  • Liegt der Person eine Wohltätigkeitsorganisation besonders am Herzen und freut sie sich über eine Spende von dir in ihrem Namen?

  • Hat er/sie eine Lieblingsmarke?

  • Was könnte er/sie gut brauchen? (z. B. etwas Nützliches fürs Homeoffice)

Weihnachtsgeschenke online kaufen: das Budget festlegen

Wenn man zu lange wartet, kann es passieren, dass man für Weihnachtsgeschenke mehr ausgibt als eigentlich vorgesehen – denn unter Zeitdruck neigt man eher zu Spontantkäufen. Es gibt aber mittlerweile Apps, die dir dabei helfen, dein Budget besser im Auge zu behalten. Auch wenn du natürlich Notiz-Apps wie Evernote nutzen kannst, empfehlen wir Apps, die spezifisch fürs Weihnachtsshopping entwickelt wurden – denn sie helfen dir dabei, den Überblick über die Zeit, Einkäufe, Beschenkte und dein Budget nicht zu verlieren.

Mit Apps wie Christmas Gift List (Android) und Santa’s Bag (iOS) kannst du eine Liste aller zu Beschenkenden erstellen und die Budgets für die einzelnen Personen festlegen. Wenn du eine tolle Idee für Weihnachtsgeschenke hast, kannst du diese in der App notieren, um sie nicht wieder zu vergessen. Darüber hinaus kannst du To-do-Punkte abhaken und nützliche Statistiken einsehen – beispielsweise darüber, wie viel du bereits ausgegeben hast und welches Budget dir noch zur Verfügung steht. 

Weihnachtsgeschenke planen: besser früher als später

In diesem Jahr werden aufgrund der Abstandsregelungen wahrscheinlich weniger Menschen vor Ort in den Geschäften einkaufen. Das heißt im Umkehrschluss, dass das Volumen der Onlineeinkäufe und des Postverkehrs exponentiell ansteigen wird, sodass du mit längeren Lieferzeiten rechnen musst. Wenn du zu lange wartest, kommen deine Geschenke möglicherweise nicht mehr rechtzeitig an.

Plane vorausschauend und tätige deine Weihnachtseinkäufe frühzeitig. Blockiere dir in deinem Kalender Zeit für Onlineeinkäufe und erstelle dir einen konkreten Zeitplan. Idealerweise solltest du bis Mitte Dezember alles besorgt haben, damit du dich entspannt zurücklehnen und die Tage bis zum Fest stressfrei genießen kannst. 

Auch den Onlineshops kommt frühzeitiges Einkaufen sehr gelegen, da es dazu beiträgt, logistische Engpässe zu vermeiden. Viele Einzelhändler belohnen deshalb frühe Einkäufe mit attraktiven Rabattaktionen, bei denen du viel Geld sparen kannst. 

Spartipps für Weihnachten

Durch eine konsequente Planung und Festlegung eines Budgets kannst du an Weihnachten viel Geld sparen. Ganz ohne Plan verliert man schnell den Überblick über die eigenen Ausgaben. Außerdem kann es dann leicht passieren, dass du spontan stark reduzierte Artikel kaufst, ohne zu wissen, wem du diese eigentlich schenken solltest.

Kurz vor der Weihnachtszeit finden Black Friday und Cyber Monday statt, die ihren Einzug in den deutschen Sprachraum gefunden haben. Wenn du früh genug dran bist, kannst du so natürlich günstiger Geschenke kaufen. Aber Vorsicht: Lies unsere Tipps, um dich an Black Friday nicht übers Ohr hauen zu lassen.

Sicheres Online-Weihnachtsshopping

Es gibt einige einfache Dinge, die du tun kannst, damit du auch beim Weihnachtsshopping im Netz sicher bist. Mit unseren Tipps kannst du sicherstellen, dass alle Transaktionen sicher abgewickelt werden und du bei Bedarf Waren umtauschen oder zurückgeben kannst.

  • Kaufe bei Onlineanbietern, die du kennst und denen du vertraust. Wenn dir eine Website verdächtig erscheint, überprüfe sie über die Verbraucherzentrale

  • Achte darauf, dass es sich um eine sichere Website handelt. Die URL sollte mit „https“ beginnen und mit dem Symbol eines geschlossene Vorhängeschlosses versehen sein.

  • Tätige keine Einkäufe über öffentliche WLAN-Netze, da diese möglicherweise nicht sicher sind und deine Zahlungsdaten gestohlen werden könnten. Es ist immer besser, eigenes WLAN und idealerweise noch einen VPN zu verwenden.

  • Bezahle, wenn möglich, per Kreditkarte, da du über diese Zahlungsmethode im Falle unrechtmäßiger Belastungen gesetzlich am besten abgesichert bist.

  • Prüfe die Regelungen hinsichtlich Rückerstattungen/Rückgaben und notiere sie dir. Speicher deine Bestellung, Rechnung und alle anderen Bestätigungsdetails.

  • Verfügt der Onlineshop über einen Kunden-Support, an den du dich wenden könntest, falls im Zusammenhang mit deiner Bestellung Probleme auftreten sollten?

  • Lies dir Produkt- und Shopbewertungen durch – bei negativen Bewertungen solltest du von einem Kauf absehen.

Last-Minute-Weihnachtsgeschenke

Auch bei sorgfältiger Planung kann im Urlaubsstress mal etwas schief gehen. Lass dich nicht entmutigen! Es gibt unzählige Möglichkeiten, deine Weihnachtseinkäufe auf den letzten Drücker zu erledigen, ohne überteuerte Preise zu bezahlen oder aus der Not heraus einfach jedem Socken zu schenken. Unsere Last-Minute-Tipps im Überblick:

  • Wenn du jemandem einen Tagesausflug oder Tanzstunden schenken möchtest (sobald diese wieder möglich sind), brauchst du nur eine Karte zu besorgen. Die Einzelheiten lassen sich dann später organisieren.

  • Oder spende im Namen anderer für einen guten Zweck. Dazu brauchst du einfach nur den Beleg auszudrucken und ihn zusammen mit einer persönlichen Nachricht in einen Umschlag zu stecken. 

  • Wenn es wirklich nicht anders geht: Kaufe vor Ort ein, um lange oder unsichere Versandzeiten zu vermeiden. Viele Geschäfte mit Onlineshop bieten eine Abholung im Geschäft an, das geht deutlich schneller als über den Postweg.

  • Eine weitere Option sind Mitgliedschaften und Abos, die du mit nur wenigen Klicks abschließen kannst. Dabei steht dir eine riesige Auswahl zur Verfügung: Es gibt Unterhaltungskanäle (Netflix, Spotify Premium), Lebensmittel-/Kochboxen (Hello Fresh, Marley Spoon) und – man glaubt es kaum – sogar Sockenabos (Blacksocks, Falke, Soxinabox).

  • Suche gezielt nach Last-minute-Schnäppchen auf Websites wie mydays und Geschenke24, vergleiche Preise auf Idealo oder Check 24, oder richte dir Preisbenachrichtigungen ein.

Lokales Weihnachtsshopping für deine Region

Das lokale Weihnachtsshopping ist nicht nur eine gute Möglichkeit, längere Versandzeiten zu vermeiden. Wenn du in lokalen, unabhängigen Geschäften (nicht in Ladenketten) einkaufst, unterstützt du kleine Unternehmen, die unter der derzeitigen Wirtschaftslage besonders zu leiden haben. Indem du deine Weihnachtseinkäufe vor Ort tätigst, unterstützt du deine Gemeinde und trägst dazu bei, dass deine Lieblingsgeschäfte die Krise überstehen.

Lokale Einzelhändler findest du auf Google Maps, im Onlinebranchenverzeichnis, auf Bewertungsportalen wie Yelp und Foursquare und über Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram.


Online-Weihnachtsshopping mit N26

Mit N26 ist das Weihnachtsshopping einfach und sicher. 

Auf Spaces (Unterkonten) kannst du Geld für Geschenke beiseitelegen – so hast du dein Budget stets im Auge und kannst vermeiden, dass dir das Geld ausgeht. Wenn du dann ein Geschenk kaufen möchtest, kannst du einfach den entsprechenden Betrag per Drag-and-Drop auf dein Hauptkonto zurückbuchen.

Du kannst deine Einkäufe auch mit Tags versehen (z. B. mit #weihnacht2020), um den Überblick über deine Weihnachtsausgaben zu behalten.

Außerdem: Immer wenn du online mit deiner N26 Karte mit Apple Pay® oder Google Pay® bezahlst, wird deine Transaktion durch mehrere Sicherheitsebenen geschützt.

Wir wünschen eine frohe Festzeit!

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten