Play-Doh Schweinchen.

Studentenkonto: Dein Leitfaden für das passende Konto im Studium

Du freust dich auf dein Studium oder bist schon mittendrin? Dann lerne in diesem Blogbeitrag alles zum Thema Studentenkonto und wie du eins eröffnen und verwalten kannst.

Lesezeit: 5 Min.

Studentenkonten eignen sich hervorragend, um knappe Finanzen während deines Studiums zu verwalten. Aber worum handelt es sich dabei und wie funktionieren sie? Und welche sind die besten, um dein Bankguthaben und aufzustocken? Dieser Artikel beantwortet dir alle Fragen, die du dir vielleicht dazu stellst.

Was ist ein Studentenkonto?

Du bist auf der Suche nach einem Konto ohne Mindesteingang und Kontoführungsgebühren? Dann solltest du dir das Studentenkonto genauer anschauen. Einfach ausgedrückt, handelt es sich dabei um ein speziell für Studierende entwickeltes Konto. Du musst an einer Universität oder einer Fachhochschule eingeschrieben sein, um eins eröffnen zu können. Dann profitierst du von vielen Vorteilen wie etwa:

  • Großzügigere Überziehungskredite (falls das Budget mal knapp wird und du mit deinem Studentenkonto in den Dispo rutschen musst)
  • Personalisierte Debitkarte
  • Abonnement für Amazon Prime Student 

Was ist der Unterschied zwischen einem Sparkonto und einem Girokonto?

Sowohl ein Sparkonto als auch ein Girokonto bieten dir die Möglichkeit, dein Geld dort zu parken. Aber was sind die wichtigsten Unterschiede?

  • Zinssatz (wie viel Zinsen die Bank für das Geld zahlt, das du angelegt hast):
    • Girokonten: Sie bieten oft nur sehr geringe oder gar keine Zinsen.
    • Sparkonten: Bei Sparkonten profitierst du von höheren Zinssätzen.
  • Einfacher Zugriff auf Geld:
    • Girokonten: Normalerweise erhältst du dafür eine Debitkarte, die du für alle Arten von Transaktionen verwenden kannst.
    • Sparkonten: Um auf dein Geld zugreifen zu können, musst du es auf ein Girokonto überweisen.
  • Kosten:
    • Girokonten: Sofern du den Überziehungskredit nicht in Anspruch nimmst, kannst du kostenlos auf dein Geld zugreifen. Perfekt also, wenn du auf der Suche nach einem Konto ohne Kontoführungsgebühren bist.
    • Sparkonten: Für den Zugriff auf Geld können Gebühren anfallen und Limits bestehen, insbesondere wenn das Konto befristet ist.

Wie kannst du ein Studentenkonto online eröffnen?

Um ein Studentenkonto online zu eröffnen, besuchst du die Webseite der Bank und wählst das für dich passende Konto aus. Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Wenn du bereits Kunde bzw. Kundin der Bank bist, loggst du dich mit den Daten deines Girokontos ein und fügst z. B. ein Sparkonto hinzu.
  • Wenn du noch kein Kunde bzw. Kundin der Bank bist, musst du Unterlagen vorlegen, um deine Identität und Adresse nachzuweisen. Wenn du ein Konto für Studierende ausgewählt hast, musst du auch deinen Studierendenstatus nachweisen.

Was brauchst du, um ein Studentenkonto zu eröffnen?

Du hast dich also entschieden, dass du ein Studentenkonto benötigst und hast dir schon eins ausgesucht. Wie geht es jetzt weiter? Du brauchst bestimmte Nachweise, um dein Konto zu eröffnen: Einen Identitätsnachweis, einen Adressnachweis und einen Nachweis deines Studierendenstatus. Für jeden dieser Nachweise, können verschiedene Dokumente verlangt werden:

Um deine Identität nachzuweisen, brauchst du möglicherweise:

  • Reisepass
  • Führerschein
  • Personalausweis, gültig in der EU / im Europäischen Wirtschaftsraum
  • Aufenthaltserlaubnis mit biometrischen Daten

 Um deine Adresse nachzuweisen, brauchst du möglicherweise:

  • Führerschein
  • Kontoauszüge
  • Kreditkartenabrechnungen
  • Rechnung von Versorgungsunternehmen (Strom, Wasser, Gas)
  • Hypothekenbeleg
  • Schreiben vom Finanzamt

Um deinen Studierendenstatus nachzuweisen, brauchst du möglicherweise:

  • Studierendenausweis
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Schreiben des Universitäts-Verwaltungsdienstes deines Landes.
  • Schreiben deiner Universität
  • Ausbildungsvertrag

Was ist der Mindestbetrag, den Studierende auf ihrem Konto haben sollten?

Am besten hast du als Reserve deine durchschnittlichen Ausgaben für drei bis sechs Monate auf deinem Sparkonto. Wenn z. B. der Laptop plötzlich kaputt geht, dein Fahrrad geklaut wurde oder du unerwartet einen Flug nach Hause buchen musst, bist du mit einem Notgroschen gut vorbereitet – und ersparst dir auch viel Stress.

Wenn du merkst, dass du finanziell Schwierigkeiten hast, diese Summe beiseite zu legen, könnte es sinnvoll sein, zusätzliche in Betracht zu ziehen. Auch eignet sich ein Studentenkonto mit Dispo, wenn es zum Monatsende mal knapp wird.

Vergiss bei deinen Berechnungen nicht, die folgenden Ausgaben mit einzukalkulieren:

  • Miete
  • Essen
  • Betriebskosten
  • Laufende Kosten (Handyrechnungen, Mitgliedschaften, Abos)
  • Reisekosten (besonders bei einem Auslandsstudium)

Natürlich kann das eine ziemlich hohe Summe sein, wenn du die durchschnittlichen Ausgaben für drei bis sechs Monate zurücklegen möchtest. Starte also am besten mit einem kleineren Betrag: z. B. 300 oder 500 Euro. Mit N26 kannst du einen für ein bestimmtes Sparziel erstellen. Außerdem kannst du die Summe deines Sparziels festlegen und dir ein Datum setzen, bis wann du das Ziel erreicht haben möchtest. So siehst du auf einen Blick, wie viel du schon zur Seite gelegt hast und steigerst somit deine Motivation.

Und wenn wir schon beim Thema Sparen sind: Deine Spaces eignen sich auch hervorragend, um ein bisschen Geld für das zur Seite zu legen. Mit deiner Vorfreude auf diese spannende Erfahrung wächst dein Budget dann direkt mit!

Wie eröffnest du online ein Konto bei N26?

Die Girokonten von N26 bieten besonders für Studierende viele Vorteile: Du verwaltest deine Finanzen 100 % mobil – ganz ohne Papierkram. Außerdem kannst du mit dem Statistik-Feature dein Ausgabeverhalten genau im Blick behalten. Und dank Push-Nachrichten in Echtzeit nach jeder Transaktion weißt du immer, was in deinem Konto passiert.

Es dauert nur wenige Minuten, ein Konto für Studierende bei N26 online zu eröffnen:

  1. Besuche n26.com
  2. Lade die N26 App auf dein Smartphone herunter
  3. Bestätige deine E-Mail-Adresse, deine persönlichen Daten und deine Adresse
  4. Wähle den Kontotyp, der zu deinen Bedürfnissen passt
  5. Bestätige deine Identität
  6. Lade Geld auf dein neues Konto.

Das war's! Dein Konto für Studierende ist jetzt einsatzbereit. Jetzt kannst du also loslegen, zu sparen und dein Geld 100 % mobil zu verwalten.


Dein Geld bei N26

Mit N26 kannst du in 8 Minuten dein Konto eröffnen und dein Geld mit dem Smartphone verwalten – egal wo du bist. So kannst du dich auf besser auf dein Studium konzentrieren und mithilfe von innovativen Features den Überblick über deine Finanzen behalten.

Dank kannst du Unterkonten für bestimmte Sparziele erstellen und mithilfe der automatisch bei jeder Kartenzahlung sparen. Das ermöglicht es dir, dein aktuelles Ausgabeverhalten im Vergleich zu deinem 3-Monatsdurchschnitt auf einen Blick zu sehen. Außerdem erhältst du mit einem N26 Konto bei bekannten Marken, mit denen du in Bereichen wie Lifestyle, Shopping und Technologie dank Rabatten und Angeboten Geld sparen kannst. Alle Vorteile und Features unserer Konten findest du in unserem .

Von N26

Die mobile Bank

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Entdecke ähnliche Artikel aus unserem Blog, die dich vielleicht interessieren könnten

Es gibt so viele Möglichkeiten in der EU! Wie sollst du da entscheiden, welche Uni die beste für dich ist? Wir helfen dir durch den europäischen Unidschungel.